Preussen Orden Pour le Mérite

Es handelt sich hierbei um ein Ordenskreuz aus den Napoleonischen Kriegen, um 1810. Probemäßiges d.h. offiziell von der Ordenskanzlei verausgabtes und verliehenes Originalexemplar. Gold und Emaille. Kompletten am goldenen Doppelring mit einem original Bandabschnitt, in V-Form vernäht, Länge ca. 32 cm.
Gefertigt wurde das Kreuz vom Hofjuwelier Daniel Baudesson et fils, Berlin; zu der Zeit der alleinige offizielle Hersteller der preußischen Orden.
Der goldschmiedetechnische Aufbau des Kreuzes ist typisch für die Stücke des frühen 19. Jahrhunderts. Die Emaille der Kreuzarme ist auch bei diesem Stück besonders stark gewölbt. Die Schrift wurde in Goldfolie eingebrannt (nicht gemalt), die Krone von gemalten weißen Perlpunkten umgeben. Typisch für die Baudesson-Stücke aus dieser Zeit sind die relativ kleinen, stark stilisierten Adler, die tief in die Winkel der Kreuzarme eingelassen sind.
Besonders beeindruckend ist die für das Alter besonders schöne Erhaltung. Naturgemäß weist die Emaille auf der Vorder- und Rückseite kleine Schäden im Zentrum auf, die Goldschrift ist jedoch vollständig erhalten und fast unberieben. Der Orden besitzt dadurch eine ganz fantastische Ausstrahlung.
Es handelt sich bei diesem Pour le Mérite um eines der besten Exemplare seiner Art und um einen der seltensten preußischen Orden, der in den letzten Jahren auf den Markt gelangte. Probemäßige, d.h. in offiziellem Auftrag hergestellte und verliehene Exemplare wie das hier angebotene Stück sind von allergrößter Seltenheit und nur in einer minimalen Stückzahl erhalten geblieben.
Ein ähnliches Stück wurde von Andreas Thies in der 23. Auktion am 5.12.2003 angeboten.
275701
€ 45.000,00