Prussia Prusse

tous les articles 267
dernier 4 semaines 91
dernier 14 jours 49
dernier semaine 30
123

Preußen feldgrauer Waffenrock M 1915 für die künftige Friedensuniform für einen Oberleutnant im Grenadier-Regiment König Friedrich der Große (3. Ostpreußisches) Nr. 4

Heimatstandort Rastenburg in Ostpreußen. Elegantes Eigentumstück, um 1915. Der Waffenrock aus feldgrauem Gabardine. Roter Kragen, Ärmelaufschläge und Paspelierung. Auf dem Kragen und den Ärmelpatten die besondere Stickerei des Regiments in Gold matt getönt. Die eingenähten Schulterstücke ebenfalls in matter Ausführung mit schweren vergoldeten Namenszügen. Auf der Brust Schlaufen für eine Ordenschnalle sowie für das Eiserne Kreuz 1. Klasse und das Verwundetenabzeichen. Innen mit schwarzem Futter. Größe ca. 48. 
Der Waffenrock ist nur leicht getragen, die ehemaligen schrägen Hüfttaschen wurden während des Krieges verschlossen. Zustand 2.
Extrem selten, seit über 30 Jahren das 1. Mal in unserem Angebot !
353726
€ 5.500,00
6

Preußen Schwarzer Paradebusch für die Pickelhaube Offizier der Infanterie

Um 1910. Hoher eleganter Trichter vergoldet, mit schwarzem Büffelhaarbusch - in feiner Offiziersqualität. Leicht getragen, in gutem Zustand. Zustand 2.
353716
€ 700,00

Preußen Pickelhaube für einen Einjährig-Freiwilligen der Infanterie

Eigentumsstück, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der Helmadler mit polierten Kanten und durchbrochen gearbeiteter Krone, Kinnriemen mit vergoldeten Schiebern, beide Kokarden. Innen rotbraunes Schweißband und cremefarbenes Seidenfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Größe 59. Zustand 2+.
In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.







353590
€ 1.650,00

Preußen Feldgrauer Waffenrock M 1907 für Mannschaften der Infanterie

Eigentumsstück um 1914. Fertigung aus feldgrauem Tuch. Der Kragen, die Knopfleiste und die Ärmelaufschläge mit roten Vorstößen, die Kronenknöpfe in Eisen feldgrau getönt. Innen mit olivgrünem Seidenfutter. Im rechten Ärmel Stempel "Heiler München". Kleine Mottenlöcher, im linken Schoß kleine Reparatur. Zustand 2.



351765
€ 2.800,00
7

Preußen Tschako für Mannschaften im Hannoverschen Jäger-Bataillon Nr. 10

Standort Goslar. Kammerstück, um 1910. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vergoldeter Adler mit umlaufendem Bandeau "Waterloo - Peninsula - Venta del Pozo". Sturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschten Lederfutter, Im Deckel der Hersteller "Alexander Daul Barmen-Rittershausen, die Jahreszahl nicht vollständig lesbar "191[?]", Größe "58 1/2", sowie das Armeekorps "AX". Der Sturmriemen in den 30er Jahren ersetzt. Leicht getragen, Zustand 2.
353355
€ 1.450,00
7

Preußen Tschako für Mannschaften im Telegraphen-Bataillon Nr. 1, Luftschiffer-Bataillon Nr. 1 oder 2 oder den Fliegerbataillonen Nr. 1-4

Kammerstück von 1915, noch in Friedensqualität. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der silberfarbene Gardestern, Ledersturmriemen an silbernen Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Deckel der Hersteller und das Jahr "A. Wunderlich - 1915", sowie die Größe "55 1/2". Im Nackenschirm leider nicht mehr lesbarer Kammerstempel "[?] F [?]". Der Ledersturmriemen wahrscheinlich in den 30er Jahren ersetzt. Zustand 2.




353350
€ 980,00

Preußen Helm feldgrau für Mannschaften der Regimenter Jäger zu Pferde

Kammerstück, um 1915. Geschwärzte Stahlglocke, komplett mit allen Beschlägen in Kriegsausführung Eisen feldgrau getönt. Vorne der Dragoneradler. Original Ledersturmriemen an Knopf 91 und die beiden großen Kokarden. Die Spitze auf Kreuzblatt abnehmbar mit Bajonettverschluss. Innen gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm schwarz lackiert, in der Glocke Markierung des Herstellers "Helbing und Sackewitz". Größe 50. Leichte Alterungsspuren, der Nackenschirm mit Lochung (für eine Wandaufhängung). Zustand 2.




353331
€ 1.450,00
8

Preußen Helm Modell 1867 für Mannschaften in einem Reserve-Kürassier-Regiment

Schweres Kammerstück von 1867. Die Helmglocke aus schwerem Eisenblech mit Messingmontierung. Vorn mit dem großen Helmadler für Kürassiere, für Reserveeinheiten ohne Bandeau, mittig aufgelegt das Reserve-/Landwehrkreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Die gewölbten Schuppenketten seitlich an Rosetten mit Eisenschrauben, bereits mit beiden Kokarden (der Helm wurde noch länger getragen) in der großen Ausführung für Kürassiere. Unter der rechten Kokarde mit Kammerstempel "1. B. 5. 67". Innen mit gelaschtem Lederfutter.
Viel getragener Helm, innen in der Helmglocke mit alten Reparaturen bzw. restauriert, die Muttern für die Eisenschrauben innen im Helm modern erneuert. Zustand 2-3.

Der Helm entspricht in seine Ausführung den Helmen für die Linien-Kürassier-Regimenter 3, 4, 5, 7 und 8. Laut Landwehr-Ordnung von 1867 waren im Mobilfalle Reserve-Kavallerie-Regimenter aus Reserve- und Wehrleuten der Reiter-Regimenter zu bilden. Bereits ab 1852 war es üblich, dass die Wehrmänner bei der Waffengattung blieben, bei der sie auch ihre Ausbildung erhalten hatten. Um 1852 bestanden so auch 8 schwere Reiter-Regimenter analog zu den 8 Linien-Kürassier-Regimentern. Der Helm stammt folglich von einem Reservisten in dem Regiment welches vom Kürassier-Regiment Nr. 5 im Raum Riesenburg, Rosenberg, Deutsch-Eylau gebildet wurde.
351690
€ 2.400,00

Preußen Versuchshelm zur feldgrauen Versuchsuniform 1906 für die Ostasiatischen Infanterie-Regimenter

Um 1906. Lederhelm ähnlich der Pickelhaube Modell 1900 für Mannschaften des Ostasiatischen Expeditionskorps. Komplett mit allen Beschlägen. Lederkorpus mit in der Zeit schilffarbenem eingefärbten Tuchbezug, der ursprüngliche grün-olive Farbton unter dem Helmemblem noch erhalten, der Vorderschirm sowie die seitlichen Verstärkungen aus oliv-grün gefärbtem Leder, der Nackenschirm mit schilffarbenem Stoff bezogen und am Rand mit Leder eingefasst. Vorn der preußische Adler, die Befestigungslöcher für den Adler abdeckbar, ungefähr mittig unter dem Adler eine verschließbare Belüftungsvorrichtung. Der Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Die Dienstspitze abschraubbar, umlaufend mit 8 länglichen Belüftungslöchern als Sonderausführung für dieses Helmmodell. Ungewöhnliche Nackenschiene, zweiteilig mit Lüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe ca. 54. Getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2.

Ein ungewöhnliches Stück. Ein identischer Helm ist abgebildet im Fachbuch von Krauss "Die Deutschen Kolonial- und Schutztruppen von 1889 bis 1918", Seite 569. Wahrscheinlich wurde der Helm während des 1. Weltkrieges von einem Angehörigen der Truppen an der Palästina-Front getragen.











351647
€ 3.800,00
9

Preußen Helm für einen Offizier im Kürassier-Regiment Königin (Pommersches) Nr. 2

Standort Pasewalk, um 1910. Eleganter Helm in der letzten Ausführung. Die Helmglocke aus vernickeltem Eisenblech, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn der preußische Adler mit mitgeprägtem Bandeau "Hohenfriedberg 4 Juni 1745". Gewölbte vergoldete Schuppenketten mit Rosetten und Kleeblättern, beide Kokarden in der großen Ausführung für Kürassier Offiziere. Innen helles Schweißleder mit Seidenbanddurchzug, das gelbe Seidenfutter wurde ersetzt. Der Vorderschirm mit dunkelgrünem Leder, der Nackenschirm mit schwarzem Samt gefüttert. Größe 60. Der Helm ist leicht getragen, oben über dem Adlerkopf eine kleine Fehlstelle in der Vernickelung auf dem Vorderschirm mit leichten Rostnarben. Insgesamt in gutem Zustand. Einer der ganz wenigen Originale !
282775
€ 12.500,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere im 1. Hannoverschen Infanterie-Regiment Nr. 74

Standort Hannover, um 1910. Eigentumsstück. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Der Helmadler vergoldet, mit aufgelegten Bandeau "Waterloo". Flache Schuppenketten, beide Kokarden. Nicht abschraubbare Spitze. Innen braunes Schweißleder und braunes Seidenfutter, Größe 57. Der Helm ist getragen, Zustand 2.
Der Helmadler mit dem Bandeau "Waterloo" wurde auch noch von weiteren hannoverschen Regimentern getragen: IR 77, IR 78, etc.

342333
€ 1.950,00

Preußen feldgraue Ersatzpickelhaube aus Filz für Mannschaften der Infanterie-Regimenter

Um 1915/16. Ersatzhelm aus Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing. Vereinfachte Ausführung ohne Nackenschiene. Der Ledersturmriemen an Knopf 91 wurde ergänzt, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter, Größe 55. Nur leicht getragen, der Filz am Teller leicht eingedrückt. Zustand 2.


342061
€ 1.200,00

Preußen Pickelhaube für einen Zollbeamten im gehobenen Dienst

Um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung, der Helmadler noch "frostig" vergoldet mit aufpolierten Kanten, mit aufgelegter Herrscherchiffre Krone "W", flache Schuppenketten, mit beiden Kokarden. Gekehlte Beamtenspitze. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 57. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.




340908
€ 1.200,00

Preußen Polizei: Pickelhaube für Sergeanten (Schutzmänner) der königlichen Schutzmannschaft in den Mediatstädten

Um 1900. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen in neusilberner Ausführung. Das Helmemblem mit dem großen gekrönten "W", flache Schuppenketten an Schlitzschrauben, rechts die preußische Kokarde in Mannschaftsausführung, Nackenschiene mit Belüftungsschieber. Innen gelaschtes Lederfutter. Getragen, Zustand 2.
340058
€ 900,00

Preußen Tschapka für Mannschaften im 1. Garde-Ulanen-Regiment

Standort Berlin, um 1890. Ledertschapka komplett mit allen Beschlägen. Silberner Gardeadler mit aufgelegtem Gardestern, gelbe Schuppenketten an Rosetten mit Eisenschrauben, rechts die preußische Kokarde, die weiße Paraderabatte an den Deckel angenäht, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 52. Vierkant und Deckel leicht eingesunken und deformiert, ohne den Paradebusch und die Fangschnur. Zustand 2-.




316811
€ 2.200,00

Preußen Tellermütze für Mannschaften der Regimenter Jäger zu Pferde

um 1900. Elegantes Eigentumstück. Weiße Tellermütze mit gelber Paspelierung, dunkelgrünem Mützenbund. Komplett mit beiden Kokarden. Innen weißes Schweißband und Herstellerstempel im Seidenfutter, Größe ca 57. Leicht getragen in gutem Zustand, keine Löcher ! Eine seltene Mütze.
313291
€ 1.100,00
8

Preußen Tschako für einen Offizier Jäger-Bataillon Nr. 1 oder Nr. 2

(Graf Yorck von Wartenburg, Ortelsburg oder Fürst Bismark, Kulm). Eigentumsstück, um 1910.  Schwarzer Lackledertschako mit schwarzem Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn der Schildadler, wie er nur vom 1. und 2. Bataillon getragen wurde. Flache Schuppenketten an Rosetten, rechts die Reichskokarde. Preußisches Feldzeichen für Offiziere. Innen mit braunem Schweißband und weinrotem Seidenfutter. Größe 56. Getragen, mit nur leichten Alterungserscheinungen. Zustand 2.
311985
€ 1.400,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere im Dragoner-Regiment König Karl I. von Rumänien (1. Hannoversches) Nr. 9

Standort Metz, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in goldener Ausführung. Vorne der Dragoneradler mit umlaufenden Bandeau "Peninsula - Waterloo - Göhrde". Gewölbte Schuppenketten an Rosetten mit beiden Kokarden, Paradetrichter mit schwarzem Paradebusch aus Büffelhaar, eckiger Vorderschirm. Innen hellbraunes Schweißband und weißes Seidenfutter. Größe 54. Zustand 2.
Ein sehr seltener Helm.




309738
€ 4.200,00

Preußen Tschako für einen Reserveoffizier der Jäger-Bataillone

Um 1900. Eleganter schwarzer Lackledertschako mit Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Adler mit aufpolierten Kanten, mittig mit aufgelegtem Reservekreuz, flache Schuppenketten an Rosetten, preußisches Feldzeichen für Offiziere  sowie gekehlter Trichter mit schwarzem Paradebusch aus Büffelhaar. Innen braunes Schweißleder und helles Futter, der Nackenschirm grün gefüttert. Größe 56. Zustand 2.
306154
€ 2.650,00
8

Preußen Vorläufige Reichswehr Schirmmütze für Offiziere im Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8

Standort Köln-Deutz. Es handelt sich hierbei um eine Schirmmütze aus der Kaiserzeit, um 1910, welche nach 1918 mit weitergetragen wurde. Hohe Form, weißes Tuch, grüner Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden, nach 1918 dann mit dem zusätzlichen Eichenlaubkranz der Reichswehr, schwarz lackierter Schirm. Innen gelbbraunes Schweißband und blaues Futter, der Hersteller noch schwach erkennbar. Deutliche Alters- und Tragespuren, Zustand 2-.

Sehr selten.


298882
€ 750,00
7

Preußen Schirmmütze feldgrau für einen Offizier im Garde-Schützen-Bataillon

Ausführung in Luxusausführung, um 1915. Das Tuch in feldgrauer Offiziersausführung, schwarzer Besatzstreifen aus Samt, grüne Paspelierung, beide Kokarden, der Mützenschirm schwarz lackiert. Innen braunes Schweißband, blau-grünes Futter, mit Hersteller, Größe 56. Leicht getragen, minimale Mottenschäden, Zustand 2. Ein besonders schönes Stück.
294215
€ 1.500,00
3

Preußen - Hutkoffer für eine Schirmmütze

Höhe ca. 11 cm, Durchmesser ca. 27 cm. Zustand 2.
293362
€ 110,00
4

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Höhe ca. 36,5 cm. Der Trageriemen gelöst, der Verschlussriemen sowie ein Riemen innen fehlen, Zustand 2-3.
293338
€ 120,00

Preußen Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere der Jäger-Bataillone

um 1910. Jägergrün mit rotem Vorstößen und Mützenbund, komplett mit beiden Kokarden in Mannschaftsausführung. Innen braunes Schweißband und orangenes Wachstuchfutter. Größe 56. Das Schweißband mit Tragespuren und teils aus der Naht gelöst, sonst Zustand 2.
292217
€ 420,00

Preußen Waffenrock M1910 feldgrau für einen Gefreiten im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 6

Standort Erfurt, um 1914. Eigentumstück, Tuch in feldgrauer Friedensqualität, dunkelgrüner Stehkragen und Ärmelaufschläge, grün/blau/grüne Kollerborte, eingenähte Schulterklappen mit rot gestickter Regiments-Nummer. Am rechten Ärmel Fechterabzeichen, am Kragen die Gefreitenknöpfe. Innen beiges und grünes Futter. Leicht getragen, kleine Mottenlöcher, Zustand 2. Sehr selten.
291993
€ 3.200,00
6

Preußen Pickelhaube für Offiziere der Schloßgarde-Kompanie

Berlin, um 1913. Eleganter Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großer Gardeadler mit hochgewölbten versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert, der weiße Emaillering unter der Schrift leicht beschädigt. Kreuzblattbeschlag mit hoher Spitze, Schuppenketten, beide Kokarden. Innen helles Schweißband und Seidenfutter, Größe 59. Getragener Helm, noch ungereinigt in gutem unberührtem Originalzustand.
Ein seltener Helm !
290225
€ 4.300,00
7

Preußen 1. Weltkrieg Ersatz Tschapka Modell 1915 für Mannschaften in einem Landwehr-Ulanen-Regiment

Kammerstück, um 1915. Ersatz-Fertigung aus feldgrauem Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing in vereinfachter Ausführung. Der Adler mit silbernem Reservekreuz, original Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde. Der Deckel ebenfalls aus Filz, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, Größe ca. 56. Leicht getragen, Zustand 2.
281971
€ 2.500,00
7

Preußen Ersatztschako für Mannschaften im Hannoverschen Jäger-Bataillon Nr. 10

Kammerstück, um 1915. Aus Filz in einem Stück geprägt, komplett, mit aufgelegtem Adler mit umlaufendem Bandeau "Waterloo - Peninsula - Venta del Pozo" in Eisen feldgrau, Feldzeichen, Ledersturmriemen an Knopf 91, der Riemen etwas locker, rechts die Reichskokarde. Innen mit gelaschtem Leder-Schweißband, die dazu gehörige Leder-Schnur fehlt, im Hinterschirm Kammerstempel "B A VII 1915", Größe ca. 55 1/2. Getragen, Zustand 2 . Sehr selten.
279598
€ 1.800,00

Preußen Tschako für einen Offizier der Maschinengewehr-Abteilungen

Um 1914. Eleganter brauner Lackledertschako mit feldgrünem Filztuch bezogen, seitlich mit Lüftungssieben. Komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn mit preußischen Linienadler, flache Schuppenketten, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen braunes Schweißband mit hellgrünem Seidenfutter, Größe ca. 56. Vollständig mit dem sehr seltenen Paradebusch mit gekehltem vergoldeten Trichter. Zum Paradebusch der original Behälter. Der Behälter mit Trägeretikett "Einj. Freiw. Armbrecht G.M.G.A.II."
Der Deckel des Tschakos mit vier Kratzern und einer beriebenen Stelle, der Filz rechts des Adlers mit Mottenfraß, zwei weitere Mottenlöcher. Der dazugehörige original Helmkoffer ist außen etwas berieben und innen fleckig. Der Tschako selbst ist nur minimal getragen. Trotz der beschrieben Mängel in recht gutem Gesamtzustand. Extrem selten, eines der wenigen Originale.

Das Ensemble stammt aus einem Nachlass. Träger des Tschakos war Rittmeister Wiliam Armbrecht, der an beiden Weltkriegen teilnahm und 1943 als Major der Fahrabteilung 24/Hannover aus der Wehrmacht ausgeschieden ist. Der Paradebusch stammt noch aus seiner Dienstzeit als Einjährig Freiwilliger in der Grade-Maschinen-Gewehr-Abteilung Nr. 2 in Berlin. Später ist er in eine andere Einheit versetzt worden.


278282
€ 6.000,00
8

Preußen Tschako für einen Reserveoffizier für die "alten" Jäger-Bataillone 1 bis 3

um 1910. Eleganter schwarzer Lackledertschako mit Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. "Frostig" vergoldeter Adler mit ovalem Medaillon "FWR", ohne Devise, unten mit aufgelegtem Reservekreuz, flache Schuppenketten, rechts die Reichskokarde. Preußisches Feldzeichen für Offiziere sowie dem gekehlten Trichter mit schwarzem Paradebusch aus Büffelhaar. Innen hellbraunes Schweißleder und Seidenfutter, Größe 55 1/4. Getragen in schönem Zustand.
171656
€ 2.500,00

Preußen Tschapka für einen Offizier im 2. Hannoverschen Ulanen-Regiment Nr. 14

Standort St. Avold, Lothringen um 1914. Elegante Ledertschapka für den Tgesdienst, komplett mit allen Beschlägen. Vorn versilberter Adler mit aufpolierten Kanten, umlaufendes Bandeau "Waterloo - Peninsula - Garcia Hernandez". Gewölbte vergoldete Schuppenketten an Rosetten, rechts die Reichskokarde. Der Deckel aus chwarz lackiertem Blech, nicht abnehmbar (ab 1915 gab des den Deckel dann mit einem Bajonettverschluß). Das preußische Feldzeichen für Offiziere. Innen mit hellbraunem Schweißleder, Größe 55. Getragenes Stück, in gutem Zustand. Nur selten zu finden.
352627
€ 3.800,00

Preußen Pelzmütze für einen Fähnrich im Husaren-Regiment Graf Goetzen (2. Schlesisches) Nr. 6

Standort Leobschütz/Ratibor, um 1910. Eigentumstück. Schwarze Pelzmütze aus elegantem schwarzen Bärenfell (!), komplett mit allen Beschlägen. Das Bandeau in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität. Gewölbte Schuppenketten an Offiziersrosetten, rechts die Reichskokarde in Mannschaftsausführung. Preußisches Feldzeichen für Offiziere, roter Kolpak, gerollte weiße Fangschnur für Mannschaften. Innen weißes Schweißband (beschädigt, die Pelzmütze saß einige Jahre auf einer Uniformpuppe) sowie weißes Seidenfutter. Größe 53. Die Pelzmütze ist nur minimal getragen, abgesehen von der Beschädigung des Schweißbandes innen im Zustand 2+.
Es handelt sich hierbei um die Pelzmütze eines sehr extravaganten Offiziersanwärters, der seine Pelzmütze aus schwarzem Bärenfell trug, was eigentlich nur den Offizieren des Braunschweiger Husaren Regt. Nr. 17 vorbehalten war.
352624
€ 3.800,00

Pickelhaube für einen Reserveoffizier in einem der Garde-Infanterie Regimenter

Um 1900. Berlin, um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Großer vergoldeter Gardeadler für Reserveoffiziere ohne Bandeau. Auf der Brust mit hochgewölbtem versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert, darunter das versilberte Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland". Teller mit Sternschrauben und hoher abnehmbarer Dienstspitze. Flache Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Lederschweißband und braunes Seidenfutter. Größe 55. Die Metallteile ursprünglich vergoldet, jetzt etwas ermattet. Zustand 2.


348985
€ 2.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im Hannoverschen Pionier Bataillon Nr. 10

Standort Minden, um 1913. Eleganter Helm in Offiziersqualität. Die Helmglocke aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Der Helmadler "frostig" versilbert mit aufpolierten Kanten, aufgelegte Bandeaus "Peninsula - Waterloo". Flache vergoldete Schuppenketten and silbernen Durchsteckrosetten, beide Kokarden in Offiziersausführung, hoher elegante Dienstspitze mit vergoldeten Sternschrauben. Innen hellbraunes Schweißleder mit Gold gedruckter Quadriga und Herstellerbezeichnung "Depaheg Patent" , hellgrünes Seidenfutter, Größe 54 1/2 . Nur leicht getragen, Zustand 2+.
Ein sehr seltener Helm.
340267
€ 3.500,00

Preußen Tschako für einen Einjährig-Freiwilligen im Garde-Schützen-Bataillon

Standort Berlin-Lichterfelde, um 1910. Elegantes Eigentumstück in feiner Offiziersqualität.  Schwarzer Lackledertschako in feiner Qualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der  Gardestern in echt Silber (!) in hochgewölbter Ausführung, Schwarzer Lackriemen an vergoldetem Knopf 91, rechts die Reichskokarde in Mannschaftsausführung. Das Preußische Feldzeichen in aus Seide mit schwarzer Samtfüllung, komplett mit dem Paradetrichter und schwarzem Paradebusch aus Rosshaar. Innen mit hellem Schweißleder und hellgrünem Seidenfutter, Größe 58. Dazu der passende feldgraue Überzug, innen mit eingenähtem Trägeretikett "Einjährig-Freiwilliger Mövers 4. Kompagnie Garde-Schützen-Bataillon.". Komplett im original Hutkoffer. Nur minimal getragen in sehr gutem Zustand. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.
339985
€ 3.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im 1. Garde-Dragoner Regiment "Königin Viktoria von Großbritannien und Irland" 

Standort Berlin, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit vergoldeten Beschlägen. Großer Gardeadler, ,matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, gewölbter Gardestern, fein emailliert.  Gewölbte Schuppenketten mit beiden Kokarden. Hohe abnehmbare Dienstspitze. Innen braunes Schweißleder , helles Seidenfutter. Größe 57 1/2. Getragen, Zustand 2.
339983
€ 3.800,00
9

Preußen Pickelhaube für Mannschaften in den ehem. hannoveranischen Regimentern 74, 77 oder 78

Um 1910. Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der Adler mit mitgeprägtem Bandeau "Waterloo", Nackenschiene mit Belüftungsschieber. Der Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 55. Nur leichte Alterungserscheinungen, der Lack des Vorderschirms durch Sonnenerwärmung nicht mehr glatt. Zustand 2.

Stationiert waren die drei Regimenter in Hannover, Celle, Osnabrück und Aurich.
339688
€ 1.250,00

Preußen feldgraue Ersatzpickelhaube aus Filz für Mannschaften im Infanterie-Regiment von Manstein (Schleswigsches) Nr. 84

Friedensstandorte Schleswig/Hadersleben. Vereinfachte Ausführung, ohne Nackenschiene und Vorderschirmschiene, um 1916. Feldgraue Filzpickelhaube, komplett mit allen Beschlägen in Messing. Vorn der Linienadler, original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Leinenfutter, im Hinterschirm mit Kammerstempel "I.R.84". Das Futter mit einer kleinen Fehlstelle, der Korpus hinten am mit einer kleinen Bruchstelle. Zustand 2.
337584
€ 1.350,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere im Dragoner-Regiment Prinz Albrecht von Preußen (Lithauisches) Nr. 1

Standort Tilsit, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der große Grenadieradler. Gewölbte Schuppenketten an Rosetten, komplett mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit nur 3 goldenen Sternen, der vordere Stern wurde weggelassen, um dem sehr großen Adler Platz zu machen. Eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißleder und hellbeiges Futter, Größe 55. Nur leichte Alters- und Tragespuren, etwas verputzt, das Helmemblem vorne mit zwei kleinen Löchern, sowie drittes kleines Loch hinten im Nackenschirm, wahrscheinlich mal restauriert und aufgehangen. Zustand 2-.

Das Regiment führte seit 1854 einen besonderen Adler, den Gardeadler ohne Stern.
327704
€ 2.600,00

Preußen feldgraue Attila M 1910 für einen Leutnant im Husaren-Regiment Graf Goetzen (2. Schlesisches) Nr. 6

Standort Leobschütz/Ratibor. Es handelt sich um ein Stück, welches vom Offizier direkt von der Kleiderkammer gekauft wurde, um 1915. Die Attila aus feldgrauem, schwerem Tuch, komplett mit allen Effekten. Feldgraue Verschnürung, Knebel und Rosetten. Die eingenähten Schulterstücke in feldgrau mit aufgelegter "6'". Vorn mit Schlaufen für Orden/Auszeichnungen. Innen mit hellem Futter. Getragenes Stück mit einigen Mottenschäden, rückseitig ein Knopf ohne die feldgraue Bedeckung. Zustand 2-/3+.


324196
€ 4.500,00

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Eisenbahn-Regiment Nr. 3

Standort Hanau. Kammerstück, 1894/97. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Vorne großer Gardeadler mit aufgelegtem Gardestern, Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden, die Spitze abnehmbar. Innen gelaschtes Futter, im Nackenschirm mit Kammerstempel "E.R. 3 - 1894 - 3.B. - 1897". Größe 54. Am Teller ein Kugelsplint erneuert, alte Doppellöcher. Zustand 2.





311981
€ 2.200,00

Preußen Bergbau Hut für einen Obersteiger im Bergwerk Lippe

um 1910. Steifer Hut mit schwarzem Nadelfilz bezogen. Vorn großer silberner preußischer Adler, die Krone, Schild und Zepter vergoldet, auf der Brust mit der aufgelegten Lippischen Rose. Oben am Deckel mit umlaufender Goldborte. Komplett mit eingesteckter Preußischer Kokarde sowie weißem Paradefederbusch. Innen mit braunem Schweißleder und Futter, silber gedruckter Hersteller "Deutsche Industrie". Größe 56. Komplett im passenden Koffer. Nahezu ungetragen, in absolut neuwertigem Zustand - "in mint condition". Sehr selten.

Das Bergwerk Lippe war ein förderndes Steinkohlebergwerk im nordwestlichen Ruhrgebiet. Seine Bestandteile waren der Förder-, Aufbereitungs- und Verwaltungsstandort Westerholt, der Förderstandort Fürst Leopold, der Seilfahrtstandort Polsum und der Wetterschacht Altendorf.
290988
€ 1.450,00
6

Preußen Tschako für einen Offizier der Landsturm-Infanterie-Regimenter

Eigentumsstück, um 1914. Schwarzer Ledertschako. Vorn ovale Platte mit aufgelegtem silbernen Landwehrkreuz. Schwarzer Ledersturmriemen, seitlich an Schrauben in Offiziersausführung. Mit preußischem Feldzeichen für Offiziere. Innen braunes Schweißband und braunes Seidenfutter. Größe 57. Leicht getragenes Stück in gutem Zustand, im Nackenschirm dezentes Loch für die Aufhängung. Zustand 2.
290919
€ 1.850,00
4

Preussen Schwarzer Paradebusch aus Rosshaar

im Deckel eines Tschako-Koffers, im Zwischenboden Etikett des Lieferanten "Joh. Friedr. Bock Hof-Lieferant in Berlin", der Deckel etwas berieben und am Rand mit kleiner Fehlstelle, Zustand 2 .
288503
€ 450,00

Preußen Helm Modell 1905 für Mannschaften Jäger zu Pferde der Regimenter 1 - 4 und 7

Eigentumstück in Kammerqualität, um 1910. Die Helmglocke in leichter Ausführung aus Stahl schwarz brüniert, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler, Spitze, Nieten und Randeinfassung in Nickelausführung, gewölbte gelbe Schuppenkette an Knopf 94, komplett mit beiden Kokarden in der großen Ausführung. Innen mit braunem gelaschtem Lederfutter, der Vorderschirm und Nackenschirm schwarz brüniert. Helmgröße 57. Leicht getragen, Zustand 2.
283887
€ 2.600,00
7

Preußen weiche Reitmütze für Offiziere im Garde-Kürassier-Regiment

um 1910. Ausführung als weiche Reitmütze in Sattelform mit weichem Lacklederschirm. Feines, weißes Tuch mit blauem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden in Offiziersqualität. Innen braunes Lederschweißband, weißes Seidenfutter, Größe 56. Innen mit altem Stempel eines Kostümverleih. Getragen, auf dem Mützendeckel etwas fleckig, Zustand 2. Komplett im alten Hutkoffer. Zustand 2-.
219653
€ 800,00

Preußen steingrauer Mantel für Mannschaften im Dragoner-Regiment Nr. 12

Kammerstück, um 1902. Schwerer Mantel aus steingrauem Tuch. Großer Kragen, hinten mit eingerollter Kapuze. Komplett mit vernickelten Knöpfen. Auf den Schultern mit Schlaufen für die Schulterklappen. Innen helles Leinenfutter, schöne Kammerstempel D.R. 12, 1900, 1902, 13. E..". Ohne Schulterklappen. Getragen, in gutem unberührtem Originalzustand. Sehr selten !
199662
€ 1.150,00

Weimarer Republik Vorläufige Reichswehr Mantel für einen Rittmeister im Thüringischen Ulanen-Regiment Nr. 6

Standort Hanau. Elegantes Eigentumstück, um 1919. Hellgrauer Mantel in feinster Vorkriegsqualität mit dunkelgrünem Kragen. Doppelreihige Knopfleiste mit vernickelten Knöpfen. Die Mäntel der Vorläufigen Reichswehr wurden ohne Schulterstücke getragen, dafür auf dem linken Ärmelaufschlag die dunkelblauen Rangstreifen (ab 1919 eingeführt), darauf aufgelegt der alte vergoldete Namenszug in Friedensqualität, vergoldet. Innen hellgraues Futter, im Nacken mit sehr schönem Schneideretikett "L. H. Berger, Collani & Co., Hoflieferanten Mainz". Nur leicht getragen, Zustand 2+. Selten.

Aus dem gleichen Besitz wie der Mantel # 312657 und 312885.
312659
€ 950,00

Preußen Waffenrock feldgrau Modell 1915 für einen Hauptmann im Schlesischen Pionier-Bataillon Nr. 6

Heimatstandort Neiße, Schlesien, um 1915. Eleganter Waffenrock, Fertigung aus feldgrauem Gabardine. Der hohe Stehkragen und die Ärmelaufschläge aus schwarzem Samt mit den besonderen Silberstickerei. Eingenähte Schulterstücke it roter Paspelierung und schwarzer Samtunterlage, vergoldete Auflagen. Auf der Brust Schlaufen für eine lange Ordensschnalle und 2 Steckabzeichen, silberne Knöpfe. Innen mit dunkelgrauem Futter. Nur minimal getragen, Zustand 2+.
297801
€ 2.400,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im Colbergschen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9

Standort Stargard in Pommern, um 1913. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der Helmadler ist bereits der neue Grenadieradler mit gespreizten Flügeln und Akanthus auf dem Zepter, das Auszeichnungsband "Colberg 1807" ist noch separat aufgelegt. Flache Schuppenketten an Rosetten, mit beiden Kokarden. Innen mit braunem Schweißleder braunem Seidenfutter. Innen fehlt leider das Schweißleder und Seidenfutter. Größe 54. Auf der rechten Seite des Helmes der Lack mit feinen Sprüngen, oberhalb des rechten Flügels der Lack mit kleinen Fehlstellen, die Lederzunge an der Schuppenkette fehlt. Trotz der beschrieben Mängel insgesamt in einem guten Zustand. Zustand 2.




351352
€ 2.800,00
7

Preußen Tschako für einen Einjährig-Freiwilligen im Hannoverschen Jäger-Bataillon Nr. 10

Standort Goslar, um 1910. Schwarzer eleganter Lackledertschako in Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vergoldeter Adler in Offiziersausführung mit umlaufendem Bandau "Waterloo - Peninsula - Venta del Pozo". schwarzer Lackelderriemen, rechts die Reichskokarde, das preußische Feldzeichen in mit weißer Seidenkordel und schwarzer Samtfüllung. Innen mit hellem Schweißleder und Seidenfutter, Größe 56. Leicht getragen, Zustand 2+.
339940
€ 1.850,00

Preußen Pelzmütze für Offiziere im Husaren-Regiment Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannoversches) Nr. 15

Standort Wandsbek (= Hamburg-Wandsbek), um 1912. Elegante hohe Pelzmütze aus Opossumfell, komplett mit allen Beschlägen. Großes versilbertes Bandeau "Mit Gott für König und Vaterland - Peninsula - Waterloo - El Bodon - Barossa". Gewölbte Schuppenketten, rechts mit Reichskokarde, preußisches Offiziersfeldzeichen, gelber Kolpak sowie gerollte Fangschnur. Innen helles Schweißleder mit Seidenbanddurchzug, weißes Seidenfutter. Größe 53. Nur leicht getragen in sehr schönem Zustand, sehr selten.

338934
€ 11.000,00
7

Preußen Miniatur Parade-Helm für Offiziere Gardes du Corps bzw. Garde-Kürassier-Regiment

Um 1900. Detaillierter Messingguss, versilbert, teils vergoldet, mit separat aufgelegtem Helmemblem, die Schuppenketten mit Kleeblättern, rechts mit der Kokarde. Auf dem Helm der detailreich gearbeitete Adler mit goldener Krone. Höhe ca. 12 cm. Sehr schöne Arbeit. Zustand 2.




337760
€ 750,00
9

Preußen feldgraue Ersatzpickelhaube aus Filz für Mannschaften der Infanterie-Regimenter

Um 1915/16. Ersatzhelm aus Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing. Vereinfachte Ausführung ohne Nackenschiene und Vorderschirmschiene. Der original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter, Größe 56. Nur leicht getragen, Zustand 2.


337505
€ 1.200,00
8

Preußen Tschako für einen Einjährig Freiwilligen in den Jäger-Bataillonen 3, 4, 8, 9 oder 11.

Um 1910. elegantes Eigentumstück in Offiziersqualität. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen. "Frostig" vergoldeter Adler mit aufpolierten Kanten in der Ausführung für Offiziere. Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde. Preußisches Feldzeichen. Innen hellbraunes Schweißleder und pfirsichfarbenes Futter. Die Schirme grün gefüttert. Größe 54. Der Korpus noch mit dem originalem Talkumpuder. Nur minimal getragen, Zustand 2+.  Im originalen Koffer, dieser beschädigt. Zustand 2.
336835
€ 1.850,00

Preußen Ersatz-Pickelhaube aus Blech für Mannschaften im Infanterie-Regiment Vogel von Falckenstein (7. Westfälisches) Nr. 56

Friedensstandort Wesel/Cleve, um 1915. Die Helmglocke aus schwarz lackiertem Eisenblech, komplett mit allen Beschlägen in Messingausführung in vereinfachter Ausführung. Der Helmadler mit einer Haltelasche befestigt, der Teller mit angedeuteten Nieten, original Ledersturmriemen an Knopf 91, mit beiden Kokarden. Innen mit hellem gelaschtem Lederfutter. Größe 55. Im Vorderschirm mit handschriftlicher Markierung "R.v.d.H. Berlin-Sch- N. 56 [1915]", die Jahreszahl schwer lesbar.  In getragenem Zustand, die Spitze mit am Ende kleiner Beschädigung. Zustand 2.
Eine seltene Variante.





332098
€ 1.600,00
7

Preussen Feuerwehrhelm

Messinghelm, Größe ca. 55, Innen gelaschtes Lederfutter, mit Riemen, Zustand 2-
327337
€ 165,00
8

Preussen Schirmmütze Deutsches Rotes Kreuz / Freiwillige Krankenpflege

schwarzer Bund mit roten Vorstößen, emaillierte Rot-Kreuz Kokarde über der preußischen Kokarde und schwarzem Ledersturmriemen. Innen mit braunem Schweißband, Futter mit Hersteller Carl Nause Hildesheim und Größenstempel 57/58, Zustand 2
326219
€ 450,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im Garde-Pionier-Bataillon, bzw. Garde-Füsilier-Regiment

Standort Berlin, um 1914. Eleganter Helm aus Vulkanfiber in schöner Friedensqualität, komplett mit allen Beschlägen in silberner Ausführung. Der Helmadler "frostig" versilbert mit aufpolierten Kanten und mit hochgewölbtem emaillierten Gardestern. Flache goldene Schuppenketten an versilberten Rosetten, beide Kokarden. Der Teller mit goldenen Sternen. Innen braunes Schweißband, seitlich in Gold gedruckter Hersteller "Depaheg Patent" über der Quadriga, dunkelgrünes Futter. Größe 56. Im originalen Koffer. Zustand 2.





324435
€ 4.500,00

Preußen weiße lange Drillichhose (Arbeitshose) für Mannschaften im 3. Unter-Elsässischen Infanterie-Regiment Nr. 138

Friedensstandort Dieuze, Kammerstück, 1915. Lange Hose aus weißer Baumwolle. Mit Uhrentasche, verzinkte Knöpfe. Innen mit schönem Kammerstempel "B.A. XV 1915 - I.R.138". Gut erhalten, ein Knopf alt ersetzt. Zustand 2.

Das IR 138 unterstand zunächst dem XV. Armeekorps in Straßburg. Ab 1912 gehörte es zum XXI. Armeekorps in Saarbrücken. Die Hose wurde 1915 aus Beständen des XV. an das XXI. Armeekorps abgegeben. 
323209
€ 450,00

Preußen Helm für Mannschaften der Jäger-Regiment zu Pferde 

 um 1910. Helm Modell 1905 für Mannschaften Jäger zu Pferde. Kammerstück. Die Helmglocke in Stahl, schwarz brüniert, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler, Spitze, Nieten und Randeinfassung in Nickelausführung, gewölbte gelbe Schuppenketten an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden in der großen Ausführung. Größe 55. Das gelaschte Innenfutter fehlt, bei der Schuppenkette fehlt der Befestigungshaken, die Glocke leicht verputzt. Insgesamt aber durchaus noch in gutem Zustand. 


314119
€ 1.350,00

Preußen Pickelhaube feldgrau für Mannschaften im 1. Hannoverschen Infanterie-Regiment Nr. 74

Standort Hannover, um 1915/16. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau, der Helmadler mit Bandeau "Waterloo". Sturmriemen an Knopf 91 (Beschläge original, das Leder erneuert!) , mit beiden Kokarden, die Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm Kammerstempel "IR20". Größe 55. Getragen, die Spitze etwas locker, das Zepter des Helmadlers mit Fehlstelle, Zustand 2-.
Bei dem Helm handelt es sich um ein Stück aus dem Bestand vom IR 20, an das IR 74 abgegeben.
294016
€ 1.350,00
9

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Grenadier-Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7, Füsilier-Bataillon

Standort Liegnitz, in Westpreußen. Kammerstück um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der große Grenadieradler mit Bandeau "22 März 1797". Lederner Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Innen gelaschtes Lederfutter, im Nackenschirm sehr schöne Kammerstempel "II G.R F.B. 1903" und B.A.G. 1908", Größe 55. Nur leicht gealtert, in schönem Originalzustand. Zustand 2. Sehr selten.
Der Helm wurde vom Garde-Bekleidungsamt an das Gren.Rgt. 7 abgegeben.
293956
€ 3.200,00
5

Preußen Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Höhe ca. 26,5 cm. Innen mit gelbem Stoff gefüttert. Der Verschlussriemen und ein Durchzug fehlen, der Deckel beschädigt, Zustand 2-3.
293347
€ 80,00
3

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Höhe ca. 36,5 cm. Verschluss- und Trageriemen fehlen, sonst Zustand 2.
293340
€ 140,00
7

Preußen Füsiliermütze für Mannschaften im 1. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Potsdam, um 1910. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Mützenblech mit dem aufgelegten Bandeau "Pro Gloria et Patria". Gelber Tuchbeutel mit weißer Litze. Komplett mit dem seltenen original Pompon in weiß/gelb. Flache silberne Schuppenketten an Knopf 91. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 59. Getragenes Stück, der gelbe Tuchbeutel etwas gedunkelt und mit größeren Mottenlöchern, diese teilweise von innen mit gelbem Filz repariert, die Metallteile etwas angelaufen. Zustand 3.
291981
€ 2.500,00
6

Preußen Grenadiermütze für Mannschaften im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1

Berlin, um 1894. Es handelt sich hierbei um eine Grenadiermütze Modell 1824, welche vorher vom 1. Garde-Regiment zu Fuß getragen wurde. 1894 erhielt das Regiment das neue Modell. Die alten Grenadiermützen wurden dann an das Kaiser Alexander Garde-Gren.-Regt. abgegeben, das Bandau "Semper Talis" wurde abgelegt.
Die Grenadiermütze in schwerer Kammerqualität. Messingschild mit geprägter Krone über Gardestern, dazwischen die Löcher von dem abgelegten "Semper Talis" Bandeau. Roter Tuchbeutel, umlaufend 3 flammende Bomben. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Mit dem original Pompon, der Haltedraht erneuert. Getragenes Stück in gutem Zustand, sehr selten.
252958
€ 3.850,00
8

Preußen Tschako für einen Serganten der der Landsturm-Infanterie-Regimenter

Kammerstück, um 1914. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn ovale Platte mit aufgelegtem silbernen Landwehrkreuz. Schwarzer Ledersturmriemen, seitlich an Eisenschrauben. Komplett mit preußischem Feldzeichen für Offiziere, rechts die Reichskokarde. Innen gelaschtes Lederfutter, Kammerstempel nur schwach lesbar, im Nackenschirm mit Trägernamen. Größe 57. Leicht getragenes Stück in gutem Zustand.
243363
€ 1.950,00

Preußen Helm Modell 1830 für Offiziere der Linien-Kürassier Regimenter

um 1835. Schwerer Lederhelm mit hohem Kamm und schwarzer original Roßhaarraupe, seitlich mit den original Halteklammern. Vorne hoher vergoldeter Schild mit dem aufgelegten großen preußischen Adler. Seitlich mit schwarzen lederbezogenen Hiebspangen. Gewölbte gelbe Schuppenketten an geprägten großen Rosetten. Auf der linken Seite vorschriftsmäßig die Kokarde für Offizier aus schwarzer Seide mit Silberrand. Innen mit dem schwarzen original Lederfutter, der Vorderschirm mit grünem Leder gefüttert, der Nackenschirm in schwarzem Samt. Getragener Helm in gutem Originalzustand, sehr selten.
Der Helm stammt aus der ehem. Sammlung Georg Petschke, München.
140760
€ 12.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich im 1. Brandenburgischen Dragoner-Regiment Nr. 2

Standort Schwedt a.O., um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung für Offiziere. Vorn der Adler für Dragoneroffiziere, der aufgelegte silberne Kurbrandenburgischen Schild mit Kurhut und Szepter in Mannschaftsausführung. Gewölbte Schuppenketten an Rosetten, komplett mit beiden Kokarden in Offiziersausführung. Eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißleder und goldfarbenes Seidenfutter. Größe 53. Nur leichte Alters- und Tragespuren, Zustand 2.

Sehr selten! Der erste Helm dieses Regiments, den wir anbieten können.
328059
€ 4.500,00

Preußen Pickelhaube Modell 1873 für Mannschaften im Colbergschen Grenadier-Regiment Nr. 9

Standort Stargard in Pommern, um 1875. Schwerer Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Großer Helmadler für Grenadiere mit ovalem Medaillon "FWR", auf der Brust mit Bandeau "Colberg 1807" - der Helmadler aus einem Stück geprägt. Flache Schuppenketten, seitlich an Rosetten, rechts die preußische Mannschaftskokarde. Teller mit abnehmbarer Dienstspitze, runder Vorderschirm, ein Kugelsplint fehlt, hinten mit Nackenschiene. Innen fehlt das Lederfutter. Getragen, Zustand 2. Ein seltener Helm.
313136
€ 1.750,00

Preußen 1. Weltkrieg Pickelhaube Feldgrau in Tropenausführung für Offiziere der Feldartillerie für die Palästina-Front

Eigentumstück, um 1915. Kork-Helm mit schilffarbenem Tuchbezug, komplett mit allen Beschlägen in matter feldgrauer Ausführung. Der Adler als Offiziersfertigung in feldgrau getönt, gewölbte Schuppenketten an Rosetten, komplett mit beiden beide Kokarden in Offiziersausführung. Feldgrauer Teller mit Sternen. Innen mit braunem Schweißleder und rotem Seidenfutter, Größe 56 1/2. Getragener Helm in gutem unberührten Originalzustand.
Extrem selten.

In Palästina und der Südostfront wurden die Helme oftmals ohne Spitze bzw. Kugel getragen, so wie dieser Helm. Anbei zur Dekoration eine passende, aber nicht dazu gehörige Kugel.
351610
€ 3.800,00

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Colbergschen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9

Standort Stettin-Stargard, um 1913. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler ist bereits der neue Grenadieradler mit geprägtem Bandeau "Colberg 1807", Nackenschiene mit Belüftungsschieber. Der Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Innen gelaschtes Lederfutter, im Nackenschirm mit schönem Kammerstempel "F.B. 1900 11.C. C G R 9...." (F.B. = Füsilier-Bataillon). Größe 53. Leicht getragen in gutem Originalzustand. Extrem selten ! 
351554
€ 3.500,00
7

Preußen 1. Weltkrieg feldgraue Schirmmütze für den "Jäger Herrmann" im Jäger-Ersatz-Bataillon 11

Eigentumsstück, um 1917. Sattelform, feldgraues Tuch, mit jägergrünen Vorstößen und Mützenbund. Komplett mit beiden Kokarden. Schwarz lackierter Schirm. Innen mit braunem Schweißband und grünem Futter. Größe 56. Im Deckel der Hersteller aus Marburg, das Herstellerzeichen mit Silhouette des Marburger Schlosses, darüber das Trägeretikett "Jäger Herrmann Jäger-Ers.-Batl. 11 2. Komp.". Zustand 2.




351769
€ 700,00

Preußen 1. Weltkrieg feldgraue Litewka M 1915 für einen Offizier im Regiment Jäger zu Pferde Nr. 10

Friedensstandort Angerburg/Goldap. Kleiner Rock aus feldgrauem Tuch, Knopfleiste, Ärmelaufschläge und Klappkragen mit roten Vorstößen. Der Resedagrüne Kragen wohl mal fast abgerissen und mit alter, größerer Reparatur. Auf dem Kragen grüne Patten mit gelben Vorstoß. Auf den Schultern eingenäht die Schulterstücke für einen Leutnant, mit gelber Tuchunterlage. Auf der Brust Schlaufen für Orden/Auszeichnungen. Innen mit olivgrünem Seidenfutter. Getragenes Stück, der Kragen stark repariert, weitere Reparaturen an beiden Ärmeln und am Rücken. Zustand 2-. Ein seltenes Stück.

Die Farbkombination der Patten auf dem Kragen entspricht normalerweise der Farbkombination der Tuchunterlagen der Schulterstücke. Vorschriftsmäßig wären für den Rock die Schulterstücke mit grüner Tuchunterlage mit gelben Vorstößen. Die Schulterstücke sind aber alt vernäht. Warum der Offizier nur "einfache" Schulterstücke trug, ist nicht bekannt.



351761
€ 950,00

Preußen feldgrauer Waffenrock Modell 1910 für einen Major im Generalstab

Eigentumsstück von 1913, getragen bis ca. 1918. Feines, feldgraues Tuch. Der Kragen, die Ärmelaufschläge und Knopfleiste mit karmesinroten Vorstößen. Der Kragen resedagrün unterfüttert, darauf die ab 1915 getragenen Kragenpatten mit Kolbenlitzen. Auf den Schultern die feldgrauen Schulterstücke mit karmesinroter Tuchunterlage. Auf der Brust Schlaufen für die große Feldspange sowie für 2 Steckauszeichnungen. Innen olivgrünes Seidenfutter. In der Innentasche ein Schneideretikett "Herrmann Hoffmann Hoflieferant Berlin ... 1913". Kleine Mottenlöcher, am rechten Ärmel zwei größere Löcher, auf der linken Brusthälfte ein vom Ärmel verdeckter Brandfleck. Zustand 2-.
351752
€ 4.500,00
7

Preußen Krätzchen für Mannschaften im Leib-Kürassier-Regiment Großer Kurfürst (Schlesisches) Nr. 1

Standort Breslau. Kammerstück, 1901. Weißes Tuch, schwarzer Mützenbund und Vorstoß. Mit beiden Kokarden. Innen mit weißem Leinen. Im Deckel der Truppenstempel "KR1" und der Kammerstempel "B.A. VI 1901". Größe 56. Gut erhalten. Zustand 2.
Extrem selten, das 1. Mal seit über 30 Jahren bei uns im Angebot !
351727
€ 1.200,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Reserve-Offizier in einem Artillerie-Regiment

Um 1910. Hohe Sattelform. Dunkelblaues Tuch mit schwarzem Samtbund und roten Vorstößen, schwarzer Mützenschirm, beide Kokarden in Offiziersausführung, die preußische Kokarde für Reserve- und Landwehroffiziere. Innen hellbraunes Schweißband und Seidenfutter. Größe 55. Getragen. Zustand 2.



351216
€ 450,00

Preußen 1. Weltkrieg feldgrauer Mantel (Einheitsmantel) M 1915 für einen Kriegs-Assistenzarzt

Eigentumsstück um 1918. Schwerer Mantel aus feldgrauem Tuch, der Kragen resedagrün, Kronenknöpfe. Innen helles Seidenfutter. Auf den Schultern die besonderen feldgrauen Schulterstücke mit der doppelten, schwarz-weiß durchzogenen Schnur für Kriegs-Assistenzärzte. Das Futter mit einem größeren Fleck, der Stoff des Mantels hinten im Schulterbereich mit ein paar kleineren Mottenlöchern. Zustand 2.

Ab Mitte 1918 konnten in Preußen landsturmpflichtige Ärzte zu Kriegs-Assistenzärzten auf Widerruf ernannt werden. Sie erhielten dann die gleichen Schulterstücke wie die Assistenzärzte, jedoch mit der erwähnten Doppelschnur. Sehr selten.
336907
€ 750,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier in den Dragoner-Regimentern 7 oder 15

Um 1900. Flache Tellermütze. Dragonerblaues Tuch mit rosa Mützenbund und Vorstoß, schwarz lackierter Lederschirm, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Lederschweißband und braunes Seidenfutter, mit Hersteller "... Brauer Nachf. ... Berlin ...". Größe 54. Zustand 2.
321545
€ 600,00
7

Preußen Schirmmütze für Offiziere im 1. Brandenburgischen Dragoner-Regiment Nr. 2

Standort Schwedt a.O., um 1910. Tellerform, kornblumenblaues Tuch mit schwarzem Mützenband und  Paspelierung, schwarz lackierter Schirm. Komplett mit beiden Kokarden, zwischen diesen der gelbe Dragoner-Adler, der so nur diesem Regiment vorbehalten war. Innen hellbraunes Schweißband, goldfarbenes Futter. Größe 57. Getragen. Zustand 2.
321460
€ 950,00
8

Preußen Ringkragen für Offiziere im Kürassier-Regiment Königin (Pommersches) Nr. 2

Standort Pasewalk, um 1900. Um 1914. Hocheleganter vernickelter Ringkragen mit aufgelegten vergoldeten, teils versilberten Fahnentrophäen und Kanonen, Vergoldete gekrönte Kartusche, unten mit Jahreszahl "1745", das Zentrum rot emailliert mit feiner Emaillemalerei. Komplett an der original Tragekette mit rosa Tuchunterlage. Rückseitig mit Trageklammer. Der Ringkragen ist nur leicht getragen, Zustand 2. Extrem selten.
320545
€ 5.500,00

Preußen feldgraue Attila Modell 1909 für Mannschaften im Husaren-Regiment König Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7, 1. Eskadron

Friedensstandort Bonn. Eigentumsstück, 1915. Fertigung aus leichtem feldgrauen Tuch, mit feldgrauer Verschnürung und Rosetten, die Knebel mit feldgrauem Gewebe, eingenähte Schulterklappen in russischblau und zitronengelb mit der aufgelegten Regimentsnummer "7" in Metall, schwarzer Hornknopf mit der Nummer des Eskadron "1". Innen olivfarbenes Futter, in der Innentasche Trägeretikett "Fr. Trisbick, Bonn. ... Frin. Mattheis ... 1915". Wenige kleine Mottenlöcher, am Schoß zwei kleine, zeitgenössische Reparaturstellen. Gut erhalten. Zustand 2.



316403
€ 3.500,00
9

Preußen Schirmmütze für Offiziere im Garde-Schützen-Bataillon

um 1910. Elegante Tellerform, dunkelgrün mit schwarzem Samtbund und roten Vorstößen, schwarzer Schirm, beide Kokarden. Innen dunkelbraunes Schweißband und Futter, Größe 57. Leicht getragen in gutem Zustand.
313292
€ 380,00
4

Sammleranfertigung für Kinder: Preußen Krätzchen für Mannschaften Jäger

Grünes Tuch mit rotem Mützenbund und rotem Vorstoß, gefüttert. Zustand 2.
300798
€ 60,00

Preußen Pickelhaube für einen Kanonier im Feldartillerie-Regiment von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr.10

Standort Hannover, Kammerstück, um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Helmadler mit Bandeau "Peninsula - Waterloo - Göhrde". Gewölbte goldene Schuppenketten mit beiden Kokarden an Knopf 91. Die Helmkugel abnehmbar. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter, in der Helmglocke Kammerstempel "F.A.R.10", der Nackenschirm mit Markierung "1901". Größe 54. Leichte Trage- und Alterungsspuren, Zustand 2.


296780
€ 1.850,00
7

Preußen Tellermütze für einen Unteroffizier der Infanterie

Eigentumsstück, um 1910. Dunkelblaues Tuch mit rotem Mützenbund und rotem Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden, die Reichskokarde in Offiziersqualität. Innen mit braunem Lederschweißband und beigen Wachstuch-Futter. Größe 54. Getragen, am Bund kleine Fehlstelle, kleine Mottenlöcher, Zustand 2.

296722
€ 400,00
7

Preußen feldgraue Schirmmütze für Offiziere der Garde-Infanterie bzw. Garde-Ulanen-Regimenter

Um 1915. Elegante weiche Sattelform. Feldgraues Tuch in leichter Ausführung, roter Mützenbund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden, dazwischen in nicht offizieller Trageweise der Gardestern, schwarzer Mützenschirm. Innen mit braunem Schweißband und olivgrünen Seidenfutter. Größe 56. Der Mützenbund mit größerem Mottenschaden auf der Rückseite. Zustand 2-.
295239
€ 450,00
9

Preußen feldgraue Schirmmütze für Offiziere im Garde-Kürassier-Regiment

um 1916. Hohe elegante leichte Sattelform, feldgraues Tuch in Offiziersqualität, blauer Mützenbund, weiße Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden in Offiziersausführung, schwarzer Mützenschirm aus Vulkanfiber. Innen mit braunem Schweißband und hellem Futter, Größe 56. Leicht getragen in gutem Zustand, selten.
294214
€ 1.350,00
8

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich im 1. Nassauischen Infanterie-Regiment Nr. 87

Standort Mainz, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Offiziersqualität, der vergoldete Helmadler mit aufgelegten Bandeau "La Belle Alliance", flache Schuppenketten an Rosetten, beide Kokarden in Mannschaftsausführung. Die Helmpitze mit Perlrand, als Fähnrich noch mit Kugelschrauben. Innen hellbraunes Schweißband und lachsfarbenes Seidenfutter, Größe 54. Das Leder der Helmglocke mit ein paar Schrammen, Zustand 2+. Selten.
291091
€ 3.000,00
6

Preußen Tschako für Mannschaften im Westfälischen Jäger-Bataillon Nr. 7

Standort Bückeburg, um 1892. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde. Komplett mit dem besonderen Feldzeichen für die Bückeburger Jäger weiß/rot/blau. Innen gelaschtes Lederfutter, mit Markierung "7.J.B. 1892". Größe ca. 55. getragen, das Feldzeichen hat Mottenschäden. Zustand 2.
273860
€ 1.450,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserve-Offizier im Grenadier-Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7

Standort Liegnitz, in Westpreußen, um 1913. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der große Grenadieradler für Reserveoffiziere ohne Bandeau, auf der Brust mit kleinem versilbertem Reservekreuz, darunter mit dem extra aufgelegtem Bandeau "22. März 1797". Durch die Einführung des neuen Helmadlers hat der Helm innen alte Doppellöcher. Flache Schuppenketten, seitlich mi den besonderen Rosetten Krone "FWR", beide Kokarden. Innen helles Schweißleder, helles Seidenfutter mit altem Inventarstempel aus dem Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt (Das WGM Rastatt hat in den 1970/80er Jahren diverse Helme aus ihrem Bestand im Tausch gegen andere Stücke herausgegeben)... , Größe 56. Nur minimal getragen in besonders schönem Originalzustand.
Es handelt sich hierbei um einen der seltensten Helme der preußischen Infanterie.
283015
€ 5.500,00

Bayern Pickelhaube für einen Offizier im Infanterie-Leib-Regiment

Standort München, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung, vorn das große Helmwappen "frostig" versilbert mit aufpolierten Kanten, flache silberne Schuppenketten an Rosetten, mit beiden Kokarden. Innen mit hellbraunem Lederschweißband mit grünem Seidenband-Durchzug, auf der linken Seite mit vergoldetem Schriftzug "Awes-Marke", grünes Seidenfutter, ebenfalls mit Markierung des Herstellers "AWS", der Nackenschirm rot und der Vorderschirm grün gefüttert. Innen die Nicete des Nackenschirms mit Größenangabe "57". Nur minimal getragen, Zustand 2+.
In dieser Qualität nur selten zu finden.
339941
€ 3.000,00

Königreich Preußen Waffenrock für einen Veterinäroffizier

Um 1900. Dunkelblauer Rock, der Kragen und die Aufschläge in schwarzem Tuch, an Kragen, Aufschlägen und Knopfleiste karmesinrote Vorstöße, der Kragen und die Aufschläge mit silbernen Litzen, goldfarbene Knöpfe. Auf den Schultern silberne Passanten mit schwarzen Durchzügen, karmesinrotes Futter. Innen mit taubengrauem Seidenfutter. Ohne Schulterstücke bzw. Epauletten. Sehr gut erhalten. Zustand 2.
337902
€ 950,00

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm IV. (1. Pommersches) Nr. 2

Standort Stettin, 1899/1913. Lederhelm im Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der große Grenadieradler mit Bandeau "Mit Gott für König und Vaterland". Lederner Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Die Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Innen gelaschtes Lederfutter, Größe 53. Im Nackenschirm mit mehrfach gestempelt "2.G.R.R. 1.B. II.C.R. 1899 - 1.B. 1912 4.C. I", in der Glocke mit beschädigtem Träger-Etikett "Grenadier Ströder 4. Cp. [?] Rgt. ...". Leicht getragen und gealtert, in schönem Originalzustand.


335326
€ 2.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserve-Offizier im Colbergschen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9

Standort Stargard in Pommern, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler für Grenadiere altes Modell mit ovalem Medaillon "FWR" auf der Brust, einteilig mit geprägtem Bandeau "Colberg 1807" sowie mitgeprägten Bändern für das Bandeau, darunter aufgelegt das silberne Reservekreuz. Flache Schuppenketten mit beiden Kokarden. Komplett mit schwarzem Paradebusch aus Rosshaar auf hohem Trichter. Der Trichter mit einer alten Reparatur. Innen mit hellem Schweißleder und grünem Futter. Das Futter und Schweißleder leicht beschädigt. In der Helmglocke alte Sammlungs-Signatur. Größe 53. Zustand 2.

Selten.




333188
€ 3.000,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im 1. Garde-Regiment zu Fuß, I. Bataillon

Potsdam, um 1914. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Vorn der große Gardeadler mit hochgewölbten echt silbernem Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Darüber aufgelegt das Bandeau "Semper Talis". Der Teller mit versilberten Sternschrauben mit hoher gekehlter Spitze. Die flachen silbernen Schuppenketten sind bereit aus Kriegsmetall gefertigt, silberne Rosetten, beide Kokarden. Innen braunes Schweißleder, das Seidenfutter fehlt. Größe 53 1/2. Ein altes Doppelloch. Zustand 2.

Das Bandeau "Semper Talis" wurde nur vom 1. Btl. getragen. Einer der seltensten und begehrtesten Helme der Preußischen Armee.
324665
€ 6.000,00
8

Preußen Tschako für Mannschaften im Luftschiffer-Bataillon Nr. 3

Standort Köln-Düsseldorf. Kammerstück, um 1912. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der versilberte Linienadler, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, innen im Deckel mit schönem Kammerstempel "1912 L.B. 3". Größe 57. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Extrem selten.
313132
€ 2.800,00

Preussen lichtgraue Litewka für einen Oberleutnant im Thüringischen Ulanen-Regiment Nr. 6

Standort Hanau. Eigentumstück, um 1910. Feines lichtgraues Tuch mit roten Vorstößen, roten Kragenpatten, silbernen Knöpfen, auf der Schulter die aufgenähten Schulterstücke für einen Leutnant, mit dem aufgelegten Chiffre des Regiments "Krone CR IX", die Krone noch in vergoldeter Ausführung, das Chiffre selbst bereits in feldgrau. Innen mit grauem Futter. Sehr gut erhalten, Zustand 2.

Die Artikel 312657, 312659, 312885, 313004, 313016, 313142 und 313188 stammen alle aus dem gleichen Nachlass.






313016
€ 1.200,00
8

Preußen Tschako für einen Offizier im Hannoverschen Jäger-Bataillon Nr. 10

Standort Goslar, um 1910. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vergoldeter Adler mit umlaufendem Bandeau "Waterloo - Peninsula - Venta del Pozo". Flache Schuppenketten an Rosetten, rechts die Reichskokarde. Preußisches Feldzeichen für Offiziere. Innen mit braunem Schweißband und hellbraunem Futter. Größe 57. Links neben der Tülle für das Feldzeichen Mottenloch, der Filzbezug auf der Rückseite des Tschakos berieben und aufgehellt. Zustand 2-.

Ein typischer Dachbodenfund.
309735
€ 1.650,00
8

Preußen Grenadiermütze Modell 1894 für Mannschaften im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, II. Bataillon

Berlin, um 1910. Sehr schöne Fertigung in Kammerqualität. Messingschild mit geprägtem Gardestern und Krone. Gewölbte gelbe Schuppenketten in besonderer Form. Roter Beutel, weiß abgesetzt und mit weißen Litzen. Auf dem weißen Bund seitlich und hinten mit aufgelegten flammenden Granaten für das I. und II. Grenadier-Bataillon. Komplett mit dem originalen schwarz/weißen Puschel aufgesteckt. Innen mit gelaschtem Lederfutter, vorn mit eingenähtem Trägeretikett "Grenadier Paashaus 7. Kompanie".
Die Grenadiermütze ist nur leicht getragen in hervorragendem Zustand. Sehr selten.
306086
€ 4.200,00
9

Preußen Pickelhaube für einen Wachtmeister in den Fußartillerie-Regimentern Nr. 1, 3 und 6.

Eigentumsstück, um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität, vorn der Helmadler mit ovalem Medaillon "FWR", flache Schuppenketten an Knopf 91, mit beiden Kokarden in Offiziersausführung, die Sterne auf dem Teller gedunkelt, die Kugel abnehmbar, Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen mit schwarzem Lederschweißband, ohne Futter. Größe 61. Zustand 2.
295258
€ 1.350,00
4

Preußen Helmkoffer für eine Pickelhaube - Sonderform

um 1910. Höhe ca. 27,5 cm. Innen mit gelbem Stoff gefüttert. Im Deckel Etikett "Friedrich Brandt - Fabrik für Uniformen und Ausrüstungen", der Trageriemen fehlt, Zustand 2.
293355
€ 130,00

Preußen Füsiliermütze für Mannschaften im 1. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Potsdam, um 1910. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Mützenblech mit dem aufgelegten Bandeau "Pro Gloria et Patria". Gelber Tuchbeutel mit weißer Litze. Komplett mit dem seltenen original Pompon in weiß/gelb. Flache silberne Schuppenketten an Knopf 91. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 58 1/2. Getragenes Stück, der gelbe Tuchbeutel hat einige restaurierte Mottenschäden, Zustand 2-.
268645
€ 3.500,00

Preußen Flügelmütze Modell 1846/47 für einen Offizier des Landwehr-Husaren-Regiments Nr. 5

, um 1845. Hohe elegante Flügelmütze aus schwarzem Lackleder, umlaufender Tuchflügel aus schwarzem Tuch, innen weiß gefüttert, oben mit kleinem Befestigungshäkchen. Vergoldete gewölbte Schuppenketten an Rosetten, darüber fest vernähter Schirm, oben aufgestecktes großes preußisches Feldzeichen für Offiziere sowie großes versilbertes Landwehrkreuz und silberner Regiments-Nr. "5". Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Nur minimal getragen in besonders schönem unberührtem Originalzustand.
Sehr selten, da die Flügelmützen bereits 1850 wieder abgeschafft wurden. Die Landwehr trug die Mützen bis 1866.
210524
€ 3.800,00

Preußen Tschapka Modell 1825 für Unteroffiziere der Landwehr-Ulanen

Kammerstück, um 1825. Hohe Tschapka aus schwerem Leder mit blauem Stoff-Couvert auf Spanischrohr genäht. Geprägter Deckel, weißer Vierkantschnurbesatz. Vorne versilbertes großes Landwehrkreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Breite gewölbte Schuppenketten an Eisenschrauben, der Vorderschirm aus schwarzem Leder geprägt, der Hinterschirm hochgeklappt und fest vernäht. Komplett mit dem original Feldzeichen. Innen mit dem original Leinenfutter. Dazu die passende Fangschnur in alter Ausführung mit großen Questen (die Fangschnur ca. um 1860). Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand. Extrem selten !
209153
€ 6.500,00
2

Preußen großes Landwehrkreuz für die schwarze Wachstuchmütze für Mannschaften der Landwehr-Infanterie-Regimenter

Kammerstück, um 1917. Fertigung aus Zinkblech, feldgrau getönt, rückseitig mit Befestigungslaschen. Ungetragen, Zustand 2.
204848
€ 100,00

Preußen 1. Weltkrieg Feldgraue Litewka für einen landsturmpflichtigen Kriegs-Assistenzarzt

Elegantes Eigentumsstück, um 1918. Feines feldgraues Tuch, Kragen, Ärmelaufschläge und Brustklappe mit roten Vorstößen, am Kragen der Äskulap-Stab und Stern für den Landsturmpflichtigen Arzt in Assistenzstelle, bronzefarbene Knöpfe, auf der Schulter die feldgrauen Schulterstücke für einen Kriegs-Assistenzarzt auf Widerruf mit der besonderen Schnur. Innen mit olivfarbenen Futter. Schön erhalten. Zustand 2+.

Landsturmpflichtigen, d.h. zum Dienst eingezogenen nicht gedienten Ärzten standen keine Schulterklappen zu. Erst ab Mitte des Jahres 1918 wurden landsturmpflichtige Ärzte in den Rang eines Kriegs-Assistenzarztes erhoben und damit an den Rang der Assistenzärzte angeglichen. 

Sehr selten!






338715
€ 1.450,00

Preußen Pickelhaube für einen Wachtmeister im 2. Garde-Dragoner Regiment Kaiserin Alexandra v. Rußland

Standort Berlin, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Vorne der große Gardeadler, Messing versilbert, aufgelegt der Gardestern in Mannschaftsausführung, Kreuzblattbeschlag mit Kopfschrauben, vergoldete gewölbte Schuppenketten, beide Kokarden in Offiziersausführung mit versilberten Rosetten. Innen braunes Schweißband und weinrotes Seidenfutter, das Futter beschädigt. Größe 55. Zustand 2.
331809
€ 2.400,00

Preußen Pickelhaube für Generale

Um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großer Gardeadler mit versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Kreuzblattbeschlag mit hoher gekehlter Spitze für Generale. Gewölbte Schuppenketten, beide Kokarden. Innen mit braunem Schweißleder, braunes Seidenfutter. Der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Größe 56. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
316828
€ 6.000,00

Preußen Schirmmütze feldgrau für einen Offizier im Dragoner-Regiment Nr. 6 oder 14

um 1915. Das Tuch in feldgrauer Offiziersausführung, schwarzer Besatzstreifen aus Samt, schwarze Paspelierung, beide Kokarden, der schwarze Mützenschirm aus Vulkanfiber. Innen braunes Schweißband aus Ersatzmaterial, oranges Futter, mit Hersteller "Aug. Schellaum...", Größe 56. Getragen, auf dem Deckel leichte Mottenschäden, Zustand 2-. Eine seltene Schirmmütze.
312707
€ 950,00
8

Preußen Tschapka für Mannschaften im Ulanen-Regiment Großherzog Friedrich von Baden (Rheinisches) Nr. 7

Standort Saarbrücken. Kammerstück um 1915. Tschapka aus schwarzem Lackleder in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Silberner Gardeadler ohne Gardestern, eingeführt 1913.  Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde, komplett mit preußischem Feldzeichen. Der Deckel aus schwarz lackiertem Blech, nicht abnehmbar. Innen mit gelaschten Lederfutter, Größe 55. Der Knebel auf dem Deckel fehlt. Getragenes Stück, noch ungereinigt, Zustand 2-. Sehr selten.
312236
€ 2.650,00
9

Preußen Schirmmütze für einen Offizier in den Dragoner-Regimentern 7 oder 15

um 1890. Flache Tellermütze. Dragonerblaues Tuch mit blauem rosa Mützenbund und Vorstoß, komplett mit der preußischen Kokarde in Offiziersausführung, extrem kleiner geprägter Lederschirm. Innen braunes Lederschweißband, weinrotes Futter mit wunderschönem silber geprägtem Herstelleretikett "Schüler-, Uniform- & Beamten-Mützen Richard Tischmeyer, Hettstedt" mit Portraitfoto Kaiser Wilhelm II in Husarenuniform ! Größe 55. Nur leicht Tragespuren, Zustand 2.

310773
€ 600,00
6

Preußen Tschako für einen Reserve-Offizier der Telegraphen-bzw. Luftschiffer Bataillone

Um 1910. Eleganter schwarzer Lackledertschako mit Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen. Silberner Adler, flache goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten, rechts die Reichskokarde in Offiziersausführung, preußisches Feldzeichen für Offiziere. Innen hellbraunes Schweißleder und lachsfarbenes Seidenfutter, der Nackenschirm grün gefüttert. Größe 57. Sehr gut erhalten!, Zustand 2+.
299783
€ 2.600,00
9

Preußen feldgraue Attila zur Friedensuniform Modell 1915 für einen Leutnant im Husaren-Regiment Fürst Blücher von Wahlstatt (Pommersches) Nr. 5

Friedensstandort Stolp. Um 1915. Elegante Attila in elegantem steingrau/feldgrauem Tuch, die silberne Verschnürung, Knebel und Rosetten in Friedensausführung. Hoher Stehkragen und Ärmelaufschlägen mit Silberlitzen. Eingenähte Schulterstücke mit aufgelegter Regimentsnummer "5". Auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen. Der untere Knopf fehlt. Innen feldgraues Seidenfutter. Leichte Alterungsspuren, in gutem Zustand, sehr selten.
299652
€ 3.900,00
7

Preußen Tellermütze für Mannschaften im 2. Hannoverschen Dragoner-Regiments Nr. 16.

Standort Lüneburg, um 1907. hellblaue Tellermütze mit gelbem Mützenband und weißer Paspelierung. Komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißband, schwarzes Seidenfutter. Größe 56. Getragen, Zustand 2.
295247
€ 550,00

Preussen Pickelhaube für Mannschaften im Rheinischen Fußartillerie-Regiment Nr. 8

Standort Metz, Kammerstück, um 1900. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Preußischer Linienadler, lederner Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Nackenschiene noch ohne Belüftungsschieber. Innen gelaschtes Lederfutter. Im Nackenschirm Kammerstempel "8.A.F - 16.A.F. 1895 II. - II. 1912". Die Nackenschiene mit Markierung des Herstellers "Julius Jansem Strassburg". Größe 55. Zustand 2.
291234
€ 1.450,00
7

Preußen Pickelhaube Modell 1871 für Mannschaften des Grenadier-Regiment zu Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumärkisches) Nr. 3

Standort Bromberg. Kammerstück, um 1884. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Großer silberner Helmadler für Grenadiere. Gewölbte gelbe Schuppenketten, seitlich an eisernen Schlitzschrauben, rechts die große preußische Mannschaftskokarde. Die flammenden Granaten an den Schuppenketten wurden erst 1897 eingeführt. Kreuzblatt mit Paradetrichter und schwarzem Rosshaarbusch, eckiger Vorderschirm, der Nackenschirm mit 2 Haltenieten. Innen gelaschtes Lederfutter. Im Nackenschirm mit schönen Kammerstempeln "1882… 2. Escdr." Getragen in gutem unberührtem Originalzustand. Ein sehr seltener Helm.
290782
€ 3.500,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Reserveoffizier der Jäger Bataillone

um 1910. Hohe elegante Schirmmütze. Jägergrün mit rotem Bund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden in Offiziersausführung. Innen helles Schweißband und grünes Seidenfutter, Größe 56. Nur minimal getragen, in neuwertigem Zustand - "in mint condition". In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.
169399
€ 650,00

Preußen Schirmmütze für einen Offizier im 2. Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 11

Standort Krefeld, um 1910. Hohe elegante Schirmmütze. Grün mit rotem Bund und weißer Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Innen hellbraunes Schweißleder, hellblaues Seidenfutter, Größe 56. Linke Seite Korpus gebrochen, daher auch Mützenschirm und Schweißleder lose, kleiner Mottenschaden, äußerlich sonst im schönen Zustand.
313293
€ 550,00

Preußen Tellermütze für Mannschaften Feldartillerie

Eigentumstück, um 1900. Dunkelblaue Mütze mit schwarzem Bund und roten Vorstößen, beide Kokarden. Innen mit braunem Schweißband und grünem Seidenfutter. Größe 56. Getragen, Zustand 2.
300821
€ 350,00

Preußen Pickelhaube Modell 1873 für Mannschaften in einem Grenadier Regiment 

Kammerstück, um 1890. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Großer Helmadler für Grenadiere mit ovalem Medaillon "FWR". Flache Schuppenketten, seitlich an eisernen Schlitzschrauben, rechts die preußische Mannschaftskokarde. Teller mit Paradetrichter und schwarzem Rosshaarbusch, runder Vorderschirm, mit Nackenschiene. Innen gelaschtes Lederfutter, im Nacken mit Kammerstempel "1890". Getragen, Zustand 2. 
297094
€ 1.350,00
3

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Höhe ca. 37 cm. Die Riemen fehlen. Zustand 2-3.
293274
€ 130,00

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im 1. Hannoverschen Infanterie-Regiment Nr. 74

Standort Hannover, um 1890. Kammerstück. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Adler mit mitgeprägtem Bandeau "Waterloo". Der Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die preußische Kokarde (die Reichskokarde wurde erst 1897 eingeführt). Innen gelaschtes Lederfutter, im Nacken mit schönem Kammerstempel "R.74 3.B 1888". Größe 54. Getragen, in gutem Zustand. Zustand 2.
291205
€ 1.950,00
6

Preußen Bergbau-Hut für einen Steiger

Um 1900. Steifer, mit schwarzem Tuch bezogener Hut, mit umlaufender goldgestickter Borte, vorn bronzene Auflage mit gekreuzten Werkzeugen in einem Eichenkranz. Innen schwarzes Seidenfutter. Die seitliche Kokarde fehlt. Größe ca. 58. Getragen, Zustand 2.
279680
€ 200,00
7

Preußen 1. Weltkrieg Ersatz Tschapka Modell 1915 für Mannschaften im Ulanen-Regiment Graf Haeseler (2. Brandenburgisches) Nr. 11

Kammerstück, um 1915. Ersatz-Fertigung aus feldgrauem Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing in vereinfachter Ausführung. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde. Der Deckel ebenfalls aus Filz, komplett mit dem original Knebel für die Fangschnur, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, schöner Kammerstempel "UR 11, 1915", Größe 56. Nur minimal getragen in sehr schönem Zustand. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden !
276781
€ 2.900,00
6

Preußen Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere im Garde-Schützen-Bataillon

Standort Berlin, um 1900. Eigentumstück. Dunkelgrüne Tellermütze mit schwarzem Samtbund und roten Vorstößen, schwarzer Schirm. Komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißleder, braunes Futter mit Hersteller "Uniform Mützen Fabrik Aug. Alms Stadthagen..", handschriftlicher Trägername "Fr. Gümmer". Größe 56. Leicht getragen in gutem Zustand.
259334
€ 480,00

Preußen Pickelhaube Modell 1842 für einen Offizier der Landwehr-Infanterie Regimenter

um 1845. Eleganter hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn als Helmemblem der vergoldete Adler, auf der Brust das große Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813", die durchgehenden Befestigungsschrauben für den Adler als kleine Federn gearbeitet, damit sie sich an das Helmemblem anpassen, Kreuzblatt mit hoher Spitze, gewölbte Schuppenketten and großen Rändelschrauben, rechts die große lederne Offizierskokarde, eckiger Vorderschirm. Innen fein gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Nur leicht getragen in schönem Zustand. Sehr selten.
350131
€ 4.500,00
7

Preußen Grenadiermütze für Offiziere des 1. Garde-Regiment zu Fuß, I. und II. Bataillon

Potsdam, um 1895. Komplett mit allen Beschlägen. Das Mützenblech mit mitgeprägtem Bandeau "Pro Gloria et Patria" des Füsilier-Bataillons (normalerweise sollte es "Semper Talis" sein). Roter Tuchbeutel mit silberner Litze. Ohne Schuppenkette und Pompom. Innen mit grauem Tuchfutter (ergänzt ?). Getragen mit Altersspuren, Zustand 2-.

Die "neue" Grenadiermütze wurde 1894 eingeführt. Erst 1897 wurde nachträglich der Knopf 91 angebracht. Hier scheint es sich noch um eine Version ohne den Knopf, also zwischen 1894 und 1897 zu handeln.


349909
€ 1.750,00

Preußen Grenadiermütze für Offiziere Modell 1894 im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1

Berlin, um 1910. Elegante Grenadiermütze, komplett mit allen Beschlägen. Vergoldeter Schild mit aufgelegtem silbernen Gardestern, das Zentrum fein emailliert, darüber die große aufgelegte Krone. Das Helmblech seitlich mit dunkelblauer Tuchpaspelierung. Roter Tuchbeutel, unten weiß abgesetzt, komplett mit Silbertressen. Gewölbte Schuppenketten an vergoldeten Granaten. Komplett mit dem großen Pompon aus Silberkantille, innen mit schwarzem Samt gefüllt. Innen schwarzes gelaschtes Schweißleder in feiner Offiziersqualität. Nur minimal getragen in ganz hervorragender Qualität, Zustand 2+.

Extrem selten, eine der seltensten Kopfbedeckungen der Preußischen Armee.
283179
€ 18.500,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Infanterie-Regiment General-Feldmarschall Prinz Friedrich Karl von Preußen (8. Brandenburgisches) Nr. 64

Standort Prenzlau/Angermünde. Eigentumsstück, um 1910. Dunkelblaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und roten Vorstößen, mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißband und braunes gewachstes Futter, mit Markierung des Lieferanten "Carl Rauschke ... Angermünde", darüber im Emblem die Regimentsnummer "64" und handschriftlicher Besitzervermerk "Otto III 10/64". Größe 54 1/2. Leicht getragen, wenige kleine Mottenlöcher, Zustand 2 .
336839
€ 400,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier in einem Feldartillerie-Regiment 

Um 1900, Eigentumstück. Blaue Mütze, der Mützenbund in schwarz, mit roter Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit braunem Schweißband und senffarbenem Wachstuchfutter. Größe 54. Das Schweißband mit leichten Alterungsspuren, Zustand 2.


300805
€ 390,00
8

Königreich Preußen Pickelhaube für Beamte im einfachen Dienst der Land-Gendarmerie

Kammerstück, 1893. Schwerer Lederhelm in der Ausführung ähnlich wie für die Garde-Infanterie-Regimenter, komplett mit allen Beschlägen in Messing. Vorn der Gardeadler mit aufgelegtem silbernem Gardestern. Flache Schuppenketten an Knopf 91, rechts die Landeskokarde. Teller mit Dienstspitze. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 54. Innen im Helm mit schönem Kammerstempel "L.G. 1893". Getragen, in gutem Zustand.
298323
€ 1.150,00

Preußen Pickelhaube für einen Feldwebel im Colbergischen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9

Standort Stargard in Pommern, zu Kriegsbeginn, um 1914. Lederhelm komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler ist bereits der neue Grenadieradler mit geprägtem Bandeau "Colberg 1807", Nackenschiene ohne Belüftungsschieber, flache Schuppenketten an Rosetten, vom Träger mit feldgrauem Tuch überzogen, beide Kokarden in Offiziersqualität. Innen mit braunem Lederschweißband und leinenem Futter. Größe 54. Getragen, Zustand 2.
297936
€ 2.500,00
6

Preußen Schirmmütze für einen Offizier im Husaren-Regiment Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannoversches) Nr. 15

Standort Wandsbek, um 1910. Leichte Sattelform, dunkelblaues Tuch, gelber Mützenbund, weiße Vorstöße, komplett mit beiden Kokarden in Offiziersqualität. Der Mützenschirm schwarz lackiert. Innen mit braunem Schweißband und schwarzem Futter. Größe 54. Leichte Alterungsspuren, der Lack auf dem Mützenschirm durch Wärmeeinwirkung verlaufen, insgesamt aber gut erhalten, Zustand 2.



296719
€ 750,00
6

Preußen 1. Weltkrieg feldgraue Schirmmütze für Unteroffiziere der Jäger Bataillone

Eigentumsstück, um 1915. Elegante hohe Tellerform, feldgraues Tuch, mit jägergrünen Vorstößen und Mützenbund. Komplett mit beiden Kokarden. Innen mit braunem Schweißband und graublauem Futter, Größe 53. Leicht getragen, mit kleinen Mottenschäden, sonst in gutem Zustand.
295221
€ 650,00
6

Preußen - Hutkoffer für eine Schirmmütze

Höhe ca. 15,5 cm, Durchmesser ca. 25,5 cm. Leichte Gebrauchsspuren, der Boden auf ca. 10 cm Länge gelöst, Zustand 2.
293316
€ 90,00

Preußen Helm für einen Reserveoffizier im Garde-Füsilier-Regiment bzw. Garde-Pionier-Bataillon

Lackierter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der große Gardeadler ohne Spruchband, frostig versilbert mit aufpolierten Kanten, mit hochgewölbten versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert, darunter das vergoldete Landwehrkreuz. Teller mit vergoldeten Sternen und hoher Spitze, flache vergoldete Schuppenkette an Rosetten, mit beiden Kokarden in Offiziersausführung. Innen mit braunem Lederschweißband und beigen Futter, der Vorderschirm grün und der Nackenschirm rot gefüttert, in der Helmglocke handschriftlich Trägername eingetragen "Schmiedt". Größe 56. Der Lack mit feinen Sprüngen, der rechte Niet des Adlers abgebrochen, an dieser Stelle das Leder gerissen, der Adler aber fest und die Beschädigung von außen nicht sichtbar. Zustand 2-3.
292112
€ 2.800,00

Preußen Krätzchen für Mannschaften im 1. Kurhessischen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 11

Standort Kassel/Fritzlar. Eigentumsstück, um 1900. Dunkelblaues Tuch, Mützenbund in schwarz, mit roter Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit braunem Schweißband und orangenem Futter, Hersteller aus Kassel. Größe 55. Getragen, 2 kleine Mottenlöcher, Zustand 2.
291820
€ 450,00
8

Preußen Tellermütze für Mannschaften Infanterie

Eigentumsstück, um 1910. Hohe steife Tellermütze, dunkelblaues Tuch mit rotem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißband und Futter. Größe 54. Leicht getragen, der Deckel leicht berieben, Zustand 2.
284677
€ 300,00

Preußen Füsiliermütze Modell 1894 für Mannschaften im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1 , 3. Füsilier-Bataillon

Berlin, um 1910. Sehr schöne Fertigung in Kammerqualität. Im Gegensatz zu den Mützen den beiden Grenadier-Bataillone, sind die Mützen des Füsilier-Bataillon nicht ganz so hoch gestaltet mit einem festen Korpus. Vorn das Messingschild mit geprägtem Gardestern und Krone. Gewölbte gelbe Schuppenketten in der besonderen Form, seitlich an Schrauben. Roter Beutel, weiß abgesetzt und mit weißen Litzen. Auf dem weißen Bund seitlich und hinten mit aufgelegten preußischen Adlern für das Füsilier-Bataillon. Komplett mit dem originalen rot/weißen Puschel. Innen mit gelaschtem Lederfutter, vorn mit eingenähtem Trägeretikett "Einj. Freiwilliger tolle 12. Kp. Rgt. Alexander". Die Füsiliermütze innen mit der original Verstärkung aus Aluminiumblech.
Die Füsiliermütze ist getragen mit typischen Alters- und Tragespuren. Hinten im weißen Filz 3 kleine Flickstellen. Gesamtzustand 2-. Sehr selten.
283973
€ 4.200,00
6

Bayern Schirmmütze für Militärarzte

alte Ausführung, um 1870. Dunkelblaue Schirmmütze mit breiten roten Vorstößen, vorn die Bayerische Kokarde. Kurzer geprägter Lederschirm. Innen mit schwarzem Schweißleder, weinrotes Futter, in sehr schönem Zustand. Die später angesteckte Reichskokarde wurde entfernt. Zustand 2.
282196
€ 400,00
8

Preußen Pickelhaube Modell 1860 für Mannschaften der Dragoner-Regimenter

um 1865. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Großer silberner Helmadler für Dragoner. Gewölbte gelbe Schuppenketten mit silbernen Rosetten, seitlich an eisernen Schlitzschrauben, rechts die große preußische Mannschaftskokarde, neu lackiert. Kreuzblatt mit Paradetrichter und schwarzem Rosshaarbusch, eckiger Vorderschirm, der Nackenschirm mit 2 Haltenieten. Innen gelaschtes Lederfutter. Getragen in gutem unberührtem Originalzustand. Ein sehr seltener Helm aus den Feldzügen 1866 und 1870/71.
273759
€ 2.100,00
6

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich der Garde-Feldartillerie-Regimenter

um 1900. Lederhelm in Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen. Großer Gardeadler in Offiziersausführung, mit aufgelegtem versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens in der Ausführung für Fähnriche bzw. Unteroffiziere. Teller mit abschraubbarer Kugel für die Artillerie und Sternschrauben in Offiziersausführung. Gewölbte Schuppenketten and Offiziersrosetten, beide Kokarden in Mannschaftsausführung. Innen hellbraunes Schweißleder, das Seidenfutter fehlt, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Größe 55 1/2. Der Helm ist nur getragen, das schwarze Lackleder etwas rissig, oben auf der Kugel ein paar leichte Dellen, Zustand 2.
259853
€ 1.950,00
2

Preußen großes Landwehrkreuz für die schwarze Wachstuchmütze für Mannschaften der Landwehr-Infanterie-Regimenter

Kammerstück, um 1917. Fertigung aus Zinkblech, feldgrau getönt, rückseitig mit Befestigungslaschen. Ungetragen, Zustand 2.
204849
€ 100,00

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich in den Feldartillerie-Regimentern Nr. 1-3 oder 6

Um 1910. Eleganter Lederhelm in feiner Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler mit ovalem Medaillon "FWR" auf der Brust, die Kanten aufpoliert und mit durchbrochen gearbeiteter Krone. Gewölbte goldene Schuppenketten an Rosetten mit beiden Kokarden, diese in Mannschaftsausführung. Der Teller mit Kugelschrauben, die Helmkugel abnehmbar. Die Schiene ohne Lüftungsschieber. Innen hellbraunes Schweißleder und lachsfarbenes Seidenfutter. Größe 52. Schöner Erhaltungszustand, auf der Rückseite der Helmglocke der Lack mit ein paar Abplatzungen. Zustand 2.
348966
€ 1.600,00
7

Preußen Grenadiermütze Modell 1894 für einen Hoboisten im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, I. Bataillon, 1. Kompanie

Berlin, um 1910. Sehr schöne Fertigung in Kammerqualität. Es handelt sich hierbei um eine Grenadiermütze, welche vorher vom 1. Garde-Regiment zu Fuß getragen wurde. 1894 erhielt das Regiment das neue Modell. Die alten Grenadiermützen wurden dann an das Kaiser Alexander Garde-Gren.-Regt. abgegeben, das Bandau "Semper Talis" wurde abgelegt.
Die Grenadiermütze in schwerer Kammerqualität. Messingschild mit geprägter Krone über Gardestern, dazwischen die Löcher von dem abgelegten "Semper Talis" Bandeau. Roter Tuchbeutel, umlaufend 3 flammende Bomben. Gewölbte gelbe Schuppenketten in der besonderen Form für das Regiment. Roter Beutel, weiß abgesetzt und mit weißen Litzen. Auf dem weißen Bund seitlich und hinten mit aufgelegten flammenden Granaten für das I. und II. Grenadier-Bataillon. Komplett mit dem originalen roten Puschel aufgesteckt. Innen mit schwarzem gelaschtem Lederfutter, sehr schönes eingenähtes Trägeretikett "Hoboist Hahn II, 1. Komp. Rgmt.Alexander". Die Grenadiermütze ist nur leicht getragen in hervorragendem Zustand. Sehr selten.
290100
€ 4.800,00
9

Preußen 1. Weltkrieg feldgraue Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere im Leib-Kürassier-Regiment Nr. 1 oder den Kürassier-Regimentern Nr. 6 und 8

Eigentumsstück, um 1916. Das Tuch in feldgrauer Ausführung, schwarzer Besatzstreifen, weiße Paspelierung, beide Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen hellbraunes Schweißband, blaues Seidenfutter, im Deckel mit Hersteller "Uniform- & Schülermützen Otto Domke Lickau ...". Größe 54. Leicht getragen, kleines Mottenloch an der Seite, die Paspelierung etwas verfärbt, das Futter leicht beschädigt. Zustand 2.




334715
€ 850,00
8

Preußen Schirmmütze für einen Militärapotheker

Um 1910. Hohe Tellerform. Der Mützenbund mit weinrotem Samt, rosafarbener Vorstoß, schwarz lackierter Mützenschirm, beide Kokarden. Innen mit braunem Schweißleder und beinfarbenem Seidenfutter. Größe 57. Der Samt etwas ausgeblichen. Zustand 2.

Sehr selten! Vor 1914 waren friedensmäßig nur 60 Militärapotheker tätig. 
321549
€ 650,00

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier der Infanterie, wahrscheinlich 1. Oberrheinisches Infanterie-Regiment Nr. 97

Eigentumsstück, um 1890. Dunkelblaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und roten Vorstößen, vorn mit der preußischen Landeskokarde (Die Reichskokarde wurde erst 1897 eingeführt). Innen braunes Schweißband und braunes gewachstes Futter, mit Markierung des Lieferanten "Uniform Mützen-Fabrik [...] Breininger Saarburg iL. ...", Größe 54. Auf der linken Seite zwei Mottenlöcher, sonst gut erhalten. Zustand 2.

Die Stadt Sarrebourg wurde 1871 an das Deutsche Reich angegliedert. Sie war der Verwaltungssitz des Landkreises Saarburg im Bezirk Lothringen des Reichslandes Elsaß-Lothringen. In der Stadt war eine umfangreiche Garnison einquartiert: das Infanterieregiment Nr. 97, die Ulanen-Regimenter Nr. 11 und Nr. 15 und zwei Abteilungen des Feldartillerie-Regiments Nr. 15. Das Infanterieregiment Nr. 97 war seit 1887 in Sarrebourg einquartiert.
312855
€ 450,00
8

Preußen Grenadiermütze für Mannschaften im 1. Garde-Regiment zu Fuß, Musikzug des I. Bataillons

Potsdam, um 1910. Elegantes Eigentumstück, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Mützenblech mit dem Bandeau "Semper Talis". Roter Tuchbeutel mit weißer Litze. Flache Schuppenketten an Knopf 91, die Lederberiemung innen erneuert.  Komplett mit dem seltenen original Pompon in rot für Angehörige des Musikzuges. Innen gelaschtes Lederfutter. Getragenes Stück, ein Mottenloch im roten Tuchbeutel, die weiße Litze etwas zerschlissen, Zustand 2-. Dennoch ein seltenes Stück.
304148
€ 2.600,00
8

Preußen feldgraue Schirmmütze für Offiziere der Jäger-Bataillone

Um 1916. Sattelform. Feldgraues Tuch, grüner Mützenbund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit braunem Schweißleder und goldenem Seidenfutter. Größe 57. Einige Mottenlöcher, Zustand 2-3.
298907
€ 480,00
8

Preußen Schirmmütze für Offiziere im Dragoner-Regiment von Bredow (1. Schlesisches) Nr. 4

Standort Lübben, um 1910. Tellerform, hellblaues Tuch mit gelbem Mützenband und  Paspelierung. Komplett mit beiden Kokarden,schwarz lackierter Schirm. Innen beinfarbenes Schweißband, schwarzes Seidenfutter, im Schweißband mit Stempel, Größe 55. Getragen, kleine Mottenlöcher, Zustand 2.
296608
€ 650,00

Preußen Helm feldgrau für Mannschaften im Kürassier-Regiment Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5

Heimatstandort Riesenburg. Kammerstück, um 1916. Blanke Stahlglocke, komplett mit allen Beschlägen. Helmadler in der Ausführung für Kürassier-Regimenter, Eisen versilbert. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Unter der rechten Kokarde mit Kammerstempel "56 5" (= Größe 56, 5. Kürassier Rgt.). Die Spitze ist mit einem Bajonettverschluss abnehmbar. Innen gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm schwarz lackiert. Innen mit eingeschlagenem Hersteller "C. E. Juncker 1916" . Größe 56. Das Futter beschädigt, aber insgesamt gut erhalten, Zustand 2.
294823
€ 1.650,00
8

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Auf Deckel und Koffer Etiketten, meist unleserlich. Höhe ca. 38 cm. Verschluss- und Trageriemen fehlen, der Kofferrand teilweise gelöst, Zustand 3.
293342
€ 120,00
4

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Höhe ca. 37 cm. Die Riemen fehlen, Zustand 2-3.
293337
€ 120,00
6

Preußen Grenadiermütze Modell 1894 für Mannschaften im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, I. und II. Bataillon

Berlin, um 1910. Fertigung in Kammerqualität. Messingschild mit geprägtem Gardestern und Krone. Gewölbte gelbe Schuppenketten in der besonderen Form für das Regiment. Roter Beutel, weiß abgesetzt und mit weißen Litzen. Auf dem weißen Bund seitlich und hinten mit aufgelegten flammenden Granaten für das I. und II. Grenadier-Bataillon. Komplett mit dem originalen schwarz/weißen Puschel aufgesteckt. Innen mit schwarzem gelaschtem Lederfutter, teils beschädigt. Größe 56. Getragen, Zustand 2-.
291773
€ 3.000,00
6

Preußen Pickelhaube für einen Reserve-Offizier im Grenadier-Regiment König Friedrich der Große ( 3. Ostpreußisches) Nr. 4

Standort Rastenburg, in Ostpreußen, um 1913. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der große Grenadieradler mit Bandeau "Mit Gott für König und Vaterland", unten auf der Brust mit kleinem versilbertem Reservekreuz. Über dem Adler mit dem extra aufgelegtem Bandeau "1626". Durch die Einführung des neuen Helmadlers im Jahr 1913 hat der Helm etwas geweitete Löcher. Flache Schuppenketten , beide Kokarden. Innen braunes Schweißleder und Seidenfutter, Größe 55 1/2. Leicht getragen, in sehr schönem Originalzustand.
Es handelt sich hierbei um einen der seltensten Helme der preußischen Infanterie.
282768
€ 5.800,00

Preussen lichtgraue Litewka aus dem Besitz des Majors Otto Fürst zu Salm-Horstmar; 3. Garde-Ulanen-Regiment

Standort Potsdam. Eigentumstück, um 1910. Feines lichtgraues Tuch mit gelben Vorstößen, gelben Kragenpatten, silberne Knöpfen und angenähten Schulterstücken. Innen cremefarbenes Seidenfutter. In der Innentasche mit schönem Schneideretikett "A. Berger jun. Kgl. & Kgl. Prinzl. Hoflieferant, Potsdam", handgeschriebener Trägername "Durchlaucht Fürst zu Salm-Horstmar". Nur sehr leichte Tragespuren, Zustand 2+ .
Otto Fürst zu Salm-Horstmar (1867 - 1941) war von 1902 bis 1908 Vorsitzender des Deutschen Flottenvereins und Mitglied der Deutschen Vaterlandspartei und später des Alldeutschen Verbandes.
278220
€ 2.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im 1. Garde-Regiment zu Fuß, I. Bataillon

Potsdam, um 1914. Es handelt sich hierbei um einen eleganten Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Vorn der große Gardeadler mit hochgewölbten echt silbernem Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Darüber aufgelegt das Bandeau "Semper Talis". Der Teller mit versilberten Sternschrauben mit hoher gekehlter Spitze. Die flachen silbernen Schuppenketten sind bereit aus Kriegsmetall gefertigt, silberne Rosetten, beide Kokarden. Innen braunes Schweißleder, hellbraunes Seidenfutter, Größe 56. Innen in der Helmglocke mit schöner Papiervignette "Warenhaus für Armee und Marine". Der Helm ist nur leicht getragen, in wunderschönem unberührten original Zustand. Komplett mit dem Helmkoffer, innen per Hand beschriftet "Potsdam 1914".
Einer der seltensten und begehrtesten Helme der Preußischen Armee.
270854
€ 9.500,00

Preußen schwarze Stiefelhose für Generale

um 1910. Elegante Fertigung aus schwarzem Gabardinetuch, seitlich mit den breiten roten Lampassen für Generale. Stiefelhose, seitlich an den Beinen zum knöpfen. Leicht getragen in gutem Zustand. Sehr selten.
199665
€ 1.100,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserve-Offizier in den Dragoner-Regimentern 1, 7, 8, 11, 13, und 14

Eleganter Lederhelm, um 1900/1910. Komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorne der Dragoneradler matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, ohne Bandeau, auf der Brust das silberne Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Kreuzblattbeschlag mit abnehmbarer Spitze, gewölbte Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißleder mit orangebraunem Futter. Größe 55. Der Korpus leicht aus der Form, leichte Alterungsspuren. Zustand 2.


347829
€ 1.800,00

Preußen 1. Weltkrieg Ersatz Tschapka Modell 1915 für Mannschaften in einem Ulanen-Regiment

Um 1915. Ersatz-Fertigung aus feldgrauem Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing in vereinfachter Ausführung. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde. Der Deckel ebenfalls aus Filz, komplett mit dem original Knebel für die Fangschnur, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter. In der Glocke Paper-Vignette des Herstellers/Lieferanten "Verkaufskontor Luckenwalder Hutfabrik für Heeresbedarf ...". Größe 55. Sehr gut erhalten, Zustand 2+.

Luckenwalde war in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Guben zweiter wichtiger Standort der deutschen Hutfabrikation. Bekannt sind besonders die Hutfabriken von Friedrich Steinberg und Gustav Herrmann. In unmittelbarer Nähe lagen die Standorte Berlin (2.Garde-Ulanen), Potsdam (1. und 3. Garde-Ulanen) sowie Fürstenwalde (Ulanen-Regiment Nr. 3, Kaiser Alexander).
347808
€ 2.900,00
9

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1

Standort Berlin. Kammerstück von 1903. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der große Gardeadler mit dem aufgelegten Gardestern. Ledersturmriemen an Knopf 91, alt repariert, beide Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm mit Kammerstempel "KAGGR 1 [...] II.B. 1903". Größe 54. Nur leicht gealtert. Zustand 2. 
347569
€ 1.800,00
9

Preußen Krätzchen für Mannschaften im Ulanen-Regiment Prinz August von Württemberg (Posensches) Nr. 10, 1. Eskadron

Standort Züllichau. Kammerstück von 1886. Dunkelblaues Tuch mit karmesinroten Mützenbund und Vorstoß, vorne die preußische Kokarde, noch ohne die 1897 eingeführte Reichskokarde. Innen mit Leinentuch gefüttert, Kammerstempel "PUR10 1886 1888 1E II". Größe ca. 53. Kleine Mottenlöcher und Tragespuren. Zustand 2-.






347451
€ 400,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Garde-Schützen-Bataillon

Um 1910. Hohe Form, dunkelgrüner Stoff mit schwarzem Bund und roten Vorstößen, schwarzer Schirm, beide Kokarden. Innen braunes Schweißband und Futter, Größe ca. 53. Leicht getragen in gutem Zustand.
347445
€ 420,00

Preußen Schirmmütze für einen Offizier im Dragoner-Regiment Nr. 6 oder 14

Um 1910. Kornblumenblaues Tuch mit schwarzen Samt-Besatzstreifen und schwarzer Paspelierung. Beide Kokarden, schwarzer Lederschirm. Innen braunes Schweißband und blaues Seidenfutter. Größe ca. 56. Nur leichte Tragespuren. Zustand 2.


347443
€ 650,00
6

Preußen/Schaumburg-Lippe Schirmmütze für einen Reserve-Offizier im Westfälischen Jäger-Bataillon Nr. 7 "Bückeburger Jäger"

Eigentumsstück. Standort Bückeburg, um 1910. Hohe Form, dunkelgrünes Tuch, roter Mützenbund und Vorstoß, komplett mit der Reichskokarde und der besonderen Kokarde des Fürstentums Lippe mit dem Reservekreuz, schwarz lackierter Mützenschirm. Innen mit schwarzem Schweißband, geprägt "D.R.G.M 430126", grünes Seidenfutter. Größe ca. 56. Das Schweißband mit Tragespuren. Zustand 2.

1867 wurde das Lippische Bataillon nach der Militärkonvention zwischen dem Fürstentum Lippe und Preußen aufgelöst. Die Unteroffiziere und Mannschaften konnten stattdessen in das Jäger-Bataillon Nr. 7 wechseln, welches ab dem gleichen Jahr in Bückeburg und Stadthagen stationiert wurde. Ab 1870 war Bückeburg der alleinige Standort. Nach 1897 wurde dem Bataillon gestattet die besondere Kokarde des Fürstentums Lippe zu tragen.


347440
€ 480,00

Preußen Tellermütze für Mannschaften im Husaren-Regiment Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg (2. Kurhessisches) Nr. 14

Eigentumsstück. Standort Kassel, um 1890. Mütze mit eleganter Sattelform, dunkelblauer Stoff mit rotem Besatzstreifen und weißer Paspelierung, vorn die preußische Kokarde, noch ohne die 1897 eingeführte Reichskokarde. Innen dunkelbraunes Schweißleder und dunkelbraunes Wachstuch. Im Futter Reste eines alten Etiketts und der Hersteller Georg Muth Coburg". Größe ca. 55. Das Schweißband mit Tragespuren, das Tuch mit Alterungsspuren. Zustand 2. 




347427
€ 450,00

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier der Infanterie

Eigentumsstück, um 1890. Dunkelblaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und roten Vorstößen, vorne die preußische Kokarde, noch ohne die 1897 eingeführte Reichskokarde. Innen braunes Schweißband und braunes gewachstes Futter, mit Markierung des Lieferanten "Uniform-Mützen-Fabrik A. Holland vorm. Franz Hickisch Allenstein". Größe ca. 54. Der Besatzstreifen hinten mit zwei kleinen Mottenlöchern. Zustand 2. 


Die Mütze stammt direkt aus einem Nachlass. Anbei ein Foto des Besitzers aus der Zeit des ersten Weltkrieges. Der Hersteller aus Allenstein lässt darauf schließen, das der Besitzer im 1. Ermländischen Infanterie-Regiment Nr. 150 in Allenstein (Ostpreußen) diente.



347417
€ 385,00
9

1. Weltkrieg Preußen feldgraue Schirmmütze für einen Offizier der Feldartillerie, bzw. Fliegertruppe oder Verkehrstruppe

Eigentumstück, um 1917. Sattelform, feldgraues Tuch, schwarzsamtener Mützenbund, mit roter Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Mützenschirm aus Vulkanfiber. Innen mit braunem Schweißband und grünem Seidenfutter. Größe ca. 53. Zustand 2.
347415
€ 450,00
9

Preußen Schirmmütze für einen Reserve-Offizier im 2. Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 11

Standort Krefeld, um 1900. Leichte Sattelform, das Tuch grün, roter Mützenbund, weiße Vorstöße, komplett mit beiden Kokarden, kurzer schwarz lackierter Schirm. Innen hellbraunes Schweißleder, hellbeiges Wachsfutter, im Futter der Hersteller "H. Link Allenkirchen". Größe 55. Gut erhalten, Zustand 2.


345409
€ 650,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserveoffizier der Dragoner Regimenter

um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großer Dragoneradler "frostig" vergoldet mit aufpolierten Kanten, ohne Bandeau, auf der Brust das silberne Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Kreuzblattbeschlag mit abnehmbarer Spitze, gewölbte Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen hellbraunes Schweißband und helles Seidenfutter, Größe 56 1/2. Nur leicht getragen, Zustand 2.
324041
€ 2.200,00
6

Preußen Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere der Jäger-Bataillone

Eigentumsstück, um 1910. Jägergrün mit rotem Vorstößen und Mützenbund, komplett mit beiden Kokarden in Mannschaftsausführung. Innen hellbraunes Schweißband und beinfarbenes Seidenfutter. Größe 56. Getragen, Zustand 2.
348368
€ 420,00

Preußen Interims-Attila für einen Oberleutnant im 2. Rheinischen Husaren-Regiment Nr. 9

Standort Straßburg im Elsass, um 1910. Elegantes Eigentumstück. Hellblaue Attila mit silberner Verschnürung und vergoldeten Knebeln und Rosetten. Auf der Schulter die Schulterstücke für den Oberleutnant. Innen mit weißem und grauem Seidenfutter. In der Brusttasche mit Herstelleretikett "Berger Collani Nachf. J. Jacob, Kgl. Hoflieft. Strassburg i.E. Herr Brügensen". Nur leichte Tragespuren. Zustand 2.



348245
€ 1.200,00
6

Preußen Schirmmütze für einen Reserve- bzw. Landwehr Offizier in einem Landwehr-Artillerie-Regiment

Um 1910. Hohe Form, dunkelblau mit schwarzem Samtbund und roten Vorstößen, schwarzer Mützenschirm, beide Kokarden in Offiziersausführung. Innen schwarzes Schweißband, schwarzes Seidenfutter. Größe 54. Getragen. Zustand 2.

Sehr selten. 

321450
€ 450,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere der Dragoner-Regimenter Nr. 3 - 6, 10, 15.

Um 1914. Eleganter Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Dragoneradler mit durchbrochener Krone. Gewölbte goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten, komplett mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit goldenen Sternen, hohe Spitze. Eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißband mit Gold gedrucktem Hersteller Quadriga "Depaheg Patent", braunes Futter. Größe 56 1/2. Gut erhalten. Zustand 2.



321272
€ 2.700,00
9

Preußen Pickelhaube Modell 1860 für Mannschaften im 1. Garde-Dragoner Regiment "Königin Viktoria von Großbritannien und Irland", 4. Eskadron

Standort Berlin, um 1870. Kammerstück. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Preußischer Helmadler mit dem ab 1860 vorgeschriebenen Bandeau "Mit Gott für Koenig und Vaterland". Kreuzblatt mit abnehmbarer Dienstspitze. Gewölbte Schuppenketten an Rosetten mit Eisenschrauben, rechts die große Mannschaftskokarde. Die Nackenschiene mit 2 Kugelnieten, eckiger Vorderschirm. Innen mit gelaschtem Lederfutter, in der Glocke Reste von zwei übereinander geklebten Träger-Etiketten. Im Nackenschirm mit Kammerstempeln. Größe 52. Zustand 2.
309812
€ 2.750,00
8

Preußen Helm feldgrau für Mannschaften der Linien-Kürassier-Regimenter

Kammerstück, 1916. Blanke Stahlglocke, komplett mit allen Beschlägen. Helmadler in der Ausführung für Kürassier-Regimenter, Eisen. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Die Spitze ist mit einem Bajonettverschluss abnehmbar. Innen gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm schwarz lackiert. Innen mit eingeschlagenem Hersteller "Damaschke 1916". Größe 54. Etwas flugrostig, aber insgesamt gut erhalten, Zustand 2.
304652
€ 1.750,00
2

Preußen Helmadler für die Pickelhaube für Offiziere im Grenadier-Regiment Kronprinz (1. Ostpreußisches) Nr. 1

Standort Königsberg, um 1913. Der große Grenadieradler mit aufgelegtem Bandeau "1655", rückseitig fehlen die 2 Befestigungsschrauben. Zustand 2. Sehr selten.
297368
€ 1.100,00
8

Preußen Tschako für einen Reserveoffizier der Jäger-Bataillone 3, 4,5,6,7,8,9 und 11.

Um 1890. Eleganter schwarzer Lackledertschako mit Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. "Frostig" vergoldeter Adler für Reserveoffiziere ohne Devise, unten mit aufgelegtem Reservekreuz, flache Schuppenketten an Rosetten, preußisches Feldzeichen für Offiziere. Innen schwarzes Schweißleder und heller Filzbezug, der Nackenschirm grün gefüttert. Größe 55. Der Tuchbezug mit wenigen kleinen Löchern, vom Feldzeichen verdeckt schmale Fehlstelle im Tuch, insgesamt gut erhalten, Zustand 2.
291947
€ 1.750,00

Preußen Tschako für Mannschaften im Kurhessischen Jäger-Bataillon Nr. 11 "Marburger Jäger" mit Paradebusch

Kammerstück, um 1905. Schwarzer Lederkorpus, komplett mit allen Beschlägen, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Im Nackenschirm Kammerstempel "JB. 11 1905". Größe 56. Nur minimal getragen in besonders schönem Originalzustand. Zustand 2.
290930
€ 1.600,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere der Dragoner-Regimenter Nr. 3 - 6, 10, 15.

um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Dragoneradler, gewölbte goldene Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit goldenen Sternen, Die spitze wurde in alter Zeit ersetzt durch eine gekehlte Spitze (nicht vorschriftsmäßig !), aufgelötet. Eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißleder und Seidenfutter, Größe 56. Viel getragen, noch ungereinigt, Zustand 3.
Ein Helm für Bastler bzw. Restauratoren, günstig bewertet.
286899
€ 1.100,00
9

Preußen Pickelhaube für Unteroffiziere im Feldartillerie-Regiment General-Feldzeugmeister (1. Brandenburgisches) Nr. 3

Standort Brandenburg an der Havel, um 1900. Schwerer Lederhelm im Kammerquailtät, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler mit ovalem Medaillon "FWR" und mitgeprägtem Bandeau "Colberg 1807". Gewölbte Schuppenketten an Rosetten mit Eisenschrauben, komplett mit beiden Kokarden. Innen gelaschtes Lederfutter. Getragen in gutem Zustand. Ein schöner Helm.
284297
€ 2.200,00

Preußen Pickelhaube für einen Landwehroffizier der Dragoner Regimenter

Eleganter Lederhelm um 1890, der mindestens bis 1897 weitergetragen wurde. Komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großer Dragoneradler matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, ohne Bandeau, auf der Brust das silberne Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Kreuzblattbeschlag mit hoher Spitze, gewölbte Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißleder mit hellem Seidenfutter, Größe 57 1/2, im Futter mit handschriftlichem Trägermonogramm "O T".
Ein schöner älterer Helm, in gutem Zustand.


283932
€ 2.100,00

Preußen Tschapka für einen Offizier der Ulanen Regimenter

um 1910. Tschapka aus schwarzem Lackleder, komplett mit allen Beschlägen. Der Adler vergoldet mit aufpolierten Kanten, gewölbte goldene Schuppenketten an Durchsteckrosetten, rechts mit Reichskokarde. Komplett mit dem preußischen Feldzeichen, Paradefangschnur und dem Paradebusch mit schwarzer Wurzel für Offiziere. Innen mit braunem Schweißleder und Seidenfutter, Größe 56. Getragenes Stück, die Naht des Vorderschirms lose, sonst in gutem unberührten Originalzustand.
257159
€ 3.500,00

Preußen Supraweste für Mannschaften Garde du Corps

rote Wollweste mit umlaufender weißer Borte, aufgelegter Gardestern mit handgesticktem Zentrum in Mannschaftsausführung, seitlich mit Haken zum verschließen, innen Leinenfutter. Nahezu ungetragen, im farbfrischen leicht getragenen Zustand.
Sehr selten, seit Jahren das 1. Stück wieder bei uns im Angebot.

334220
€ 4.500,00

Preußen schwarze lange Hose für Generale

um 1910. Elegante Fertigung aus schwarzem Gabardinetuch, seitlich mit den breiten roten Lampassen für Generale. Nur leicht getragen in sehr gutem Zustand. Sehr selten.
313901
€ 1.200,00
3

Preußen feldgrauer Tschako Überzug für Offiziere der Jäger Bataillone, bzw. Seebataillon

Um 1915. Grüner Überzug, innen gestempelt "D.R.P." . Getragen, Zustand 2.
298016
€ 250,00

Preußen Schirmmütze aus dem Besitz von Kaiser Franz Joseph I. von Österreich, als Chef des im Husaren-Regiment Kaiser Franz Joseph von Österreich (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 16

Standort Schleswig, um 1915. Elegante hohe steife Tellerform. Hellblaues Tuch in feiner Offiziersqualität, zitronengelber Mützenbund und weiße Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden in feiner Offiziersausführung, der Mützenschirm aus Vulkanfiber, feldgrün lackiert. Innen mit weißem Seidenfutter mit silbergrau gedrucktem Trägermonogramm Krone über "FJ1", braunes Lederschweißband mit Prägung "ELEGANT". Die Schirmmütze ist vom Kaiser wohl nicht mehr getragen worden, in neuwertigem Zustand - "in mint condition".
Extrem selten.
294640
€ 3.000,00
8

Preußen Pickelhaube für Offiziere im Dragoner-Regiment Prinz Albrecht von Preußen (Lithauisches) Nr. 1

Standort Tilsit, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn der große Grenadieradler. Gewölbte goldene Schuppenketten an Rosetten, komplett mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit goldenen Sternen. Eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißleder und lachsfarbenes Futter, Größe 57. Leichte Alterungsspuren, das Seidenfutter beschädigt, Zustand 2.
293955
€ 3.500,00
6

Preußen Schirmmütze für einen Polizeibeamten

um 1900. Dunkelblaue Schirmmütze mit schwarzem Samtbund, oben mit weißem Vorstoß, preußische Kokarde, schwarzer Schirm,. Innen schöner Hersteller "Deutsche Industrie Ed. Langeheine.. Varel i.O. (= Oldenburg". Getragen, Zustand 2.
292935
€ 250,00
3

Preußen Paradebusch für Tschako der Jäger-Bataillon für Musiker

um 1910. Paradetrichter aus Messing mit rotem Paradebusch aus Rosshaar. Leicht getragen in sehr gutem Zustand.
284488
€ 750,00

Preußen Pickelhaube Modell 1915 für einen Fähnrich im Feldartillerie-Regiment von Scharnhorst Nr. 10, 2. reitende Batterie

Heimatstandort Hannover, um 1915. Lederhelm in Friedensqualität, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler einteilig geprägt, oben mit Bandeaus "Peninsula, Waterloo, Göhrde", auf der Brust das große Bandeau "Colberg 1807" mit wehenden Fahnen. Gewölbte goldene Schuppenketten an verdecktem Knopf 91, mit beiden Kokarden. Die Helmkugel auf dem Teller mit Bajonettverschluss, mit Sternschrauben. Innen hellbraunes Schweißleder, Größe 58. Zustand 2.
Der Helm wurde in dieser Form auch von der 1., 4.5. und 6. Batterie des Niedersächsischen Feldartillerie-Regiments Nr. 46, Wolfenbüttel-Celle getragen.
310767
€ 2.650,00
9

Preußen Pickelhaube Modell 1873 für Mannschaften im 2. Garde-Dragoner-Regiment

Um 1885. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in silberfarbener Ausführung. Vorne der silberfarbene Garde-Adler mit dem aufgelegtem silberfarbenem Garde-Stern und dem 1860 eingeführten Bandeau "Mit Gott für König und Vaterland". Der Vorderschirm eckig mit silberfarbener Schiene, Kreuzblatt mit Kugelschrauben, die Basis mit Perlring, die Spitze abschraubbar. Gewölbte Schuppenketten an Eisenschrauben mit Rosetten, rechts die preußische Kokarde. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Im Nackenschirm Reste eines alten Etiketts. Größe 57. Getragen, in der Helmglocke alte Doppellöcher, Zustand 2.


345194
€ 1.850,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier der Fußartillerie-Regimenter 

Um 1910. Eleganter Lederhelm in feiner Offiziersqualität. Komplett mit allen Beschlägen, der Helmadler feuervergoldet mit aufpolierten Kanten, flache Schuppenketten an Rosetten, beide Kokarden, die Helmkugel abnehmbar. Innen mit braunem Schweißleder und grünem Futter. Größe 57. Der Lack auf der Rückseite der Helmglocke mit einer kleinen Abplatzung, sonst schön erhalten. Zustand 2.






345182
€ 1.450,00
7

Preußen Helm Modell 1905 für Mannschaften Jäger zu Pferde der Regimenter 8 bis 13

Um 1913. Die Helmglocke aus Stahl schwarz brüniert, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler, Spitze, Nieten und Randeinfassung in Messingausführung, flache gelbe Schuppenkette an Knopf 94, komplett mit beiden Kokarden in der großen Ausführung. Innen mit gelaschtem Lederfutter, der Vorderschirm grün lackiert, der Nackenschirm schwarz. Die Nackenschirm-Schiene markiert "55" (Helmgröße), die Vorderschirmschiene mit nicht ganz leserlichem Hersteller "[?]ICH"(= Wunderlich) und Inventarnummer. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
345113
€ 2.400,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserve-Offizier im Grenadier-Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7

Standort Liegnitz in Westpreußen, um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der große Grenadieradler für Reserveoffiziere ohne Bandeau, auf der Brust mit kleinem versilbertem Reservekreuz, darunter mit dem extra aufgelegtem Bandeau "22. März 1797". Flache Schuppenketten, seitlich mit den besonderen Rosetten "Krone WR I" (Wilhelm Rex I.), beide Kokarden. Innen braunes Schweißleder. Größe 53. Getragen und mit Alterungsspuren, der Lack auf dem Korpus mit feinen Spannungsrissen, der Vorderschirm leicht aus der Form, das Seidenfutter fehlt, das Schweißleder etwas brüchig. Zustand 2-.

Anlässlich des 100. Geburtstages Kaiser Wilhelms I. (* 22. März 1797) wurde dem Regiment 1897 der Grenadieradler mit den gespreizten Flügeln und das Bandeau "22. März 1797" verliehen. Die Rosetten mit dem Namenszug "Krone WR I" wurden von den Offizieren bereits ab 1875 getragen. Die Grenadier-Regimenter Nr. 7 und 8 waren die einzigen Regimenter mit einem solchen Zierrat auf den Rosetten.


330638
€ 2.800,00

Preußen Pickelhaube für einen General à la Suite

Um 1914. Eleganter Helm aus Vulkanfiber in Generalsausführung, allerdings mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großer Gardeadler mit hochgewölbten versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Kreuzblattbeschlag mit vergoldeten Sternschrauben, hoher gekehlter Dienstspitze nach preußischem Vorbild. Gewölbte versilberte Schuppenketten, beide Kokarden. Innen mit braunem Schweißband und grün-beigen Futter. Größe 55. Der Helm ist nur leicht getragen in sehr gutem Zustand. Zustand 2.

Ein schöner Helm in unberührtem Originalzustand, einer der ganz wenigen "echten" General à la Suite Helme !
318062
€ 7.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserveoffizier Dragoner

um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großer Dragoneradler "rostig" vergoldet mit aufpolierten Kanten, ohne Bandeau, auf der Brust das silberne Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland 1813". Kreuzblattbeschlag mit hoher Spitze, gewölbte Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen hellbraunes Schweißband und helles Seidenfutter, Größe 56. Vorn im Schweißleder mit alter Trägerbezeichnung "Hesse II/163" (= der Träger war im 1. Weltkrieg im R.I.R. 163, II. Btl. und hat seinen Helm weitergetragen). Ein sehr schöner Helm in unberührtem Originalzustand.
315162
€ 3.200,00

Preußen Uniform eines Gefreiten im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 3

Standort Colmar i.E., um 1910. Helm Modell 1905 für Mannschaften Jäger zu Pferde. Kammerstück in Friedensqualität, um 1915. Die Helmglocke aus Stahl schwarz brüniert, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler, Spitze, Nieten und Randeinfassung in Nickelausführung, gewölbte gelbe Schuppenkette an Knopf 94, komplett mit beiden Kokarden in der großen Ausführung. Innen mit gelaschtem Lederfutter, der Vorderschirm grün lackiert, der Nackenschirm schwarz brüniert. Helmgröße 57, innen mit Hersteller "C. E. Juncker 1915". Leicht getragen, Zustand 2.
Koller Modell 1905. Feldgraues Tuch in der besonderen Farbe der Jäger zu Pferde, dunkelgrüner Stehkragen und Ärmelaufschläge mit grün/gelb/grüner Kollerborte. Auf dem Kragen mit den vernickelten Gefreiten-Knöpfen. Dunkelgrüne Schulterklappen mit Schulterknöpfen der 1. Eskadron, auf dem rechten Ärmel ein Winkel für gutes Lanzenfechten. Innen mit dem klassischen Leinenfutter, Trägeretikett "Jäger zu Pferde Stubbendick 1. Esk. Jäger-Regt. zu Pferde Nr. 3". Getragen, aber sehr gut erhalten.
Lange Keilhose für Mannschaften Jäger zu Pferde. Fertigung aus Gabardine, seitlich mit grünen Biesen. Getragen, Zustand 2-.
Die Stulpenstiefel in braun für Jäger zu Pferde, hinten mit eingenähen Reißverschlüssen, mit den passenden original Anschnallsporen. Das Säbelkoppel für Mannschaften der Jäger zu Pferde mit Säbelschlepper und anhängender Kartentasche. Dazu noch das seltene Bandelier für Jäger zu Pferde, komplett mit neusilbernem Räumnadelbeschlag und großem Kartuschkasten, innen noch mit der Einteilung für die Patronen, im Deckel mit Kammerstempel "J.R.z.P. 3 1905 3 E", Hersteller Stempel Becker & Co., Elberfeld". Das Bandelier innen ebenfalls mit Trägeretikett "Jäger zu Pferde Stubbendick [1.] Esk. Jäger-Regt. zu Pferde Nr. 3."

Alle Teile in gutem Erhaltungszustand mit nur minimalen Gebrauchs- und Alterungsspuren. Zustand 2.

Die Stücke stammen aus einem Nachlass. In seiner Vollständigkeit bildet das Ensemble ein unvergleichliches historisches Zeugnis seiner Zeit.



313846
€ 12.000,00

Preußen Waffenrock für Mannschaften der Feld-Flieger-Abteilung 9

Eigentumsstück, 1914. Dunkelblauer Rock, schwarzer Kragen und Ärmelaufschläge mit den besonderen weißen Gardelitzen mit schwarzen Durchzügen. Graue Schulterklappen mit roten Auflagen. Innen schwarzes Seidenfutter, mit Hersteller-Etikett "Richard Dittmann Hoflieferant Rostock i/M, in der Brusttasche Trägeretikett "...Pohl ...IV. 14.". Getragenes Stück mit typischen Alterspuren und leichten Mottenschäden. Gesamtzustand 2- .
Ein sehr seltener Waffenrock.

Zu Beginn des Krieges wurden 33 Feld-Flieger-Abteilungen aufgestellt. Die Feld-Flieger-Abteilung 9 wurde am 01.08.1914 aus dem Flieger-Bataillon Nr. 3 (Köln) gebildet und am 11.01.1917 in Fliegerabteilung 9 umbenannt. Sie diente vornehmlich an der Westfront.
313336
€ 1.450,00
7

Preußen Tschako für Mannschaften im Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 76 aus der Zeit des Deutsch-Französischen Krieges

Kammerstück, 1871. Hoher schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn die ovale Platte mit aufgelegtem Landwehrkreuz, Ledersturmriemen an Messingaufhängungen Modell 1887, komplett mit preußischem Feldzeichen. Innen gelaschtes Lederfutter, im Nackenschirm Kammerstempel "I.R.76 - 1871 [2.B.?] - R.I.R. II. [..]". Größe 57. Zustand 2.




306034
€ 1.450,00
9

Preußen Pickelhaube für einen Offizier der Dragoner Regimenter Nr. 3 - 6, 10, 12, 15, 16

um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großer silberner Dragoneradler. Gewölbte goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit goldenen Sternen, eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißleder, ohne Futter, die Helmglocke mit Filz ausgekleidet. Größe 55. Getragener Helm, Zustand 2.
304450
€ 2.000,00
9

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im Königs-Infanterie-Regiment (6. Lothringisches) Nr. 145

Standort Metz, um 1906. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen, Nackenschiene mit Belüftungsschieber, der Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschten Lederfutter, Herstellerstempel, im Nackenschirm Kammerstempel "K.I.R. 145 1906", Größe 52. Nur leichte Alterungsspuren, Zustand 2.




300996
€ 1.250,00
8

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Garde-Kürassier-Regiment

Standort Berlin, um 1910. Sattelform. Weißes Tuch mit blauem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden in Mannschaftsausführung, schwarzer Mützenschirm. Innen braunes Lederschweißband, grünes Futter, Größe 52. Das Tuch etwas angeschmutzt, Mottenlöcher, Zustand 2-.



298936
€ 750,00
6

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Westfälischen Jäger-Bataillon Nr. 7 "Bückeburger Jäger"

Standort Bückeburg, um 1910. Hohe Form, dunkelgrünes Tuch, roter Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden, schwarz lackierter Mützenschirm. Innen mit schwarzem Schweißband und blassgrünem Futter, im Deckel Initialen "FH.". Größe 55. Gut erhalten, Zustand 2.
296767
€ 500,00
9

Preußen Tschako für einen Offizier der Maschinengewehr-Abteilungen

Um 1914. Brauner Lackledertschako mit feldgrünem Filztuch bezogen, seitlich mit Lüftungssieben. Komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn mit preußischen Linienadler, flache Schuppenketten, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen braunes Schweißband mit beinfarbenem Seidenfutter, Größe 57. Getragenes Stück, das Filztuch mit deutlichem Mottenfraß, Zustand 2-.

Eines der wenigen erhaltenen Originale.
296200
€ 3.200,00

Preussen Waffenrock aus dem Besitz von Prinz Alfons von Bayern als General der Kavallerie und Chef des Dragoner-Regiment „Freiherr von Manteuffel“ (Rheinisches) Nr. 5

Standort Salzwedel, um 1913. Eleganter Waffenrock in feinster Tuchqualität. Hellblaues Tuch mit rotem Kragen, Ärmelaufschlägen und Vorstößen, silberne Knöpfe. Auf der Brust Schlaufen für eine sehr große Ordensschnalle sowie einem Bruststern. Komplett mit den passenden Epauletten und den Passanten. Innen mit rotem Futter, im Nacken das Schneideretikett leider etwas zerschlissen. Leicht getragen, in sehr schönem Zustand. Dazu das passende Bandolier mit Kartuschkasten. Das Bandolier aus Silbergespinst auf hellblauer Tuchunterlage mit silbernen Beschlägen. Der Kartuschkasten aus schwarzem Lackelder mit vergoldeter Auflage. Gesamtzustand 2+. Ein historisch wertvolles Ensemble.
Prinz Alfons Maria Franz Clemens Maximilian von Bayern (1862 - 1933), war ein Enkel Ludwigs I. von Bayern. Seine Eltern waren Prinz Adalbert Wilhelm von Bayern (Bruder des Prinzregenten Luitpold) und dessen Gemahlin Infantin Amalia Philippa Pilar von Spanien. 1891 heiratete Alfons auf Schloss Nymphenburg Louise Victoire d'Orléans. Alfons durchlief im 1. Schweren Reiter-Regiment sämtliche Rangstufen bis zum Regimentskommandeur, 1899 wurde er General und Kommandeur der 1. Kavallerie-Brigade, 1909 wurde er Inhaber des 7. bayer. Chevauleger-Rgts., 1913 Chef des in Hofgeismar stationierten Dragoner-Regiments "Freiherr von Manteuffel" (Rheinisches) Nr. 5. Er liegt in der Michaelskirche zu München begraben.
295518
€ 8.500,00
6

Preußen feldgrauer Ersatztschako für Mannschaften der Feld-Flieger-Abteilung Nr. 14

Kammerstück, um 1915. Eine sehr interessante Fertigung: der Korpus wurde mit dem Deckel aus einem Stück aus Pappmaché geprägt, die Vorder- und Nackenschirm sind jedoch normal vernäht. Komplett mit allen Beschlägen in silberner Ausführung, original Ledersturmriemen an Knopf 91. Innen mit gelaschtem Lederfutter, schöner Kammerstempel "FFA 17" und Herstellerstempel mit Jahreszahl "1915". Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand.
Die FFA 17 wurde aufgestellt am 01.08.1914 durch 2./ Flieger-Bataillon Nr. 2 (Graudenz). Einsatz an der Ostfront und Westfront, umbenannt am 11.01.1917 in FA 17 .
294207
€ 3.000,00
7

Preußen Tschako für einen Offizier des Flieger-Bataillon Nr. 1

Döberitz-Großenhain-Jüterbog, um 1914. Eleganter Lackledertschako mit schwarzem Tuch bezogen, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der versilberte Gardestern, hoch gewölbt, das Medaillon teils vergoldet und emailliert. Flache goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten, die Reichskokarde auf der rechten Seite. Komplett mit dem preußischen Feldzeichen. Dazu der schwarze Paradebusch aus Büffelhaar mit versilbertem Trichter. Innen braunes Schweißleder, braunes Seidenfutter, Größe 56. Innen mit altem Lieferantenetikett (nur noch schlecht lesbar). Leicht getragen in gutem Zustand.
Der Tschako wurde in dieser Form auch von folgenden Einheiten getragen: Garde-Telegraphen-Bataillon, Garde-Luftschiffer-Bataillon und die Flieger-Bataillone 2, 3 und 4.
219654
€ 4.500,00

Preußen 1. Weltkrieg Helm feldgrau für Mannschaften der Kürassiere

Kammerstück 1915/16. Blanke Stahlglocke, komplett mit allen Beschlägen. Helmadler in der Ausführung für Kürassier-Regimenter. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Die Spitze ist mit einem Bajonettverschluss abnehmbar. Innen gelaschtes Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm schwarz lackiert. Innen mit doppelt eingeschlagenem Hersteller " [...]mann 15 Lehmann Berlin 16". Größe ca. 52. Der Vorderschirm sowie die Beschlagteile sind feldgrau nachlackiert, die Kalotte leicht beulig. Zustand 2.
344263
€ 1.450,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere im Dragoner-Regiment König Karl I. von Rumänien (1. Hannoversches) Nr. 9

Standort Metz, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in goldener Ausführung. Vorne der Dragoneradler mit umlaufenden Bandeau "Peninsula - Waterloo - Göhrde". Gewölbte Schuppenketten an Rosetten mit beiden Kokarden, Kreuzblatt mit abnehmbarer Dienstspitze, eckiger Vorderschirm. Innen braunes Schweißband und helles Seidenfutter. Größe 55. Getragen,  Zustand 2.
Ein sehr seltener Helm.





313140
€ 4.500,00
7

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im 2. Garde-Dragoner Regiment Kaiserin Alexandra von Russland

Standort Berlin, um 1871. Kammerstück. Hoher schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Neusilber. Der Helmadler mit aufgelegtem Gardestern. Kreuzblatt mit abnehmbarer Dienstspitze. Gewölbte gelbe Schuppenketten an neusilbernen Rosetten mit Eisenschrauben, rechts die große Mannschaftskokarde. Die Nackenschiene mit 2 Kugelnieten, eckiger Vorderschirm. Innen mit gelaschtem Lederfutter, innen mit den original Bügelmuttern. Größe 55. Getragener Helm in gutem Zustand, ein seltener Helm.
310785
€ 2.300,00
7

Preußen Pickelhaube für einen Offizier der Dragoner Regimenter Nr. 3 - 6, 10, 15.

, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großer silberner Dragoneradler. Gewölbte goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten mit beiden Kokarden. Das Kreuzblatt mit silbernen Sternen, der hintere Stern fehlt, eckiger Vorderschirm. Innen helles Schweißleder, das Seidenfutter nicht mehr erhalten, der Helmkörper mit schwarzem Filz ausgekleidet. Größe 59. Getragener Helm, etwas verputzt,  Zustand 2-3.
259340
€ 1.350,00

Preußen Pickelhaube für Generale

Um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großer Gardeadler mit versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Kreuzblattbeschlag mit hoher gekehlter Spitze für Generale. Gewölbte Schuppenketten, beide Kokarden. Innen mit braunem Schweißleder, hellbraunes Seidenfutter. Der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Größe 55. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
319653
€ 7.500,00
9

Preußen Pickelhaube für einen Unteroffizier im Infanterie-Regiment Nr. 74, 77 oder 78

Um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler mit dem mitgeprägten Bandeau "Waterloo". Spitze nicht abnehmbar. Flache Schuppenketten, beide Kokarden in Mannschaftsausführung. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 54. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.

Helmadler mit dem Bandeau "Waterloo" wurden von den Infanterie-Regimentern 74, 77 und 78 getragen.
318644
€ 1.100,00

Preußen weiße lange Drillichhose (Arbeitshose) für Mannschaften im 4. Garde-Regiment

Standort Berlin, Kammerstück, 1911. Lange Hose aus weißer Baumwolle. Mit Uhrentasche und Gesäßtasche, verzinkte Knöpfe. Innen mit schönem Kammerstempel "F. G. Spd. - 80 - 88 - 114 - 102 - B.A.G. 1911 - 4. G.R.", (B.A.G.= Bekleidungsamt Garde), ein Knopf vorne fehlt, an dieser Stelle der Baumwollstreifen beschädigt. Sonst sehr gut erhalten. Zustand 2.
313326
€ 500,00
6

Preußen Schirmmütze für Offiziere der Feldartillerie, Verkehrs- und Fliegertruppen etc.

um 1910. Leichte Sattelform, dunkelblau mit schwarzem Samtbund und roten Vorstößen, schwarzer Mützenschirm, beide Kokarden in Offiziersausführung. Innen braunes Schweißband, helles Futter mit Herstelleretikett "Georg Feigenbauer Obersten ...". Größe 57. Nur leicht getragen, in gutem Zustand.
305998
€ 450,00

Preußen feldgraue Ersatzpickelhaube aus Filz für Mannschaften im 1. Garde-Dragoner-Regiment

Kammerstück, um 1916. Ersatzhelm aus Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing. Vorn der Gardeadler mit aufgelegtem Gardestern, eckiger Vorderschirm mit Messingschiene. Kreuzblatt mit flacher Spitze, nicht abnehmbar. Vereinfachte Ausführung ohne Nackenschiene. Der original Ledersturmriemen an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter, Größe 57. Nur leicht getragen, Zustand 2. Ein seltener Helm.
305328
€ 2.200,00
8

Preußen Schirmmütze für einen Reserve-Offizier im Husaren-Regiment „König Humbert von Italien“ (1. Kurhessisches) Nr. 13

Standort Diedenhofen, um 1890. Flache, kornblumenblaue Schirmmütze mit rotem Bund und weißen Vorstößen, vorne noch mit der hessischen Kokarde mit Reservekreuz. Innen mit braunem Schweißleder und beigen Futter, mit Hersteller "Uniform-Mützen-Fabrik M. Kaiser [...] Darmstadt. Größe 54. Leicht getragen, der Deckel mit einem kleinen Mottenloch. Zustand 2.


304298
€ 650,00
8

Preußen Pickelhaube für Unteroffiziere im Feldartillerie-Regiment von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr. 10, 3. Batterie

Standort Hannover, um 1892/1900. Kammerstück, schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler einteilig geprägt mit Bandeau "Peninsula Waterloo Göhrde". Gewölbte Schuppenketten an eisernen Schrauben, rechts mit preußischer Kokarde (die Reichskokarde wurde erst 1897 eingeführt). Innen gelaschtes Lederfutter, im Nackenschirm mit Kammerstempel "1882, 1900" , "3te B" (= 3. Batterie) und "2". Getragenes Stück in gutem Zustand. Ein schöner Helm.
299739
€ 1.950,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Leib-Kürassier-Regiment Großer Kurfürst (Schlesisches) Nr. 1

Standort Breslau, um 1910. Weiche Mütze aus weißem Tuch, Mützenbund und Paspelierung in schwarz, schwarz lackierter Schirm, komplett mit beiden Kokarden in Mannschaftsqualität. Innen mit weißem Futter. Größe 56. Nur leichte Alterungsspuren. Zustand 2.

Sehr selten.



298875
€ 750,00

Preußen Pickelhaube für Unteroffiziere der Dragoner Regimenter Nr. 3 - 6, 10, 12, 15, 16.

Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großer silberner Dragoneradler, gewölbte goldene Schuppenketten an silbernen Rosetten mit beiden Kokarden, das Kreuzblatt und die Nackenschiene mit Kugelschrauben, eine der zwei Kugelschrauben an der Nackenschiene fehlt, eckiger Vorderschirm. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Größe 54. Getragener Helm, Zustand 2.
296776
€ 1.850,00
7

Preußen feldgraue Schirmmütze für Sanitäts-Offiziere

Um 1915. Tellerform, feldgraues Tuch, dunkelblauer Mützenbund und rote Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden, schwarzer Mützenschirm. Innen mit olivfarbenen Schweißband. Größe 56. Vorstoß um den Deckel mit kleinen Fehlstellen, insgesamt aber gut erhalten.
295252
€ 450,00
7

Preußen Tschako feldgrau für Mannschaften im Westfälischen Jäger-Bataillon Nr. 7

Standort Bückeburg, 1916. Schwarzer Lackledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Der Adler in Eisen feldgrau, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde. Komplett mit dem besonderen Feldzeichen für die Bückeburger Jäger weiß/rot/blau. Innen gelaschtes Lederfutter, mit unleserlicher Markierung des Herstellers und Jahreszahl "1916". Größe ca. 55. Sehr guter Erhaltungszustand.
294005
€ 1.250,00

Preußen Waffenrock für einen Gefreiten im Garde-Jäger-Bataillon, 4. Kompanie

Standort Potsdam, um 1910. Eigentumstück, dunkelgrüner Waffenrock mit rotem Kragen. Gelbe Gardelitzen, rote Schulterklappen mit Schulterknöpfen der 4. Kompanie. Die Ärmel mit den Aufschlägen des Garde-Jäger-Bataillons. Innen mit schwarzem Seidenfutter. Mit kleinen Mottenlöchern, die Knöpfe teils korrodiert, Zustand 2-.
292012
€ 800,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Unteroffizier in einem der kurhessischen Infanterie-Regimenter

Eigentumsstück, um 1870. Dunkelblaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und rotem breiten Vorstoß, mit der preußischen Kokarde. Innen braunes Schweißband und braunes Futter, mit Markierung des Lieferanten "H. Scheffer Marburg", Größe 54. Leicht getragen, Zustand 2 .
291332
€ 600,00

Preußen Pickelhaube Modell 1915 für einen Reserve-Offizier im Garde-Train-Bataillon

Berlin, um 1900. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Großer vergoldeter Gardeadler für Reserveoffiziere ohne Bandeau. Auf der Brust mit hochgewölbtem versilberten Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert, darunter das versilberte Reservekreuz "Mit Gott für König und Vaterland". Teller mit Sternschrauben und hoher abnehmbarer Dienstspitze. Gewölbte vergoldete Schuppenketten, komplett mit beiden Kokarden. Innen helles Lederschweißband und helles Seidenfutter, Größe 58. Nur leicht getragen, in sehr schönem Zustand.


283816
€ 3.650,00
6

Preußen Schirmmütze für einen Reserveoffizier im Husaren-Regiment „König Humbert von Italien“ (1. Kurhessisches) Nr. 13

um 1910. Kornblumenblaue Schirmmütze mit rotem Mützenbund und weißen Vorstößen, komplett mit beiden Kokarden, die preußische Kokarde mit kleinem silbernen Reservekreuz. Innen mit braunem Schweißleder und Futter, Größe ca. 55. Getragen, die Schirmmütze hat Mottenschäden und die Reichskokarde ist beschädigt. Zustand 2-.
272946
€ 450,00

Preußen Feldbluse M 1910 aus dem Besitz des Sanitäts-Unteroffiziers Hoffmann, in der Westfälischen Train-Ersatz-Abteilung 7, 4. Eskadron

Geprüftes Eigentumstück, um 1915. Feldgraues Tuch in Gabardine, der Stehkragen in gleicher Tuchqualität, komplett mit allen Effekten. Eingenähte feldgraue Schulterstücke ohne Auflagen und Paspelierung. Die Knopfleiste rot paspeliert, der Kragen und die Ärmelaufschläge mit kornblumenblauer Paspelierung, die Knöpfe in Bronze getönt. Am Kragen vorn die feldgraue Unteroffizierslitze in vereinfachter Ausführung als "senkrechter Strich", seitlich die großen Sergantenknöpfe in feldgrau. Innen mit feldgrauem Futter, im Futter mit schönen Kammerstempeln "BA VII 1915, TA 7, 2 E., 1915" (= Bekleidungsamt VII. Armeekorps, Train Abteilung 7, 2. Eskadron). Am Knopfloch noch die Reste der ehem. Vernähten Ordensbänder. Leicht getragen, in gutem Zustand. Dazu der Militärpaß des Trägers, randvoll mit allen Eintragungen und Beförderungen, eingetragene Auszeichnungen: EK II. Kl, Oldenburg Friedrich August Kreuz II. Kl., Mecklenburg-Strelitz Kriegskreuz II. Kl. , Entlassungspapiere vom 2.5.1919 mit gleichzeitiger Beförderung zum San-Vizefeldwebel. Dazu noch 4 Fotos des Trägers aus dem 1. WK.
Ein schönes Ensemble, direkt aus Familienbesitz. Dazu noch eine Schulterklappenauflage "7" der Train Abteilung 7.
203814
€ 2.950,00

Preußen Pickelhaube für Offizier im 2. Hannoverschen Dragoner-Regiment Nr. 16

Standort Lüneburg, um 1913. Eleganter Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in silberner Ausführung. Der silberne Helmadler für Dragoner mit aufgelegtem Bandeau "Waterloo". Gewölbte goldene Schuppenketten, beide Kokarden. Silbernes Kreuzblatt mit vergoldeten Sternen und besonders hoher Dienstspitze. Eckiger Vorderschirm, die Nackenschiene mit 2 Nieten. Innen braunes Schweißband mit Gold gedrucktem Hersteller Quadriga "Depaheg Patent". Das hellgrüne Seidenfutter etwas beschädigt, Größe 55 1/2. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Sehr selten.
304291
€ 3.500,00

Preußen Koller für einen Einjährig Freiwilligen im Kürassier-Regiment Kaiser Nikolaus I. von Rußland (Brandenburgisches) Nr. 6

Standort Brandenburg a.H.. Eigentumsstück, um 1910. Tuch aus feinem Kirsey. Kragen, Ärmelaufschläge und Vorstöße in russischblau, blau/weiß/blaue Kollerborte. Auf den Schultern die originalen, weißen Schulterklappen mit der Schnur für Einjährig Freiwillige und dem in gelb aufgestickten kyrillischen "N" mit der Krone der arabischen "1" für Mannschaften, gelbe Knöpfe. Innen mit weißem Tuchfutter. Nur leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
Sehr selten, seit 30 Jahren das 1. Mal bei uns im Angebot.






317451
€ 3.500,00

Preußen Tschapka für Mannschaften im Königs-Ulanen-Regiment (1. Hannoversches) Nr. 13

Standort Hannover, um 1910. Ledertschapka, komplett mit allen Beschlägen. Versilberter Adler mit  mitgeprägtem Bandeau "Peninsula - Waterloo - Garzia - Hernandez", aufgelegt der Gardestern in Mannschaftsausführung. Gelbe gewölbte vergoldete Schuppenketten an Knopf 91, rechts die Reichskokarde. Mit dem preußischen Feldzeichen. Der Knebel auf dem Deckel fehlt. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 52. Getragen, Zustand 2.

Sehr selten. 
316804
€ 3.800,00
9

Preußen Tschako für Mannschaften der Feldluftschiffer-Abteilung 7

Kammerstück, 1899. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der versilberte Linienadler, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Deckel der Hersteller "A. Ph. Hoffmann Berlin", der Nackenschirm mit Hersteller "L. A. 1899 F.L.A.7". Größe 55. Gut erhalten. Zustand 2.


Die Feldluftschiffer-Abteilung 7 wurde 1914 vom Luftschiffer-Bataillon Nr. 1 (Berlin) aufgestellt. Die Abteilung war dem (sächsischen) XII. Armeekorps in der 3. Armee (v. Hausen) zugeteilt.




315239
€ 2.800,00

Preußen Pickelhaube für einen Reserveoffizier in einem der Grenadier-Regimenter

um 1912. Eleganter Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Der Helmadler noch in der alten Ausführung für Grenadiere mit ovalem Medaillon "FWR" auf der Brust, darunter das Landwehrkreuz, als Reserveoffizier ohne Bandeau. (Der neue Grenadieradler wurde 1913 eingeführt). Flache Schuppenketten, beide Kokarden. Komplett mit abnehmbarer Dienstspitze. Innen hellbraunes Schweißleder mit Seidenbanddurchzug, helles Seidenfutter. Die Helmglocke innen mit original Lackierung unter der Spitze eingeprägter Messingring mit Herstellerbezeichnung "D.R.G.M. Germania". Größe 53 1/2. Leicht getragen, Zustand 2.

310297
€ 1.200,00

Preußen Helm Modell 1905 für einen Fähnrich der Regimenter Jäger zu Pferde

Eleganter, leichter Helm in Offiziersqualität, um 1912. Die Helmglocke aus Stahl vernickelt, gestufter Vorderschirm für Offiziere, komplett mit allen Beschlägen. Der Dragoneradler mit Resten der "frostigen Versilberung" für Offiziere. Hohe elegante Spitze, jedoch in Mannschaftsausführung. Vergoldete gewölbte Schuppenketten an Rosetten mit Offiziersschrauben, komplett mit beiden großen Kokarden in Mannschaftsausführung. Innen mit hellem Schweißleder und Seidenfutter. Der Vorderschirm mit Resten eines braunen Lederfutters, der Nackenschirm mit hellem Samt ausgekleidet. Größe 58. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
304648
€ 3.200,00
6

Preußen Pickelhaube für Mannschaften im 5. Hannoverschen Infanterie-Regiment Nr. 165, 4. Kompanie 

Standort Quedlinburg/Blankenburg. Kammerstück, um 1900. Komplett mit allen Beschlägen in Messingausführung, der Adler mit mitgeprägtem Bandeau "Waterloo", die Nackenschiene ohne Belüftungsschieber, Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Die Kammerstempel im Nackenschirm getilgt, innen aber mit schönem Trägeretikett "Einjährig Freiwilliger Damm", darüber ins Leder geprägt "I.R. 165. und darüber von Hand eingeritzt "Damm 4 C.", auf der Gegenseite mit Markierung "R.I.R. 27 1.B.", darüber liegende Markierung schwer leserlich. Zustand 2.

Der Helm hatte während des 1. Weltkrieges noch weitere Verwendung im Reserve-Infanterie-Regt. 27, 1. Bataillon. Der Helm ist getragen, in gutem unberührten Originalzustand. Ein wirklich interessantes Stück !
304426
€ 1.650,00
4
303295
€ 325,00
6

Preußen feldgrauer Tschako für Mannschaften im Garde-Jäger-Bataillon, Garde-Schützen-Batl., bzw. Garde-MG-Abteilung

Kammerstück, um 1915. Schwarzer Lederkorpus, komplett mit feldgrauen Beschlägen, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts Reichskorkarde, preußisches Feldzeichen. Innen gelaschtes Lederfutter, im Deckel unleserlicher Hersteller-Stempel. Größe 55. Getragen, das Lederfutter leicht beschädigt, insgesamt in gutem Zustand.
294013
€ 1.250,00
4

Preußen großer Helmkoffer für eine Pickelhaube

um 1910. Große Ausführung, passend für eine Pickelhaube mit Paradebusch oder mit Schirmmütze bzw. für einen Kürassierhelm. Höhe ca. 36,5 cm. Verschluss- und Trageriemen fehlen, sonst Zustand 2.
293345
€ 140,00
7

Preußen Tschapka für Mannschaften im 1. Garde-Ulanen-Regiment

Standort Potsdam, Kammerstück um 1915. Tschapka aus schwarzem Lackleder in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Silberner Gardeadler mit aufgelegtem Gardestern, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde, komplett mit preußischem Feldzeichen. Der Deckel aus schwarz lackiertem Blech, nicht abnehmbar. Innen mit schwarzem gelaschten Lederfutter, im Futter innen mit schönem Kammerstempel "1.G.U.R. 1915". Größe 54. Der Knebel fehlt, die bereits feldgraue eiserne Schiene des Vorderschirms mit Reparatur, Zustand 2-. Sehr selten.
292008
€ 3.200,00

Preussen Pickelhaube Modell 1842 für Mannschaften Infanterie - Versuchsmodell !

um 1842. Hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Als Versuchsmodell wurde der Lederkorpus mit dem Vorder- und Nackenschirm aus einem Stück geprägt ! Vorn als Helmemblem der heraldische Linien-Adler. Kreuzblatt mit hoher Spitze, gewölbte Schuppenketten, rechts die große Kokarde, eckiger Vorderschirm. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 56. Gut erhalten, nur leichte Trage- und Alterungserscheinungen, Zustand 2. Sehr selten.
291771
€ 6.500,00
8

Preußen Grenadiermütze für Mannschaften des I. und II. Bataillons des 1. Garde-Regiments zu Fuß

Ausführung um 1880. Die Grenadiermütze in schwerer Kammerqualität. Messingschild mit geprägter Krone über Gardestern, Ausführung noch ohne Schuppenketten. Roter Tuchbeutel, umlaufend 3 flammende Bomben. Innen schwarzes Leinenfutter. Mit dem original Pompon. Getragenes Stück in gutem Zustand, sehr selten.
Das 1. Garde-Regiment zu Fuß trug die Grenadiermütze in dieser Ausführung von 1824 bis 1894. Danach erhielt das Regiment das neue "Friderizianische" Modell. Die alten Grenadiermützen wurden an das Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment abgegeben, wo sie aufgetragen wruden.
249649
€ 4.200,00
4

Preußen Mannschafts-Paradebusch für die Pickelhaube eines Angehörigen des 5. Garde-Regiment zu Fuß .

Neusilberner Trichter, erneuerter Haarbusch aus synthetischem Material, sonst sehr gute Erhaltung. Zustand 2-
220771
€ 400,00

Preußen Nachlaß aus dem Besitz von Leutnant von Held im Garde-Pionier-Bataillon

Pickelhaube für Offiziere, Fertigung um 1917/18. Die Helmglocke aus Ersatzmaterial (evtl. Pappe lackiert), komplett mit allen Beschlägen. Vorn der große versilberte Gardeadler mit aufgelegtem Stern des Schwarzen Adler Ordens, das Zentrum fein emailliert. Die flachen Schuppenketten aus Kriegsmetall, die Vergoldung verblasst, komplett mit beiden Kokarden. Der Teller und die Helmspitze ebenfalls aus Kriegsmetall versilbert, vergoldete Sternschrauben. Innen mit dem typischen Ersatzfutter für Offiziere, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Die Helmglocke etwas eingesunken, nur wenig getragen, jedoch mit Altersspuren. Dazu der feldgraue Helmüberzug und der Helmkoffer. Dazu die feldgraue Schirmmütze für Offiziere, um 1917. Fertigung aus feldrauem Tuch, rote Vorstöße, schwarzer Samtbund, komplett mit beiden Kokarden. Innen im braunen Schweißleder mit Trägerinitialen "v. H." . Weiterhin eine Schirmmütze in Friedensqualität in dunkelblau. Innen mit weißem Schweißleder, weißes Seidenfutter mit gold gedruckter Initiale Freiherrnkrone über "H". Alle Teile in unberührtem Originalzustand.
Ein sehr schönes Ensemble. Leutnant v. Held wurde im Gefecht am 26.9.1918 bei Cheppy verwundet und starb vermutlich in amerikanischer Gefangenschaft in Souilly.
218526
€ 4.200,00

Preußen feldgraue Feldbluse Modell 1910 aus dem Besitz von Oberleutnant v. Gescher im Kürassier-Regiment von Driesen (Westfälisches) Nr. 4

Heimatstandort Münster, 1916. Elegante Fertigung aus feldgrauem Tuch für Mannschaften ! Hoher steifer Stehkragen, der Kragen und die Ärmelaufschläge mit feldgrauer Kollerborte mit roten Durchzügen, die Knopfleiste und Schöße rot paspeliert. Eingenähte feldgraue Schulterstücke, rot/weiß unterlegt. Die Knöpfe in feldgrau getönt. Auf der Brust Schlaufen für das Eiserne Kreuz 1. Klasse. Innen mit feldgrauem Seidenfutter, in der Tasche mit Schneideretikett "Heinr. Sax, Hoflieferant, Münster i.W.", handschriftlicher Trägername "v. Gescher Oberl." . Der Waffenrock ist nahezu ungetragen, abgesehen von einigen winzigen Mottenlöchlein in neuwertigem Zustand.
Anbei eine Fotokopie aus der Ehrenrangliste 1914-1918 mit der namentlichen Nennung v. Gesekers im Regiment. In dieser Qualität extrem selten !
217994
€ 5.200,00
8

Frankfurt am Main Tschako für Mannschaften des Schützen-Bataillons des Kontingents zum Deutschen Bundesheer

um 1825. Hoher schwerer Tschako aus schwarzem Filz, der Deckel, Mützenschirm und Einfassungen aus schwarzem Leder. Vorn Stoffkokarde mit schmaler Silbertresse und goldenem Knopf, darunter großes Horn mit gelbem EK. Breite flache Schuppenketten, innen verschraubt, komplett mit grünem Wollbehang für Jäger, seitlich links und rechts mit Quasten. Oben aufgesteckt der originale hohe dünne Roßhaarstutz auf Fischbein, dazu die originale Blechdose zur Aufbewahrung. Innen mit beschädigtem Schweißleder. Getragenes Stück in gutem Zustand.

Sehr selten!
216772
€ 4.500,00

Preußen Parade-Satteldecke und Paar Schabrunken für Offiziere Modell 1902 für Offiziere im Leib-Kürassier-Regiment Großer Kurfürst (Schlesisches) Nr. 1

Breslau, um 1910. Elegante Satteldecke, schwarzes Tuch mit goldenen Tressen der Kollerborte mit weißen Mittelstreifen, in den hinteren Ecken das prächtig bunt gestickte Adleremblem mit dem Spruchband "Pro Gloria et Patria" auf dunkelrotem Samt, welches erst 1902 bei dem Regiment eingeführt wurde. Komplett mit den dazugehörigen Schabrunken. Diese in gleicher Fertigung, aus schwarzem Tuch mit goldenen Borten, ebenfalls jeweils das bunt gestickte Adleremblem M/1902. Auf der Unterseite die schwere Roßhaardecke, ohne Bauchgurt. Nur minimal gebraucht, in besonders schönem Zustand, sehr selten.

Extrem selten, weltweit ist kein weiteres komplettes Ensemble bekannt !
164174

Preußen Pickelhaube für Unteroffiziere im Garde-Füsilier-Regiment 

Standort Berlin, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Vorn der Gardeadler frostig versilbert mit aufpolierten Kanten. Flache vergoldete Schuppenketten an Knopf 91, beide Kokarden. Komplett mit schwarzem Paradebusch aus Rosshaar und hohem versilberten Trichter. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe 53. Gute Erhaltung. Zustand 2.

Der Helm wurde so auch im Garde-Pionier-Bataillon getragen.

324673
€ 2.500,00

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich der Fußartillerie-Regimenter

Um 1910. Eleganter Lederhelm in feiner Offiziersqualität, komplett mit allen, vergoldeten Beschlägen. Der Helmadler mit aufpolierten Kanten. Flache goldene Schuppenketten an Rosetten mit beiden Kokarden. Die Helmkugel abnehmbar, der Teller mit Kugelschrauben, dies als einziger Unterschied zum Offiziers-Helm. Innen hellbraunes Schweißleder. Das Seidenfutter fehlt. Der Vorderschirm rot, der Nackenschirm grün gefüttert. In der Glocke mit Stempel "D.O.V." (=Deutscher Offizierverein). Größe 52. Zustand 2.




322130
€ 1.400,00
5

Preußen Pelzmütze für einen Unteroffizier der Husaren-Regimenter 3, 11, 13 oder 14

Um 1910, Eigentumsstück. Schwarze Pelzmütze aus Seehundfell, komplett mit allen Beschlägen. Das Bandeau in Neusilber-Ausführung, gewölbte Schuppenketten an Rosette, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen, roter Kolpak, Fangschnur für Unteroffiziere mit schwarz/weißen Durchzügen. Innen beinfarbenes Schweißleder und weißes Seidenfutter. Größe 55. Leicht getragen, das Schweißleder mit kleinem Riss, Zustand 2+.
291028
€ 2.500,00
7

Preußen Tschako für einen Einjährig-Freiwilligen im Luftschiffer-Bataillon Nr. 4

Standort Friedrichshafen. Geprüftes Eigentumsstück, um 1910. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der versilberte Linienadler, Ledersturmriemen aus schwarzem Lackleder an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit hellbraunem Schweißleder und Seidenfutter in Offiziersqualität, innen im Deckel mit schönem Kammerstempel "L.B. 4 E. Fr." (Luftschiffer Bataillon Nr. 4, Ersatzkompanie Friedrichshafen). Innen mit eingeklebtem Trägeretikett "Einj.-Freiw.-Gefreiter Schoemer 1. Komp. Luftsch.-Batl. 4". Größe 57. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Extrem selten.
268268
€ 2.500,00
9

Preußen Tschako für Mannschaften feldgrau im Garde-Jäger-Bataillon, bzw. Garde-Schützen-Bataillon oder Garde-Luftschiffer-Bataillon

Kammerstück, um 1916. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau. Vorn der aufgelegte Gardestern, feldgrauer Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, gestempelt mit Hersteller "Alexander Dahl, Barmen-R. 1916", Größe 58. Leicht getragen, Zustand 2.
319020
€ 1.350,00
9

Preußen Ersatz-Pickelhaube aus Blech für Mannschaften im Infanterie-Regiment Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posensches) Nr. 59

Friedensstandort Deutsch-Eylau/Soldau. Ersatzhelm, um 1915. Die Helmglocke aus schwarz lackiertem Eisenblech, komplett mit allen Beschlägen in Messingausführung in vereinfachter Ausführung. Der Helmadler mit einer Haltelasche befestigt, der Teller mit angedeuteten Nieten, auf die Helmglocke aufgelötet. original Ledersturmriemen an Knopf 91 mit beiden Kokarden. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Im Vorderschirm mit handschriftlicher Trägerbezeichnung "R.v.d.H. Berlin-Sch- N. 59 1915". Größe 59. Das Leder mit Tragespuren, der untere Befestigungsniet der Nackenschiene fehlt. Insgesamt guter Zustand. Zustand 2.





318654
€ 1.600,00

Preußen Pickelhaube für einen Offizier im Füsilier-Regiment Königin Viktoria von Schweden (Pommersches) Nr. 34

Standort Stettin, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Preußischer Helmadler, frostig vergoldet mit aufpolierten Kanten, darauf aufgelegt aufgelegt Bandeau "Für Auszeichnung d. vormalig Königl. Schwedischen Leibrgt. Königin". Flache Schuppenketten, beide Kokarden. Innen braunes Schweißleder und Seidenfutter, Größe 56 1/2. Nur minimale Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.

Ein sehr seltener Helm !
317445
€ 4.300,00

Preußen Pickelhaube für Offiziere im Feldartillerie-Regiment von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr. 10 oder Niedersächsisches Feldartillerie-Regiment Nr. 46, 1.,4.,5. und 6. Batterie

Friedensstandort Hannover, bzw. Wolfenbüttel-Celle. Kriegsfertigung um 1915/16. Die Helmglocke aus Ersatzmaterial (evtl. Pappe lackiert), komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung, die Nackenschiene in der feldgrauen Ausführung, der Helmadler mit mitgeprägten Bandeau "Peninsula - Waterloo - Göhrde". Gewölbte goldene Schuppenketten mit beiden Kokarden. Die Helmkugel abnehmbar. Innen schwarzes Schweißleder und braunes Futter, Größe 55. Zustand 2.

Der Helmadler mit dem Bandeau "Peninsula - Waterloo - Göhrde" wurde 1899 gleichzeitig dem Feldartillerie-Regiment  Nr. 10 und den Batterien 1.,4.,5. und 6. des Feldartillerie-Regiments Nr. 46 verliehen. Dies erklärt sich daraus, dass die betreffenden Batterien des FAR 46 aus dem FAR 10 aufgestellt wurden. 

Die leichte Fertigung aus Ersatzmaterial und feldgrauen Elementen, lässt darauf schließen, dass der Helm von einem höheren Offizier zu Paradezwecken auch noch später im Krieg getragen wurde.
317326
€ 2.400,00
6

Preußen feldgrauer Tschako für Mannschaften im Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 15

Kammerstück, 1915. Schwarzer Ledertschako, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau. Vorn der aufgelegte Adler, feldgrauer Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde, preußisches Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Lederfutter, der Nackenschirm mit Kammerstempel "R.B.15". Größe 54. Zustand 2.

Das R.J.B. 15 unterstand dem Garde-Korps, 43. Reserve-Division, 85. Reserve-Infanterie-Brigade. Das Res.-Jäg.-Btl. 15 (+MG-Zug) wurde aufgestellt von der Ers.-Abtlg./Garde-Jäger-Bataillon in Potsdam. Das Bataillon bestand aus 80-100 Gedienten/pro Komp., der Rest waren Kriegsfreiwillige. 1918 wurde dem Jäger-Regiment Nr.14 unterstellt.
304636
€ 1.200,00
6

Preußen feldgraue Schirmmütze für einen Sanitätsoffizier im Range eines Oberstabsarztes oder Generalarztes

Um 1912. Elegante hohe Tellerform, feldgraues Tuch in feiner Offiziersqualität, samtener blau-violetter Mützenbund, rote Vorstöße, schwarz lackierter Mützenschirm. Innen hellbraunes Lederschweißband, grünes Seidenfutter, mit Hersteller "Dingeldey & Werres Berlin", mit Kolonial-Motiv "The Germans to the front". Größe 56. Leicht getragen, Zustand 2.

"The Germans to the front" lautet die eingetragene Schutzmarke des Afrika-Ausrüsters Dingeldey & Werres aus Berlin, deren Reise-Contor auch Fahrten nach Westafrika und vorzugsweise nach Togo anbot.
297849
€ 950,00

Preußen Tschapka Modell 1843 für Mannschaften im Westpreußischen Ulanen-Regiment Nr. 1

Standort Militsch, Westpreußen. Kammerstück, um 1843. Schwere Tschapka aus schwarzem Leder mit fest vernähtem weißem Kuvert auf Spanischrohr, komplett mit allen Beschlägen. Der goldene Adler ist vorn am Hals direkt unter dem Deckel auf das weiße Kuvert montiert, um den Hals umlaufend weiße Rundschnur. Der Vorderschirm noch ohne Randschiene, der Nackenschirm "fest hochgeklappt". Gewölbte vergoldete Schuppenketten an Durchsteckrosetten. Komplett mit aufgestecktem großen preußischen Feldzeichen. Innen mit gelaschtem Schweißleder. Größe 57. Dazu die passende Fangschnur in alter Ausführung mit großen Quasten. Leichte Alterungsspuren, das Kuvert mit Mottenlöchern, noch zu ca. 80% erhalten, der Knebel für die Fangschnur fehlt.

Sehr selten, bereits im Jahr 1844 erhielt der Adler das ovale Medaillon "FWR".
294000
€ 6.000,00

Preußen 1. Weltkrieg Ersatz Tschapka Modell 1915 für Mannschaften im Ulanen-Regiment Nr. 6

Kammerstück, Ersatz-Fertigung aus feldgrauem Filz, komplett mit allen Beschlägen in Messing in vereinfachter Ausführung. Original Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts mit Reichskokarde. Der Deckel ebenfalls aus Filz, komplett mit dem original Knebel für die Fangschnur. Innen mit gelaschtem Lederfutter, schöner Kammerstempel "UR 6, 1916", nur minimal getragen in sehr schönem Zustand. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden !
291298
€ 2.900,00
9

Preußen Pickelhaube Modell 1867 für Mannschaften des 2. bis 4. Garde-Regiments zu Fuß

Entstehungszeit um 1870, getragen bis in die 1890er Jahre. Schwerer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Vorne der große Garde-Adler mit dem ab 1860 eingeführten Bandeau mit der Inschrift "Mit Gott für Koenig und Vaterland" und Stern für die Garde. Teller mit fester Spitze und Perlring. Flache Schuppenketten an Rosetten mit Eisenschrauben, rechts die große Mannschaftskokarde.  Innen mit gelaschtem Lederfutter. Größe ca. 55. An der rechten Schuppenkette fehlen ca. 2 Schuppen, links fehlt ein Stück vom Leder, dadurch die Schuppenkette leider nicht mehr schließbar. Insgesamt aber schön erhalten. Zustand 2.

Ein sehr ähnlicher Helm ist bei Herr/Nguyen Die deutsche Infanterie auf Seite 302 abgebildet.






341227
€ 1.250,00

Preußen Pickelhaube Modell 1860 für einen Offizier in einem Grenadier-Regiment

Um 1864. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Als Helmemblem der alte, 1860 eingeführte Grenadieradler mit Vaterlandsbandeau und Medaillon "FWR". Kreuzblatt mit einfachem Perlring und Sternschrauben, feste Dienstspitze. Gewölbte Schuppenketten, seitlich an eisernen Schrauben, rechts die preußische Kokarde in Lederausführung, eckiger Vorderschirm. Innen mit gelaschtem Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert. Größe 53. Getragener Helm. Zustand 2.

Ein schöner in allen Teilen zusammengehöriger Helm eines Veteranen der Feldzüge 1864, 1866 und 1870/71.
341210
€ 1.650,00
9

Preußen Tschako für einen Einjährig-Freiwilligen im Telegraphen-Bataillon Nr. 1, Luftschiffer-Bataillon Nr. 1 oder 2 oder Fliegerbataillon Nr. 1-4

Eigentumstück, um 1910. Schwarzer Lackledertschako in feiner Qualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der versilberte Gardestern in hochgewölbter Ausführung, Schwarzer Lackriemen an silbernen Knopf 91, rechts die Reichskokarde in Offiziersausführung. Das Preußische Feldzeichen mit schwarzer Samtfüllung. Innen mit Resten des hellbraunen Schweißleders, das Futter fehlt. Größe 57. Trotz der beschriebenen Mängel ein schönes Ausstellungsobjekt.
341200
€ 1.200,00

Preußen Pickelhaube Modell 1867 für Mannschaften in einem Infanterie-Regiment

Kammerstück, um 1875. Schwerer hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der Helmadler noch in der großen Ausführung, flache Schuppenketten an Rosetten, rechts die preußische Kokarde. Hinten mit der 1871 wieder eingeführten Nackenschiene. Innen mit schwarzem gelaschten Lederfutter. Innen mit Resten zweier übereinander angebrachter Etiketten. Größe 53. Getragen, Zustand 2.



341153
€ 1.350,00

Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich in einem Infanterie-Regiment

Um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Der Adler mit aufpolierten Kanten und durchbrochen gearbeiteter Krone. Gewölbte Schuppenketten an Rosetten, beide Kokarden, diese in Mannschaftsausführung. Die Helmspitze mit Perlrand, als Fähnrich noch mit Kugelschrauben. Innen hellbraunes Schweißband und beiges Futter. Größe 56. Der Helm mit leichten Trage- und Alterungsspuren, der Nackenschirm mit einer kleinen Bruchstelle, der obere Befestigungsniet der Nackenschiene fehlt. Insgesamt aber noch schön erhalten. Zustand 2+.


341149
€ 1.200,00
7

Preußen Schirmmütze für einen Offizier in der Garde-Maschinengewehr-Abteilung Nr. 2

Standort Berlin, um 1910. Tellerform. Hellgrüner Stoff, schwarzer Samt-Mützenbund, rote Paspelierung, kurzer, schwarz lackierter Mützenschirm, beide Kokarden. Innen braunes Lederschweißband und violettes Futter, mit Hersteller "Peter Bisterfeld ... Hagen iW.". Größe 56. Zustand 2.






321607
€ 650,00
123