Lippe-Detmold - Pickelhaube aus dem Besitz des Fürsten Paul Friedrich Emil Leopold III (1821*,1875†)

Um 1850. Eleganter hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn als Helmemblem der vergoldete Helmstern, im Zentrum versilbert die Lippische Rose. Das Kreuzblatt mit hoher Spitze, nicht abnehmbar. Gewölbte Schuppenketten, rechts die große Lippische Offizierskokarde in Stoffausführung. Innen fein gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. In der Glocke die Inschrift "Paul Friedrich Emil Leopold, getragen bis 1. September 1861". Mit leichten Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.

Das Fürstentum Lippe-Detmold stellte als Kontingent im Deutschen Bund ein Bataillon Infanterie. Leopold III. übernahm 1851 die Regentschaft und somit den Oberbefehl über diese Truppe. Ab den 1840er Jahren wurde die Pickelhaube in dem Regiment eingeführt aber 1861 durch einen Tschako nach Art der preußischen Jäger ersetzt. 1867 ging das Kontingent im Infanterie-Regiment Graf Bülow von Dennewitz (6. Westfälisches) Nr. 55 auf.











391674
€ 6.000,00