Sachsen Königreich

tous les articles 31
dernier 4 semaines 5
dernier 14 jours 1
dernier semaine 1

Königreich Sachsen Tschako für Mannschaften der leichten Infanterie aus der Zeit der Befreiungskriege

Um 1815. Schwerer Tschako aus schwarzem Filz, der Deckel, Mützenschirm und Einfassungen aus schwarzem Leder. Vorne mit goldfarbenem gekröntem Schild mit der Chiffre "FA", darüber grüne Stoffkokarde, eingesteckt der rote Pompon mit der aufgelegten Nummer "5". Breite flache Schuppenketten, die Rosetten mit einem Horn verziert. Innen mit leicht beschädigtem gelaschtem Lederfutter. Getragenes Stück in gutem Zustand.

Sehr selten!

1806 wurde das Kurfürstentum Sachsen zum Königtum erhoben. Regiert wurde dieses bis 1827 von Friedrich August I., dem "Gerechten". Seine Initialen "FA" sind vorne auf dem Schild des Tschakos zu finden. 1809 wurden aus allen Scharfschützen der Infanterieregimenter zwei Bataillone Leichte Infanterie aufgestellt. Gemeinsam mit dem 1809 gegründeten Jägerkorps bildeten sie die Brigade Leichte Infanterie. Die Einheiten kämpften sowohl im Rußland-Feldzug als auch in den Befreiungskriegen. 1815 wurde die Leichte Infanterie in Schützenbataillone umgewandelt. Aus dem Jägerkorps wurde das 3. Schützenbataillon gebildet.

Die Entstehungs- und Tragezeit des Tschako lässt sich auf ca. 1810 (Beginn der Neuuniformierung), bzw. 1815 (Einführung der neuen Kokarde) bis 1822 (Einführung des scheibenförmigen Pompons) datieren.
344106
€ 6.500,00

Königreich Sachsen Pickelhaube für einen Fähnrich in einem Infanterie-Regiment

Lederhelm, vergoldeter Helmstern mit versilbertem sächsischem Wappen, flache Schuppenketten, die Kokarden in der typischen Ausführung für sächsische Mannschaften für Knopf 91. Die hohe Spitze abnehmbar, die Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen dunkelbraunes Schweißleder und Seidenfutter. Größe ca. 55. Mitbefördeter Helm mit ehemals Knopf 91 Montour, typische für Kadetten bzw. Fähnriche. Dabei der Tanbezug. Im unberührten Originalzustand.
412708
€ 2.500,00
9

Sachsen Pickelhaube für einen Unteroffizier im Königlich Sächsischen (Leib-) Grenadier-Regiment Nr. 100, 4. Kompanie

Standort Dresden, um 1910. Kammerstück, Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Gewölbter versilberter Stern mit aufgelegtem vergoldeten sächsischem Wappen, lederner Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung für Unteroffiziere. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm mit Kammerstempel "100. R. 4.C. III", in der Helmglocke Trägeretikett "100. Regt. 4. Komp. Grenadier Michaelis". Größe 51. Das Leder mit leichten Trage- und Alterungsspuren, Zustand 2.
301102
€ 2.600,00

Königreich Sachsen Pickelhaube Modell 1871 für einen Feldwebel im 3. Infanterie-Regiment Nr. 102 König Ludwig III. Bayern

Standort Zittau. Kammerstück von 1880/86. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der hochgewölbte  achtstrahlige Stern mit dem in Neusilber aufgelegtem Wappen mit durchbrochener Krone, flache Schuppenketten an Rosetten, rechts die sächsische Landeskokarde. Der Teller mit fester Spitze, Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Im Nackenschirm mit sehr schönem Kammerstempel "102R A1880 M1886 3.B. 1880 12.K III". Größe ca. 52. Zustand 2.
384509
€ 1.350,00

Königreich Sachsen Pickelhaube für einen Unteroffizier in der Train Abteilung Nr. 12 bzw. 19

Um 1895. Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der achtstrahlige Stern mit dem in Neusilber aufgelegtem Wappen, gewölbte Schuppenketten an Rosetten, rechts die Landeskokarde, noch ohne die 1897 eingeführte Reichskokarde, der Teller mit fester Spitze, Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 55. Zustand 2.
371231
€ 1.350,00

Sachsen Pickelhaube für einen Beamten der Justiz bzw. Finanzwache im unteren Dienst

Eigentumstück, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vernickelter Ausführung. Als Helmemblem das versilberte sächsische Wappen von 2 Löwen gehalten, kleines Beamtenkreuzblatt mit hoher Spitze, flache Schuppenketten an Rosetten mit Schlitzschrauben, rechts mit der sächsischen Kokarde für Mannschaften. Innen gelaschtes Lederfutter, Größe 57. Der Helm ist nur minimal getragen in hervorragendem Zustand. In dieser Qualität nur selten zu finden.
383661
€ 1.350,00

Königreich Sachsen Koller und Reservistenkrug aus dem Besitz des Trompeters "Schreiter" im Garde-Reiter-Regiment

Dresden, um 1909. Elegantes Eigentumstück. Schwerer Koller in feiner Tuchqualität, vorn die Knopfleiste mit der blau/weißen Kollerborte, weißer Kragen und Ärmelaufschläge, auf dem Kragen und den Ärmelaufschlägen mit goldener Unteroffizierstresse, komplett mit den Epauletten mit großen geprägten Kronen. Auf der Brust mit den besonderen 15 weißen horizontalen Litzen für die Angehörigen des Trompeterzugs. Innen mit schwarzem Seidenfutter. Getragenes Stück in gutem Zustand. Dazu der passende Reservistenkrug: ein 3 Liter Bierkrug aus Glas, der Deckel aus Zinn mit aufgelegtem Helm des Garde-Reiter-Regiments über gekreuzten Lanzen und Eichenlaubkranz, umlaufende Gravur "Trompeter Schreiter Kgl. Sächs. Garde-Reiter-Regiment 1. Eskad. Dresden 1906-09.", der Drücker mit dem sächsischen Wappen. Zustand 2.

Extrem seltenes Ensemble, in über 30 Jahren ist dies der 1. Koller für einen Trompeter des Garde-Reiter-Regiments, den wir anbieten können. Uns ist kein weiteres Stück bekannt. Das Trompeterkorps bestand aus nur 18 Mann und gehörte zur 1. Eskadron des Regiments. 
369831
€ 14.500,00
9

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften des II. Sächsischen Reiter-Regiments

Standort Borna. Kammerstück um 1880. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, die Krone nachträglich aufgelegt/erneuert, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, innen mit Klebeband verstärkt, rechts mit original lackierter Kokarde. Der Vorder- und Nackenschirm mit Messingeinfassungen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter. Der Nackenschirm mit Lochung zum Aufhängen des Helmes, daneben Kammerstempel "II.R.R. M1875". Die Nackenschirmschiene mit Hersteller "G. Hosang". Zustand 2-.


349887
€ 1.750,00

Sachsen Pickelhaube 1. Weltkrieg feldgrau für Mannschaften im Infanterie-Regiment „König Ludwig III. von Bayern“ (3. Königlich Sächsisches) Nr. 102, abgeben an ein Feldartillerie Regiment

Heimatstandort Zittau, Kammerstück, um 1915. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau. Helmstern mit sächsischem Wappen, Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden, Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Der Teller mit Artilleriekugel mit Bajonettverschluss. Innen mit gelaschtem Lederfutter, hinten im Nackenschirm mit Kammerstempel "102. R". Leicht getragen, Größe 52. Zustand 2.
Der Helm wurde während des Krieges vom IR 102 an ein Feldartillerie-Regiment abgegeben. 
315600
€ 1.300,00
6

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften eines Reiter-Regiment

um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, die Kokarden fehlen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter.
Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand. Zustand 2.
272644
€ 2.000,00

Sachsen Pickelhaube für Offiziere Infanterie

Um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität. Vorne der vergoldete Stern mit aufgelegtem versilberten sächsischen Wappen. Flache Schuppenketten an Rosetten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Abnehmbare Spitze. Innen braunes Schweißleder mit  grünem Seidenfutter. Größe 55 1/2. Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2-3.
361575
€ 1.250,00
6

Königreich Sachsen Hutkoffer für eine Schirmmütze für einen Angehörigen des Königlich Sächsischen 3. Infanterie-Regiments König Ludwig III von Bayern Nr. 102

Standort Zittau, um 1900. Höhe ca. 12 cm, Durchmesser ca. 27,5 cm. Aussen mit großem Trägeretikett. Boden auf ca. ein Drittel der Länge gelöst, mit kleiner Beschädigung, Riemen noch zu 70% erhalten, Zustand 2- .
293313
€ 160,00
7

Sachsen Helm für einen Fähnrich im Gardereiter-Regiment, Modell 1854 bis 1867

um 1860. Hoher eleganter Lederhelm in Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Hoher geprägter Kamm, seitlich mit Hiebspangen. Vorn großes Schild mit gekröntem Monogramm "JR" für König Johann (1854 -1873). Flache vergoldete Schuppenketten in der Ausführung für Mannschaften, seitlich an Aufhängungen mit Medusenköpfen, links darüber die sächsische Kokarde. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter mit Goldrandprägung. Getragener Helm in gutem unberührten Originalzustand. Sehr selten.
208924
€ 4.600,00

Sachsen Feldbluse M 1910 für Mannschaften im Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100, bzw. Grenadier-Regiment Nr. 101.

Eigentumstück, um 1915. Die Feldbluse nach sächsischer Vorschrift aus feldgrauem Tuch mit roten Vorstößen, matte Kronenknöpfe. Auf dem Stehumfallkragen und den Armelaufschlägen die gewebten weißen Gardelitzen, ohne Schulterklappen. Innen feldgraues Futter. Getragen, im unteren Bereich leichte Mottenschäden, Zustand 2-. Sehr selten.
273205
€ 2.100,00
6

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften der Reiter-Regimenter

Kammerstück um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, rechts mit original lackierter Kokarde. Der Vorder- und Nackenschirm mit Messingeinfassungen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter. Getragenes Stück, an der rechten Schuppenkette fehlt der lederne Verschlußriemen, in gutem unberührten Originalzustand.
270825
€ 1.900,00

Sachsen Waffenrock M 1915 eines Angehörigen des Königlich Sächsischen 1. (Leib) Grenadier-Regiment Nr. 100 

Sogenannte "Künftige Friedensuniform". Friedensstandort Dresden. Eigentumsstück, um 1916. Feldgraues Tuch, Kragen und Aufschläge rot mit weißen Gardelitzen, silberne Knöpfe, weiße Achselklappen mit rotem Namenszug. Im Knopfloch die Bänder für das EK 2 und die Friedrich-August-Medaille. Rückseitig am Kragen ein größeres Mottenloch, im Tuch einige kleinere Mottenschäden, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
270202
€ 1.750,00

Königreich Sachsen - Tschako für Mannschaften der Infanterie

Um 1840. Hoher Tschako aus schwarzem Filz, der Deckel, Mützenschirm und Einfassungen aus schwarzem Leder. Vorne mit gekröntem Stern aus Messing, darauf silberfarbener Stern mit den Initialen "FA" im Zentrum. Lederner Sturmriemen an Messing-Rosetten. Komplett mit weiß-roten Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 54. Zustand 2. Sehr selten.





394027
€ 3.000,00

Sachsen Pickelhaube für einen Zoll- bzw. Steuerbeamten im mittleren Dienst

Eigentumstück, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Als Helmemblem das sächsische Wappen von 2 Löwen gehalten, kleines Beamtenkreuzblatt mit Kugelschrauben, die Spitze aufgeschraubt. Flache Schuppenketten, rechts mit der sächsischen Kokarde. Innen braunes gelaschtes Lederfutter, innen in der Helmglocke mit großem Papieretikett und handschriflticher Trägerbezeichnung "Steueraufseher Günther Grohsstein", der Vorder- und Nackenschirm nicht gefüttert. Größe ca. 55. Leicht getragen, Zustand 2. Dazu der Hutkoffer, der Riemen beschädigt. Zustand 2.
408060
€ 1.350,00
6
€ 75,00
8

Königreich Sachsen Polizei: Pickelhaube für einen Mannschaften der Königlichen Landgendarmerie

Um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Silber. Vorn mit großem Helmstern, im Zentrum aufgelegt das sächsische Wappen. Flache Schuppenketten an Schrauben, rechts mit sächsischer Kokarde, Nackenschiene ohne Belüftungsschieber. Innen gelaschtes Schweißleder. Größe 56. Getragen, Zustand 2.
298438
€ 1.200,00

Sachsen Waffenrock für einen Einjährig-Freiwilligen im Königlich Sächsischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100, 3. Kompanie

Standort Dresden. Eigentumsstück, frühes Stück um 1880. Schwere, gefütterte Ausführung. Dunkelblauer Stoff, roter Kragen, Aufschläge und Vorstöße, die Aufschläge in der besonderen sächsischen Form, auf dem Kragen und den Ärmelaufschlägen mit weißen Gardelitzen, die eckigen Schulterklappen mit goldgelb gestickter Regiments-Chiffre Krone "AR" (König Albert, in dieser Form bis 1893), die Schulterknöpfe mit "1" für die 1. Kompanie. Innen mit schwarzem Seidenfutter, hinten unter dem Kragen Kragen mit schönem Trägeretikett "Einj. Freiwilliger  Moritz, 3. Komp. 100. Regt.", im Ärmelfutter ein alter Meißener Theaterstempel. Getragenes Stück mit den typischen Alters- und Tragespuren, Zustand 2.
408069
€ 1.200,00
9

Königreich Sachsen Helm für Mannschaften der Gendarmerie

Um 1900. Schwerer Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen in vernickelter Ausführung. Flacher Kamm, seitlich mit Hiebspangen. Vorn Helmstern, aufgelegt das sächsische Wappen mit beidseitigem Lorbeerkranz. Flache Schuppenketten an Schrauben. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 57. Leicht getragen in gutem Zustand 2.
353610
€ 1.650,00
7

Königreich Sachsen - Hutkoffer für eine Schirmmütze "Karl Scholz ... Pirna"

Höhe ca. 9,5 cm, Durchmesser 26 cm. Der Karton am Rand mit Druckstellen, aber noch stabil. Zustand 2-3.

In Pirna befanden sich das 5. Feldartillerie-Regiment Nr. 64 und das 1. Pionierbataillon Nr. 12.
326028
€ 90,00
9

Königreich Sachsen Helm für Mannschaften der Reitenden Artillerie

Um 1850. Schwerer Lederhelm mit schwarzer Wollraupe und Messingbeschlägen, seitlich mit Hiebspangen, links aufgelegt die sächsische Kokarde. Vorn als Helmblech Schild mit Chiffre "FAR", darüber aufgesetzte Krone, mit umlaufenden Kettchen, gewölbte Schuppenketten an Messingschrauben. Innen mit gelaschtem Futter. Größe ca. 54. Zustand 2.

Die Reitende Artillerie trug von 1843 bis 1867 Helme nach dem Muster der bayerischen Raupenhelme. In diesem Zeitraum verfügte die sächsische Armee über 2 reitende und 10 Batterien Fußartillerie.
383240
€ 2.500,00

Sachsen Pickelhaube für Offiziere Infanterie

Eleganter Lederhelm, um 1910, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität. Großer gewölbter Stern vergoldet mit aufgelegtem versilberten sächsischen Wappen. Flache Schuppenketten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Hohe elegante abnehmbare Spitze. Innen braunes Schweißleder mit grünem Seidenbanddurchzug und grünem Seidenfutter. Innen auf der NIete der Nackenschiene mit Größenangabe "55" und Trägerinitialen "W.G.". Leicht getragen, Zustand 2.
315647
€ 1.800,00

Sachsen Parade-Waffenrock aus dem Besitz Herzog Ernst I. von Sachsen-Altenburg als General der Infanterie

Elegantes Eigentumstück, um 1905. Der Waffenrock aus feinem dunkelblauen Tuch. Auf dem roten Stehkragen und den Ärmelaufschlägen die besondere goldenen Stickerei der Sächsischen Generale. Die Knopfleiste rot paspeliert, die sächsischen Generalsknöpfe vergoldet. Auf der rechten Schulter das schwere goldene Generalsgeflecht mit anhängender Paradefangschnur und vergoldeten Kronen, auf dem Schulterstück 2 große versilberte Rangsterne. Auf der linken Schulter die silberne Generalsraute mit grünen Durchzügen. Auf der Brust Schlaufen für die große Ordensschnalle sowie 6 (!) Bruststerne. Das komplette Innenfutter in rot. Dazu die passende schwarze Stiefelhose für breiten roten Generalslampasen. Nur leicht gegtragen, in besonders schönem Zustand .
Ernst I. Friedrich Paul Georg Nikolaus von Sachsen-Altenburg (* 16. September 1826 in Hildburghausen; † 7. Februar 1908 in Altenburg) war von 1853 bis 1908 Herzog von Sachsen-Altenburg.
290227
€ 11.000,00
8

Königreich Sachsen - Ersatz-Pickelhaube aus Stahlblech für Mannschaften Infanterie im XIX. Armeekorps

Kammerstück, 1915. Die Helmglocke aus schwarz lackiertem Stahlblech, komplett mit allen Beschlägen. Vorne das sächsische Helmemblem mit Messing-Stern und in Neusilber aufgelegtem Wappen. Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Feste Spitze. Innen mit gelaschtem Lederfutter, der Nackenschirm mit Kammerstempel "BA XIX 1915". Größe 54. Zustand 2.



387417
€ 1.450,00
8

Königreich Sachsen Lederner Feuerwehrhelm

Um 1900. Lederhelm mir ledernem Kamm, der Kinnriemen Messingrosetten, rechts die sächsische Landeskokarde, der Vorderschirm mit Messingschiene. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 57. Getragen. Zustand 2.
379166
€ 250,00

Sachsen Tschapka für einen Offizier im 1. oder 2. Sächsischen Ulanen-Regiment Nr. 17/18.

Um 1900. Ledertschapka, komplett mit allen Beschlägen. Vorn gelber Helmstern mit aufgelegtem versilbertem Wappen. Flach gewölbte Schuppenketten an Durchsteckrosetten, Reichskokarde, ohne das sächsische Feldzeichen. Innen mit braunem Lederschweißband und braunem Futter. Größe 57. Getragen, der Lack an der Glocke hinten mit Abplatzung. Zustand 2.



361775
€ 2.250,00
7

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften im Königlich Sächsischen Garde-Reiter-Regiment (1. schweres Regiment)

Standort Dresden, um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, rechts die sächsische Kokarde. Innen mit gelaschten Lederfutter. Im Nackenschirm aufgemalt "III. S. R. R. 1.". Größe 55. Die Raupe sitzt vorne nur locker auf. Zustand 2.
290950
€ 2.000,00

Sachsen Tschapka für einen Reserve-Offizier im Ulanen-Regiment Nr. 17 Kaiser Franz Josef von Österreich

Standort Oschatz, um 1914. Elegante Ledertschapka, komplett mit allen Beschlägen. Großer gewölbter Stern mit aufgelegtem versilbertem Wappen auf dem silbernen Reservekreuz, gewölbte Schuppenketten an Durchsteckrosetten,rechts die Reichskokarde in der besonderen sächsischen Ausführung, obern aufgesteckt das sächsische Feldzeichen. Innen braunes Schweißleder , helles Seidenfutter, tragebedingt leicht beschädigt, Größe 54. Nur leicht getragen, außem im Zustand 2+, innen Zustand 2.
405325
€ 3.800,00