Heer 1933 - 1945

tous les articles 50
dernier 4 semaines 16
dernier 14 jours 3
dernier semaine 2
8

Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten zuletzt bei Feldstraf. Gefangenen Abt. 14

ausgestellt am 17.08.1936, mit Foto, als freiwilliger gemustert, bei mehreren Landeschützen Einheiten, zuletzt Feldstraf. Gefangenen Abt. 14. Mitgemachte Gefechte : Stellungskämpfe Heeresgruppe Mitte, 1944 Abwehrschlacht bei Newel. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2-
Mit Kriegsstammrollen - Auszug und diverse Schreiben 

461494
120,00
2

Deutsche Heeresmission in Rumänien - Ausweis

für einen Angestellten bei Nafü., der berechtigt ist die Kriegsschule während der Dienststunden zu betreten, ausgestellt am 26.1.1942; stärker gebraucht.
206756
60,00

Wehrpaß und Soldbuch für einen späteren Feldbäcker im Gren.Erst.Btl.376  

entnazifizierter Wehrpaßumschlag, ausgestellt in Paderborn am 4.6.1940, mit Foto,  Einstellung bei: Verw.Tr.Ers.Abt.2 1.Komp. München, weitere Einheiten: Bäckerei-Komp.e(mot) 33, Verw.tr.Ers.Abt.1, Gen.Komp. Bäckerkomp 225, 6./Gren.Rgt.376, Gren.Ers.Bt.376, letzte Beförderung am 1.2.1944 zum Obergefreiten. Orden und Auszeichnung: Ärmelband Afrika, Infanterie Sturmabzeichen in Silber, Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse mit Schwertern, EK.2.Klasse, Verwundeten Abzeichen in Schwarz. Mitgemachte Gefechte: Überführung nach Nordafrika, Heeresgruppe Nord, unter anderem, Leningrad, Demjansk, Ladogasee, Baltikum. Gebrauchter Zustand.
Dazu das Soldbuch (entnazifiziert), mit Foto, Auszeichnungen wie im Wehrpaß angegeben und zusätzlich mit der Italienischen Afrika Feldzugsmedaille, Seiten 5 bis 20 sind lose, Seiten 8 bis 16 eingerissen, alle Dienststempel entnazifiziert, stark gebrauchter Zustand.
Dabei ein Auszug aus seiner Kriegsstammrollennummer, hier fehlen die Einträge zum Ärmelband sowie zur Italienischen Afrika Feldzugsmedaille, mehrfach gefaltet. 
2 Blätter für die Einträge der Kampftage für das Infanterie Sturmabzeichen in Silber. Zuletzt noch der Antrag zur Verleihung des Infanterie Sturmabzeichen in Silber.
   
425218
900,00
8

Wehrpaß für einen späteren Sanitätsfeldwebel zuletzt bei Feldstraf. Gefangenen Abt. 14

ausgestellt am 14.04.1939, mit Foto, als Dienstpflichtiger gemustert, bei mehreren Landeschützen Einheiten, zuletzt Feldstraf. Gefangenen Abt. 14. Mitgemachte Gefechte : Stellungskämpfe Heeresgruppe Mitte, 1944 Abwehrschlacht bei Newel. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2-

461493
300,00

Soldbuch für einen späteren Obergefreiten zuletzt beim Ost - Jäger Bataillon ( Stab )  

entnazifiziertes Soldbuch, mit Uniformfoto, ausgestellt durch die 1./Inf.Rgt.Stab.111, Ersatztruppenteil : Marsch-Kp.II./G.J.E.Btl.98 und Führer / Kaukasischer Ausbildungs und Ersatz Btl. in Neuhammer Kreis Sprottau ( jetziges Polen). Auszeichnungen: Infanterie Sturmabzeichen, Verwundeten Abzeichen in Schwarz, Medaille Winterschlacht im Osten, Eisernes Kreuz II. Klasse, Verdienstauszeichnungen für Angehörige der Ostvölker 2 Klasse in Silber, Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern. Buchrücken stark abgetragen und neu geklebt, Einheitstempel sind entnazifiziert, Zustand 3-.
435924
400,00
9

Wehrpaß für einen späteren Wachtmeister u.a. in einer Hundestaffel mit verliehener Denkmünze für Verdienste um das Deutsche Hundewesen, der 1944 in Rußland gefallen ist.

ausgestellt in Schleswig am 30.6.1936, mit Foto in RAD-Uniform, als Dienstpflichtiger tauglich 1 zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 20.10.1936 bei der 11./Inf.-Rgt.26, weitere Einheiten : 3./I.R.26, 3./Inf.Ers.Batl.26, Hunde-Staffel/N.A.20, Hunde-Ers.-Staffel/N.A.A.20, 2./Sich.Btl.315; er hat einige Ausbildungen und Lehrgänge absolviert, Auszeichnungen : Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, Mittlere Gold Denkmünze für Verdienste um das Deutsche Hundewesen, KVK 2. Klasse mit Schwertern; er hat an einigen Kampfhandlungen teilgenommen und ist am 9.5.1944 gefallen; anbei ist das Übersendungsschreiben zum Wehrpaß an die Mutter vom 24.9.1944 und ein Foto der Hundestaffel im Einsatz; gebrauchter Zustand und die Seiten sind teilweise lose da Heftklammern gerostet.
348747
480,00
5

Wehrpaß für einen späteren Gefreiten der Stabsbattr./4./Sturmgeschütz-Brigade 311

ausgestellt in Liegnitz am 8.6.1936, mit Foto, als Dienstpflichtiger k.v. zur Res.II gemustert, eingestellt am 19.10.1936 bei der 15.(E)/I.R.83, weitere Einheiten : Stamm-Battr./I.A.E.A.(mot)54, Kraftf.-Ausb.-Battr.4/54, 3./Sturmg.E.u.A.A.300, 2.(Marsch)/Sturmgeschütz E.u.A.A.300; er hat viele Ausbildungen und Lehrgänge absolviert : Führerschein für Maultier, Spezial-Lehrgang für Panzer-Nahbekämpfung, etc.; keine Auszeichnungen und Kampfhandlungen eingetragen; stärker gebrauchter Zustand.
300861
280,00
2

Dienstausweis für eine Frau aus Göttingen

, die als Küchenhilfe die Grundstücke der Zahlmeisterei San.Offz.Erg.Abt. Göttingen betreten darf, mit Foto, ausgestellt am 25.5.1944; oben und unten etwas beschnitten, gefaltet gebrauchter Zustand.
237659
60,00
6

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

für einen Schützen des Jahrgangs 1926, ausgestellt am 21.7.1943 durch die Ortskommandantur 936, neben den persöhnlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke, und zustehende Gebührnisse welche er im Juli 1943 Sold bekam; zweisprachiger Vordruck, gebrauchter Zustand.

Die Ortskommandantur 936 (OK 936) wurde am 11. November 1940 im Protektorat Böhmen und Mähren aufgestellt. Der Stab wurde als Heerestruppe beim Wehrmachtbefehlshaber Böhmen-Mähren aufgestellt. Nach der Aufstellung wurde der Stab in das Generalgouvernement verlegt. Dort wurde der Stab dem Militärbefehlshaber im Generalgouvernement unterstellt. Der Stab wurde von diesem in Kozienice und Radomsko stationiert. Im Sommer 1941 wurde der Stab weiter in den Osten verlegt. Dort wurde der Stab im Juni 1941 der Heeresgruppe Mitte unterstellt. Von dieser wurde der Stab im Bereich der 286. Sicherungs-Division eingesetzt. Dabei wurde der Stab 1941 noch in Belynitschi und Malojaroslawez stationiert. 1943 unterstand der Stab der 3. Panzerarmee. Im Jahr 1943 wurde der Stab in Demidow stationiert. 1944 wurde der Stab aufgelöst.
208058
300,00

Wehrmacht Soldbuch für einen deutschen Unteroffizier in der 1. Kosaken-Division

ausgestellt als Zweitschrift am 8.6.1944 vom 1. Gen.Schwadr./Aufkl.Ers.Abt.18, mit schönem Uniformfoto mit Schützenschnur und EK 2 Band im Knopfloch, weitere Einheiten : 8./II.Kuban Kos.Reiter-Rgt.4, Schwadron Wolgram; Auszeichnungen : Schutzwall-Ehrenzeichen, Ostmedaille, Sturmabzeichen, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Eisernes Kreuz 2. Klasse; eingetragen ist noch " Inhaber ist Angehöriger der 1. Kos.-Div. und hat die Berechtigung zum Tragen der Ärmelstreifen und Hosenstreifen ", abgestempelt 14./Kosaken-Reit.Rgt.....
Das Soldbuch ist im gebrauchten Zustand. Sehr selten.
137940
600,00

Wehrpaß, Fotos und Musikmappe des Stabmusikmeisters Max Hartenbauer zuletzt beim Stab Gren.Ers.Rgt. 551

Wehrpass ausgestellt in Göttingen am 26.3.1938, mit Foto, Schulbildung: Mittelschule, Hochschule für Musik. Einstellung am 2.1.1924 beim Stab. Inf.Rgt.6 in Ratzeburg. Dienstelle vor und während des Ersten Weltkriegs: 5./Inf.Rgt.150, 1./Inf.Rgt.26, Inf.Rgt.141. Während der Reichswehr und Wehrmacht: Inf.Rgt.29, Inf.Rgt 6 Ratzeburg, Rgt-Stab Inf.Rgt.82 Göttingen, Stab Inf.Erst.Btl.82, Stab Inf.Ers.Rgt.19, Stab Fahr-Erst.Abt.11, Stab Gren.Erst.Rgt.551. Orden und Ehrenzeichen: Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914/18, Dienstauszeichnung II. und I. Klasse, Ungarn und Österreich Kriegserinnungmedaillen, Olympia Medaille, Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse. Liste der Gefchte und Schlachten aus seiner Zeit im Ersten Weltkrieg, und ab 1919 Grenzschutz Ost Kowno -Thorn. Aus den Aktiven Dienst entlassen am 30.3.1943, dazu eine Bescheinigung der Übergabe der Musikinstrumente an an Stabsfeldwebel Hermann Heinz beim Gren.Ers.Rgt.551. Zustand 2-
Musikmappe mit Blinddruck 15.2.1935, Musik Korps III/I.R.L Ratzeburg , Leder leicht beschädigt. Dazu noch 3 Fotos in Uniform. Fotokopie seines Militärischen Lebenslauf, 
 
443682
525,00
5

Wehrmacht Fahrzeug Fahrtnachweis für einen Opel bei der Kompanie Korps-Nachrichten-Abteilung 44 

mit der Feldpostnummer 06591, begonnen am 4.11.1943, geführt bis 30.3.1944 und gesprengt am 30.3.1944 bei Smatisch nordwestlich von Kamjanez-Podilskyj (Ukraine), Umschlag eingerissen, Zustand 3 
416356
180,00
3

17. Armee Oberbefehlshaber General der Infanterie Friedrich Schulz - Kuban 1945 Kalender

Kleinformat zum Aufklappen, mit Durchhalteparolen für 1945; gebrauchter Zustand.
377777
250,00
1

Arbeitsstab v. Leeb / Heeresgruppenkommando z.b.V. - Ausweis für eine Helferin der NSV

mit der Berechtigung, die ehemalige deutsch-tschechische Grenze im Bereich der Heeresgruppe z.b.V. zu überschreiten und sich in deren Operationsgebiet aufzuhalten, ausgestellt im Hauptquartier am 12.10.1938 und gültig " auf weiteres "; gebrauchter Zustand mit Knicken.
Der Oberbefehlshaber des Heeres betraute im April 1938 Generaloberst von Leeb mit einem Sonderauftrag. Der hierfür eingerichtete Arbeitsstab Leeb trug seit Anfang Oktober 1938 die Bezeichnung „Heeresgruppenkommando z.b.V“. Nach Besetzung des Sudetenlandes wurde das Heeresgruppenkommando aufgelöst, die Abwicklungsarbeiten übernahm das Generalkommando VII. Armeekorps.
244117
160,00
6

Heer - Taucher-Zeugnisbuch mit Taucherbuch für Pioniere

für einen Obergefreiten, der am 28.10.1944 für tauglich untersucht wurde, Taucherzeugnis für Pionier-Taucher hat er mit Erfolg bestanden, ausgestellt in Konstanz am 16.1.1945, im Taucherbuch sind 20 Tauchgänge vom 2.11.1944 bis 12.1.1945 im Rhein und Bodensee eingetragen und durch die Eisenbahnpionierschule abgestempelt; gebrauchter Zustand.
224483
750,00

Wehrpaß für einen späteren Sonderführer " Z " im Lehrregiment " Kurfürst "

, ausgestellt am 4.4.1938, mit Foto, mehrfach untersucht und letzendlich a.v.zur Landwehr II gemustert, hat Sprachkenntnisse von russisch und türkisch perfekt, eingestellt am 21.5.1941 bei der 2./Inf.Ers.Batl.19, weitere Einheiten : Kdo.Sich.Div.286, O.K.I (V) 841, Stab/Inf.Ers.Btl.62, (V) Kompanie/Lehrregiment Kurfürst, 1.Stamm-Kp./Gren.E.Btl.61, Stammkomp./L.Schtz.Ers.Batl.7; er wurde am 5.1.1942 in die NS-Ordensburg " Die Falkenburg am Krössinsee " entlassen; hat an einem Dolmetscher-Lehrgang mit Erfolg teilgenommen 1.-14.6.1941; hat am Feldzug Russland teilgenommen und ist am 26.10.1944 aus dem Dienst entlassen worden; stärker gebrauchter Zustand.
182186
400,00

Wehrpaß für einen späteren Unteroffiziere zuletzt bei Feldstraf. Gefangenen Abt. 14

ausgestellt am 01.02.1937, mit Foto, als Wehrpflichtiger gemustert, bei mehreren Landeschützen Einheiten, zuletzt Feldstraf. Gefangenen Abt. 14. Mitgemachte Gefechte : Stellungskämpfe Heeresgruppe Mitte, 1944 Abwehrschlacht bei Newel. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2-
Dazu diverse Beurteilungen seiner Dienstzeit. 
 
461464
300,00

Wehrpaß und Urkunden für einen späteren Leutnant der Reserve zuletzt bei der Sturmgeschütz Erst.und Ausbildungs Abteilung 400

Wehrpaß ausgestellt als Zweitschrift in Kassel am 6.06.1944, mit Foto, Einheiten : Stab III nI.R. 163, 10./I.R.163, 1. Inf.Rgt..692, Inf.erst.Btl.471, Sturmgeschütz Erst.Abt.200, Sturm.Gesch.Abt.277, Stabsbattr.Sturm.Gesch.Brig.277, Sturmgesch.Ers.u.Ausb.Abt.400. Auszeichnungen : Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938, Eisernes Kreuz II.Klasse 1939, Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern,  Verwundetenabzeichen in Schwarz, Infanterie Sturmabzeichen in Silber, verwundeten Abzeichen in Silber. Mit eingetragenen Schlachten, Frankreichfeldzug, ab 1941 in der Sowjetunion im Raum Smolensk, Bryansk, Abwehrschlacht vor Moskau und später Orel, zuletzt Brückenkopf bei Nikopol. Anbei noch einige Urkunden: Besitzzeugnis zum Infanterie Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 12.12.1942, Verleihungsurkunde zum Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt 1.09.1944, Verleihungsurkunde zur Ostmedaille 1941/42, ausgestellt 27.5.1942, Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine dreimalige Verwundung vom 10.02.1942, ausgestellt am 9.8.1944, Verleihungsurkunde zur Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938, ausgestellt am 28.10.1939. Alle Urkunden sind mittig einmal gefaltet.
444649
1.250,00
9

Wehrmacht Russische Befreiungsarmee ( POA ) - Soldbuch

( zweisprachiger Vordruck in deutsch und russisch und auch in beiden Sprachen ausgefüllt ), für einen russischen Feldwebel des Jahrgangs 1925, Tag der freiwilligen Meldung war der 9.8.1941 bei der Fp.-Nr. 37827 ( Eisb.Pi.Rgt.4 ) mit dem Ersatztruppenteil : Freiw. Stamm Reg. 4, ausgestellt durch den Stab 600 I.D. POA ( russ.), ohne Foto, eingetragene Beförderung zum Feldwebel am 5.6.1943 und er hat nicht in der Roten Armee gedient, eingesetzt als Zugführer, eingetragene Bekleidungs- und Ausrüstungsstücke am 13.1.1945; gebrauchter Zustand und Löcher durch das Einheften in die Personalakte.
230758
1.000,00
6

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

ausgestellt am 14.6.1943 von dem Kdt. des Korps.Verfg.Raumes Pouispwje, neben den persönlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke, und zustehende Gebührnisse wo er im Juli 1943 Sold bekam; zweisprachiger Vordruck, gebrauchter Zustand.
39433
300,00
2

Wehrmacht Personalausweis zur Verwendung als Hilfskrankenträger

für einen Gefreiten, ausgestellt am 26.8.1939; durch die
3.M.G.Btl.9 (mot) gefaltet, gebrauchter Zustand.
466779
30,00

Wehrmacht Soldbuch für einen Leutnant beim Sonderverband Panzerspähkompanie 287, und bei Kriegsende an der Oderfront. Später in die Bundeswehr übernommen  

Soldbuch ausgestellt am 4.8.1941 durch die 5 Kompanie Panzer Erst-Abt.5, ohne Foto, weitere Einheiten, Ersatztruppenteil : 1. Pz.Sp.Komp Stahnsdorf, Krad-Schützen Btl.4 ( Kr. Teltov ), Stammkompanie Pz.Aufkl.Ers.u.Ausb.Abt.4.. Feldtruppenteil : Panzerspähkompanie 287. Orden und Auszeichnungen : Eisernes Kreuz 2 Klasse , Panzerkampfabzeichen in Silber, Ärmelabzeichen für Angehörige der Sonderverband 287, Verwundetenabzeichen Schwarz sowie in Silber,  Eisernes Kreuz I. Klasse. Das Soldbuch ist sehr stark  abgetragen, die meisten Seiten sind lose, der Umschlag ist entnazifiziert. Zustand 4
Berechtigung sich in der Umgebung Potsdam Babelsberg - Gr.- Glienicke Berlin aufzuhalten, und die Sperren der Reichsbahn ungehindert zu passieren. Datiert 14.02.1945. 
Versehrtenausweis, Stufe II, sehr stark abgenutzt, Zustand 4. Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft.
Lebenslauf für die Bewerbung bei der Bundeswehr.
Aufnahmeformular der Bundeswehr, mit seinem militärischen Lebenslauf. 
Seine 1957 Bandspange, sowie seine BW Erkennungsmarke.  
461204
1.100,00

Wehrpaß für einen späteren Oberfeldwebel zuletzt bei der Eisenbahn - Panzerzug / Ersatzkompanie  

ausgestellt am 20.04.1937 in Frankfurt Oder, mit Foto, als Dienstpflichtiger gemustert. Zwischen 1915 und 1919 bei der Kaiserlichen Armee, zuletzt bei Inf.Rgt.35, ab 1941 : Eisenbahn Panzerzug, 1. Kraftfahrkompanie Eisenbahn Pion-Ers.-Btl.3 Brandenburg Havel, Eisenbahn-Panzerzug 24. Ausbildung : Panzerzugausbildung, Technischer Führer bei Pz.Zug 21.. Mitgemachte Gefechte : Westfeldzug, Angriff Festung Antwerpen, Bekämpfung der. Aufstandsbewegung im Serbischen Kroatischen Raum, Einsatz in Russland. Orden und Ehrenzeichen : Eisernes Kreuz II. und I.Klasse 1914-1918, Verwundetenabzeichen in schwarz, Treudienst Ehrenzeichen, Kriegsverdienstkreuz 2.klasse mit Schwertern.  
Dazu sein Soldbuch und Militärpass aus seiner Zeit bei der Kaisereichen Armee. 
Erklärung das weder er noch seine Frau jüdische Mischlinge sind, beim Truppenteil auszufüllen, datiert 1.09.1941.  
diverse Schreiben, wie Entlassungszeugnisse, Konfirmationsschein, und Nachkriegs Anmeldebescheinigung. 
461130
250,00

Wehrpaß+ für einen späteren Angehörigen der Vet. Ers.Abt. Freising 

ausgestellt am 15.02.1937, mit Foto, als Wehrpflichtiger gemustert, eingestellt am 6.03.1940 beim w.R.u.F Schule VII Dillingen - D, weitere Einheiten, Vet.Kompanie 707, Vet.Ers.Abt.Freising. Auszeichnungen : Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern, Winterschlacht Medaille im Osten 1941/42. Beförderung auf Seite 23, ist zu lesen "Oberbeschlaglehrmeister", diese Stelle gibt es aber nur als Hufbeschlaglehrmeister. Mitgemachte Gefechte : Ostfeldzug 1941, kämpfe gegen versprengte Feindtruppen und Partisanen, Schacht um Smolensk, Verwendung im Bereich des Reichskommissariats Ostland, kämpfe gegen Partisanen bei Bobruisk. Wurde am 22.5 1942 aus der Wehrmacht entlassen. Der Umschlag ist gelocht. Zustand 2-3
461644
250,00
6

Wehrpaß für einen Veteranen des Ersten Weltkriegs beim 1.Garde Luft.Rgt.

ausgestellt am 3.08.1937 in Gumbinden, mit Foto, als Dienstpflichtiger gemustert, weitere Einheiten : 1./8./1916 bis 27./01./1919 1.Garde Luft.Rgt. nach Kriegsende beim Reiter Rgt.1. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2
461516
100,00

Wehrpaß eines früheren Gefreiten der Kaiserlichen Armee bei der Panzerwagen Abt. 12

Zweitschrift ausgestellt am 05.18.1944 in Hamburg, mit Foto. Einheiten während seiner Zeit in der alten Armee : Panzerwagen Abt.12. Einheiten während seiner Zeit in der Wehrmacht : 3./ Pz. Abwehr Abt.1, Pz.Abw A.A.225, Radfahr. Ers. Abt.225. Ohne Orden und Ehrenzeichen. Zustand 2-

461226
400,00
2

Heer - Zg Ausweis für die durchfahrt der offenen Stadt Rom

für einen Obergefreiten der 3./A.N.R.524, ausgestellt am 28.04.1944, gebrauchter Zustand.
460992
60,00
7

Soldbuch für einen Grenadier zuletzt im Grenadier Rgt.683

, ausgestellt am 27.02.1943 durch die Inf.Nach.Ers.Kp.112 mit Foto. Jetzt letzter zuständiger Ersatztruppenteil: Grenadier und Erst.u.A Btl.353 Colmar. Letzter Feldtruppenteil : Gren.Rgt.683. Auszeichnungen : Verwundeten Abzeichen in Schwarz. Das Soldbuch ist im gebrauchten Zustand, und wurde entnazifiziert,kommt mit Wehrpaß-Schutzumschlag, dieser ebenfalls entnazifiziert. Zustand 3
460991
70,00
3

Wehrmacht-Führerschein für einen Angehörigen der 1. Kf-Erst-Abt.28, mit Berechtigung zum führen des Maultier (Halbkettenfahrzeug)

ausgestellt am 13.8.194?, mit Foto, gültig für die Klasse 2+3 und zur Wartung von Generatoren Kfz, und Maultier (Halbkettenfahrzeug). gebrauchter Zustand.
458134
80,00
6

Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten zuletzt bei Feldstraf. Gefangenen Abt. 14

ausgestellt am 23.04.1937, mit Foto, als Wehrpflichtiger gemustert, bei mehreren Landeschützen Einheiten, zuletzt Feldstraf. Gefangenen Abt. 14. Mitgemachte Gefechte : Stellungskämpfe Heeresgruppe Mitte, 1944 Abwehrschlacht bei Newel. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2-

461492
300,00
3

Schutzhülle für einen Wehrmacht-Ausweis ( entnazifiziert ) 

, braun Tasche, innen mit Einschub, mit Aufdruck, Zustand 2.
460880
40,00
5

Wehrmacht Soldbuch für einen russischen Unteroffizier zuletzt beim Kosaken-Lehr- und Ausbildungs-Regiment 1

ausgestellt am 3.02.1944 vom IV./Ost-Reiter - Regiment 454, ohne Foto, für einen Bewohner des Gebiets Rostow, auf Seite 3 eingeklebt ein Ausweis: "Der Uffz. Peter Florinski von der Dienstelle 59315 (Kosaken-Lehr- und Ausbildungs-Regiment 1)  ist gemäß Verfügung Frei.(Kos) Stamm - Rgt 5, Abt IIb, Az.23b10 vom 20.6.1944 berechtigt, deutsche Dienstgradabzeichen zu tragen". Weitere Einheiten : Ersatztruppenteil: Kos.aus.u.Erst.-Rgt, Feldtruppenteil : IV./Ost-Reiter - Regiment 454. Auszeichnungen : Tapferkeitsauszeichnung für Ostvölker 2.Klasse in Bronze 1. Stufe, Tapferkeitsauszeichnung für Ostvölker 2.Klasse in Bronze 2. Stufe, Sturmabzeichen. 
Buchrücken ist mit Tesafilm neu geklebt und Seiten haben sich vom Rücken gelöst.  Zustand 2-3
437190
1.200,00
4

Kennbuch eines russischen Freiwilligen ( Hiwi ) in der deutschen Wehrmacht

für einen Mann des Jahrgangs 1920 aus Krasnojarsk, ausgestellt am 1.6.1943 von der Fp.-Nr. 22754 ( Stab Aufklärungs-Abteilung 299, dann Stab u. 1.-4. Kompanie Divisions-Bataillon 299 ), neben den persönlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke; zweisprachiger Vordruck, in der Mitte einmal durchgerissen, gebrauchter Zustand.
410757
100,00
8

Wehrpaß für einen späteren Angehörigen der 1. Kosaken-Division

ausgestellt in Schweidnitz am 24.7.1937, mit Foto, als Wehrpflichtiger k.v. zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 31.10.1942 bei der Stamm-Kp./Inf.Ers.Btl.444, weitere Einheiten : 4./Res.Inf.Btl.444, 12.(M.G.)/Res.Gren.Rgt.252, 12./Gren.-Rgt.261, Aufst.Stab/1.Kosaken-Div., 4./Donkosaken-Reiter-Rgt.1, Fp.-Nr.56400 ( Kdo.1.Kos.Div., Kos.Wach-Schwdr.u.Feldgend.Tr.55 ); keine Auszeichnungen; er war beteiligt an der Aufstellung der 1. Kosaken-Div. auf dem Truppenübungsplatz Mielau, danach verlegt zu den deutschen Truppe in Kroatien, Einsatz im Osten und Bekämpfung des Bandenwesens im Südostraum im Bereich des Pz. AOK 2; gebrauchter Zustand.
377628
400,00
6

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

für einen Volkswehr-Mann des Jahrgangs 1911, ausgestellt am 11.5.1943 durch das Volkswehr-Batl.XIII, sonst nicht mehr viele Eintragungen; zweisprachiger Vordruck, gebrauchter Zustand.
215364
250,00

Wehrmacht Soldbuch für einen Inhaber des Fallschirmschützenabzeichen des Heeres

, ausgestellt am 13.10.1939 durch 1./Inf.Ers.Btl.105 in Koblenz, befördert bis zum Oberfeldwebel, als weitere Feldeinheit ist die 6./Inf.Rgt.321 eingetragen und als zuständiger Ersatztruppenteil : Fallsch.Jg.Ers.Btl. in Stendal, er wurde sehr oft mit neuer Dienstkleidung ausgestattet ( auch Fallschirmjäger-Dienst ), Auszeichnungen : Fallschirmschützen-Abzeichen ( Inf.) am 24.8.1937 und das Eiserne Kreuz 2. Klasse am 24.1.1943.
Anbei ist eine Hälfte seiner Erkennungsmarke für fliegendes Personal " 63127 D 31 ", die auch in seinem Soldbuch geändert wurde, ursprünglich " 1. Inf. Ers. Btl. 105 16 ".
Militär-Führerschein, als Schütze der 1. Komp.I.R.38, ausgestellt am 22.7.1936 in Kassel, mit Foto, gültig für die Klasse 3.
Ein paar Merkblätter sind noch dabei.
Gebrauchter Zustand.
212254
2.000,00
2

Schutzhülle für einen Wehrmachts-Ausweis

braun belederte Tasche, innen mit Einschub, silberner Aufdruck mit Hoheitsadler; gebrauchter Zustand.
346389
60,00
6

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

für einen V.W.Mann des Jahrgangs 1916, ausgestellt am 28.5.1943 von der Fp.-Nr. 34065 ( Stab Sich.Btl.974 ), neben den persöhnlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke; zweisprachiger Vordruck, gebrauchter Zustand.
202007
300,00
2

Italien Heer Ausweis für einen Offizier 

ausgestellt am 11.3.1943, mit Foto, gebrauchter Zustand 
411210
90,00

Wehrpaß für einen späteren Unteroffizier der 2./Fest.-Inf.-Btl.IX/999 ( Bewährungsbataillon )

ausgestellt in Ludwigshafen als Drittschrift am 11.8.1938, mit Foto ( Heftklammern sind verrosten und mit Büroklammer befestigt ), als Dienstpflichtiger taugl. zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 6.11.1939 bei der 1./Inf.-Ers.Btl.463, weitere Einheiten : 11./Inf.-Rgt.485, entlassen am 1.9.1940, Gren.Ers.Komp.f.mot.Schützeneinheit 104, Marschkp./Lds.-Schützen-Ers.Btl.789, Marschkp./Lds.-Schtz.Ers.Btl.12, Stamm-Kp./Inf.-Ers.-Btl.352, 2./E.u.A.Btl.999; Auszeichnungen : Verwundetenabzeichen in Schwarz, Verwundetenabzeichen in Silber; er hat an einigen Kampfhandlungen teilgenommen ( Westfront, Luxemburg, Belgien, Frankreich und in Btl.999 bei der Sicherung der ägäischen Inseln ); mehrfach verwundet, hinten notiert " Die Zweitschrift des Wehrpasses wurde durch Feindeinwirkung vernichtet, 12.1.1944 ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Unteroffizier des XI./Inf.-Rgt.485, für seine Verwundung am 5.6.1940, ausgestellt im Res.-Laz. Frankenstein am 20.7.1942; anbei sind noch 40 Fotos des Mannes und Kameraden aus seiner Dienstzeit; gebrauchter Zustand und das Hakenkreuz auf dem Umschlag wurde übermalt.

Die Bewährungstruppe 999 wurde aus Zivilisten gebildet, die als Gefängnis- oder Zuchthaushäftlinge als „wehrunwürdig“ nicht einberufen worden waren, ab Oktober 1942 jedoch dringend gebraucht wurden. Ihnen wurde in Aussicht gestellt, durch „vorbildlich tapferen Einsatz … vor dem Feinde den Schandfleck auf ihrer Ehre zu tilgen und dadurch wieder vollwertige Soldaten und Staatsbürger zu werden.“ Andernfalls drohte die Rückführung in den Strafvollzug „ohne Anrechnung der Kriegszeit auf die Strafdauer“ oder die Überstellung ins Konzentrationslager. Ein Drittel dieser 28.000 Soldaten bestand aus „Politischen“. Aufstellungsorte waren Baumholder und Heuberg. Die Einheiten der 999er wurden anfangs in Afrika, später in der Sowjetunion und hauptsächlich als Besatzungstruppe in Griechenland sowie im Kampf gegen Partisanen auf dem Balkan eingesetzt. Einige hundert Angehörige dieser Truppe liefen zum Gegner über und leisteten Widerstand gegen die deutschen Besatzer.
370426
450,00
8

Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten zuletzt bei Feldstraf. Gefangenen Abt. 14

ausgestellt am 05.08.1939, mit Foto, als Wehrpflichtiger gemustert, bei mehreren Landeschützen Einheiten, zuletzt Feldstraf. Gefangenen Abt. 14. Mitgemachte Gefechte : Stellungskämpfe Heeresgruppe Mitte, 1944 Abwehrschlacht bei Newel. Ohne Auszeichnungen. Zustand 2-
 
461460
300,00

Soldbuch für einen späteren Oberschützen und Träger des Ärmelband Metz 

Soldbuch ohne Uniformfoto, ausgestellt durch das Ldsch.Ers.Btl.11 in Hildesheim am 27.11.1943. Ersatztruppenteil : Ldsch.Ers.Btl.11. Feldtruppenteil : 2.Komp./Ldsch.Btl.726, auf Seite 15 mit Eintragungen " Ärmelband Metz 31.Dez.1944 ", mit Einheitstempel des  Ldsch.Ers.Btl.11. Die Schrift ist auf einigen Seiten durch Wasserschaden beschädigt.
Mit bei eine Bescheinigung das der Soldat vom 29.8 bis 23.9.1944 der Einheit als versprengter angeschlossen war und bei der Kompanie Dienst gemacht hat. ( Kommandeur u. Kraftfahr-Kompanie Infanterie-Divisions-Nachschub-Trupp 716. )
Zustand 3.

437122
1.200,00
6

Wehrpaß für einen späteren Stabsgefreiten der Heeres-Flak Abt.299 (1.Panzerdivision)

Zweitschrift ausgestellt in Lübeck am 10.11.1944, ohne Foto, eingestellt am 8.2.1938 beim Art.-Rgt.56, weitere Einheiten :Art.Rgt.66, Fl.Art.Abt.283, Heeres-Flak Art.Ers.Abt.280, Heers Flakart.Abt.(mot) 299, er hat einige Ausbildungen absolviert: 8,8 Flak, 2 cm Pak und Flak, letzte Beförderung: Stabsgefreiter. Auszeichnungen : Kraftfahrer-Abzeichen in Bronze; er hat an sehr vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Polen, Belgien, Frankreich, Sicherungs Dänemark, Bekämpfung der Bandenbewegung in Griechenland, Abwehrschlachten in der Süd-Ukraine, Stellungskämpfe im Bereich der Heeresgruppe Nordukraine), anbei sein beschädigtes Kraftfahr -Bewährungsabzeichen in Bronze, ausgestellt durch die Heeres-Flakart.Abt.(mot) 299 am 1.8.1944 und das passende Abzeichen, Erkennungsmarke 5.A.R.66 (wie im Wehrpass ausgestellt), 6 Fotos, Ärmelwinkel für Stabsgefreite, Mützenabzeichen der 1. Panzerdivision in Aluminium, kleiner Werksausweis der Drägerwerk Lübeck, ausgestellt 1938; ziviler Führerschein von 1936, FAD Pass des Arbeitsgau 7 / Abteilung 7/78, Prisma. Stark gebrauchter Zustand. 
  
425312
700,00
2

Ausweis für das Operationsgebiet Nordfinnland

für einen Hauptmann, ausgestellt am 8.1.1942 durch die Dienststelle Fp.-Nr.12195 ( Stab/Gebirgs-Träger-Batl.56 ), zweisprachiger Vordruck in deutscher und in finnischer Sprache; stärker gebrauchter Zustand.
156893
110,00

Soldbuch für einen späteren Obergefreiten zuletzt bei Gen.Marsch-Kp.15

, ausgestellt am 15.02.1941 durch das Inf.Erst.Btl 96, mit Foto, letzter zuständiger Ersatztruppenteil war das Gren.Ers.Btl.61, Auszeichnungen: Verwundeten Abzeichen in Schwarz, Sturmabzeichen in Silber, Verwundeten Abzeichen in Silber, Verwundeten Abzeichen in Gold. Buchrücken nicht mehr vorhanden, innen sind die Seiten zum teil lose, Zustand 3-.  
Mit dabei das Besitzzeugnis für das Verwundeten Abzeichen in Gold, verliehen am 2.02.1945. Mehrfach gefaltet und gelocht. Zustand 3
445079
330,00
2

Der Wehrmachtbefehlshaber im Kreis Flensburg - Ausweis mit der Berechtigung dienstlich die Unterkunft zu verlassen

gültig nur in Verbindung mit dem Soldbuch, ausgestellt am 29.5.1945, zweisprachiger Vordruck in deutsch-englisch; gebrauchter Zustand.
400390
35,00
2

Oberfeldkommandantur 225 - Warschau-Ausweis für einen Hauptmann der Fp.-Nr. 40577 ( Zugwach-Kp.504 )

ausgestellt am 21.7.1944, gültig bis 31.7.1944; gebrauchter Zustand.
400387
120,00
5

Reichsbund der Wehrmachtbeamten - Mitgliedsbuch

für einen Oberzahlmeister der II./Art.-Rgt.23 des Jahrgangs 1900, Mitglied seit dem 1.2.1934, ausgestellt am 7.8.1936, Beitragsmarken für 1936-1938 geklebt; nur leicht gebrauchter Zustand.
289416
150,00
3

Wehrmacht Militär-Fahrlehrerschein bis zur Klasse 2 gepanzerte Vollketten-Kfz. A und B

für einen Gefreiten der 2. Komp./Kraftfahrabteilung 7, ausgestellt am 27.11.1937, mit den mehrfachen Erweiterungen bis 1.11.1944 durch die Fp.-Nr. 41137 ( Heeres-Artl.-Abt. 1042 ); anbei ist eine Bestellkarte für ein Fachbuch vom 30.9.1943 des jetzigen Oberschirrmeister der III.(Sf.)A.L.R.(mot)2; gebrauchter Zustand.
253157
100,00
6

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

für einen Volkswehrmann des Jahrgangs 1925, ausgestellt am 20.4.1943 durch das Volkswehr-Batl.I, erhaltene Bekleidung und ein russisches Gewehr sind eingetragen; zweisprachiger Vordruck, gebrauchter Zustand.
220096
300,00