Wehrmacht großer Ordens- und Urkundennachlass des späteren Leutnant Erwin Gilbert, Jäger Regiment 229, zuletzt 3./Div. Füsilier Bataillon 342, mit graviertem EK 1.

Verwundetenabzeichen 1939 in Schwarz, Messingblech geschwärzt, Zustand 2. Dazu das Besitzzeugnis als Gefreiter, 1./Inf-Rgt. (mot) 119, ausgestellt 14. Juli 1942. Eisernes Kreuz 1939 2. Klasse, am Band. Dazu die Verleihungsurkunde als Gefreiter im 7./Jg.Rgt. 229, ausgestellt 20.9.1942. Verwundetenabzeichen 1939 in Silber, Feinzink, Hersteller "107". Dazu das Besitzzeugnis,als Obergefreiter im 7. I.R. 229, ausgestellt 20.10.1942. Infanteriesturmabzeichen in Silber, Feinzink versilbert, Hersteller "R.S.S.". Dazu das Besitzzeugnis als Gefreiter im 7./Jg.Rgt. 229, ausgestellt 30.4.1943. Eisernes Kreuz 1939 1. Klasse - Steinhauer & Lück. Geschwärzter Eisenkern, "frostig" versilberte Zarge mit aufpolierten Kanten, Rückseitig auf der Nadel mit Herstellerbezeichnung "L/16", auf der Rückenplatte mit schöner Gravur "Leutnant Erwin Gilbert verliehen am 17.10.43 durch 342. Infanterie Div.". Komplett im Verleihungsetui, Zustand 2+. Dazu die Verleihungsurkunde als Leutnant, ausgestellt 16. Oktober 1943. Ehrenblatt des Deutschen Heeres vom 17. September 1944 mit Nennung "Leutnant Erwin Gilbert, Führer der 1. Schwadron Divisions-Füsilier-Bataillon 342. Dazu noch ein Foto n Postkartengröße noch als Gefreiter, rückseitig beschriftet "auf unserem Marsch in Frankreich 1940.
440970
2.500,00