Prussia Prusse

tous les articles 39
dernier 4 semaines 21
dernier 14 jours 7
dernier semaine 3

Preußen Kavallerie Löwenkopfsäbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehlen, beidseitige Trophäen-Ätzung, auf dem Klingenrücken mit dem Lieferantennamen "A.Berger Jr." gestempelt, einige Rostflecken, feuervergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen aufgelegt der Gardestern, die weiße Emaille etwas bestoßen, brünierte Stahlscheide mit einem Tragering, in guter Erhaltung, sehr schöner Offizierssäbel. Zustand 2

Klingenlänge etwa 840 mm
Gesamtlänge etwa 990mm
422106
€ 1.500,00
8

Preußen Geschenksäbel für einen höheren Feuerwehrbeamten für 50. Dienstjubiläum

Vernickelte, leicht gekrümmte Klinge, beidseitig mit Hohlbahn und beidseitig geätzten Verzierungen, auf der Vorderseite mit Kartusche und geätzter Widmung "Für 50 jährige treue Dienste in der Wehr Neviges." seitlich mit floralem Dekor. Rückseitig Feuerlöschschlauch, Axt, eine Leiter und ein Feuerwehrhelm mit floralem Dekor, auf der Fehlschärfe mit Herstellerzeichen WKC, Solingen. Neusilbernes Bügelgefäß in der Form der Füsilier-Säbel, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Lederscheide mit neusilbernen Beschlägen. Getragenes Stück, die Lederscheide etwas geschrumpft, der Säbel lässt sich die letzten 2 cm nicht mehr hineinstecken, Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 97 cm. 

Neviges ist ein Stadtbezirk von Velbert im Kreis Mettmann im Land Nordrhein-Westfalen, ehemals Preußen.
377267
€ 1.500,00
7

Preußen Extraseitengewehr, als Abschiedsgeschenk .

Kurze Karabinerklinge ohne Herstellerzeichen, beidseitig geätzt und gebläut, "Allzeit flugbereit Für des Reiches Herrlichkeit.", auf beiden Seiten von Tauben eingerahmt, auf der anderen Seite "Solinger Militär Brieftauben Vereinigung Ihrem Hans Berg, zum Andenken.", Stahlgefäß mit etwa 90% der Originalvernickelung, vernietete Hirschhorngriffschalen, mit aufgelegter Chiffre "WR II", die Scheide mit gut 80% des Originallackes, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, Sehr seltenes Motiv. Zustand 2
295997
€ 2.500,00
7

Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89.

Beidseitig doppelt gekehlte und vernickelte Klinge, ohne erkennbare Herstellermarkierung, brüniertes Stahlgefäß mit Klappscharnier, Holzgriff mit intakter Drahtwicklung und aufgelegter Chiffre "WRII", die Fingerschlaufe defekt, schwarz lackierte  Stahlscheide mit einem Tragering, schöne Erhaltung, mit feldgrauem Leinen-Futteral. Zustand 2

Klingenlänge etwa790mm
Gesamtlänge etwa 980mm
426770
€ 850,00
9

Preußen Artillerie-Extrasäbel .

Sehr saubere beidseitig geätzte Klinge, Bandeau mit Dienstzeiterinnerung, Waffenzier, sowie einer berittenen Abteilung, vernickeltes Stahlgefäß mit Rochenhautgriff und intakter Drahtwicklung, gereinigte und aufpolierte Stahlscheide mit einem  starrem Tragering, mit Klarlack überzogen, anhängend ein Eigentums-Faustriemen, gebraucht, bis auf die Scheide in sehr guter Erhaltung. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 800mm
Gesamtlänge etwa 960mm
426528
€ 500,00
6

Preußen Bajonett KS98 .

Ausführung mit dreifach genieteten gewaffelten Ledergriffschalen, kriegsmäßig geschärfte Klinge mit Sägerücken, auf der Fehlschärfe der Hersteller "C.G.Haenel Suhl", Abnahme "Krone W 13", mit der korrekten Stahlscheide, äußerlich flugrostig, am Parierstück leichte Narben, die vordere Griffschale mit altem Anbruch, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2-
412962
€ 650,00
5

Miniatur Preußen Infanterie Offiziersdegen.

Messinggefäß mit lackiertem Griff, die Farbe fast abgegriffen, Adler im Korb, die Vernickelung der Klinge etwas abgeplatzt, vernickelte Scheide mit zwei Trageringen. Länge knapp 25cm. Zustand 2-
161726
€ 230,00
6

Preußen Artillerie-Extrasäbel .

Leicht gekrümmte und vernickelte Klinge ohne erkennbaren Hersteller, vernickeltes Stahlgefäß mit schwarzem Kunststoffgriff, intakte Drahtwicklung, das Gefäß leider schon etwas flugrostig, schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ring. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 800 mm
Gesamtlänge etwa 960 mm
421071
€ 350,00

Preußen Kavallerie Extradegen KD 89 für einen Angehörigen im 1. Garde-Dragoner-Regiment Königin Viktoria von Großbritannien

Standort Berlin, um 1910. Sehr schöne vernickelte Klinge mit Hohlkehle und beidseitiger Klingenätzung, Vorderseite Kartusche mit gebläutem Hintergrund "1. Garde Drag. Reg. Königin Victoria v. Großbrit. U. Irland", Pferdekopf und Gardestern, auf der Rückseite Reiterattacke Husaren gegen Dragoner, Regiments-Chiffre Krone über "VR", Waffendekor, Hersteller "W K&C", vernickeltes Gefäß mit dem preußischen Adler, schwarzer Kunststoffgriff mit einem Riss, Die Scheide mit 1 starren Tragering, die schwarze Originallackierung zu 80 % erhalten. Leichte Trage- und Altersspuren, Zustand 2-
. Selten.
417318
€ 1.050,00
3

Preussen Bajonett M 84/98 n.Art .

Gereinigte Klinge ohne Hersteller, Stahlgefäß, noch ohne Feuerschutzblech, verschraubte Holzgriffschalen, die Scheide nachlackiert und beschliffen, einige Druckstelle sind zusehen, der Tragehaken beweglich. Getragen, mit Alterspuren. Zustand 2-3




409590
€ 150,00
8

Preußen Füsilier-Offiziersäbel 

Um 1885. Leicht gekrümmte, beidseitig gekehlte Rückenklinge, beidseitig geätzt, die Klinge fleckig. Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, Rochenhautgriff mit vollständiger Drahtwicklung, etwas gelockert. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Mundblech mit langem Tragehaken, getragenes Stück. Zustand 2.

Gesamtlänge 95 cm.
302284
€ 480,00

Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 .

Beidseitig doppelt gekehlte Klinge, kriegsmäßig angeschliffen, auf der Fehlschärfe das Herstellerkürzel von "WKC", Messinggefäß mit Klappscharnier, Kautschukgriff mit intakter Drahtwicklung und aufgelegter Chiffre "WRII", die Vergoldung weitestgehend abgegriffen, die Fingerschlaufe fehlt, anhängendes Portepee, brünierte Stahlscheide mit zwei Trageringen, zum Ort hin aus der Form, anhängende Schleppriemen. Zustand 2-

Gesamtlänge 97 cm
426275
€ 480,00

Preußen Kavallerie Extrasäbel M 1852/79 als Schießpreis für das Husaren-Regiment Fürst Blücher von Wahlstatt (Pommersches) Nr. 5

Standort Stolp. Es handelt sich hierbei um einen Schießpreis Säbel anlässlich des 50jährigen Jubiläumsschießens im Jahr 1909. Vernickelte, beidseitig geätzte Steckrückenklinge mit Schör. Die Vorderseite geätzt "Hus.Regt. Fürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) No. 5", Kavallerist und Pferdekopf , dazu die Qualitätsbezeichnung "Eisenhauer". Auf der Rückseite geätzte Kartusche "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1858-59", keine Herstellerangabe. Nickelgefäß mit beidseitigem Klappscharnier, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering. Länge der Klinge 78 cm, Gesamtlänge 93 cm. Sehr saubere Klinge, äußerlich mit leichten Altersspuren, in sehr gutem Gesamtzustand.
Als Schießpreis eines Husaren-Regiments ausgesprochen selten !
425417
€ 6.500,00

Preußen Kürassier Stichdegen a. Art mit echter Damastklinge für Offiziere

Fertigung um 1830. Echte Damast-Klinge mit breiter Hohlkehle, im Damastastahl beidseitig jeweils eine Kartusche freigelassen und blank poliert, auf der Vorderseite "Damast garantirt" (noch ohne "ie") als Gütesiegel, rückseitig "P. W. Knecht und Söhne in Solingen" als Herstellerbezeichnung. Vergoldetes Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel, das Griffstück mit intakter Kupferdrahtwicklung, der Korb starr. Schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, der Trageknopf in Eichelform, das Ortblech mit angedeutetem Schleppblech. Klingenlänge 82 cm, Klingenbreite 2,5 cm, Gesamtlänge 100 cm. 
Leichte Trage- und Altersspuren in gutem unberührten Originalzustand.

Eine schöne eindrucksvolle Offizierswaffe aus der Zeit des Königs Friedrich Wilhelm III. .
425404
€ 7.000,00
8

Preußen Löwenkopfsäbel für Offiziere

Kriegsfertigung um 1915. Leicht geschwungene, vernickelte und gekehlte Klinge, Klinge gut erhalten. Vernickeltes Stahlgefäß mit Löwenkopf, Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, der Kunststoff mit zwei Sprüngen. Ohne Scheide. Zustand 2-.

Gesamtlänge 89 cm.
388150
€ 330,00

Preußen 1. Weltkrieg Kavallerie Säbel für Offiziere .

um 1917. Blanke leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, ohne Hersteller. Auf der Klinge mit alter Stempelung. Ehemals vergoldetes Eisengefäß mit Löwenkopf, ohne Glasaugen, Parierlappen mit gekreuzten Säbeln und Eichenlaubbruch. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einigen Roststellen. Gesamtlänge 90 cm. Deutlich getragen, noch ungereinigt mit schöner Patina. Zustand 2-.
290138
€ 550,00

Preußen Marine Dolch für Offiziere .

um 1850. Stark gekrümmter Dolch á la Mammeluk, keilförmige Klinge ohne Hohlkehle, gereinigt, ohne Herstellerzeichen oder sonstige Verzierung, vergoldetes Messinggefäß, mit Kette und gewaffeltem Beingriff, Lederscheide mit drei Messingbeschlägen, das Mundblech graviert mit Anker und dem Namen "von Pirch", komplett mit Koppel und Trageriemen, Dieser defekt, gebraucht, aber sonst gut erhalten. Zustand 2-3

Gesamtlänge etwa 470mm
294095
€ 4.000,00
6

Preussen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des 2. Westfälisches Husaren-Regiments Nr. 11

Standort Crefeld. Eigentumsstück, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit Schriftzug "2. Westf. Husaren Regt. No 11", die Vernicklung der Klinge mit kleinen Läsionen und leicht schartig. Überarbeitetes terzseitig klappbares vernickeltes Gefäß mit preußischem Adler, Kautschukgriff, quartseitig mit kleiner Fehlstelle, die Daumenauflage gekürzt und mit Gravur. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2- .

Gesamtlänge 1023 mm.
289740
€ 550,00
6

Preussen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Westfälischen Ulanen-Regiment Nr. 5, 1. Eskadron;

Standort Düsseldorf, um 1910, beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig Bandeau "Westf. Ulanen Regt. No. 5", quartseitig "Ulan Lüneburger, 1. Esk.", starres, vernickeltes Gefäß mit preußischem Adler, schwarzer Kautschukgriff, brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, mit Trage- und Gebrauchspuren, Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 104 cm.
284245
€ 900,00
3

Miniatur bzw. Brieföffner, Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 

recht einfache Fertigung mit vernickelter Klinge, diese schon etwas fleckig, ohne Herstellerangabe, einteiliges Messinggefäß, das Griffstück war schwarz lackiert, vernickelte Scheide mit zwei Trageringen, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2- 
425477
€ 180,00
7

Preussen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des 2. Westfälisches Husaren-Regiments Nr. 11

Standort Krefeld. Eigentumsstück, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit Schriftzug "2. Westf. Husaren Regt. No 11" im gebläutem Paneel, quartseitig Reiterkampfszene, ohne Hersteller, die Spitze sehr leicht aus der Flucht. Vernickeltes, starres Gefäß mit preußischem Adler, Kautschukgriff mit zwei Sprüngen. Anhängend der schwarze Leder-Faustriemen für Mannschaften der Husarenregimenter, repariert mit Klebestelle. Vernickelte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2-.

Gesamtlänge 97 cm.
373845
€ 850,00

Preußen Kavallerie Säbel für Offiziere .

Beidseitig geätzte Klinge mit Herstellermarke von "Clemen&Jung Solingen", diese in der vorderen Hälfte beschliffen und narbig, vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, etwas locker, die Scheide mit nur noch einem Tragering, vor dem Brünieren wurde auch das untere Ringband entfernt, nur leichter Flugrost, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-3
320998
€ 680,00

Preußische Marine Dolch für Offiziere M 1848 - Variante

Es handelt sich um eine Fertigung, aus den 1860er Jahren, hergestellt von der Firma WK & C, Solingen. Die Klinge beidseitig geätzt mit Segelschiff, Anker und floralen Motiven, auf der Fehlschärfe mit eingeschlagenem Firmenzeichen, dem Ritterhelm von "WKC". Die Griffbeschläge aus Buntmetall, per Hand graviert und feuervergoldet, die Parierstange noch ohne Druckknopf. Der Griff handgeschnitzt, aufgenieteter Knauf mit Schilf- und Wellendekor. Die Messingscheide mit zwei schmalen Ringbändern mit Blattdekor, das handgravierte "Blitz Dekor" läuft nicht senkrecht, sondern diagonal ! Viel getragenes Stück, kleine Absplitterung am oberen Teil des Griffstück, die Klinge mit Rostflecken, die Scheide mit 2 tragebedingte Druckstellen, Gesamtzustand 2-.
Gesamtlänge 43,5 cm. 
Mit dem abweichenden Dekor auf der Scheide eine interessante Variante.
424937
€ 5.000,00

Preußen Kavallerie Degen (KD) 89 .

Saubere Steckrückenklinge mit Schör, kriegsmäßig geschärft, Herstellerstempel "E.&F.Hörster Solingen", Arsenalmarke "Erfurt", auf dem Klingenrücken die Abnahme "W 04", starres Stahlgefäß, auf der Daumenauflage der Truppenstempel "5.J.P.2.50." etwas schwer zu entziffern, da schon etwas korrodiert, Stahlscheide mit einem Tragering, nummerngleich gestempelt, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 810 mm
Gesamtlänge etwa 980 mm
424358
€ 850,00
7

Stadt Wilhelmshaven Schützen-Vereins-Säbel, um 1860

Stärker geschwungene vernickelte Klinge mit Pandurenspitze, beidseitig mit Hohlbahn und geätzt, mit beidseitig laufender Inschrift "Heinrich Bücheler Mitglied des Vorstandes von 1840 des Schützen Vereins". Gefäß aus Neusilber, Parierbügel- und stange aus einem Stück, schildförmige Parierlappen, terzseitig mit dem Wappen der Stadt Wilhelmshaven "Anker und gekreuzten Schwertern" verziert, Griffkappe ohne Grifflappen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Ohne Scheide. Zustand 2.

Gesamtlänge 899 mm.
293732
€ 950,00
4

Preußen Säbel für Kinder 

Eigenanfertigung um 1900. Die Scheide aus einem Kupferrohr gedengelt und mit einem "echten" Mundblech eines Füsiliersäbels gefertigt. Das Gefäß dem IOD 89 nachempfunden. Zustand 2-.

Gesamtlänge 63 cm.

378131
€ 180,00
4

Preußen Säbel für Kinder 

Um 1910. Leicht geschwungene, beidseitig gekehlte, vernickelte Klinge, Vernicklung mit leichten Alterungsspuren. Vernickeltes Stahlgefäß mit einfachem Bügel, Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, die Hilze mit einem kleinen Sprung zur Knaufkappe hin, anhängend nachgebildetes Portepee. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Lackierung zu etwa 70% erhalten, Mundblechschraube fehlt, anhängend Schleppriemen. Zustand 2.

Gesamtlänge 81 cm.
333313
€ 200,00
6

Preußen Stichdegen a. Art für Offiziere der Regimenter Jäger zu Pferde 

um 1900. Ganz ungewöhnlich aufwendige Ausführung mit einer Dreikantklinge, diese hohl geschliffen und vernickelt, im ersten Drittel floral geätzt, Hersteller bzw. Lieferant "M.Neumann, Hoflieferant Berlin", am Ort ein ganz kleines bisschen abgeknickt/aus der Form, zierliches Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel, der Korb abklappbar, das Griffstück mit intakter Silberdrahtwicklung, braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, die Vergoldung ist noch zu etwa 50% erhalten. Eine seltene und ungewöhnliche Waffe in schöner Erhaltung. Zustand 2
255769
€ 1.750,00
7

Preußen Stichdegen Ausführung für Jäger zu Pferde .

Schmale Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit Markierung des Herstellers "W.K&C", leicht flugrostig. Zierliches Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel ähnlich dem Kürrassierstichdegen, das Griffstück mit intakter Silberdrahtwicklung, der Korb quartseitig abklappbar. Braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, leicht geschrumpft, zum Mundstück hin mit Knickspur, Zustand 2 .
281330
€ 1.100,00
5

Preußen Kürassierpallasch, aufgearbeitetes Stück .

Einschneidige Klinge mit doppelter Hohlkehlung, stärker gereinigt, Herstellerzeichen von "Eickhorn", vierspangiges Messinggefäß mit Kunststoffgriff, einfache Drahtwicklung,keine Fingerschlaufe, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Tragering, getragen, mit Altersspuren, . Zustand 2-

Klingenlänge etwa 770mm
Gesamtlänge etwa 940mm
410932
€ 600,00

Preußen Stichdegen in der Ausführung für Jäger zu Pferde - in Luxusqualität !

Um 1880. Schmale, 1,6 cm breite Rückenklinge, beidseitig gekehlt. Zierliches Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel, das Griffstück mit intakter Silberdrahtwicklung, leichte Oxidationsspuren, der Korb quartseitig abklappbar. Braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, leicht berieben. Zustand 2 .

Es handelt sich um eine besonders schöne Fertigung der Fa. WKC Solingen, um 1900. Beidseitig gekehlte und reich geätzte Rückenklinge mit Rankendekor, im Zentrum mit Helm Garde du Corps über Kürass und gekreuzten Pallaschen, die Rückseite mit Rankend, terzseitig die Herstellermarke "W.K&C" unter Königskopf und Ritterhelm, auf der Gegenseite der Stempel "Collani & Co, Berlin". Reich reliefiertes, vergoldetes Buntmetall-Bügelgefäß mit herzförmigem Stichblatt (quartseitig klappbar), Hilze mit silberner Drahtwicklung, am Knauf die per Hand gravierten Trägerinitialen "EC". Braune Lederscheide mit vergoldeten und verzierten Beschlägen in Luxusqualität. Gesamtlänge 99,5 cm. Seltene, prunkvolle Ausführung. Nur leicht getragen, die Klinge mit leichten Altersflecken, sonst im Zustand 2.
Ein besonders schönes Stück aus dem Besitz eines extravaganten Offiziers.
358670
€ 3.500,00
2

Preußen Extraseitengewehr M 71/84 .

Ausführung ähnlich wie das Dienststück, aber alle Metallteile vernickelt, äußerlich leider schon rostig, die Klinge noch sauber, Hersteller-Punze von "Kirschbaum", deutliche Altersspuren, sonst aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
358850
€ 180,00

Preußische Marine Entermesser Modell 1852 .

Gereinigte Klinge mit kleinen Roststellen, Herstellermarke von "Alexander Coppel Solingen" und Abnahme "W 69", im Bereich der Fehlschärfe gedunkelt, die äußeren Metallteile schwarz gestrichen, alte Originalfarbe, der Korb gestempelt "T.A. 101.", die Scheide unbeschädigt. Getragenes Stück mit leichten Altersspuren, recht selten. Zustand 2-
261870
€ 2.200,00

Preußen Artillerie-Extrasäbel für den Artilleristen "Robert Hoffmann" im 1. Posenschen Feldartillerie-Regiment Nr. 20

Um 1910. Standort Posen. Geschwungene ca. 84 cm lange und 2,5 cm breite vernickelte Klinge, beidseitig geätzt und mit Ranken und Trophäen verziert, terzseitig der Trägername "Robert Hoffmann", quartseitig das Regiment "1. Pos. Feldartill Reg. No 20.". Vernickeltes Stahlgefäß mit Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Parierstange auf der Unterseite markiert "6. B.". die Vernicklung mit kleinen Defekten, die Rochenhaut mit Nutzungsspuren. Vernickeltes Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,5 cm.
420360
€ 550,00
6

Preußen Kürassier Pallasch russischer Form

Eigentumsstück um 1850/60. Beidseitig doppelt gekehlte Klinge, das untere Drittel der Klinge beidseitig geätzt, verziert mit Ranken und Trophäen, die Klinge fleckig. Dreispangiges Messinggefäß mit Resten der Vergoldung, die hölzerne Griffhülse mit Resten der Rochenhaut, die Drahtwicklung zu ca. 70% erhalten, die Fingerschlaufe gerissen, quartseitig auf der Stichplatte mit eingraviertem Trägernamen "P. Heyforth", das Gefäß mit ein wenig Spiel, die Knaufkappe fehlt. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, etwas beulig und flugrostig, das Schleppblech teils abgetragen. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 104 cm.

Ein getragenes und gealtertes Stück eines wahrscheinlich adligen Offiziers aus 1850er/60er Jahren.
377083
€ 1.450,00
9

Preußen Kavallerie Löwenkopfsäbel für Offiziere in Luxusausführung mit Damastklinge

Um 1890. Leicht geschwungene Damaststahlklinge mit Schör, zur Angel hin beidseitig geätzt und vergoldet, beidseits Adlerdarstellungen, in der Kartusche mit Qualitätsnachweis "Eisenhauer Damaststahl, quartseitig auf der relativ langen Fehlschärfe gestempelt "Q5". Fein ziseliertes und vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, der Löwenkopf mit roten Glasaugen, terzseitig auf dem Mitteleisen ein Medusenhaupt, quartseitig im Schild eingraviert "D. 39.", Rochenhautgriff mit intakter Silberdrahtwicklung. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Sehr schön erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 97 cm.

Die Markierung auf dem quartseitigen Mitteleisen "D. 39." weist darauf hin, dass der ehemalige Träger bei den "39ern" im Niederrheinischen Füsilier-Regiment Nr. 39 in Düsseldorf diente.







374131
€ 2.500,00
2

Preußen Portepee für den Bergbau-Beamten-Säbel .

Goldfaden mit Schwarz-weißen Durchzügen, getragen und etwas gedunkelt, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
341962
€ 200,00

Preußen Extra-Pallasch für Kürassiere .

Vernickelte Klinge mit zwei schmalen Hohlkehlen, Hersteller "WK&C", vierspangiges Messinggefäß, der Korb im Bereich der Daumenauflage stärker verformt, Rochenhautgriff mit intakte Drahtwicklung, die Fingerschlaufe abgerissen, das Stoßleder fehlt, dadurch Spiel zwischen Klinge und Korb, lackierte Stahlscheide mit einem Tragering, nur noch Reste der schwarzen Farbe, das Mundblech fehlt komplett, getragen, mit Alters- und Gebrauchsspuren, mindere Erhaltung. Zustand 3

Gesamtlänge 1100 mm.
306206
€ 600,00

Preussen Kürassier Pallasch M 1819 russischer Form - Kammerstück.

Schwere, doppelt gekehlte Klinge, auf der Fehlschärfe mit Markierung des Herstellers "Gebr. Weyersberg - Solingen", auf Klingenrücken Abnahmestempel "FW 56", die Klinge nur leicht fleckig, die Schneide mit kleinen Scharten, sonst unberührt. Schweres dreispangiges Messing-Gefäß mit lederner Griffhülse, die Drahtwicklung fehlt, auf der Stoßplatte ebenfalls Abnahmestempel "FW 56". Stahlscheide mit zwei Ringbändern und zwei beweglichen Trageringen, das Schleppblech quartseitig mit Abnahmepunze und Herstellerkürzel "G.W", die Scheide etwas flugrostig, Druckstelle zum Ort hin. Zustand 2 .

Gesamtlänge 115 cm.
285952
€ 2.500,00