République de Weimar 1919 - 1933

tous les articles 7
dernier 4 semaines 1
dernier 14 jours 1
dernier semaine 0
7

III. Reich Polizei Seitengewehr 98/05 PSS .

Modifiziertes Bajonett des ersten Weltkrieges, umgeschliffene Klinge von "Deutsche Maschinenfabrikn A.-G. Duisburg", die Abnahme noch leserlich "W 17", die Klinge wurde "parallel geschliffen", das Gefäß mit Eichenlaubgravuren versehen, die Holzgriffschalen gegen welche aus Hirschhorn getauscht, aufgelegt der Polizeiadler aus Aluminium, das Bajonett komplett vernickelt, noch unveränderte Stahlscheide M98/05 mit sehr gut erhaltener Brünierung, selten. Zustand 2
358769
€ 2.500,00
9

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Gekrümmte Klinge mit Doppel-Hohlkehle wie man es von einem Kaiserlichen IOD kennt, ohne Hersteller, Messinggefäß mit halbem Löwenkopf und gekreuzten Tatzen, wie man es von alten preußischen Säbeln kennt, auf dem Parierlappen gekreuzte Säbel, noch schön erhalten Vergoldung, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, die Scheide mit sehr gut erhaltener Lackierung, anhängend ein preußisches Portepee, sehr ungewöhnliche Ausführung, welche ich so noch nie gesehen habe. Zustand 2

Klingenlänge 760mm
Gesamtlänge 950mm
368225
€ 1.500,00
3

Taschenmesser als Werbegeschenk .

Einfache Klinge von "Hugo Köller Solingen", die Griffschalen aus Stahl, mit geprägtem Hersteller "Sihi selbst-ansaugende Kreiselpumpen" und auf der anderen Seite "Siemen & Hinsch m.b.H. Itzehoe-Holstein", gebraucht, aber sehr gut erhalten. Zustand 2
250731
€ 90,00
8

Reichsmarine Dolch für Offiziere - Halbminiatur als Brieföffner.

Abgesehen von Kratzspuren auf der Fehlschärfe, saubere Klinge mit beidseitiger Ätzung (Florale Motive), Herstellerzeichen- Ritterhelm für WKC-Weyersberg Kirschbaum & Cie. Solingen, dunkeloranger Griff mit kleinen Spannungsrissen, die Wicklung intakt, vergoldete Messingbeschläge, Blitzscheide ohne erkennbaren Beschädigungen. Ein schöner Brieföffner. Zustand 2
Gesamtlänge: 270mm











361082
€ 2.200,00

Weimarer Republik: Geschenk Seitengewehr des Freikorps Petsch 

um 1919. Vernickelte Keilklinge, beidseitig mit gebläuter Ätzung, auf der Vorderseite "Dem scheidenden Kompagnieführer 23.7.19.", rückseitig "Kompanie Eickenbrock, Freikorps Petsch.". Seitlich auf dem Klingenrücken mit Lieferantenbezeichnung "M. Neumann, Berlin". Das Griffgefäß in besonderer Ausführung aus Messing vergoldet, per Hand graviert. Der Druckknopf und die Aufpflanzvorrichtung sind nur angedeutet. Oben mit großem handgravierten preußischen Adler, die Parierstange mit Lorbeerblatt-Dekor, in einen Löwenkopf endend. Die Griffschalen aus Elfenbein, mit jeweils 2 Ziernieten gehalten. Die Scheide schwarz lackiert mit aufgelegten vergoldeten Auflagen am Mundblech, unter dem Karabinerhaken und am Ort. Gesamtlänge mit Scheide 41 cm. Nur leichte Altersspuren in besonders schönem Zustand.
Mit Sicherheit eine der schönsten Ehrenwaffen, die wir seit vielen Jahren anbieten können. 
319159
4

Weimarer Republik 1919-1933 Säbeltasche für den Sattel eines Angehörigen des 15. (Preußisches) Reiter-Regiments

Standorte Paderborn, Schloss Neuhaus, Münster. Kammerstück um 1925. Starkes, dunkelbraunes Leder. Kammerstempel "R.R. 15 1920". Zustand 2.

Das Regiment wurde bereits zum 1. Mai 1920 während der Zeit des Übergangsheeres gebildet. Die Säbeltasche wurde 1921 eingeführt.
356381
€ 480,00
6

Weimarer Republik Dolch für einen Hafenmeister bzw. Hafen-Feuerwehr.

Lange zweischneidige Klinge ohne Hohlkehle, ohne Hersteller, beidseitig geätzt mit Ranken und Trophäen, Scheibenarretierung mit Druckknopf im Parierstück, dieses aus Messing und gestaltet wie man es von Feuerwehrdolchen kennt, Beingriff und Flammenknauf, schwarz lackierte Scheide mit einem Tragering, nur leichte Quetschungen im unteren Bereich, sehr gute Erhaltung, selten. Zustand 2

337146
€ 2.500,00