Vue d'ensemble: Militaria Allemagne

tous les articles 1366
dernier 4 semaines 478
dernier 14 jours 286
dernier semaine 127
1234567891011121314
2

III. Reich Werkzeugmarke der Firma Mittelwerk GmbH

Aus Bakelit, mit Markierung "MW" und "463", Durchmesser ca. 2,7 cm, Zustand 2. Sehr selten.

Die Mittelwerk GmbH produzierte Ende des 2. Weltkrieges in einer unterirdischen Rüstungsfabrik die Vergeltungswaffen 1. und 2.
430776
€ 150,00
3

Luftwaffe KFZ-Autostander für den Gruppenkommandeur eines Fliegerschwaders bzw. Bataillonskommandeur eines Fallschirmjäger-Regiments etc.

um 1940. Ausführung aus Aluminium, beidseitig farbig lackiert gelb/schwarz/gelb mit LW-Adler, seitlich mit Bohrungen für die Befestigungsstange für das Auto. Maße des Wimpels 22 x 37 cm. Deutliche Gebrauchsspuren, Zustand 2-. Sehr selten.
424951
€ 950,00
2

Bayern Kabinettfoto eines Soldaten im3. Fußartillerie-Regiment

Standort Ingolstadt, um 1910. 7.9 x 16.8 cm. Zustand 2.
427770
€ 30,00
2

Preußen Foto eines Einjährig Freiwilligen im 2. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Berlin, um 1910. Auf Karton. 12.2 x 19.2 cm. Zustand 2.
427769
€ 20,00
2
€ 35,00
2
427766
€ 45,00
2

Sachsen Kabinettfoto "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit" Soldat im 9. Infanterie-Regiment Nr. 133

Standort Zwickau, um 1900. Von Hand teilkoloriert. 11 x 16.8 cm. Zustand 2.
427764
€ 35,00
2

Preußen Einjährig Freiwilliger im 2. Garde-Regiment zu Fuß mit seiner Frau

Standort Berlin, um 1900. 7.8 x 16.6 cm. Zustand 2.
427762
€ 30,00
2

Preußen Kabinettfoto Sergeant im 1. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Potsdam um 1900. 10.5 x 16.4 cm. Zustand 2. Sehr selten!
427759
€ 40,00
2

Preußen Kabinettfoto Wachtmeister Königliche Schutzmannschaft Berlin

Um 1900. 7.9 x 17.7 cm. Zustand 2. Sehr selten!
427753
€ 45,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 1. Garde-Feldartillerie-Regiment

Standort Berlin, um 1900. 6.3 x 10.3 cm. Zustand 2.
427751
€ 35,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 3. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Berlin um 1900. Von Hand teilkoloriert. 6.4 x 10.3 cm. Zustand 2.
427749
€ 35,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 2. Garde-Regiment zu Fuß, I. und II. Bataillon

Standort Berlin um 1900. 6.5 x 12.5 cm. Zustand 2.
427744
€ 35,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2

Standort Berlin, um 1900. 6.5 x 10.4 cm. Zustand 2.
427743
€ 30,00
2
€ 30,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 1. Thüringischen Feldartillerie Nr. 19

Standort Erfurt, um 1910. 5.1 x 11.9 cm. Zustand 2.
427738
€ 30,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Regiment Nr. 3

Standort Charlottenburg, um 1900. 6.4 x 11 cm. Zustand 2.
427730
€ 30,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Kabinettfoto Unteroffizier in einem Infanterie-Regiment

Angefertigt in Magdeburg 1916. 5.8 x 14.2 cm. Zustand 2.
427701
€ 20,00
2

Preußen Kabinettfoto Feldwebel in einem Infanterie-Regiment

Um 1900. 7.8 x 16.2 cm. Eine kleine Beschädigung. Zustand 2-.
427699
€ 20,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 1. Garde-Dragoner-Regiment Königin Viktoria von Großbritannien und Irland

Standort Berlin, um 1900. 6.5 x 10.4 cm. Eine kleine Beschädigung. Zustand 2-.
427687
€ 30,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im Eisenbahn-Regiment Nr. 1

Standort Berlin, um 1900. 6.4 x 10.3 cm. Eine kleine Beschädigung. Zustand 2-.
427681
€ 20,00
2
€ 35,00
2

Preußen Kabinettfoto Einjährig Freiwilliger im Telegraphenbataillon Nr. 2

Standort Frankfurt an der Oder/Cottbus, um 1900. 10.3 x 16.4 cm. Zustand 2.
427584
€ 35,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Kabinettfoto eines Soldaten

Um 1916. 13.6 x 21.4 cm. Zustand 2.

Sehr wahrscheinlich 4. Hannoversches Infanterie-Regiment Nr. 164; Hameln.
427583
€ 25,00
2

Sachsen Kabinettfoto eines Feldwebels im 7. Infanterie-Regiment König Georg Nr. 106

Standort Leipzig, um 1900. 10.7 x 20.8 cm. Zustand 2.
427579
€ 35,00
2

Preußen Foto Soldat in einem Ulanen-Regiment

Um 1870/80. 6 x 8.8 cm. Zustand 2.
427576
€ 25,00
2
€ 35,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im Garde-Pionier-Bataillon

Standort Berlin, um 1900. 6.4 x 10.3 cm. Zustand 2.
427574
€ 40,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1

Standort Berlin, um 1900. 6.5 x 10.5 cm. Zustand 2.
427573
€ 35,00
2
427571
€ 40,00
2

Preußen Kabinettfoto Soldat im 1. Garde-Ulanen-Regiment

Standort Potsdam, um 1900. 6.3 x 10.3 cm. Zustand 2.
427566
€ 35,00
5

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430626
€ 700,00
4

Kaiserliche Marine Reichskriegsflagge .

Farbig bedrucktes Tuch, keine Herstellerstempel oder Ähnliches, deutlichere Altersspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2-

Größe etwa 580x850mm
430558
€ 380,00
2

III. Reich "Die Deutsche Wehrmacht" Zigaretten Sammelbilderalbum

Dresden, Zigaretten-Bilderdienst, 1936, Hartkartoneinband, Großformat, komplett mit 270 Bildern, Zustand 2.
430500
€ 75,00
4

III. Reich "Der Kampf im Westen - Die Soldaten des Führers im Felde I. Band - Polenfeldzug" Raumbildalbum 

München, Raumbild-Verlag Schönstein, 1939, gebundene Ausgabe, blauer Ganzleineneinband, komplett mit 100 Bildern, mit Brille, Zustand 2+.
430497
€ 220,00
4

III. Reich "Fliegen und Siegen - Ein Raumbildwerk von unserer Luftwaffe" - Raumbildalbum

München, Raumbild-Verlag Schönstein, 1942, gebundene Ausgabe, brauner Hartkartoneinband, 87 Seiten, 100 Raumbilder, 8 Farbtafeln, mit Brille und Gebrauchsanweisung, Zustand 2+.
430493
€ 500,00
7

Waffen-SS - Propaganda-Plakat für Freiwillige in Flandern "Vlaamsche Jeugd treedt aan ! Waffen-SS - D.R.K."

um 1943/44. Aushangplakat mit der Darstellung eines Freiwilligen der Waffen-SS und einer DRK Schwester aus Flandern mit Aufdruck "Vlaamsche Jeugd treedt aan ! Waffen-SS - D.R.K." ( = Flanderische Jugend tritt an ! Waffen-SS D.R.K.). Unten mit kleinem Aufdruck "Meldt U voor het Deutsche Rote Kreuz bij het Ersatzkommando Flandern der Waffen-SS, Wetstraat, 44 Brussel.", Maße 29,5 x 42 cm. Ein paar kleine Einrisse, in den Ecken Löchern vom aufstecken, Zustand 2-. Selten.
430420
€ 850,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: Große Kelle aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Kelle für Gemüse oder Kartoffeln, Fertigung aus Silber, Länge 31,5 cm, gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430403
€ 1.200,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: Fischgabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Fischgabel, Fertigung aus Silber, Länge 18 cm, jeweils gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430402
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: Fischgabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Fischgabel, Fertigung aus Silber, Länge 18 cm, jeweils gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430401
€ 700,00
5

Reichsmarschall Hermann Göring: Satz Fischmesser und Fischgabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Fischmesser und Fischgabel, Fertigung aus Silber, das Messer Länge 21 cm, die Gabel Länge 18 cm, jeweils gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430400
€ 1.400,00
5

Reichsmarschall Hermann Göring: Satz Fischmesser und Fischgabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Fischmesser und Fischgabel, Fertigung aus Silber, das Messer Länge 21 cm, die Gabel Länge 18 cm, jeweils gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430399
€ 1.400,00
8

Reichsmarschall Hermann Göring: Satz großes Speisemesser, Speisegabel und Suppenlöffel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Großes Speisemesser, Speisegabel und Suppenlöffel, Fertigung aus Silber, jeweils Länge 21,5 cm, das Messer Länge 24 cm, auf der Klinge mit Herstellerbezeichnung "Puiforcat", jeweils gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430361
€ 2.200,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430360
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430359
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430358
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430357
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430356
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430355
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430352
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430351
€ 700,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: große Speisegabel aus seinem persönlichen Speisebesteck

Das Silberbesteck wurde im Auftrag der Wehrmacht für den Reichsmarschall Hermann Göring zu seinem 50. Geburtstag am 12. Januar 1943 in Paris gemeinsam mit dem Porzellanservice von Sèvres in Auftrag gegeben. Große Speisegabel, Fertigung aus Silber, Länge 21,5 cm, oben unter den Gabelforken gestempelt mit französischen Silber- und Juweliersmarken. Auf dem Griff mit dem großen Wappen Görings. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
Das Besteck wurde gefertigt von Jean-Émile Puiforcat, manchmal auch als Jean Elisée Puiforcat bekannt, (* 5. August 1897 in Paris; † 20. Oktober 1945 in Paris), französischer Gold- und Silberschmied, Hersteller von Essbestecken, Bildhauer und Designer des Art déco.


430350
€ 700,00
7

NSDAP Silber vergoldetes Geschenketui des Gauleiters von Ostpreußen Erich Koch an den Gauleiter Oberdonau August Eigruber

Es handelt sich hierbei um das persönliche Geburtstagsgeschenk von Gauleiter Erich Koch an Gauleiter Eigruber zu seinem 35. Geburtstag am 16.4.1942.
Schweres Silber vergoldetes Zigarettenetui. Auf dem Deckel mit graviertem Wappen des NSDAP Gaus Ostpreußen mit Hoheitsadler. Auf der Deckelinnenseite mit gravierter Faksimile-Unterschrift "Erich Koch" und nachträglich graviertem Datum "16.4.42". Seitlich am Rand mit Silber- und Juwelierpunzen des Goldschmiedemeisters Prof. Herbert Zeitner. Maße 7,5 x 11,5 x 1,5 cm, Gewicht 218 Gramm.
Leichte Gebrauchspuren in gutem Originalzustand.
Erich Koch (* 19. Juni 1896 in Elberfeld, Rheinland ,† 12. November 1986 im Staatsgefängnis zu Barczewo (Wartenburg) Polen) war von 1928 bis 1945 Gauleiter der NSDAP in Ostpreußen. Von 1941 bis 1944 Reichskommissar im Reichskommissariat Ukraine aus. Wegen Kriegsverbrechen wurde er in Polen 1959 zum Tode verurteilt, die Strafe wurde jedoch ein Jahr später in "Lebenslänglich" umgewandelt.
430292
€ 4.500,00

Preussen, Besteckteile aus Silber aus dem Besitz eines Offiziers des 3. Ober-Elsässischen Infanterie-Regiment Nr. 172

6 x große Messer, Gabel und Löffel, markiert "GEISLINGEN 90  DRP 76975" ( Patent WMF 1893 ). Im Kasten mit blauem Seidenfutter.
430203
€ 1.350,00
7

Kriegsmarine Schiffskompass/Kreiselkompass

Fertigung um 1942. Messinggehäuse schwarz lackiert, Durchmesser ca. 25cm, Höhe ca. 21cm, der Ring mit Kriegsmarine Abnahme Hoheitsadler neben "M 1667", Hersteller "C. Plath Hamburg" und Herstellernummer "7331". Gölbte Glaskuppel. Die Flüssigkeit abgelassen. Zustand 2.  
430132
€ 1.200,00
2

Kaiserliche Marine Foto eines Marine-Stabsarztes

Um 1910. Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 20.8 x 29.5 cm. Zustand 2.






429608
€ 35,00
2

Kaiserliche Marine Foto eines Marine-Stabsarztes

Um 1910. Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 20.8 x 29.5 cm. Zustand 2.






429607
€ 35,00
2

Kaiserliche Marine Große Foto-Collage "Unsere siegreichen Auslands-Kreuzer"

Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 39 x 29.3 cm. Zustand 2.

Die Collage zeigt die Schiffe des Ostasiengeschwaders wohl nach dem Sieg bei Coronel und noch vor dem Seegefecht bei den Falklandinseln.




429594
€ 75,00
2

Kaiserliche Marine Großes Foto "S.M.S. "Friedrich Carl" Zur Erinnerung an unsern Aufenthalt in Gudvangen (Naerofjord-Norwegen). Juli 1911."

Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 34.7 x 29.6 cm. Zustand 2.

Die SMS Friedrich Carl war ein Großer Kreuzer der Prinz-Adalbert-Klasse und wurde 1903 in Dienst gestellt. Ab 1914 diente sie in der Ostsee und wurde im selben Jahr beim Angriff auf Libau durch Minentreffer versenkt.


429592
€ 55,00
2

Kaiserliche Marine Großes Foto "S.M.S. "Friedrich Carl"

Um 1914. Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 41 x 28.7 cm. Zustand 2.

Die SMS Friedrich Carl war ein Großer Kreuzer der Prinz-Adalbert-Klasse und wurde 1903 in Dienst gestellt. Ab 1914 diente sie in der Ostsee und wurde im selben Jahr beim Angriff auf Libau durch Minentreffer versenkt.


429589
€ 55,00
2

Kaiserliche Marine Großes Foto "S.M.S. "Drache" Kriegsjahr 1914"

Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 39.7 x 28.5 cm. Zustand 2.

Die SMS Drache war ein deutsches Kriegsschiff, das von der Kaiserlichen Marine als Artillerietender gebaut und genutzt wurde, als solcher in die Reichsmarine übernommen wurde, und schließlich von der Kriegsmarine zum Artillerieschulboot umgerüstet wurde und als solches bis zu seiner Versenkung 1945 diente.
429581
€ 45,00
2

Kaiserliche Marine Großes Porträtfoto eines Matrosen

Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 29.4 x 38.5 cm. Zustand 2.


429572
€ 30,00
2

Kaiserliche Marine Großes Foto eines Ober-Maschinistenanwärter der SMS "Friedrich Ca[rl]"

Um 1910. Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 22.3 x 27.6 cm. Zustand 2.

Die SMS Friedrich Carl war ein Großer Kreuzer der Prinz-Adalbert-Klasse und wurde 1903 in Dienst gestellt. Ab 1914 diente sie in der Ostsee und wurde im selben Jahr beim Angriff auf Libau durch Minentreffer versenkt.
429565
€ 40,00
2

Weimarer Republik Großes Gruppenfoto einer Studentenschaft "[Te]utonia sei's Panier!"

UM 1925. Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 31.2 x 24.5 cm. Zustand 2.
429562
€ 25,00
2

III. Reich Großes Gruppenfoto "Schutzpolizei-Dienstabteilung [...] (Elbe) 1938"

Auf Hartkarton gezogen, Maße ca. 26.5 x 24.5 cm, leicht beschädigt. Zustand 2-.
429546
€ 45,00
2

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Fliegerei : originalem Stück der Stoffbespannung einer "L.V.G. C-VI-1917"

Zusammenstellung von einem Foto aus dem Brüsseler Luftfahrtmuseum, eines Druckes und einem originalem Stück der Stoffbespannung zum Thema "LVG C.VI", auf Hartkarton-Passepartout. Maße 24.6 x 34.5 cm. Zustand 2.

Die LVG C.VI war ein zweisitziges Aufklärungsflugzeug welches 1918 in Dienst gestellt wurde.
429538
€ 300,00
6

Bayern 1. Weltkrieg Frontanfertigung eines Spendenkästchens für die Kriegsspende 1914

Holzkästchen mit den Maßen 19 x 15 x 19 cm. Innen mit rotem Samt verkleidet, außen rotbrauner Samt aufgelegt, hölzerne Verzierungen in Form von kleinen Pyramiden, befestigst mit Eisen- und Messingnägeln, an den Seiten und auf dem Deckel Messing-Applikationen, auf dem Deckel die Jahreszahl "1914", an den Seiten Kronen, auf der Rückseite Nachahmung einer Goldmünze "Wilhelm II. Deutscher Kaiser König v. Preussen". Auf der Unterseite die Inschrift "2. Bayr. Fuß.Art.Regt. Metz Willi Vogt". Zustand 2.

Ein sehr interessantes Objekt aus der Zeit des Beginns des 1. Weltkrieges. Es handelt sich bei dem Kästchen wohl um die Frontfertigung eines Soldaten im 2. Fuß-Artillerie-Regiment in Metz, welches für eine Spendenaktion gefertigt wurde. Ab 1914 fanden solche Sammlungen unter dem Motto "Gold gab ich für Eisen" wiederholt statt, worauf die Nachahmung der Goldmünze hindeutet. Die Holzbeschläge erinnern auch an das sog. "Kriegsnageln", welches ebenfalls dem Sammeln von Spenden diente.
429092
€ 280,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Gerahmtes Foto eines Leutnant der Feldartillerie

Sehr schöne Studioaufnahme mit EK 2, Bayerischem MVK 2. Klasse und Infanterie-Offiziersdegen, um 1915/16. Maße des Rahmens ca. 9 x 18 cm. Zustand 2.


430462
€ 25,00
2

Preußen Fleischspieß aus dem Besteckservice eines Offizierscasinos

um 1900. Fertigung aus Silber, der Fleischspieß oben mit dem gekrönten preußischen Adler, rückseitig punziert Halbmond Krone "800" Silber und Juwelierspunze, Länge 22 cm. Zustand 2. 
430409
€ 120,00
2

Preußen Fleischspieß aus dem Besteckservice eines Offizierscasinos

um 1900. Fertigung aus Silber, der Fleischspieß oben mit dem gekrönten preußischen Adler, rückseitig punziert Halbmond Krone "800" Silber und Juwelierspunze, Länge 22 cm. Zustand 2. 
430408
€ 120,00
4

Zigaretten-Etui eines deutschen Offiziers .

Alpacca, innen vergoldet, auf dem Deckel aufgelegt das Eiserne Kreuz von 1914, auf der anderen Seite das Monogram "BW" und "5.Abt.Inf.Regt.45. 20.8. 1915.", mit Gummibändern, etwas beulig, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
430321
€ 250,00
3

Deutsches Reich 1871 - 1918 Schachtel für Feldbinden

Um 1910. Hartkarton mit grün-schwarzem Papier beschichtet . Durchmesser ca. 22.5 cm. Im Deckel mit schönem Etikett "Deutscher Offizier-Verein Berlin". Zustand 2.
429711
€ 100,00
2

Preußen großformatiges Foto vierer Brüder

Um 1890. Zwei der Brüder in Uniform des Ulanen-Regiments Nr. 1 oder Nr. 3, einer Garde-Train-Abteilung und einer zivil. 16.8 x 23.8 cm. Zustand 2.



429340
€ 30,00
4

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Patriotische Zigarren-Kiste "Hindenburg"

Um 1916. Sperrholzkiste mit Papier-Applikationen, auf der linken Seite Bildnis von Hindenburg, vorne das Eiserne Kreuz und die Marke "Diplomaticos". Im Deckel wieder Bildnis von Hindenburg. Maße 17 x 7 x 15 cm. Zustand 2.
429121
€ 120,00
4

Bundesrepublik Deutschland ( BRD ) Fernglas 8 x 30

Fernglas ohne Strichplatte, rechte Optik leicht trüb, Herstellermarkierung "8 x 30 Wetzlar" und "Kana Optik Piccolo". Mit Trageriemen. Zustand 2.
423795
€ 50,00
3

Preußen Holz-Figur Offizier eines Grenadier-Regiments

Um 19600. Holz, farbig bemalt. Höhe ca. 10,3 cm. Zustand 2. 
422881
€ 20,00
6

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe von 1940 mit Goldschnitt, Auflage 484.- 488 1939

München, Zentralverlag der NSDAP, Halbledereinband, 781 Seiten, Widmungsseite der Gemeinde Ziegenhausen vom 8. März 1940 Umschlag ohne Wappen, Buch Zustand 2+, Schuber Zustand 2+
422548
€ 350,00
2

Deutsches Reich 1871-1918 Fotografie eines Beamten

Um 1900. Maße 7,4 x 16,7 cm. Zustand 2.
421551
€ 20,00
2

Deutsches Reich 1871-1918 Schreibtischdekoration "Bismarck"

Um 1900. Messingplakette Relief Bismarcks im Profil, aufgelegt auf einem auf der Schauseite polierten Stein. Gesamthöhe ca. 13,5 cm. Zustand 2.
421035
€ 180,00
7

Preußen - Reservistenkrug für den Reservisten "Kulping" im 23. Unter-Elsässischem Feldartillerie-Regiment Nr. 67

Standort Bischweiler, 1904. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419037
€ 320,00
4

Kaiserliche Marine 1. Weltkrieg Siegel/Petschaft "Kaiserliche Marine Hafenkapitän in Riga"

Um 1917/18. Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "RXIII". Zustand 2.


417289
€ 300,00
4

III. Reich - Rosenthal - NSFK Segeleflieger Teller

weiß glasierter Porzellanteller, 21,5 cm, mit farbigem Dekor mit Darstellung Segelflugzeug vor der Rhön Wasserkuppe, mit gold bemalter Umschrift "Wir toten Flieger blieben Sieger durch uns allein - Volk, flieg du wieder und du wirst Sieger durch dich allein ". Unbeschädigt, rückseitig mit der original Rosenthal Vignette, Zustand 2+.
415180
€ 450,00
3

III. Reich - Kartuschkasten für Mannschaften der Schutzpolizei

mit aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium, das Ersatzmaterial ist ausgehärtet, Zustand 2
415030
€ 450,00
4

III. Reich - Kartuschkasten für Mannschaften der Schutzpolizei

innen mit Markierung des Hersteller A.Fischer Berlin 1938, Kammerstempel Po, mit aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium, das Ersatzmaterial ist ausgehärtet, Zustand 2
415028
€ 450,00
4

Preussen, 4 Besteckteile aus Silber aus dem Besitz eines Offiziers der Kavallerie

Messer, Gabel, großer Löffel und kleiner Löffel. Alle Teile aus der Fertigung der Fa. Wilkens in Bremen, Wilkens fertigt seit 1810 hochwertigste Bestecke, hier das Modell "August der Starke", Silber 800 Halbmond Krone punziert. Auf dem Griffenden graviert mit dem gekröntem Chiffre "AR" und "K.R.4".
Wahrscheinlich ein Offizier des Kgl. Sächs. 2. Husaren Regt. König Albert Nr. 18 welcher abkommandiert war zum Kürassier-Regiment 4.
414555
€ 480,00
6

Königreich Württemberg persönlicher Geschenkrahmen mit Portraitfoto von König Wilhelm II. von Württemberg

um 1916. Großer Silberrahmen mit aufgesetzter Königskrone über der vergoldeten Chiffre "W", umlaufendes Lorbeerband. Maße 29,5 x 18,5 cm. Das Foto zeigt dem König in feldgrauer Uniform als Generalfeldmarschall, mit Pickelhaube und dem Interimsstab für württembergische Generalfeldmarschälle in der Hand. die Rückseite mit blauem Samt bezogen, mit Aufsteller. Leichte Altersspuren, Zustand 2.
408671
€ 2.500,00
1

Fachliteratur - Konvolut von 6 Büchern zum Thema deutsche Orden und Auszeichnungen bis 1918

Das Eiserne Kreuz und seine Wiedergeburt; Pour le Mèrite - Über die Sichtbarmachung von Verdiensten; Die Ritter des Ordens Pour le Mèrite 1914-1918; German medals, british soldiers and the Kalahari Desert; Stiftungen und Erneuerungen von deutschen Orden und Ehrenzeichen im Ersten Weltkrieg; Der Preussische Ordens-Herald; Zustand 2.
406471
€ 75,00
1

III. Reich - Deutsche Helden - Zigaretten Sammelbilderalbum

Cairo-Hamburg, Cigarettenfabrik Kyriazi, 1933, Pappeinband mit Prägedruck, komplett mit 240 Bildern,, Zustand 2.
404058
€ 65,00
2

Hakenkreuz Wimpel

beidseitig handgestickt Wimpel, Maße ca. 31 x 35 cm, Befestigungsösen fehlen, Riss im Tuch, Zustand 3.
399971
€ 230,00
2
€ 125,00
5

Ehrenschale aus Meißner Porzellan des "Artillerie Regiment 96" der Wehrmacht

Durchmesser ca. 25 cm, blaues Dekor unter Glasur, rückseitig Schwertermarke, unbeschädigter Zustand.
Aufgestellt am 1. August 1938 in Znaim, heute Znojmo, im Südwesten von Tschechien an der Thaya. 2. Abteilung in Wien-Kaiserbersdorf.
398206
€ 900,00
8

Reichswehr - Infanterie-Regiment 20 - Silberpokal für die Olympische Staffel als 1. Preis anläßlich des Regiments-Sportfestes auf dem Truppenübungsplatz Münsingen

18,5 cm hoch, Durchmesser oben 12 cm, frontseitig mit schöner Gravur wie oben beschrieben und " gewonnen am 21.7.26 von der 11. Komp. Inf.Regt.20 " und die Namen der 4 Teilnehmer, im Boden mit Herstellerpunzen, Zustand 2.
395115
€ 230,00
5

Preußen - Reservistenkrug "Behüt dich Gott, es war zu schön gewesen!"

Um 1910. Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
382763
€ 180,00
3

Preußen Geschenktasse von einem Soldaten im 2. Oberrheinischen Infanterie-Regiment Nr. 99

Standort Zabern, 1913. Porzellan, teils koloriert, mit Goldrand. Höhe 8,3 cm. Zustand 2.
382695
€ 130,00
4

Patriotische Taschenuhr-Kette aus Echthaar Biedermeier

geflochtenes Haar, Länge 40 cm, mit Verzeihung, bei einem Ende ist das geflochtene Haar beschädigt, Zustand 3.
382622
€ 40,00
2

Preußen gerahmte handkolorierte Lithographie "Cadeten Corps in Berlin"

Die Lithografie von Eckert/Monten, um 1840. Im Holzrahmen. 26,7 x 36,7 cm. Zustand 2.
378182
€ 60,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1943 Nr. 32 

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377326
€ 35,00
2

Wehrmacht - Beutel für die Zeltstangen

aus Leinen, Länge ca. 48 cm, private Anfertigung, Zustand 2.
374954
€ 30,00
4

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1935 ( Reichsparteitag 1935 - Der Parteitag der Freiheit )

Berlin, Verlag Weller, 1936, Ganzleineneinband, Großformat, 446 Seiten, mit Abbildungen, mit beschädigtem Schutzumschlag sonst Zustand 2.
371143
€ 200,00
8

Luftwaffe Ringkragen für Fahnenträger

um 1938. Schwere Nickelausführung mit aufgelegtem Luftwaffen-Adler vor Fahnen in getönter Ausführung. Rückseitig mit LW-grauer Tuchabdeckung, Hersteller auf der Trageklammer "C.E. Juncker, Berlin". Komplett mit der original Tragekette. Der Ringkragen ist leicht getragen, in gutem Zustand. Extrem selten.
355970
€ 6.200,00
5

Preußen Pfeifenkopf für den Reservisten "Batge" im Magdeburgischen Husaren-Regiment Nr. 10

Standort Stendal, 1905. Porzellan, farbig bemalt, vorne ein Husar mit seiner Liebschaft, der Blech-Deckel in Form einer Husaren-Mütze. Zustand 2.



337831
€ 250,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Flottenstammdivision"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 937". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.






327327
€ 200,00
5

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "2. Marineinfanterie-Regiment"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 895". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Das 2. Marine-Infanterie-Regiment gehörte zur 3. Division des Marinekorps Flandern.
327312
€ 350,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Darranlage Kiel"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 1509". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.


327118
€ 250,00
5

SS-Porzellanmanufaktur Allach - Kerzenleuchter

Es handelt sich um einen Entwurf des Künstlers Franz Nagy. Kerzenleuchter für eine Kerze. Weiß glasiert, Höhe 6,5 cm. Auf der Unterseite mit geprägter SS-Allachmarke, Werks Modell Nr. 55. Unbeschädigt.
317863
€ 500,00
5

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: große Tischdecke aus dem persönlichen Haushalt

Große Tischdecke aus weißem Leinen mit umlaufender roten Zierlinien und Umrandung, in einer Ecke eingestickt das persönliche Wappen Robert Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L".
Maße 125 x 125 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294577
€ 650,00
5

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck aus dem formellen Tafelsilber

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand, die wir in Sets auflösen.
2-teiliges Set, bestehend aus kleinem Fischmesser und Fischgabel. Hartversilberte Ausführung. Auf dem Griff jeweils "SS"-Runen mit Umschrift "Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und verschiedenen Modellnummern. Längen zwischen ca. 18,5 und 21 cm. Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.

Der Reichsführer-SS Heinrich Himmler, der Ostwestfalen während des lippischen Wahlkampfes 1932/33 kennengelernt hatte, wurde durch führende Nationalsozialisten aus der Region, insbesondere Adolf von Oeynhausen, auf die Wewelsburg aufmerksam gemacht. Im Herbst 1933 besucht der Himmler erstmals die Wewelsburg und war begeistert. Endlich, so meinte er, hatte er die perfekte „Burg“ für seinen schwarzen Orden, die Schutzstaffel SS gefunden. Seit 1934 war dann die Wewelsburg an die SS vermietet. Himmler plante zunächst eine Schulungsstätte für SS-Führer. Ein kleiner Stab von SS-Wissenschaftlern wurde eingestellt. Ab Kriegsbeginn waren neue Pläne darauf gerichtet, aus der Wewelsburg einen Versammlungsort für die SS-Gruppenführer, vor allem bei besonderen Anlässen, zu machen. Im Juni 1941 rief Himmler eine Gruppe von SS-Gruppenführern auf die Wewelsburg, um mit ihnen die Kriegsziele des Russlandfeldzuges zu besprechen.
Die baulichen Maßnahmen der SS erreichten beträchtliche Ausmaße. In den Anfangsjahren erhielt die Wewelsburg eine vollständig neue Inneneinrichtung, die zum Teil mit SS-Ornamentik geschmückt war. In den Jahren 1936–1937 und 1939–1941 entstanden am Vorplatz zwei große SS-Verwaltungsgebäude. Ab 1940 nahmen die Pläne unter dem Einfluss des von Himmler beauftragten Architekten Hermann Bartels gigantische Ausmaße an. Auf dem Gebiet des Dorfes Wewelsburg sollte eine neue Burganlage in einem Dreiviertelkreis mit einem Radius von 635 Meter um das alte Gebäude herum entstehen. Die Bewohner sollten ausgesiedelt werden.
Im März 1945 befahl Himmler die Sprengung der Burganlage und der angrenzenden Verwaltungsgebäude. Die Wewelsburg brannte vollständig aus, ebenso das Wachgebäude; das benachbarte Stabsgebäude wurde vollständig zerstört.
274441
€ 650,00
2

1. Weltkrieg patriotischer Fingerring für Spender von goldenen Eheringen

, Weißblech Fingerring, Durchmesser 17mm, mit umlaufender Prägung " Vaterlandsdank 1914 ", Zustand 2.
228291
€ 45,00
7

Preußen Reservistenpfeife des Westfäl.Jäger Battl.Nr.7

, Pfeife aus Porzellan mit Aufschrift " Westfäl.Jäger Battl.Nr.7 ", mit dem mehrteiligen Pfeifenrohr und Mundstück. Schlauch zum Mundstück abgebrochen, Gesamthöhe ca. 76 cm. Zustand 2-.
200491
€ 250,00
2
€ 75,00
4

Wehrmacht Fliegererkennungstuch für Fahrzeuge

Auch sogenannte Fahrzeugkennungsfahne, Maße ca. 113 x 130 cm, roter Stoff mit aufgenähtem Balkenkreuz (einseitig), mit Haken zur Befestigung auf Fahrzeugen, Zustand 2.
422141
€ 800,00

Kriegsmarine große Borduhr

Schweres Messinggehäuse mit 3 Laschen zum Befestigen an der Schiffswand, auf der Brücke bzw. in der Kommandantenkammer. Durchmesser 17 cm, das Zifferblatt mit Hoheitsadler über "M" sowie Matrikelnummer "12884 N" (N = Marinestation der Nordsee). Voll funktionstüchtig, mit Schlüssel.
430068
€ 2.650,00

NS.- Gemeinschaft " Kraft durch Freude " ( K.d.F. ) - Kamera und Dokumente eines Reiseleiters vom Motorschiff "Monte Sarmiento" und später vom Dampfer "Stuttgart"

Box-Tengor 5 x 75 cm, Hersteller "Zeiss Ikon A.G. Dresden, Aufdruck "N.S. Gemeinschaft Kraft durch Freude". Mit Gebrauchsanweisung. Transporttasche aus braunen Leder, mit Aufdruck "N.S. Gemeinschaft Kraft durch Freude". Ein Teil der Ledertasche fehlt, eine Naht hat sich zum Teil gelöst. 
Anbei die Speisekarten von der 2. Seereise mit der "M. S. Monte Sarmiento" 1935 und Norwegenfahrt des Dampfers "Stuttgart" 1938. Zustand 2.
429869
€ 750,00

SS Porzellanmanufaktur Allach - Zicklein, liegend

weiss, Prof. Kärner, Nr. 102, die Abplatzung am Ohr lose anbei.
429713
€ 750,00

Deutschland Kavallerie-Lanze

Um 1860. Rhombische Spitze, die Tülle markiert "IL15:1407", der Holzschaft mit Stahlbeschlägen, der Schaft in der Mitte zersägt. Gesamtlänge ca. 280 cm. Zustand 2.

Selbstabholung oder Übergabe auf der Messe erwünscht.


427450
€ 550,00
5

Porzellan-Speiseteller aus dem Service der "Deutsche Zeppelin Reederei"; 1. Klasse

um 1936, zart elfenbeinfarben mit Ätzgoldkante und blauem Streifendekor sowie dem Emblem eines „Zeppelins“ im blauen „Kreis“.
Hergestellt bei der Fa. Franz Heinrich & CO. in Selb, Bayern. Rückseitig "Eigentum der Deutschen Zeppelin-Reederei".
Durchmesser ca. 25,5 cm. Zustand 2+ .
Diese Serviceteile lagerten in den USA als Ersatz für das Luftschiff "Hindenburg". 1937, nur ein Jahr nach ihrem ersten Probeflug, brannte die Hindenburg bei ihrer Landung in Lakehurst in den USA komplett aus. 36 Menschen starben.
338122
€ 750,00
5

Porzellan-Speiseteller aus dem Service der "Deutsche Zeppelin Reederei"; 1. Klasse

um 1936, zart elfenbeinfarben mit Ätzgoldkante und blauem Streifendekor sowie dem Emblem eines „Zeppelins“ im blauen „Kreis“.
Hergestellt bei der Fa. Franz Heinrich & CO. in Selb, Bayern. Rückseitig "Eigentum der Deutschen Zeppelin-Reederei".
Durchmesser ca. 25,5 cm. Zustand 2+ .
Diese Serviceteile lagerten in den USA als Ersatz für das Luftschiff "Hindenburg". 1937, nur ein Jahr nach ihrem ersten Probeflug, brannte die Hindenburg bei ihrer Landung in Lakehurst in den USA komplett aus. 36 Menschen starben.
338120
€ 750,00
5

Porzellan-Speiseteller aus dem Service der "Deutsche Zeppelin Reederei"; 1. Klasse

um 1936, zart elfenbeinfarben mit Ätzgoldkante und blauem Streifendekor sowie dem Emblem eines „Zeppelins“ im blauen „Kreis“.
Hergestellt bei der Fa. Franz Heinrich & CO. in Selb, Bayern. Rückseitig "Eigentum der Deutschen Zeppelin-Reederei".
Durchmesser ca. 25,5 cm. Zustand 2+ .
Diese Serviceteile lagerten in den USA als Ersatz für das Luftschiff "Hindenburg". 1937, nur ein Jahr nach ihrem ersten Probeflug, brannte die Hindenburg bei ihrer Landung in Lakehurst in den USA komplett aus. 36 Menschen starben.
338119
€ 750,00
5

Porzellan-Speiseteller aus dem Service der "Deutsche Zeppelin Reederei"; 1. Klasse

um 1936, zart elfenbeinfarben mit Ätzgoldkante und blauem Streifendekor sowie dem Emblem eines „Zeppelins“ im blauen „Kreis“.
Hergestellt bei der Fa. Franz Heinrich & CO. in Selb, Bayern. Rückseitig "Eigentum der Deutschen Zeppelin-Reederei".
Durchmesser ca. 25,5 cm. Zustand 2+ .
Diese Serviceteile lagerten in den USA als Ersatz für das Luftschiff "Hindenburg". 1937, nur ein Jahr nach ihrem ersten Probeflug, brannte die Hindenburg bei ihrer Landung in Lakehurst in den USA komplett aus. 36 Menschen starben.
338117
€ 750,00
7

KFZ-Autostander für Offiziere der Wehrmacht

um 1942. Genähte beidseitige Stoffausführung, im Zentrum großer Hoheitsadler in weißer Stickerei auf steingrauem Tuch. Komplett mit eingenähtem Metallrahmen, seitlich 2 Befestigungshaken zum einhängen in die Haltestange, mit Herstelleretikett "Fahnen-Kreisel Auftrag...". Maße 22 x 36 cm. Zustand 2.
429375
€ 700,00
3

Hamburg gerahmte Lithographie Das Hamburger Bürgermilitär und sein Jubiläum - 1815-1865"

Um 1865. Maße ca. 32.5 x 24.5 cm. Im modernen Rahmen 52.5 x 42.5 cm. Zustand 2.
427403
€ 250,00
2

Waffen-SS - Werbeheft für die flämischen Freiwilligen " Vlamingen op ! "

herausgegeben von der SS-Ergänzungsstelle Flandern der Waffen-SS Antwerpen, 32 seitiges DinA5-Heft, mit Abbildungen, geklebt, mit kleinen Gebrauchsspuren.
429995
€ 550,00
2

III Reich-Patriotischer Teller Graf Zeppelin

Königlich privilegierte Porzellanfabrik Tettau in Bayern - Aus Großer Zeit 1914-1917, Durchmesser ca. 24 7 cm. Innen Goldtand mit Eisernen Kreuzen.
424320
€ 450,00
3

Fangschnur und Schulteraufhänger der Schützengilde des Ortsteils Stolberg, Landkreis Mansfeld-Südharz

Gold mit grünen Durchzügen, Schulteraufhänger mit dem Stadtwappen des Ortsteils Stolberg, Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt. Zustand 2.
423407
€ 450,00
2

Heft: Neues Leben, Monatsschrift für Deutsche Wiedergeburt

13. Jahrgang, 10.Heft, mit der Beigabe: heiliger Frühling, Blätter deutschvölkischer Jugend, herausgegeben von Dr. Ernst Hunkel, Verlag: Jungborn,Oranienburg-Eden, 22 Seiten, mehrmals geknickt, einige einrisse
422716
€ 40,00
2

Buch: Der Marsch nach Lowitsch, Erlebter Krieg Band 2

von Erhard Wittek, Verlag: Zentralverlag der NSDAP. Franz Eher Nachfolger, erschienen 1941, auf 102 Seiten, Format 12,5 x 18,3cm, letzte Seite beschädigt sonst Zustand 2
422613
€ 15,00
4

Verzeichnis der Königlich Preussischen Armee-Märsche für die Infanterie

1. Kapitel: Langsame Märsche für die Infanterie,
2. Kapitel: Geschwindmärsche für die Infanterie,
3. Kapitel: Kavalleriemärsche, Präsentier- und Parademärsche für die berittenen Truppen,
Interessant durch die Verleihung der Märsche an verschiedene Truppenteile
Verlag: Arthur Parrhysius, Berlin 1914, bearbeitet von Th. Grawert,-Armee-Musikinspizient, Königlicher Musikdirektor und Professor an der Königlichen Akademischen Hochschule für Musik, 94 Seiten, Format: 14,5 x 22,5cm, Zustand 2
422354
€ 90,00
2

Wehrmacht Miniatur einer Bataillonstandarte der Pioniere als Tischwimpel

um 1938. Die Pionierstandarte beidseitig in gedruckter Ausführung mit umlaufenden Fransen, Maße 16 x 16 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.

422305
€ 385,00
4

Hessen-Kassel Kriegs-Artikel für die Officiers der Kurhessischen Armee

Vom Jahr 1820. Gedruckt in der hampeschen Buchdruckerey. 20 Seiten, Kleinformat, in der originalen Kartonage. Zustand 2.
421770
€ 150,00
2
421428
€ 15,00
4

Wehrmacht Fahnenring für die Bataillonsstandarte des II. Batterie / Artillerie Regiment Nr. 51

Versilberter Fahnenring mit Gravur "II./ Art.Rgt. 51". Seitlich 3 Löcher zum aufnageln auf die Fahnenstange. 

Die II. Abteilung vom Artillerie-Regiment 51 wurde am 15. Oktober 1935 in Würzburg, im damaligen Wehrkreis V, aufgestellt. Die Abteilung entstand durch Abgaben vom Artillerie-Regiment 5. Im Herbst 1937 wurde die Abteilung zur II. Abteilung vom Artillerie-Regiment 93 umbenannt. Bereits am 12. Oktober 1937 wurde dann in Fulda, im Wehrkreis IX, wieder eine II. Abteilung vom Artillerie-Regiment 51 aufgestellt. Die neue Abteilung wurde durch Umbenennung der II. Abteilung vom Artillerie-Regiment 45 aufgestellt. Die Abteilung wurde mit als schwere gemischte motorisierte Abteilung mit drei Batterien zu jeweils vier Geschützen aufgestellt: zwei Batterien 15-cm schwere Feldhaubitzen, 1 Batterie 10-cm Kanone 18. Die Abteilung wurde bei der Mobilmachung als Korpstruppe eingesetzt. Dabei unterstand die Abteilung zu Beginn des Polenfeldzuges dem IX. Armeekorps. Ab Ende 1939 wurde die Abteilung als Heerestruppe eingesetzt. Zu Beginn des Frankreichfeldzuges wurde die Abteilung bei der Heeresgruppe C eingesetzt. Mitte Juli 1940 wurde die Abteilung beim XVII. Armeekorps eingesetzt. Am 19. Juni 1941 unterstand die Abteilung dem XX. Armeekorps. Ab Mitte Juli 1941 unterstand die Abteilung bis Anfang August 1941 dem XXIII. Armeekorps. Danach wurde die Abteilung dann bis Anfang September 1941 beim XXXX. Armeekorps eingesetzt. Danach wurde die Abteilung zumindest bis Mitte September 1941 dem VIII. Armeekorps unterstellt. Am 2. Oktober 1941 unterstand die Abteilung dem V. Armeekorps. Knapp drei Wochen später unterstand die Abteilung dem XXXXI. Armeekorps. Zwischen Ende Oktober 1941 und zumindest Anfang Januar 1942 war die Abteilung beim LVI. Armeekorps verzeichnet. Am 11. Januar 1942 unterstand die Abteilung kurzzeitig dem XXXXI. Armeekorps. Im Februar 1942 wurde die Abteilung dann wieder dem LVI. Armeekorps unterstellt. Im April 1942 und im Mai 1942 unterstand die Abteilung dann wieder dem XXXXI. Armeekorps. 1942 war die Abteilung im Osten in Südrussland eingesetzt. Am 22. September 1942 bildete die Abteilung die II. Abteilung des Panzer-Artillerie-Regiment 127 der 27. Panzer-Division. Die Wiederaufstellung der Abteilung erfolgte nach Auflösung der 27. Panzer-Division in Südrussland ab dem 1. Juni 1943 in Mühlhausen in Thüringen, ebenfalls Wehrkreis IX. Die neue Abteilung wurde jetzt als leichte Artillerie-Abteilung II./51 bezeichnet. Sie war mit leichten Feldhaubitzen und RSO ausgerüstet. Im September 1943 wurde die Abteilung unter dem XXI. Gebirgs-Armeekorps eingesetzt. Am 9. Juli 1944 wurde sie in Heeres-Artillerie-Abteilung II./51 umbenannt. Die Abteilung war zuletzt in Italien bei der 14. Armee eingesetzt.

Für die Ersatzgestellung der I. Abteilung war die Artillerie-Ersatz-Abteilung 309 zuständig. Für die Ersatzgestellung der II. Abteilung war die Artillerie-Ersatz-Abteilung 65 zuständig. Ab dem 1. Juni 1943 übernahm dann die Artillerie-Ersatz-Abteilung 29 diese Aufgabe.

Regimentskommandeure:
Oberst Maximilian Siry 12. Oktober 1937 - 31. März 1940 (wurde Arko 125)

II. Abteilung:
Hauptmann Apelt (1939)
Major Helmut Kress (1944)
421396
€ 1.500,00
4

Bayern Reservistenbild für einen ehemaligen Soldaten im 1. und 11. Infanterie-Regiment

Um 1900. Eigenanfertigung. Im Holzrahmen. Maße ca. 46,5 x 57,2 cm. Zustand 2.
421285
€ 200,00
6
421283
€ 200,00
6

Weimarer Republik Reichsmarine Kissen "Kreuzer Leipzig"

Um 1931. Schwarze Seide, handbemalt. Maße ca. 50 x 40 x 16 cm. Mit Federfüllung. Die beiden oberen Ecken beschädigt bzw. alt repariert. Zustand 2.

Der Kreuzer wurde am 8. Oktober 1931 in Dienst gestellt und später in die Kriegsmarine übernommen. Es handelt sich wohl um eine private Arbeit eines der Besatzungsmitglieder aus der Zeit vor 1933.
421190
€ 350,00
9

Preußen Statuette eines Fahnenträgers im 5. Westpreußischen Infanterie-Regiment Nr. 148

Standort Elbing/Bromberg/Braunsberg. Bronze-Vollguss auf zweiteiligem Holzsockel. Gesamthöhe ca. 60 cm. Die Basis mit dem Künstler "E. Schm[?] Kestner". Gewicht 6,95 Kg. Zustand 2.

Erich Schmidt-Kestner (*1877) war 1908-26 in Berlin als freischaffender Künstler tätig. 1926/1927 wurde er als Dozent und Leiter der Bildhauerklasse an die Kunst- und Gewerkschule in Königsberg (Preußen) berufen. 1935 nahm er einen Lehrauftrag als Professor an der Kunstgewerbeschule in Kassel an.
421002
€ 1.200,00
7

Preußen Statuette eines Jägers im Brandenburgischen Jäger-Bataillon Nr. 3

Um 1900. Statuette eines Jägers mit dem Gewehr im Anschlag, die Schulterklappen mit der Einheitsnummer "3". Metallguß bronziert, Höhe ca. 47,5 cm, die Plinthe rückseitig mit dem Künstler/Hersteller "Heinemann". Gewicht 3,2 Kg. Zustand 2.





420941
€ 950,00
5

III. Reich Feuerlöschpolizei: Schreibtischdekoration

um 1938. Große Schreibtischdekoration, Darstellung eines Feuerwehrmanns mit Feuerlöschschlauch, der Helm mit Hakenkreuz, af dem Sockel wurde nachträglich eine Uhr eingebaut, diese ist nicht auf Funktion geprüft. Höhe 27,5 cm. Zustand 2.
420855
€ 480,00
6

Adolf Hitler - Mein Kampf - (Mon Combat),

Edition Integrale. Französische Ausgabe mit 655 Seiten, ungeschnitten. Einband innen und aussen geklebt. Zustand 2-
420185
€ 600,00
6

III. Reich - Organisationsbuch der NSDAP - 3. Auflage von 1937

München, Zentralverlag der NSDAP, Ganzleineneinband, 592 Seiten, 71 farbige Uniform- und Flaggentafeln, Zustand 2.
420079
€ 450,00
6

Kaiserliche Marine Anwesenheitsstandarte Kaiser Wilhelms II.

Kammerstück, um 1900. Goldfarbenes, farbig bemaltes/bedrucktes Tuch, Maße ca. 127 x 122,5 cm, im Zentrum der von der Kaiserkrone bekrönte Reichsadler auf dem Eisernen Kreuz mit dem Wahlspruch "Gott mit uns 1870" flankiert von weiteren Reichsadlern und Kaiserkronen. Das Liek mit Kammerstempel "Kaiser St. B.". Am oberen Rand drei größere Beschädigungen sowie mehrere kleinere Löcher. Zustand 2-3. 
Die Standarte wurde bei Anwesenheit von Kaiser Wilhelm II. an Bord eines Kriegsschiffes gehisst. Ein seltenes Stück.


419886
€ 4.500,00
7

Bayern Reservistenkrug für den Reservisten "Jos. Winter" im 4. Infanterie-Regiment König Wilhelm von Württemberg

Standort Metz 1896. 1 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419871
€ 420,00
7

Bayern Reservistenkrug für den Reservisten "Joseph Möll" im 3. Infanterie-Regiment Prinz Karl von Bayern

Standort Augsburg 1902. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419823
€ 320,00
7

Bayern Reservistenkrug für den Reservisten "Johann Götz" im 3. Infanterie-Regiment Prinz Karl von Bayern

Standort Augsburg 1901. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419817
€ 320,00
4

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Feldpost-Päckchen

Um 1916. Hartkarton, auf dem Deckel mit Adressetikett "Stabsarzt Dr. V. Zimmermann ... Duisburg". Maße ca. 23,3 x 11 x 5,2 cm. Ohne Inhalt. Zustand 2.
419202
€ 35,00
8

III. Reich Paradebandelier für Offiziere der Gendarmerie

Bandelier mit Silberlitze, auf polizeigrüner Tuchunterlage, braunes Leder, Beschläge Aluminium, Hans Römer Neu-Ulm 1940, Kartuschkasten aus braunem Leder mit aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium. 
419054
€ 950,00
2

NSKK großer Adler 1. Modell für den Kühlergrill eines Kfz

Versilberte Auflage in Form eines halbplastischen NSKK-Adlers, Schrift und Kreuz schwarz emailliert, ca. 11 x 10 cm, rückseitig markiert RZM 17 A ges.gesch.
417666
€ 480,00
6

Wehrmacht Panzererkennungs-Fahne

, ca.99 x 200 cm, roter Stoff mit aufgenähtem Balkenkreuz (einseitig), mit Ösen zur Befestigung auf Fahrzeugen (Ösen stark verrostet und zum teil lose), Zustand 3-
417516
€ 850,00
2
€ 130,00
2

Kriegsmarine Uhranhänger Marine-Flak-Abt.244 / 4. Batterie in Wesermünde 

Uhranhänger mit emailliertem Stadtwappen von Wesermünde, eingraviertes Datum "1941", Zustand 2

416822
€ 285,00
4

III. Reich - Die Weltausstellung - Exposition internationale - Exhibition international Paris 1937 - Raumbildalbum

Diessen, Raumbild-Verlag Schönstein, 1937, gebundene Ausgabe, Ganzleineneinband, 100 Bilder, ohne Brille, Text: deutsch - französisch - englisch, gebrauchter Zustand
416597
€ 650,00
3

Deutsches Reich Zigaretten-Etui als Souvenir eines Angehörigen des Ostasiatischen Expeditionskorps in China

Um 1900. Buntmetall, auf Deckel aufgelegt ein "Chinesischer Drache". Zustand 2.
416256
€ 130,00
3

III. Reich - Kartuschkasten für Mannschaften der Schutzpolizei

innen mit Markierung des Hersteller A.Fischer Berlin 1937, Kammerstempel Po, mit aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium, das Ersatzmaterial ist ausgehärtet, Zustand 2
415029
€ 450,00
4

Preussen, 4 Besteckteile aus Silber aus dem Besitz eines Offiziers der Kavallerie

Messer, Gabel, großer Löffel und kleiner Löffel. Alle Teile aus der Fertigung der Fa. Wilkens in Bremen, Wilkens fertigt seit 1810 hochwertigste Bestecke, hier das Modell "August der Starke", Silber 800 Halbmond Krone punziert. Auf dem Griffenden graviert mit dem gekröntem Chiffre "AR" und "K.R.4".
Wahrscheinlich ein Offizier des Kgl. Sächs. 2. Husaren Regt. König Albert Nr. 18 welcher abkommandiert war zum Kürassier-Regiment 4.
414548
€ 480,00
2
€ 30,00
3

Bundeswehr Einsatzmedaille in Bronze "EUFOR"

Am Band, Bandspange mit Aufschrift "EUFOR", im Verleihungsetui, Zustand 2.
411944
€ 35,00
2

III. Reich Flottmann-Werke Dienstmarke Herne In Westphalen 

Feinzink, Rückseite mit Nummer 188, Zustand 2-3

Der Unternehmensgründer war Friedrich Heinrich Flottmann (1844–1899), der im Jahr 1872 in Bochum eine bestehende Gelbgießerei und Metalldreherei erwarb und unter der Firma Metallgießerei H. Flottmann fortführte.[1] Nach seinem Tod führte seine Witwe Emilie Flottmann (1852–1933) das Unternehmen weiter. Der älteste Sohn Otto Heinrich Flottmann (1875–1944) erhielt 1904 das Reichspatent für den "Druckluft-Bohrhammer mit Kugelsteuerung und selbsttätiger Umsetzung", das unter anderem den Ruhrbergbau revolutionierte. Otto Heinrich Flottmann verlagerte das Werk wegen fehlender Ausdehnungsmöglichkeiten am ursprünglichen Standort nach Herne.
411665
€ 125,00
2

Wehrmacht Dienststempel "Hauptmann und MKP"

Gummistempel mit Holzgriff. Gebraucht, Zustand 2-.
410884
€ 85,00
2

SS-Porzellanmanufaktur Allach / Bohemia Werke Neurolau - Siedler Service

Weiß glasiertes Porzellan mit blauem Blumendekor, tiefer Teller, Dm 24 cm.
Im Boden blau unterglasierte Allianzmarke - die Allachrunen inmitten des Buchstabens "B" für das Werk Böhmen (Allach Bohemia). Um 1940 übernahm die PMA die in Neurohla/Böhmen gelegene, auf Geschirr spezialisierte Manufaktur Bohemia mit dem Ziel sich auf dem Markt für Gebrauchsgeschirr zu etablieren. Größere Aufträge, z.B. über SS-Kantinengeschirr, mussten bis dahin über Fremdfirmen wie Rosenthal abgewickelt werden, da das Stammwerk in München Allach mit der Produktion der Figuren ausgelastet war.
408763
€ 650,00
5

Wehrmacht Ringkragen "Feldjägerkorps"

Schwere Ausführung aus Eisenblech versilbert, Adler, Knöpfe und Schriftzug mit phosphorisierender Leuchtfarbe lackiert, rückseitig mit dunkelgrüner Stoffabdeckung. Komplett mit der Tragekette aus Eisen. Deutlich getragen, Zustand 2-. Extrem selten.

Im Dezember 1943 wurde durch Führererlaß die Aufstellung der „Feldjäger-Kommandos“ als einer direkt dem Oberkommando der Wehrmacht unterstehenden Ordnungstruppe befohlen. Als Auftrag wurde formuliert: „Die Feldjägerkommandos und –bataillone sind eine Wehrmachtsstruppe und unterstehen dem Chef OKW unmittelbar. Sie haben den Auftrag, Dienststellen und Einheiten des Heeres, der Kriegsmarine, Luftwaffe und Waffen-SS zu überprüfen und auszukämmen. ... Die Befehlshaber der Feldjägerkommandos sind allein dem Chef OKW verantwortlich. Kontrollmaßnahmen, Sonderstäbe, Streifendienste sollen den Feldjäger-Kdos zur Verfügung stehen.“  
408669
€ 4.500,00
3

III. Reich - Nationalsozialistisches Fliegerkorps ( NSFK ) - farbiges Plakat

Segelflieger vor dem Fliegerdenkmal Wasserkuppe Rhön, 85 x 120 cm, sehr schön farbfrisch, Zustand 2.
406000
€ 280,00
4

III. Reich - Silberservice für Deutsche Hotels - kleine Schale mit Henkeln

14 x 4 cm, im Boden : Hotelbetriebsges.m.b.H. und Hakenkreuz im Kranz, Hersteller : Gebr. Repp 90; Zustand 2.
403768
€ 250,00
5

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe als Kriegsausgabe von 1941

München, Zentralverlag der NSDAP, 608.-612. Auflage, Halbledereinband, 781 Seiten, Vorsatzblatt und die Widmungsseite wurden entfernt, Name eingetragen, Zustand 2-.
398396
€ 200,00
5

III. Reich / 2. Weltkrieg original Verkaufsautomat für Kondome

um 1940. Schwere Metallausführung, Höhe 28,5 cm, Breite 15,5 cm, Tiefe 8 cm. Cremeweiß mit farbigem Werbeaufdruck "3 Stück Gummischutz gegen Ansteckung - R.M. 1,- oben einlegen dann Hebel kräftig nach links durchdrücken -In jeder Packung 1 Wertgutschein von 35 Pfg", seitlich "Amoret Gummi" sowie "Deutscher Gesundheits-Automaten-Dienst Sozietät zur Bekämpfung der Gechlechtskrankheiten Berlin W. Nürnberger Str. 53-55". Oben mit Münzeinwurf und Betätigungshebel, rechts an der Seite der Ausfwurf für die Kondome. Dazu eine original Kondom-Packung: rundes Metalldöschen mitgeprägtem Aufdruck "Hygienischer Gummischutz" mit Rotem Kreuz, innen mit den Resten der 3 Kondome - nicht mehr gebrauchsfähig :-) . Der Automat war offensichtlich die gesamten Kriegsjahre in täglichen Gebrauch und weist entsprechende Altersspuren auf. Rückseitig mit Wandaufhängung, Gewicht ca. 3,94 kg.
Diese Kondom Automaten waren aufgestellt u.a. vor Wehrmachts Bordellen und ähnlichen Etablissements.

Extrem selten, in über 30 Jahren haben ist dies der 1. Kondom Automat, den wir anbieten können.
397881
€ 2.200,00
2

III. Reich Querflöte mit Lederköcher für Angehörige eines Musikzuges

Die Querflöte aus schwarzem Ebenholz mit neusilbernen Beschlägen. Komplett im schwarzen Lederköcher mit Koppeltrageschlaufe, innen gestempelt "G....9" . Zustand 2.
397016
€ 380,00
2
392694
€ 125,00
2

Luftwaffe - Die Luftmächte der Welt - Ein Bildwerk

Berlin, Junker und Dünnhaupt Verlag, 1940, gebundene Ausgabe, Ganzleineneinband, 94 Seiten, Bildband, Zustand 2-.
391129
€ 25,00
2

Deutsche Reichsbahn - große Geschenkplakette 

Metallplakette 18,5 x 20,5 cm, vergoldet und getönt. Darstellung : Adler ( ohne Hakenkreuz ) über elektrischem Triebwagen, darunter große Lokomotive, Widmungsplakette " Verein Deutscher Lokomotivführer Bez. Mainz seinem treuen Mitgliede u. langjährigen Ortsgr. Leiter Hermann Seibert Ortsgr. Worms 1. April 1935 ", Zustand 2.
390163
€ 130,00
4

Deutsches Kaiserreich - Patriotische Hausfahne (Nationalfahne)

Baumwolle, Maße ca. 75 x 190 cm, muss vertikal aufgehängt werden. Fleckig, Zustand 2.
388855
€ 280,00
3

Luftwaffe - L.Dv.T.2190/Fl - Exerzier-Karte Focke Wulf Fw190 aus dem Besitz eines Jagdfliegers im Jagdgeschwader 108

Ausgabe Dezember 1942, " Diese Karte gilt als Verbrauchsmaterial ! ", 6 Seiten zum Aufklappen, gelocht gebrauchter Zustand.
388587
€ 300,00
1
387575
€ 15,00
2

Bibliothek im SS-Lazarett Wien - " Volk zu Schiff " - Eigentum der Waffen-SS

Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg, 1936, Ganzleineneinband mit Schutzumschlag, 168 Seiten, vorne mit Eigentumsstempel, Zustand 2.
387571
€ 100,00
7

Preußen Jubiläums-Fahnenband für die Bataillonsfahnen des Infanterie-Regiment „von Voigts-Rhetz“ (3. Hannoversches) Nr. 79

Standort Hildesheim. Jubiläums-Fahnenband, welches von Kaiser Wilhelm II. anläßlich der Erneuerung der alten Fahnen und Standarten vergeben wurde. Schwarz/Silber gestreiftes Fahnenband, mit 2 Quasten, 2 aufgelegte Messingbanderolen, die eine mit der Kaiserkrone, die andere mit Königskrone "W II", rückseitig mit den Daten "1. Januar 1900" und "1. Januar 1900 - 3. Januar 1838". Deutliche Gebrauchs- ud Altersspuren, Zustand 2-.


386304
€ 2.500,00
4

2 Signalfahnen

, es handelt sich hier um die Buchstabe " C " und " N " aus den Flaggenalphabet, die Fahnen weisen kein Abnahmestempel, kommen jedoch aus einen  Kriegsmarine-Nachlass. Größe 165 cm x 220 cm, eine Fahne leicht ausgefranst, Zustand 2- 
385869
€ 185,00
5

Württemberg - Reservistenkrug für einen Reservisten im Infanterie-Regiment König Wilhelm I. (6. Württembergischen)

Standort Weingarten, um 1910. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.

382071
€ 230,00
3

Marine - kleiner Matrose als Spielzeugpuppe

30er Jahre, Sehr liebevoll gestaltete Puppe in blauer Matrosenuniform mit Mütze inkl. Mützenband Zinnowitz. Der Kopf aus hartem Kunststoff, Gesamthöhe ca. 55 cm. Typische Spiel- und Gebrauchspuren, Zustand 2.

Zinnowitz ist ein Ostseebad auf der Insel Usedom im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Im Ort befindet sich der Verwaltungssitz des Amtes Usedom-Nord, dem weitere vier Gemeinden angehören. Zinnowitz ist nach Swinemünde in Polen und Heringsdorf die größte Gemeinde auf Usedom.
381409
€ 250,00
2
€ 450,00
5

Deutsches Reich 1871 - 1918 Statuette Moltkes des Älteren

Um 1880. Hartgebrannte, farbig glasierte Keramik. Höhe ca. 27 cm. Zustand 2.
381072
€ 350,00
1

Signal - Sonderausgabe der " Berliner Illustrierten Zeitung " - Jahrgang 1945 Heft Nr. I 3 ( italienisch )

komplett mit den Farbseiten, einige Seiten mit Ausschnitten, Zustand 3-.
379302
€ 75,00
6

Deutsches Reich 1871-1918 Schirmmütze für eine Burschenschaft

Um 1900. Mit Hersteller "Jakob Sperb Militär-, Uniform- & Studenten-Mützenfabrikation Regensburg". Getragen, mit Mottenlöchern. Zustand 2-3.
379162
€ 75,00
9

Adolf Hitler - Großer Ehrenbürgerbrief der Stadt Heppenheim an der Bergstraße

um 1933. Doppelseitige Urkunde aus Pergament, per Hand bemalt und beschriftet. Auf der linken Seite großes goldenes Hakenkreuz mit Lorbeer- und Eichenblättern, darunter eine Tuschezeichnung der Stadt Heppenheim nach einem mittelalterlichem Stich gemalt. Auf der rechten Seite in Kalligrafieschrift "Der Rat der alten Karolingerstadt Heppenheim an der Bergstraße ernennt durch einstimmigen Beschluß den Volkskanzler des Deutschen Reichs Adolf Hitler den Wiederhersteller der Freiheit und nationalen Ehre des deutschen Volkes der Deutschlands Gaue wieder zu einem einigen, unzerreißbaren stolzen Vaterland zusammenschweißte, zum Ehrenbürger der Stadt, worüber diese Urkunde ergeht. Heppenheim, den 24. April 19433Der Bürgermeister". Mit anhängendem Wachssiegel des Bürgermeisters. Die Mappe außen aus blauem Karton, auf der Vorderseite das Stadtwappen, auf der Rückseite der Hoheitsadler mit Hakenkreuz in Gold gedruckt. Maße 23 x 29,5 cm. Leichte Altersspuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
378822
€ 3.500,00
5

III. Reich große Erinnerungskachel für die Teilnehmer "München Hauptstadt der Bewegung Blumenschmuck Wettbewerb 1941"

Große Keramikkachel glasiert, Maße 23,5 x 26 cm, rückseitig mit Manufakturmarke "Ernst Königbauer Keramik München", oben mit 2 Bohrungen zum aufhängen. Unbeschädigt, Zustand 2.
378740
€ 650,00
2

Königreich Sachsen Erinnerungsteller 100 Jahre Königreich 1806 - 1906

Flacher Tellerkorpus m. gewelltem Rand. Unterglasurblauer Dekor m. Wappen a.d. Königreich Sachsen unter sächsischer Krone, Dm: 25 cm. Unterglasurblaue Knaufschwertermarke mit 2 Strichen.
377909
€ 200,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1943 Nr. 51 

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377332
€ 35,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1944 Nr. 24

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377330
€ 35,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1943 Nr. 34 

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377327
€ 35,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1943 Nr. 25

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377316
€ 35,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1943 Nr. 9

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377303
€ 35,00
7

III. Reich - Der Kampf im Westen - Die Soldaten des Führers im Felde II. Band - Raumbildalbum 

München, Raumbild-Verlag Schönstein, 1940, gebundene Ausgabe, Halbleineneinband, Leeralbum ohne Brille und Bildern, Zustand 2-.
376322
€ 60,00
8

Königreich Hannover Portraittasse König Ernst August I.

Um 1840. Weißes, glasiertes Porzellan, teilvergoldet, mit farbiger Darstellung des Königs in Uniform. Teilvergoldete Untertasse, im Boden bezeichnet "Gotha" und im Spiegel "Zum 12ten Juny". Gebrauchs- und Altersspuren. Gesamthöhe 12 cm. Zustand 2.

Ernst August (1771*) war von 1837 bis 1851 König von Hannover. Mit seinem Herrschaftsantritt endete auch die Personalunion mit Großbritannien. Worauf sich das Datum "12. Juni" bezieht ist unklar. Es könnte sich um den Abschluss der Reciprocity-Navigation-Bill mit Großbritannien 1824 handeln, welches den freien Warenverkehr in die britischen Kolonien gewährte.

374499
€ 850,00
2

Blanko Werkzeugmarke der Firma Deumer für Ostbahn - Eisenbahn-Ausbesserung-Werk Lemberg "Ukraine" 

Rückseite mit Filzstift geschrieben, aus der Mustertafel 17888 der Firma Deumer Lüdenscheid, Durchmesser ca. 3,4 cm, Zustand 2+
aus der ehemaligen Sammlung von Peter Groch, Berlin
373952
€ 75,00
5

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1933 ( Reichsparteitag 1933 ) 

Berlin, Verlag Weller, 1933, Ganzleineneinband, Großformat, 262 Seiten, mit Abbildungen, Zustand 2.
373866
€ 200,00

III. Reich - imposantes Geschenkbuch für die deutsche Delegation beim Besuch in Italien " Willkommen in Italien ! " gewidmet vom Minister für Volkskultur ( Alessandro Pavolini ) im Jahrgang XVI des Imperiums ( 1938 )

Großer belederter Prachtband 29 x 33,5 x 6,5 cm, vorne mit Kupferbeschlag und Eisennieten, Vor- und Nachsatzblatt mit Seidenstoff bezogen, 28 Pergament-Doppelseiten, 18 Kupferstichen, 10 Farbdrucken auf Silberpapier und ein schwarz-weiß Druck von Benito Mussolini, herausgegeben von Ente Nazionale Industrie Turistiche. Das Werk liegt in einer grau mit Stoff bezogenen Hartkartonschatulle. Zustand 2.
Die Kupferstiche zeigen die bekanntesten Städte Italiens mit einer Kurzbeschreibung ihrer Geschichte, wie z.B. Bolzano, Trento, Venezia, Torino, Bologna, Napoli.
Die Farbdrucke zeigen antike Gemälde, wie z.B. Besuch der heiligen Jungfrau, Florentinische Schule - Portrait einer Edeldame, Die heilige Jungfrau mit Kind und den Heiligen.
Sehr aufwendig hergestellt und nur für besondere Personen gedacht.
371553
€ 3.500,00

Luftwaffe - große Geschenkmappe des Startbahn Bauzuges 1 an den Regierungsbaurat Luley zur Erinnerung an die Leistungsübersicht des Zuges 1941-1943

Aufwendig aus Holz gearbeitete Mappe, bestehend aus 2 Holzplatten die durch Eisenscharniere verbunden sind. Eine Holzplatte ist 42 x 47,5 cm. Auf der Vorder- und Rückseite mit jeweils 4 Hoheitsadlern mit Hakenkreuz in den Ecken, ebenfalls aus Eisen gefertigt, mittig ein Klappscharnier mit den Jahreszahlen 1941-1943 und einem kleinen Riegel an einer Kette. In beiden Platten ist innen ein Rahmen zur Aufbewahrung von Dokumenten gearbeitet. Ein Brief des Oberleutnants A.Greiner an den Regierungsbaurat Luley im Reichsluftfahrt-Ministerium in Berlin vom 1. März 1944, leider ist das schwere Siegel an roter Kordel nur noch lose anbei, welches die handgemalten Schmuckblätter begleitet. Die 13 handgemalten Blätter, zum Teil sehr dekorativ, beschreiben die Leistungen des Zuges, wie z.B. Fertigstellung des Ausbaues von 14 Flugplätzen, 9 Startbahnen und 32,5 Km Ringstrassen in 12 m Breite in gemalten Skizzen der Arbeitswege, etc..
Sehr schöne Mappe, die im sehr guten Zustand ist.
371531
€ 1.600,00
7

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1934 ( Reichsparteitag 1934 )

Berlin, Verlag Weller, 1934, Ganzleineneinband, Großformat, 410 Seiten, mit Abbildungen, mit Schutzumschlag, Zustand 2.
371139
€ 230,00
6

SS Porzellanmanufaktur Allach - Hessischer Bauer.

Farbige Ausführung, im Boden mit blind gepresster Marke Runen Allach im Oktagon, Künstler "Richard Förster, Nr. 54", unbeschädigt, 22,6 cm, Zustand 2+
Sehr selten.
370667
€ 6.500,00
4

III. Reich / NSDAP - Besteck aus dem Gästehaus beim Reichsparteitag - Esslöffel

schwere Ausführung, Hersteller : Wellner Patent 100 50, am Griffende " Gästehaus Reichsparteitag ", Zustand 2.

Das Gästehaus für die Reichsparteitage, befand sich direkt neben dem Grand Hotel am Bahnhofsplatz in Nürnberg und wird heute als Hotel ( Hotel Park Plaza) genutzt. In ihm verkehrten die hochrangigen geladenen Gäste der Partei aus dem In - und Ausland, während der Nürnberger Parteitage bis 1938, unter anderem, hatte Göring hier eine Suite.

370650
€ 280,00
4

III. Reich / NSDAP - Besteck aus dem Gästehaus beim Reichsparteitag - großer Löffel

schwere Ausführung, Hersteller : Wellner Patent 100 50, am Griffende " Gästehaus Reichsparteitag ", Zustand 2.

Das Gästehaus für die Reichsparteitage, befand sich direkt neben dem Grand Hotel am Bahnhofsplatz in Nürnberg und wird heute als Hotel ( Hotel Park Plaza) genutzt. In ihm verkehrten die hochrangigen geladenen Gäste der Partei aus dem In - und Ausland, während der Nürnberger Parteitage bis 1938, unter anderem, hatte Göring hier eine Suite.

370648
€ 300,00
3

III. Reich - farbiges Plakat - " Deutsche Frauen - Deutsche Zukunft. wählt Liste 5. "

60 x 84 cm, Plakat Nr. XXXIV, Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle G.m.b.H. Berlin NW7, Druck : Plakatkunstdruck Eckert Bln.-Schöneberg Hauptstr.7; an den Rändern teilweise stärkere Läsuren, noch schön farbfrisch und im guten Zustand.
369416
€ 280,00
2

Reservistenpfeife Deckel für die Porzellanpfeife 

Durchmesser ca. 33 mm, Zustand 2.
369402
€ 30,00
8

Hamburger Bürger-Militair 1841-1868 - Sammlung von 5 verschiedenen Vorschriften

Wach-Parade-Ordnung für das Bürger-Militair der freien Hansestadt Hamburg vom 12.2.1841; Wach-Ordnung für das Bürger-Militair der freien Hansestadt Hamburg vom 15.5.1855; Revidirtes Dienst-Reglement für das Hamburgische Bürger-Militair beliebt durch Rath- und Bürger-Schluß vom 20.3.1854; Revidirte Dienst-Verordnung für das Bürger-Militair und die Garnison bei Feuersbrünsten in der Stadt, den Vorstädten und dem nächstliegenden Gebiet vom 27.1.1862; Statuten des Officier-Club's des 6. Bataillons des früheren Hamburgischen Bürger-Militairs von 1868; guter gebrauchter Zustand.
369114
€ 135,00
4

Bayern Tabakspfeife "Roth leben die Reservisten"

Gesteckpfeife, Porzellan, Holz, Kunststoff. Zustand 2.
368041
€ 75,00
3

III. Reich - Tschecheslowakei - Narodni Sourucenstvi ( NS ) ( Tschechische NSDAP ) - Schreibtischdekoration

großes emailliertes Mitgliedsabzeichen ( 70 x 85 mm ) aus Buntmetall, aufgelegt auf Marmorsockel ( 90 x 113 mm ), unbeschädigt im guten Zustand.
Národní souručenství ( NS ), deutsch etwa "Nationale Gemeinschaft", war während der Existenz des Protektorats Böhmen und Mähren auf dem Teilgebiet der ehemaligen Tschechoslowakei die einzige politische parteiähnliche Organisation.
367865
€ 350,00
1

Deutsches Reich - Einweihung des Nagelungs-Standbildes Graf von der Mark in Hamm/Westfalen 1916

Notenblatt für den Weihechor zur Einweihungsfeier am 2.1.1916; Programmblatt zum Wohltätigkeits-Konzert zum Besten der Kriegerwitwen am 9.7.1916; Ausweiskarte zum Zutritt des Denkmalplatzes; Festschrift zur Jahresfeier; gebrauchter Zustand.
367719
€ 25,00
1

III. Reich - Handelsmarine - 50 Jahre Deutsche Levante Fahrt 1889-1939 - Deutsche Levante-Linie Hamburg A.G.

Druck : Broschek & Co. Hamburg, Ganzleineneinband, 63 Seiten, mit Abbildungen, mit Schutzumschlag, anbei ist ein Karte zur Übergabe des Buches, Zustand 2.
367633
€ 20,00
7

III. Reich - Hitler in Italia / Hitler in Italien

gedruckt in den Werkstätten der Verlagsgesellschaft Novissima in Rom, Halbleineneinband, 120 Seiten, Bildband, Zustand 2.
367070
€ 350,00
9

Signal - Sonderausgabe der " Berliner Illustrierten Zeitung " - Jahrgang 1942 komplett gebunden im roten Originaleinband

alle Hefte komplett mit Umschlag und den Farbseiten, Einband am unteren Buchrücken etwas auf sonst Zustand 2.
367040
€ 350,00
5

SS Porzellanmanufaktur Allach, Hersegruppe-Mädchen mit Kerze

Ton mit grauer Glasur überzogen, auf der Unterseite Name der Künstlerin "E.Herse", unbeschädigt, sehr selten. Zustand 2
363326
€ 2.800,00
2

Kriegsmarine - Wandplakette mit Bildnis eines Panzerschiffes ( Deutschland, Graf Spee o.ä. )

schwarze Holzplatte mit versilberter sehr plastischer Auflage, Maße 25 x 27 cm, Widmungsplakette wurde entfernt, rückseitig mit Wandhalterung, Zustand 2.
363303
€ 260,00
3

Reichswehr Reservistenflasche

Glasflasche, mit Blechmantel. Vorne mit bedruckter Kartonauflage "Parole Heimat - Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", darauf metallene Auflage "Reserve hat Ruh". Rückseitig mit "Barometer". Schraubverschluss mit einfacher Kappe. Mit gekürzten Trageband. Gebrauchter Zustand.
357642
€ 130,00
8

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1933 ( Reichsparteitag 1933 ) 

Berlin, Verlag Weller, 1933, Ganzleineneinband, Großformat, 260 Seiten, mit Abbildungen, Zustand 2.
353544
€ 200,00
5

Braunschweig Reservistenpfeife des Husaren Wächter im Husaren-Regiment Nr. 17, 1. Eskadron

Um 1905. Reservistenpfeife mit der Aufschrift "Resv. Wächter Braunschw. Husaren Regt. No 17 1. Escadr." und dem Datum "1905". Der Deckel in Form einer Pelzmütze mit Totenkopf. Zustand 2.

Das Stück stammt aus dem Nachlass des Reservisten Wächter, Husaren-Regiment Nr. 17, 1. Eskadron. Bitte beachten Sie auch die weiteren Stücke aus gleichem Besitz. 


349977
€ 450,00
1

Wehrmacht 12 unbenutzte Feldpostbriefe

zum falten, 20x 14,5 cm, Zustand 2-
349092
€ 25,00
6

Kriegsmarine Schiffs - Heimatwimpel, nach einjähriger Abwesenheit vom Heimathafen 

um 1938. Längenangabe 10 Meter, jedoch auf ca. 9,5 Meter geschrumpft, die Enden ausgefranst. Abnahmestempel der Kriegsmarine "Adler über M". Typische Abnutzungsspuren, aber sonst gut erhalten. Zustand 2-
348351
€ 850,00
2

III. Reich Fahnenspiegel /VI B 80

einseitiger Spiegel, schwarze mit weißer Kurbelstickerei "3/VI B80", 19 x 16 cm, Zustand 2
347137
€ 150,00
3

Feuerwehr Paar Manschettenknöpfe für einen Feuerwehrkommandanten

um 1910. Buntmetall vergoldet, Hersteller: Sporrong & Co. . Nur leicht getragen, Zustand 2
346469
€ 150,00

Sachsen-Coburg-Gotha: Kommandostab aus dem Besitz des Generalmajors Busso von Alvensleben (1772 - 1879)

Es handelt sich hierbei um eine besondere Auszeichnung S.K.H. Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg-Gotha anlässlich der à la Suite Stellung des Generalmajors von Alvensleben im Jahr 1854. Kommandostab im Stil der preußischen Interimstäbe für Feldmarschälle. Vergoldeter und mit Edelsteinen besetzter Silberknauf in Form einer Ritterbüste mit aufgelegtem Wappen des Herzogs von Sachsen-Coburg-Gotha, der Helm mit aufklappbarem Visier. Aufgelegt 9 Diamantrosen, 4 Flussperlen, 9 Almandine und 2 Türkise. Der Stab aus feinem Edelholz mit dem gold-grünem original Portepee mit 2 Quasten. Unten mit versilberter Spitze. Dazu das original Futteral aus sämisch gegerbtem Leder mit Verschnürung und farbigem Wappenetikett der Familie von Alvensleben.
Dazu ein original Herkunftschreiben eines befreundeten Herzogs mit farbig reliefiertem Adelswappen, um 1920. Der Kommandostab ging nach dem Tod des Flugzeugführers Busso von Alvensleben (gefallen an der Westfront am 14. Juni 1918 bei Crepy-en-Valois) aus Familienbesitz in den des Freiherrn über, mit eigenhändiger Unterschrift.
Außergewöhnliche Ehrengabe, ein museales Stück von historischer Bedeutung.
346466
€ 8.500,00
8

Luftwaffe Stuhl von der Erprobungsstelle Rechlin

Aus Holz, Sitzkissen abnehmbar, mit Etikett "Erprobungsstelle Rechlin der Luftwaffe Jnv. Nr. S/769". Der Holzrahmen hat sich zum Teil gelöst. Gebrauchter Zustand.

Der Versand ist leider nicht möglich. Der Artikel kann nur in unserem Geschäft abgeholt werden.
342489
€ 420,00
1

III. Reich - Deutsche Reichsbahn - Verzeichnis der oberen Reichsbahnbeamten 1943

Leipzig, Verkehrswissenschaftliche Lehrmittelgesellschaft, 39. Jahrgang, 772 Seiten, anbei ein Übersendungsschreiben des Präsidialbüro der Reichsverkehrsdirektion Minsk von 1943, ein Sonderausweis und ein kleiner Wehrmachtsfahrschein für einen Oberreichsbahnrat; Zustand 2.
337970
€ 85,00
3

III. Reich Widerstand : Plakatentwurf eines Antifaschisten "Frieden ? Aber mit Hitler niemals !", datiert 1943

Bleistift und Wasserfarbe auf Karton, rechts mit Künstlermonogramm "HF 1943", auf Karton montiert. Maße 47,5 x 34 cm. Zustand 2.
Es handelt sich um die Arbeiten eines Hamburger Antifaschisten, der in England in der Immigration gearbeitet hat. Die Plakatentwürfe kamen nicht zur Veröffentlichung.
328047
€ 300,00
3

III. Reich Widerstand : Plakatentwurf eines Antifaschisten "Hitlers Illusion vom Frieden", datiert 1943

Bleistift und Wasserfarbe auf Karton, rechts mit Künstlermonogramm "HF 1943", Darstellung Hitler hinter Stacheldraht, der Hintergrund ein Flammenmeer, auf eine Friedenstaube blickend, auf Karton montiert. Maße 47,5 x 34 cm. Zustand 2.
Es handelt sich um die Arbeiten eines Hamburger Antifaschisten, der in England in der Immigration gearbeitet hat. Die Plakatentwürfe kamen nicht zur Veröffentlichung.
328045
€ 300,00
5

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "2. Admiral des VI. Geschwaders"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Gewinde. Zustand 2-.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Flaggschiff des Zweiten Admirals des Geschwaders war die "Ägir". Dieses ältere Schiff wurde 1914 reaktiviert. Befehligt wurde das Geschwader von Konteradmiral Ehler Behring. Dieser wurde als „Detachierter Admiral" in die östliche Ostsee abkommandiert. Die Stelle des Zweiten Admirals wurde nicht erneut besetzt.
327586
€ 250,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "2. Admiral der Aufklärungsstreitkräfte der Ostsee"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 819". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Das Kommando der Aufklärungsstreitkräfte der Ostsee war Teil der Ostseestreitkräfte der Kaiserlichen Marine. Befehlshaber war Großadmiral Prinz Heinrich von Preußen. Mit Beginn des Waffenstillstandes mit Russland 1917 wurde die Dienststellung des Befehlshabers der Aufklärungsstreitkräfte der Ostsee aufgelöst.




327324
€ 300,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Marinekorps Bewegliche Schwere Korpsartillerie Kassenverwaltung"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 816". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.


327243
€ 350,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "IV. Batl. II. Marine Inf. Regiment"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XII 904". Zustand 2-.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Das 2. Marine-Infanterie-Regiment gehörte zur 3. Division des Marinekorps Flandern.
327158
€ 350,00
6

Preußen Fahnennagel für eine Bataillonsfahne zum befestigen eines Fahnenbandes

1900. Fertigung aus Silber, rückseitig mit langer Halteschraube, welche durch die Fahnenstange geschraubt wurde. Leicht gebraucht, Zustand 2. Selten.
325033
€ 850,00
5

III. Reich - Der Deutsche Automobil - Club ( DDAC ) - Krug als Erinnerungsstück an " 1. DDAC Reichstreffen Freiburg im Breisgau 1937 "

Keramik, farbig glasiert, Höhe 12 cm, im Boden mit Herstellerstempel, unbeschädigt, Zustand 2.
321978
€ 375,00
8

Hamburg Bildnis des Hamburger Konsuls in Kapstadt Maximilian Thalwitzer 

Teils goldkolorierte Daguerreotype, in kleinem Kästchen (ca. 8 x 9,5 x 1,6 cm), das Bildnis in Uniform der Hamburger Admiralität in fein ziseliertem vergoldetem Rahmen, die gegenüberliegende Seite mit grünem Samt ausgekleidet, auf der Unterseite des Kästchens Etikett mit handschriftlicher Herkunfts-Erläuterung "Maximilian Thalwitzer Consul in Kapstadt. Geschenk v. Letty Proctor an meinen Vater 26. Mai 1862. - Dem Archiv v. K. Thalwitzer Woerlitz, 28. Aug. 1904".  Das Kästchen mit einer kleinen Beschädigung, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2.

Maximilian Thalwitzer war von 1838-1855 Konsul der Stadt Hamburg in Kapstadt.

Als Daguerreotypie wird ein Fotografie-Verfahren des 19. Jahrhunderts bezeichnet (im Sammler-Jargon kurz Dago genannt). Es ist nach dem französischen Maler Louis Jacques Mandé Daguerre benannt, der es zwischen 1835 und 1839 entwickelt hat.



318762
€ 500,00
4

1. Weltkrieg Spaten Modell 1898

Ohne Futteral, ohne Herstellermarkierung, gereinigt, Zustand 2.
317639
€ 150,00
4

Kriegsmarine - I. Marineunteroffizier-Lehrabteilung 1937 - Erinnerungsbuch

ohne Ort, ohne Verlag, 1937, Großformat-quer, ohne Seitenangabe, Bildband z.B. Reichsparteitag, Führerparade in Berlin, täglicher Dienst, etc., Zustand 2.
314871
€ 125,00
8

Fliegerei 30er Jahre: Propellerblatt der Firma Heine

um 1930. Schwarz lackierter Holzpropeller, nach einem Absturz zur Hälfte abgeschnitten als Tischdekoration. Höhe ca. 96,5 cm, auf dem Blatt die Aufschrift "Heine", die Spitze beschädigt. Zustand 2-3.

Das Propellerwerk Heine in Berlin-Friedrichshain ist der älteste deutsche Hersteller von Flugzeugpropellern. Im ersten Weltkrieg beschäftigte die Firma bis 1918 dreihundert Arbeitskräfte. Die Propellerfertigung wurde nach der Aufhebung des Flugzeugbauverbots von 1918 in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre wieder aufgenommen.
314017
€ 450,00

III. Reich - Die Orden und Ehrenzeichen des Großdeutschen Reiches - von Dr. Heinrich Doehle

Berlin, B. Buch- und Zeitschriften-Verlag, 1941, Halbleineneinband, 128 Seiten, mit Abbildungen, 4 farbige Bandtafeln, vorne mit Dienststempel der Bücherei "Reichs-Rundfunk G.m.b.H. Hauptsender Ukraine-Kiew", bei Vorsatzblatt obere Ecke abgeschnitten, Zustand 2-.
312616
€ 220,00
5

Königreich Sachsen Ehrenpreis des Königlich Sächsischen Kriegsministeriums

Tablett. Im Zentrum das sächsische Wappen, darunter Inschrift "Dem Sieger im Hochsprung - I. Deutsche Armeewettkämpfe Berlin 1914". Silber, rückseitig am Rand gepunzt "Zimmermann 800 Halbmond Krone" sowie "227951". Durchmesser 36 cm. Zustand 2.



312025
€ 650,00
5

Kriegsmarine Kommandantenwimpel für Kriegsschiffe

Gedruckte Ausführung auf Marineflaggentuch, Längenangabe "3,5". Gebrauchter Zustand.

Der Kommandantenwimpel wird auf jedem Kriegsschiff gesetzt als Zeichen, dass der Kommandant an Bord ist. Diese Tradition wurde von der Kaiserlichen Marine in der Kriegsmarine übernommen.
311753
€ 300,00
2

Luftwaffe Unterkunftsverwaltung 1935 - Brandstempel Probe

Es handelt sich hierbei um die Probe eines Brandstempels zum Markierung von Kasernenmöbeln etc. Zustand 2.
309018
€ 45,00
3

III. Reich Deutsche Arbeitsfront DAF große Fahne für einen NS-Musterbetrieb

Große aus Seide genähte Ausführung, umlaufend gelbe Kantillen. Maße ca. 136 x 120 cm. Die Fahnenringe fehlen, Zustand 2.
307140
€ 2.500,00
3

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Sammlung von Teilen des am 14. September über London angeschossenen Marine-Luftschiffes "L 33"

Insgesamt 4 Teile der Hülle und des Gerippes. Dazu der originale Inventar-Zettel "Portions of duraluminium framework structure & celluloid from gondola car windows from a German Zeppelin brought down in flames at Billercay, Essex, 1916."

Das Marine Luftschiff "L32 wurde am 8. August 1916 in Dienst gestellt und unternahm eine wichtige Aufklärungsfahrt bei einer Flottenoperation gegen Sunderland und drei Angriffsfahrten gegen England. Am 24. September 1916 wurde es wie "L32" von britischen Abfangjägern über London brennend abgeschossen. Die Teile sind in dem Buch "1916" Seite 142 abgebildet.



299763
€ 1.400,00
7

Braunschweig Tischdekoration Statue eines braunschweigischen Artilleristen

Um 1870. Bronze/Zink geschwärzt, Gesamthöhe ca. 39,5 cm, Gewicht ca. 2,8 Kg. Zustand 2.

Die Statue zeigt einen Sergeanten der braunschweigischen "reitenden Batterie" in seiner Uniformierung um 1870. Die Einzelheiten der Uniform werden sehr detailgetreu wiedergegeben. Gut zu erkennen sind das Käppi französischer Form (getragen bis 1872), der Polrock mit den Schulterklappen der Batterie "W" und Krone, sowie der Kartuschkasten für Mannschaften und Unteroffiziere mit der dreiflammigen Granate nach preußischen Vorbild.

Die braunschweigische fahrende Batterie war zwischen 1868 und 1899 an das preußische Feld-Artillerie-Regiment Nr. 10 angegliedert. Erst 1899 wurde sie endgültig als 2. Batterie in das Feldartillerie-Regiment Nr. 46 eingegliedert.
294759
€ 950,00
3

Hutkoffer für einen Zylinder

Höhe ca. 31 cm, Innen mit hellblauem Futter, der Verschlussriemen gerissen, ohne Schlüssel, Zustand 2.
293358
€ 120,00
4

Deutsches Reich - Nationalfahne (Patriotische Fahne)

Maße ca. 73 x 143 cm, aus Baumwolle. Die Fahne ist fleckig und leicht beschädigt, Zustand 2-.
289345
€ 300,00
5

Kriegsmarine Kommandantenwimpel des Minensuchbootes " M 4407 "

Gedruckte Ausführung auf Marineflaggentuch, Länge 3,5 Meter. Am Liek mit Längenangabe "3,5" und handschriftlich " M 4407 ". Der Wimpel ist wunderschön beschriftet mit den Namen der Besatzung. Komplett mit den Befestigungshaken. Typische Gebrauchspuren, Zustand 2.

Der Kommandantenwimpel wird auf jedem Kriegsschiff gesetzt als Zeichen, dass der Kommandant an Bord ist. Diese Tradition wurde von der Kaiserlichen Marine in der Kriegsmarine übernommen.
286308
€ 500,00
2

Deutsches Reich - Patriotische Fahne

Maße: ca. 32 x 40 cm, Holzstiel Maße: ca. 96 cm, ein paar kleine Mottenlöcher. Zustand 2-.
283530
€ 140,00
5

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck aus dem formellen Tafelsilber

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand, die wir in Sets auflösen.
2-teiliges Set, bestehend aus kleinem Fischmesser und Fischgabel. Hartversilberte Ausführung. Auf dem Griff jeweils "SS"-Runen mit Umschrift "Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und verschiedenen Modellnummern. Längen zwischen ca. 18,5 und 21 cm. Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.

Der Reichsführer-SS Heinrich Himmler, der Ostwestfalen während des lippischen Wahlkampfes 1932/33 kennengelernt hatte, wurde durch führende Nationalsozialisten aus der Region, insbesondere Adolf von Oeynhausen, auf die Wewelsburg aufmerksam gemacht. Im Herbst 1933 besucht der Himmler erstmals die Wewelsburg und war begeistert. Endlich, so meinte er, hatte er die perfekte „Burg“ für seinen schwarzen Orden, die Schutzstaffel SS gefunden. Seit 1934 war dann die Wewelsburg an die SS vermietet. Himmler plante zunächst eine Schulungsstätte für SS-Führer. Ein kleiner Stab von SS-Wissenschaftlern wurde eingestellt. Ab Kriegsbeginn waren neue Pläne darauf gerichtet, aus der Wewelsburg einen Versammlungsort für die SS-Gruppenführer, vor allem bei besonderen Anlässen, zu machen. Im Juni 1941 rief Himmler eine Gruppe von SS-Gruppenführern auf die Wewelsburg, um mit ihnen die Kriegsziele des Russlandfeldzuges zu besprechen.
Die baulichen Maßnahmen der SS erreichten beträchtliche Ausmaße. In den Anfangsjahren erhielt die Wewelsburg eine vollständig neue Inneneinrichtung, die zum Teil mit SS-Ornamentik geschmückt war. In den Jahren 1936–1937 und 1939–1941 entstanden am Vorplatz zwei große SS-Verwaltungsgebäude. Ab 1940 nahmen die Pläne unter dem Einfluss des von Himmler beauftragten Architekten Hermann Bartels gigantische Ausmaße an. Auf dem Gebiet des Dorfes Wewelsburg sollte eine neue Burganlage in einem Dreiviertelkreis mit einem Radius von 635 Meter um das alte Gebäude herum entstehen. Die Bewohner sollten ausgesiedelt werden.
Im März 1945 befahl Himmler die Sprengung der Burganlage und der angrenzenden Verwaltungsgebäude. Die Wewelsburg brannte vollständig aus, ebenso das Wachgebäude; das benachbarte Stabsgebäude wurde vollständig zerstört.
274438
€ 650,00
2

Kriegsmarine Schiffswappen der 2.Marine-Lehr-Abteilung

Schweres Metallwappen farbig lackiert, originalmontiert auf einer Holzplatte, Höhe ca. 17 cm, rückseitig mit Halterung. Zustand 2.
271954
€ 250,00
4

III. Reich - originale Zeichnung " Adolf Hitler "

sehr schöne detaillierte Kreidezeichnung in verschiedenen Farbtönungen, unten mit Künstlersignatur "Original von F. Herrmann ( ? )". Das Blatt ist 39,5 x 58,5 cm, über die Zeichnung ist ein Schutzpapier befestigt, gerollt, Zustand 2.
270222
€ 650,00
5

Königreich Preussen - Geschenktasse " Königs-Ulanen-Regiment (1. Hannoversches) Nr.13 - zum frohen Weihnachtsfest 1890 "

, weisses glasiertes Porzellan, mit farbigen Darstellungen, innen mit Goldrand, unbeschädigter guter Zustand.
268759
€ 120,00
5

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Suppenkelle. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF 90" und Modellnummer 8. Länge ca. 30 cm. Die Suppenkelle ist eingedrückt.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266936
€ 250,00
4

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg und des Dorfgemeinschaftshauses wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand.

Suppenkelle. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF 90" und Modellnummer 8. Länge ca. 30 cm.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266929
€ 300,00
5

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg und des Dorfgemeinschaftshauses wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand.

Speisemesser. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und Modellnummer 18. Die Klinge mit Bezeichnung "Nirosta WMF". Länge ca. 21 cm.
Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266803
€ 250,00
5

Kriegsmarine Flagge für den Admiralinspekteur der Kriegsmarine, Großadmiral Dr. h.c. Raeder

Kammerstück, um 1943. Farbig gedruckte Ausführung auf Flaggentuch, Maße 100 x 100 cm. Seitlich auf dem Liek mit Kammerstempeln Adler über "M", "Adm. Inspekteur 1,0 x 1,0". Die Darstellung entspricht der Flagge für Großadmirale, als Admiralinspekteur der Kriegsmarine mit blauer Umrandung. Leichte Gebrauchspuren, mit zahlreichen kleinen Mottenschäden, Zustand 2-3.
Bei der Kriegsmarine waren die Autostander für Offiziere und Admirale in der Ausführung wie Schiffsflaggen.

Als am Jahresende 1942 ein Vorstoß des Panzerschiffes Lützow und des Schweren Kreuzers Admiral Hipper im Verband mit sechs Zerstörern kläglich scheiterte, kam es zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen Hitler und dem Oberbefehlshaber der Kriegsmarine Dr. h.c. Raeder. Am 30. Januar 1943 erfolgte darauf die Verabschiedung Raeders, sein Nachfolger wurde Karl Dönitz. Der Raeder verliehene Titel eines „Admiralinspekteurs“ war in der Marinehierarchie nicht vorgesehen, er hatte keinerlei Bedeutung und diente nur der Ehrenrettung des Großadmirals.
241542
€ 2.500,00
6

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck aus dem formellen Tafelsilber

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand, die wir Sets auflösen.
2-teiliges Set, bestehend aus kleinem Fischmesser und Fischgabel. Hartversilberte Ausführung. Auf dem Griff jeweils "SS"-Runen mit Umschrift "Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und verschiedenen Modellnummern. Längen zwischen ca. 18,5 und 21 cm. Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.

Der Reichsführer-SS Heinrich Himmler, der Ostwestfalen während des lippischen Wahlkampfes 1932/33 kennengelernt hatte, wurde durch führende Nationalsozialisten aus der Region, insbesondere Adolf von Oeynhausen, auf die Wewelsburg aufmerksam gemacht. Im Herbst 1933 besucht der Himmler erstmals die Wewelsburg und war begeistert. Endlich, so meinte er, hatte er die perfekte „Burg“ für seinen schwarzen Orden, die Schutzstaffel SS gefunden. Seit 1934 war dann die Wewelsburg an die SS vermietet. Himmler plante zunächst eine Schulungsstätte für SS-Führer. Ein kleiner Stab von SS-Wissenschaftlern wurde eingestellt. Ab Kriegsbeginn waren neue Pläne darauf gerichtet, aus der Wewelsburg einen Versammlungsort für die SS-Gruppenführer, vor allem bei besonderen Anlässen, zu machen. Im Juni 1941 rief Himmler eine Gruppe von SS-Gruppenführern auf die Wewelsburg, um mit ihnen die Kriegsziele des Russlandfeldzuges zu besprechen.
Die baulichen Maßnahmen der SS erreichten beträchtliche Ausmaße. In den Anfangsjahren erhielt die Wewelsburg eine vollständig neue Inneneinrichtung, die zum Teil mit SS-Ornamentik geschmückt war. In den Jahren 1936–1937 und 1939–1941 entstanden am Vorplatz zwei große SS-Verwaltungsgebäude. Ab 1940 nahmen die Pläne unter dem Einfluss des von Himmler beauftragten Architekten Hermann Bartels gigantische Ausmaße an. Auf dem Gebiet des Dorfes Wewelsburg sollte eine neue Burganlage in einem Dreiviertelkreis mit einem Radius von 635 Meter um das alte Gebäude herum entstehen. Die Bewohner sollten ausgesiedelt werden.
Im März 1945 befahl Himmler die Sprengung der Burganlage und der angrenzenden Verwaltungsgebäude. Die Wewelsburg brannte vollständig aus, ebenso das Wachgebäude; das benachbarte Stabsgebäude wurde vollständig zerstört.
241399
€ 650,00

Adolf Hitler - Großer Ehrenbürgerbrief der Stadt Baden-Baden

Es handelt sich bei diesem Ehrenbürgerbrief an Adolf Hitler um eine ganz besonders aufwendige Fertigung. Der Umschlag besteht aus 2 geschliffenen Kristallglasplatten, gehalten von einem Silberbeschlag mit Scharnier und einem silbernen Verschluß. Der Silberbeschlag mit aufgelegtem Eichenlaubdekor. Die Deckelglasplatte hat eine Aussparung für das auf dem Ehrenbürgerbrief aufgebrachte Lacksiegel der Stadt Baden-Baden. Die Urkunde selbst ist aus feinstem Pergament gefertigt, innen mit schwarzer Tinte kalligrafisch per Hand beschriftet: "Stadtrat und Bürgerausschuß der Kreishauptstadt Baden-Baden verleihen durch einmütigen Beschluß vom 1. Mai 1933 dem Herrn Reichskanzler Adolf Hitler dem Schmied des neuen Reiches - dem Schöpfer der Deutschen Einheit - dem unerschrockenen Führer des Deutschen Volkes das Ehrenbürgerrecht. Zu Urkunde dessen ist dieser Ehrenbürgerbrief ausgestellt und mit dem Stadtsiegel versehen. " . Mit eigenhändiger Unterschrift der Oberbürgermeisters Hermann Elfner und des Ratsschreibers. Maße 30,5 x 37,5 cm. Auf der Innenseite der silbernen Verschlußspange graviert "Entw. Ludw. Obst, B.-Baden, Ausf. Herm. Koch Goldschmiedemeister B.-Baden". Der Ehrenbürgerbrief befindet sich in einem aufwendig gearbeiteten Präsentationsetui aus rotem Marokinleder mit umlaufender Goldverzierung in Form von stilisierten Lorbeerblättern. Innen beidseitig mit grünem Samtbezug und großer Aussparung für die Urkunde. Gesamtmaß 41,5 x 48,5 cm. Die Urkunde in Zustand 1a - "in mint condition". Das Etui mit leichten Altersspuren, Zustand 2.

Die Stadt Baden-Baden hat seit 1811 nur 29 Ehrenbürger ernannt, darunter Fürst Otto von Bismarck und Dr. Konrad Adenauer. Hitler war der 23. Ehrenbürger und wurde nach 1945 gestrichen.
239362
€ 14.500,00
3

III. Reich - Reichsverband für Zucht und Prüfung Deutschen Warmbluts - Ehrengeschenk

in Form eines Notizblockes, aufwendig gefertigtes Metallgehäuse mit Klappscharnier, vorderseitig die Bezeichnung und Widmung " Reichsverband für Zucht und Prüfung Deutschen Warmbluts - Im Sattel durch Deutschlands Gaue 1935 ", im Boden stabile Holzunterlage, einige der ersten Seiten wurden benutzt, sonst insgesamt im sehr schönen Zustand.
212403
€ 220,00

Reservistenpfeife des 2.Esk.Regt Gardes du Corps Potsdam 1911/1914

, Pfeife aus Porzellan, farbig bemalt, mit Deckel , mit mehrteiligen Pfeiffenrohr mit Verzierungen , mit Porzellan verziert, Porzellan Verzierung beschädigt, ohne Mundstück. Pfeife beschädigt, Gesamthöhe ca. 178 cm. Zustand 2-.
200512
€ 250,00
3

Mecklenburg-Schwerin Satz Reise-Trinkgläser aus dem persönlichen Besitz von Großherzog Friedrich Franz IV.

um 1910. Es handelt sich hierbei um ein Glasbecher, die unterschiedlich groß, ineinander gestellt werden können. Beide Gläser mit handgeschliffenem Monogramm Krone über gekreuztem "F F". Die beiden Gläser komplett mit Schutzfilz in der original Reisedose mit braunem Lederbezug. Gesamthöhe 11 cm. Zustand 2.
197257
€ 630,00

SS Porzellanmanufaktur Allach - Amsel

Entwurf von Adolf Röhring, Modellnummer "33". Weißes, glasiertes Porzellan. Im Boden Signatur, Modellnummer und Manufakturmarke. Beschädigungen an Schnabel und Gefieder. Höhe ca. 24 cm. Zustand 2.
190948
€ 1.950,00
6

1. Weltkrieg 1914-1915: Kleiner Nachlaß eines deutschen Kriegsgefangenen in englischer Gefangenschaft auf der Isle of Man

tragbare Erinnerungsmedaille für Deutsche Kriegsgefangene in englischer Gefangenschaft. Große Zinkmedaille "Weltkrieg 1914-1915 Erinnerung an die Kriegszeit Knockaloe - Isle of Man" mit gravierter Gefangenen-Nr. 8034. Rückseitig Darstellung des Gefangenenlagers und Wappen der Isle of Man im Stacheldraht. Dazu noch ein handgeschnitzter Rinderknochen aus der Gefangenschaft "Zum Andenken Isle of Man 1915" mit Initialen "CE". Zustand 2. Ein interessanter kleiner Nachlaß mit interessantem geschichtlichen Hintergrund.
184369
€ 230,00
4

Kunst im III. Reich : Original Zeichnung von Hans Liska "Nach der Säuberung der Küste"

um 1940. Kohle auf Malkarton. Darstellung aus dem Ende des Frankreichfeldzugs 1940: ein Artillerie-Gefechtsstand in trügerisch friedlicher Stimmung mit umherwatschelnder Gänsefamilie im Gefechtstand. Vor der französischen Küstenkulisse mit Fischerboot, oberhalb aufgehängte Feldflaschen und Essgeschirre, neben dem Geschütz ein sich sonnender Landser im Liegestuhl. Rechts unten die Signatur "Liska". Unterhalb vom Maler beschriftet "Kurz nach der Säuberung der Küste wird behelfsmäßig Küstenschutz eingerichtet - und bleibt arbeitslos". Das Bild leicht fleckig, modern gerahmt. Maße 67 x 52 cm.
Hans Liska, Schüler von Emil Pretorias, Walter Teutsch und Bertholf Löffler, war Propagandamaler während des Zweiten Weltkriegs.
172469
€ 1.100,00
3
118503
€ 650,00
2

III. Reich Wandplakette - Sangesfreunde Werdohl 1935 - 38

Maße ca. 19,5 x 24 cm, auf Holzunterlage mit Wandaufhängung, Plakette mit Markierung "Zum 3. male Weisser Rabe, Dem I. Vorsitzenden F. Pfaffenhöfer gewidmet Sangesfreunde Werdohl 1935-38". Zustand 2.
429864
€ 60,00
3

Wehrmacht Geschenkschatulle an den Kompaniechef des 1. Infanterie-Regiment 185. zum 43. Geburtstag

Aus Holz und Buntmetall, Maße ca. 23 x 13 cm, Höhe ca. 5 cm. Aufdruck "Unserm Kompaniechef zum 43. Geburtstag 1. J.R. 185", Ein Sockel fehlt, Zustand 2.
429656
€ 160,00
2

1. Weltkrieg patriotischer Fingerring mit Eisernem Kreuz

Silber Fingerring, wahrscheinlich für eine Kriegsbraut oder Verlobte eines Soldaten, Durchmesser 16 mm, im Zentrum emailliertes Eisernes Kreuz und Schwarz/weiss/rot emailliert, mit den Jahreszahlen "1914-1915". Getragen, Zustand 2.
429622
€ 120,00
6

III. Reich Reichsluftschutzbund RLB Fahne 2. Modell für eine Ortsgruppe

um 1938. Fahne aus rotem Flaggentuch, beidseitig mit aufgenähtem großen RLB-Stern 2. Modell mit schwarzem Hakenkreuz, umlaufend mit Silberfransen. Seitlich mit Befestigungsschlaufen, teilweise beschädigt. Maße ca. 120 x 120 cm. Deutliche Trage- und Altersspuren, Zustand 2-.
395379
€ 1.200,00
1

Der Weltkrieg - Zigaretten Sammelbilderalbum

Immalin-Werke Mettmann, kartoniert, Großformat, komplett mit 192 Bildern, Zustand 2.
381223
€ 50,00
4

SA große Kommandoflagge der SA-Reserve-Jäger-Standarte 4 "Naumburg"

Standort Sangerhausen, SA-Gruppe Mitte, um 1938. Ausführung für Fahnenstange. Stoffausführung, doppelseitig genäht, das Zentrum mit Hoheitsadler in Kurbelstickerei und grün gestickter Einheitsbezeichnung "RJ4". Seitlich mit eingenähten Karabinerhaken zum Befestigen an der Fahnenstange. Maße 53 x 47 cm. Ungebraucht, Zustand 2+.
334381
€ 1.850,00
7

III. Reich Reichsverband der Deutschen Flughäfen - Wimpel

beidseitig farbig bedruckt, Fertigung aus Gabardine, 17,5 x 34 cm, komplett mit Karabinerhaken und Halteleine, gebrauchter Zustand.
334014
€ 850,00
7

Heer - Erinnerungskrug der 9. Kompanie im Infanterie-Regiment 20 zu Weihnachten 1937

0,5 Liter Keramik glasiert, mit farbigem Hoheitsadler, Wappen und Schriftzug " Weihnachten 1937 bei der 9. Kompanie I.R.20 Deggendorf ", im Boden mit Hersteller : Lechtaler Keramik v. Heider Schöngau, Zustand 2.
331745
€ 350,00
3
315626
€ 230,00
2

Kriegsmarine Wimpel des Marine-Regatta Vereins MRV

Kleiner Wimpel für Segelboote, etc. Gedruckte Ausführung aus Flaggentuch, im Zentrum der WH-Adler mit Hakenkreuz. Auf dem Liek mit Kriegsmarine Kammerstempel. Länge 60 cm. Zustand 2.
Sehr selten.
Der Marine-Regatta-Verein war die Segelabteilung der Kriegsmarine und in allen Standorten der Kriegsmarine vertreten.
247804
€ 650,00
2

NSDAP Kfz-Stander für einen Leiter in der Gauleitung

Um 1939. Ausführung für Dienstfahrzeuge. Genähte Stoffausführung in rot/weiß mit umlaufendem weinroten Rand aus Seidenrips. Im Zentrum beidseitig handgestickt der Hoheitsadler in Metallfaden mit den Buchstaben "G L" für Gauleitung. Nur minimal gebraucht, die Schutzhülle fehlt, Maße 24 x 38 cm. In sehr gutem Zustand, sehr selten.
221240
€ 2.400,00
2

BDM Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

Große Kranzschleife aus roter/weiß/rot gestreifter Seide mit silber gedrucktem Schriftzug "Der B. d. M." mit separat aufgenähtem Hakenkreuz, unten mit silbernen Fransen. Länge 90 cm, Zustand 2+.
428677
€ 350,00
2

NSDAP Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

Große Kranzschleife aus roter Seide mit silber gedrucktem Schriftzug "Reichsleitung der NSDAP. Hauptamt für Volkswohlfahrt" mit separat aufgenähtem Hakenkreuz, unten mit silbernen Fransen. Länge 97 cm, Zustand 2+.
428676
€ 350,00
2

NSDAP Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

Große Kranzschleife aus roter Seide mit silber gedrucktem Schriftzug "M. Murr Gauleiter u. Reichsstatthalter" mit separat aufgenähtem Hakenkreuz, unten mit silbernen Fransen. Länge 97 cm, Zustand 2+.
428675
€ 350,00
2

NSDAP Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

Große Kranzschleife aus roter Seide mit silber gedrucktem Schriftzug "NSDAP. Gauleitung Württemberg-Hohenzollern Amt für Volkswohlfahrt" mit separat aufgenähtem Hakenkreuz, unten mit silbernen Fransen. Länge 97 cm, Zustand 2+.
428674
€ 350,00
2

NSDAP Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

Große Kranzschleife aus roter Seide mit silber gedrucktem Schriftzug "Die Arbeitskameraden der NSDAP. Gauleitung Württemberg-Hohenzollern Amt für Volkswohlfahrt" mit separat aufgenähtem Hakenkreuz, unten mit silbernen Fransen. Länge 97 cm, Zustand 2+.
428673
€ 350,00
3

III. Reich - Serviette aus dem persönlichen Tafelgedeck von Adolf Hitler

Aus der persönlichen Tischwäsche Hitlers auf dem Berghof bzw. dem Kehlsteinhaus in Berchtesgaden oder Berlin stammend. Die Serviette aus bräunlichen Leinen, eingewebter reliefiert gestickter Hoheitsadler mit den Initialen Adolf Hitlers "AH", Maße 28 x 29,5 cm. Leicht fleckig und kleine Flickstelle, Zustand 2.
428104
€ 1.200,00
2

III. Reich - Deutscher Radfahrer Verband ( DRV ) - Zierring für Fahrrad

Fertigung aus Aluminium und im Zentrum das emaillierte Mitgliedsabzeichen, Hersteller : L. & W. Hannover GES.GESCH., Ringdurchmesser 4 cm mit Lasche zum Öffnen, Zustand 2.
393086
€ 125,00
2

III. Reich Gauleiter Adolf Wagner silbernes Speisebesteck aus dem persönlichen Besitz

um 1938. Großer Suppenlöffel. Fertigung aus Silber, rückseitig Halbmond, Krone "800" Reichsadler markiert. Auf der Vorderseite mit schöner Gravur eines Reichsadler, rückseitig die Initialen "A W". Nur leichte Gebrauchspuren, Zustand 2+.

Adolf Wagner (* 1. Oktober 1890; † 12. April 1944) war NSDAP-Gauleiter von München, bayerischer Minister und SA-Obergruppenführer.
Wagner trat 1923 trat der NSDAP bei, Teilnahme am Marsch auf die Feldherrnhalle. 1924 wurde er für den Völkischen Block, eine Ersatzorganisation der verbotenen NSDAP, in den bayerischen Landtag gewählt. 1928 wurde er zum Leiter des NSDAP-Gaues Oberpfalz berufen und erhielt ab 1929 zusätzlich die Aufsicht über den Gau Groß-München. Nach der Zusammenlegung der Gaue Groß-München und Oberbayern im Gau München-Oberbayern 1930 wurde Wagner Gauleiter. Im März 1933 Ernennung zum Staatskommissar und kommissarischer Innenminister, im April 1933 kommissarischer Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident sowie im Dezember 1936 bayerischer Kultusminister. Auf seine Initiative als Innenminister und in Kooperation mit dem kommissarischen Polizeipräsidenten von München, Heinrich Himmler, wurde bereits im März 1933 das Konzentrationslager Dachau errichtet.
Im Stab von Rudolf Heß war Wagner Beauftragter für den „Neuaufbau des Reiches“. Bei Kriegsbeginn wurde er als einziger Gauleiter zum Reichsverteidigungskommissar in zwei Wehrkreisen (München und Nürnberg) ernannt.
Im Juni 1942 erlitt Wagner einen Schlaganfall, konnte seine Ämter nicht weiter ausüben, erholte sich nicht wieder und starb am 12. April 1944.
362692
€ 450,00
9

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck aus dem formellen Tafelsilber

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand, die wir Sets auflösen.
2-teiliges Set, bestehend aus kleinem Fischmesser und Fischgabel. Hartversilberte Ausführung. Auf dem Griff jeweils "SS"-Runen mit Umschrift "Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und verschiedenen Modellnummern. Längen zwischen ca. 18,5 und 21 cm. Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.

Der Reichsführer-SS Heinrich Himmler, der Ostwestfalen während des lippischen Wahlkampfes 1932/33 kennengelernt hatte, wurde durch führende Nationalsozialisten aus der Region, insbesondere Adolf von Oeynhausen, auf die Wewelsburg aufmerksam gemacht. Im Herbst 1933 besucht der Himmler erstmals die Wewelsburg und war begeistert. Endlich, so meinte er, hatte er die perfekte „Burg“ für seinen schwarzen Orden, die Schutzstaffel SS gefunden. Seit 1934 war dann die Wewelsburg an die SS vermietet. Himmler plante zunächst eine Schulungsstätte für SS-Führer. Ein kleiner Stab von SS-Wissenschaftlern wurde eingestellt. Ab Kriegsbeginn waren neue Pläne darauf gerichtet, aus der Wewelsburg einen Versammlungsort für die SS-Gruppenführer, vor allem bei besonderen Anlässen, zu machen. Im Juni 1941 rief Himmler eine Gruppe von SS-Gruppenführern auf die Wewelsburg, um mit ihnen die Kriegsziele des Russlandfeldzuges zu besprechen.
Die baulichen Maßnahmen der SS erreichten beträchtliche Ausmaße. In den Anfangsjahren erhielt die Wewelsburg eine vollständig neue Inneneinrichtung, die zum Teil mit SS-Ornamentik geschmückt war. In den Jahren 1936–1937 und 1939–1941 entstanden am Vorplatz zwei große SS-Verwaltungsgebäude. Ab 1940 nahmen die Pläne unter dem Einfluss des von Himmler beauftragten Architekten Hermann Bartels gigantische Ausmaße an. Auf dem Gebiet des Dorfes Wewelsburg sollte eine neue Burganlage in einem Dreiviertelkreis mit einem Radius von 635 Meter um das alte Gebäude herum entstehen. Die Bewohner sollten ausgesiedelt werden.
Im März 1945 befahl Himmler die Sprengung der Burganlage und der angrenzenden Verwaltungsgebäude. Die Wewelsburg brannte vollständig aus, ebenso das Wachgebäude; das benachbarte Stabsgebäude wurde vollständig zerstört.
267619
€ 650,00
7

III. Reich / HJ - Bild-Dokumente unserer Zeit, Mappe 2 mit Sonder-Abteilung Deutsche Jugend unser Stolz - unsere Zukunft - Zigaretten Sammelbilderalbum

Dresden, Kosmos GmbH, kartoniert, komplett mit 400 Bildern, Einband zeig leichte Gebrauchsspuren, Inhalt im perfekten Zustand,  Zustand 2.
429610
€ 500,00
2

III. Reich - Wandplakette mit Bildnis von Adolf Hitler und Sinnspruch

" Ich glaube an Deutschland und kämpfe dafür heute und morgen und in der Zukunft bis unser der Sieg ist ", am Hals mit Künstlersignatur " W. Wolff 33 " und rückseitig " ges. gesch. IIII M. ", geschwärztes eisernes Relief, 21,5 x 32 cm, Gewicht 2 Kg, mit Wandaufhängung, Zustand 2.
429238
€ 550,00
2

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Patriotischer Brieföffner "Chauny 1915"

Wohl im Feld gefertigt. Messing. Länge ca. 26,2 cm. Zustand 2.
422546
€ 80,00
2

Preußen Kabinettfoto zweier Soldaten im Eisenbahn-Regiment Nr. 1

Standort Berlin um 1910. Maße 6,5 x 10,3 cm. Zustand 2.

421527
€ 25,00
2

Deutsches Reich 1871-1918 Kolonien Original-Fotografie von Hermann von Wißmann mit handschriftlicher Widmung und Unterschrift an Dr. H. Wildt

Ausgestellt in Kairo 1892. Die Fotografie, Maße ca. 14 x 21,4 cm, wurde von "Stromeyer & Heyman Photographes de la cour" in "Caire Egypte" angefertigt. Rückseitig trägt es die Fotonummer "11251". Auf dem Foto in der rechten unteren Ecke findet sich die persönliche Widmung von Heinrich von Wißmann "H. v. Wißmann in dankbarer Erinnerung seinem lieben Dr. H. Wildt Cairo 1/4 92". Etwas stockfleckig. Zustand 2-.

Hermann von Wissmann war ein deutscher Afrikaforscher, Offizier und Kolonialbeamter. Als Reichskommissar und Befehlshaber der ersten deutschen Kolonialtruppe war er in den Jahren 1889 und 1890 verantwortlich für die Niederschlagung des Widerstandes der ostafrikanischen Küstenbevölkerung. Nach der Eroberung der gesamten ostafrikanischen Küste wurde Wissmann 1890 durch Wilhelm II. in den erblichen Adelsstand erhoben. Von 1895 bis 1896 war er Gouverneur von Deutsch-Ostafrika.
421368
€ 450,00
7

Preußen Statuette eines stürmenden preußischen Offiziers mit Fahne aus der Zeit Friedrichs des Großen

Fertigung um 1900. Bronzefigur auf grün-schwarzem Marmorsockel. Gesamthöhe ca. 57,2 cm. Gewicht 5,15 Kg. Der Säbel in der Hand des Soldaten fehlt. Zustand 2.

Sehr schöne, detailreiche und dynamische Darstellung. 
420947
€ 850,00
2

Bayern 1. Weltkrieg Patriotischer Teller

Um 1915. Porzellan, Durchmesser ca. 25 cm, rückseitig mit Marken "Mymphenburg" und RE 1914-15". Zustand 2.
420894
€ 75,00
4
€ 75,00
2

Waffen-SS Werbeplakat für die Aufnahmeuntersuchung von Kriegsfreiwillige

um 1941, "die nächste Annahme-Untersuchung von Freiwilligen für die Waffen-SS und Polizei findet statt am..", herausgegeben vom Ergänzungsamt der Waffen-SS Ergänzungsstelle "Mitte" (XI) Braunschweig, Maße 429 x 37,5 cm, 2 x gefaltet, unten ein kleiner Einriß, sonst Zustand 2. Sehr selten.
419902
€ 420,00
7

Württemberg Reservistenkrug für den "Dragoner Haag" im Dragoner-Regiment König (2. Württ.) Nr. 26

Standort Stuttgart 1900. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Die Lanze des Reiters auf dem Deckel fehlt. Zustand 2.
419883
€ 350,00
8

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe von 1942 in Druckschrift 711. 715. Auflage mit Goldschnitt,

München, Zentralverlag der NSDAP, Halbledereinband, 781 Seiten, Widmungsseite Der Hauptstadt der Bewegung  vorhanden Umschlag mit Wappen, Buch Zustand 2- Rücken schadhaft, Schuber teils vorhanden.
419321
€ 350,00
4

III. Reich - Das Ehrenbuch des Führers - Der Weg zur Volksgemeinschaft

Düsseldorf, Floeder Verlag, 1933, Gebundene Ausgabe, Halbledereinband, Großformat, 343 Seiten, mit Abbildungen, Panoramabild, Zustand 2.
414791
€ 250,00
5

III. Reich - Organisationsbuch der NSDAP - 4. Auflage von 1937

München, Zentralverlag der NSDAP, Ganzleineneinband, 592 Seiten, 71 farbige Uniform- und Flaggentafeln, Zustand 2
414634
€ 450,00
2
€ 40,00
2

Bundeswehr - Nachkriegsunterschrift von Ritterkreuzträger Friedrich Kemnade

Postkartengröße. Dokument und Foto mit Unterschrift von Friedrich Kemnade. Das Foto ist ein Abzug nach 1945, Zustand 2.
413028
€ 30,00
2

1. Weltkrieg patriotisches Mörsergefäß "1914 - 16"

Gusseisen, Höhe 12 cm, mit Pistill, Zustand 2.



410776
€ 100,00
2

NSDAP Großes Messer und Gabel des Speisebesteck aus dem Gästehaus Reichsparteitag in Nürnberg

um 1936. Die Klinge und Gabel aus Feinstahl, die Griffe aus weißem Kunststoff in Elfenbeinoptik, unten mit runder Marke "Gästehaus Reichsparteitag". Mit Gebrauchsspuren. Sehr selten.

Das Gästehaus für die Reichsparteitage wurde in den Jahren 1935/36 gebaut und befand sich direkt neben dem Grand Hotel am Bahnhofsplatz in Nürnberg und wird heute als Hotel (Hotel Park Plaza) genutzt. In ihm verkehrten die hochrangigen geladenen Gäste der Partei aus dem In - und Ausland, während der Nürnberger Parteitage bis 1938, unter anderem, hatte Göring hier eine Suite.
409157
€ 600,00
4

NSDAP Kranzschleife für einen verstorbenen Kameraden der Stadt "Kaufbeuren" in Bayern 

kleine Kranzschleife aus roter Seide mit mit Schriftzug "Kaufbeuren" separat aufgenähte Hakenkreuze an beiden Enden (einige Nähte sind offen), unten mit Fransen. Länge 97 cm, Zustand 3
408836
€ 200,00
2

NSDAP Großes Messer und Gabel des Speisebesteck aus dem Gästehaus Reichsparteitag in Nürnberg

um 1936. Die Klinge und Gabel aus Feinstahl, die Griffe aus weißem Kunststoff in Elfenbeinoptik, unten mit runder Marke "Gästehaus Reichsparteitag". Mit Gebrauchsspuren. Sehr selten.

Das Gästehaus für die Reichsparteitage wurde in den Jahren 1935/36 gebaut und befand sich direkt neben dem Grand Hotel am Bahnhofsplatz in Nürnberg und wird heute als Hotel (Hotel Park Plaza) genutzt. In ihm verkehrten die hochrangigen geladenen Gäste der Partei aus dem In - und Ausland, während der Nürnberger Parteitage bis 1938, unter anderem, hatte Göring hier eine Suite.
408720
€ 600,00
1

III. Reich - Gestalten der Weltgeschichte - Zigaretten Sammelbilderalbum

Hamburg, Cigaretten-Bilderdienst, 1933, Gebundene Ausgabe, kartoniert, komplett mit 200 Bildern, mit dem originalen Schutzkarton gestempelt : Werk 7 " Gestalten der Weltgeschichte ", Zustand 2.
404070
€ 30,00

Wehrmacht Heer - silbernes Zigarettenetui als Geschenk des 123. Trägers des Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub und Schwertern Maximilian Wengler an seinen Adjudanten

90 x 90 mm, vorne mit aufgelegtem Eisernen Kreuz 1914. Innen mit zwei sehr schönen Gravuren, zum einen als Geschenk an Wengler als Adjutant im 1. Weltkrieg " Meinem lieben Adj. Wengler zur Erinnerung an die gemeinsame Tätigkeit im Feldzug Pechwell 8.9.-20.10.1914 " und zum anderen als sein Geschenk " Meinem lieben Adj. Hptm. Stimmler zur Erinnerung an gemeinsame Tätigkeit in Krieg und Frieden 1.4.37 - 21.4.40 Major Wengler ". Am Rande mit 800 Silberpunze, Krone und Juwelierspunze. Zustand 2.
Anbei ist die Militär-Dienstzeitbescheinigung des Leutnant d.R.a.D. Oskar Stimmler von 1914-1919.

Generalmajor d.R. war einer von 8 Reserveoffizieren die mit den Schwertern ausgezeichnet wurden. 1909 trat Wengler als Fähnrich in das königlich-sächsischen I.R. 133 in Zwickau ein. Im August 1914 zog er mit der 7. Kompanie seines Regiments als Zugführer ins Feld. Bei Ausbruch des Krieges 1939 wurde er als Hauptmann d.R. und Kompaniechef zum I.R. 40 einberufen.Mit diesem Regiment nahm er am Polen- und Frankreichfeldzug teil, ehe er zum Bataillonskommandeur und 1940 zum Major ernannt wurde. Er bekam das Ritterkreuz am 6.10.1942, das 404. Eichenlaub am 22.2.1944, die 123. Schwerter am 21.1.1945 und ist am 25.4.1945 in Pillau-Neutief gefallen.
393113
€ 850,00
5

Hessen - Reservistenkrug für den Reservisten "Meier" im 5. Großherzoglich Hessischen Infanterie-Regiment Nr. 168

Standorte Offenbach, Butzbach, Friedberg, 1901. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
390213
€ 280,00
6

Königreich Preußen - Reservistenkrug für einen Angehörigen des Feldartillerie-Regiments von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr. 10

Standort Hannover, 1901. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild, ohne Zinndeckel (!). Sonst Zustand 2.
387316
€ 125,00
2

Kaiserliche Marine Zierteller als Geschenk eines Reservisten "Meiner lieben Mutter"

Um 1910. Porzellan, teils koloriert. Durchmesser 25,5 cm. Ein "Zacken" repariert. Zustand 2.



382783
€ 250,00
4

Deutsches Kaiserreich - Patriotische Hausfahne

Nationalfahne, Maße ca. 110 x 460 cm. Baumwolle, muss vertikal aufgehängt werden. Zustand 2.
380594
€ 300,00
5

III. Reich - Il Führer in Italia - Der Führer in Italien - Le Führer en Italie - The Führer in Italy - Erinnerungsbuch an den Besuch Adolf Hitlers in Italien

Edizione speciale della Agenzia Stefani Milano 1938, 130 Seiten mit zahlreichen Abbildungen vom Führer mit dem Duce, Massenveranstaltungen Ausflugsfahrten, Wehrübungen und Präsentationen, sowie am Schluss illustrierte Firmenanzeigen mit deutsch italienischem Bezug, 4 sprachig, Zustand 2-3.
378952
€ 200,00
2

Deutsches Reich - Nationalfahne schwarz/weiß/rot

Maße ca. 140 x 127 cm, die Enden noch nicht umgenäht. Ungebraucht, Zustand 2.
378853
€ 120,00
1
€ 150,00
4

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Latvju Jaunatne " - 2 Ausgaben von 1944 Nr. 3 und 4

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377281
€ 200,00
9

Deutsches Reich 1871 - 1918 Tischdekoration Statuette Bismarcks als Schmied des Deutschen Reiches

Um 1900. Lebensechte Darstellung Bismarcks als Schmied, in der linken Hand ein Schwert haltend, in der rechten den Hammer. Auf dem Amboss die Inschrift "Unitas"(Einigkeit). Keramik, farbig bemalt. Höhe ca. 47 cm. Gewicht 2,5 Kg. Die Basis mit kleinen Stoßstellen. Zustand 2.

















375517
€ 850,00
9

III. Reich Paradebandelier für Offiziere der Gendarmerie

Bandelier mit Silberlitze, auf polizeigrüner Tuchunterlage, mit Aluminium Beschlägen, die Lederschlaufen aus braunem Lackleder für die Gendarmerie. Der Kartuschkasten aus braunem Lackleder mit aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium. Leicht getragen, in gutem Zustand. Sehr selten.
375079
€ 950,00
4

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1935 ( Reichsparteitag 1935 - Der Parteitag der Freiheit )

Berlin, Verlag Weller, 1936, Ganzleineneinband, Großformat, 446 Seiten, mit Abbildungen, Einband fleckig und innen stockfleckig sonst Zustand 2.
371140
€ 180,00
2

Reservistenpfeife Deckel für die Porzellanpfeife 

Durchmesser ca. 49 mm, Zustand 2.
369403
€ 35,00
2

III. Reich Gauleiter Adolf Wagner silbernes Speisebesteck aus dem persönlichen Besitz

um 1938. Kleiner Suppenlöffel. Fertigung aus Silber, rückseitig Halbmond, Krone "800" Reichsadler markiert. Auf der Vorderseite mit schöner Gravur eines Reichsadler, rückseitig die Initialen "A W". Nur leichte Gebrauchspuren, Zustand 2+.

Adolf Wagner (* 1. Oktober 1890; † 12. April 1944) war NSDAP-Gauleiter von München, bayerischer Minister und SA-Obergruppenführer.

Wagner trat 1923 trat der NSDAP bei, Teilnahme am Marsch auf die Feldherrnhalle. 1924 wurde er für den Völkischen Block, eine Ersatzorganisation der verbotenen NSDAP, in den bayerischen Landtag gewählt. 1928 wurde er zum Leiter des NSDAP-Gaues Oberpfalz berufen und erhielt ab 1929 zusätzlich die Aufsicht über den Gau Groß-München. Nach der Zusammenlegung der Gaue Groß-München und Oberbayern im Gau München-Oberbayern 1930 wurde Wagner Gauleiter. Im März 1933 Ernennung zum Staatskommissar und kommissarischer Innenminister, im April 1933 kommissarischer Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident sowie im Dezember 1936 bayerischer Kultusminister. Auf seine Initiative als Innenminister und in Kooperation mit dem kommissarischen Polizeipräsidenten von München, Heinrich Himmler, wurde bereits im März 1933 das Konzentrationslager Dachau errichtet.
Im Stab von Rudolf Heß war Wagner Beauftragter für den „Neuaufbau des Reiches“. Bei Kriegsbeginn wurde er als einziger Gauleiter zum Reichsverteidigungskommissar in zwei Wehrkreisen (München und Nürnberg) ernannt.
Im Juni 1942 erlitt Wagner einen Schlaganfall, konnte seine Ämter nicht weiter ausüben, erholte sich nicht wieder und starb am 12. April 1944.
362693
€ 400,00
2

Wehrmacht Kranzschleife der der Rüstungsinsepktion des Wehrkreises XII

Rote Kunstseide mit Fransen, silberner Aufdruck, mit aufgenähtem Eisernen Kreuz, auf der anderen Seite das Hakenkreuz , Maße ca. 167 x 200 cm, Aufdruck "Rüstungsinspektion des Wehrkreises XII". Leichte Gebrauchsspuren, Zustand 2.
Der Wehrkreis XII mit Sitz in Wiesbaden bestand von 1936 bis 1945. Er war verantwortlich für die Gebiete Rheinprovinz, Hessen-Nassau, Saarland und nach 1940 auch Luxemburg und Lothringen.
361231
€ 350,00
3

Hitlerjugend - Fahnenspitze für HJ-Gefolgschaften

Fertigung aus Aluminium, Hersteller : RZM 3/27, gebrauchter Zustand.
359237
€ 950,00
8

Wehrmacht Ringkragen für Angehörige der "Bahnhofswache"

Ausführung aus Zinkblech, silber lackiert. Seitlich 2 aufgelegte sich anblickende WH-Adler, Bandeau "Bahnhofswache", Ausführung ohne die Einheitsbezeichnung. Rückseitig mit der original Pappabdeckung, zum Teil etwas lose. Komplett mit der Tragekette aus Eisen. 'Deutlich getragen, Zustand 2-. Eines der wenigen Originalstücke.
Der Ringkragen "Bahnhofswache" wurde von Wehrmachts-Patrouillen auf den Bahnhöfen im Deutschen Reich und den besetzten Gebieten getragen. Sehr selten.
358213
€ 3.800,00
2

Deutsches Reich 1871 - 1918 1. Weltkrieg Wanddekoration "Generalfeldmarschall Hindenburg"

Brust-Relief, Eisen bronziert, 14 x 17,8 cm, Gewicht 0,5 Kg, rückseitig mit Hersteller "Fürst Stolberg Ilsenburg", Zustand 2.
357957
€ 120,00

III. Reich - Großdeutschlands Wiedergeburt - Weltgeschichtliche Stunden an der Donau - Raumbildalbum

Diessen, Raumbildverlag Schönstein, gebundene Ausgabe, Ganzleineneinband, 87 Seiten, mit Abbildungen, 100 Raumbildern, komplett mit Brille, Zustand 2.
353536
€ 250,00
5

Preußen - Patriotische Schatulle aus der Zeit kurz nach den Befreiungskriegen

Um 1820/30. Kleine Schatulle aus Hartkarton, in farbig bedrucktes Papier eingeschlagen, auf dem Deckel ein Druck mit einer Lagerszene aus den Befreiungskriegen unter Glas, Linieninfanterie und Kürassiere in der 1813 eingeführten blauen kleinen Uniform. Maße ca. 9x3,4x6,5 cm. Typische Alterungsspuren. Zustand 2.
351345
€ 300,00
5

III. Reich - farbiges Plakat - " Kriegs WHW Opfersonntag 13. Oktober " ( 1935 )

42 x 58,5 cm, mehrfach gefaltet und oben etwas eingerissen, rückseitig beschrieben, insgesamt schön farbfrisch und im guten Zustand.
340965
€ 300,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Kaiserl. Marinekorps Kassenverwaltung der Marine-Feldartillerie-Abteilung"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "[R] XIII 1031". Rückseitig und am Rand etwas korrodiert, Zustand 2-.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.
327317
€ 300,00
8

Weimarer Republik - Provinzialverband Schleswig-Holsteiner Reit- und Fahrvereine - Siegerpreis

geschwärzte Buntmetallplakette 19,5 x 23 cm mit Bildnis eines nackten Reiters mit Schwert auf Pferd, mit Künstlersignatur " Willibald Fritsch 1929 ", aufgelegt auf eine Marmorplatte 30 x 35 cm, rückseitig mit Marmorständer, 7,4 Kg. Die Marmorplatte hat einige Risse, wurde repariert, sonst insgesamt im guten Zustand.

Willibald Fritsch (* 16. Mai 1876 in Berlin; † Juli 1948 in Berlin-Charlottenburg[1]) war ein deutscher Bildhauer. Ab 1900 stellte er auf der großen Berliner Kunstausstellung Bildnisbüsten und Kleinbronzen aus, wie jene der deutschen Kaiserin Auguste Viktoria und des Kronprinzen Wilhelm. 1910 präsentierte er einen Denkmalentwurf Peters des Großen für die Stadt Riga, wobei dieses Denkmal jedoch nicht ausgeführt wurde. Fritsch schuf im Laufe seines Lebens weitere Denkmäler, wie das Grabenseedenkmal in Hannover (1919), das Rennreiterdenkmal in Berlin-Karlshorst (1925), die Georg von Lehndorff-Herme in Hoppegarten bei Berlin sowie ein Reiterdenkmal des Prinzen Sigismund von Preußen in Klein Flottbek bei Hamburg.
323166
€ 650,00
5

Kriegsmarine - Geschenkmappe der Deutsche Werke Kiel A.G. zu Weihnachten 1939

in der Mappe befinden sich 4 Fotos in 15 x 21 cm, gebrauchter Zustand.
322519
€ 45,00
2

Sturmabteilung (SA) Trommeltragehaken für SA-Musiker, sogenannte Trommelschere .

Massive Messingausführung mit Hoheitsadler, das Hakenkreuz restauriert, die Koppeltrageschlaufe ist nicht zeitgenössisch, Zustand 2. Größe etwa 60x120mm
321886
€ 120,00
4

Studentika Turnerschaft Ghibellinia zu Heidelberg

Mitgliedsabzeichen und Couleurband, um 1930. Zustand 2.

Die Turnerschaft Ghibellinia ist eine farbentragende, schlagende Studentenverbindung, die in Heidelberg ansässig ist. Sie ist Mitglied des Coburger Convents. 
320002
€ 40,00
5

SS-Porzellanmanufaktur Allach - Kleiner Barock Leuchter

Franz Nagy Nr. 57, weiss glasiert, Zustand 2
317864
€ 450,00
4

Großherzog Friedrich Wilhelm - Tischdecke aus dem persönlichen Haushalt

Weißer Seidendamast, als Zentrum das gekrönte Spiegelmonogramm "FW" im Band des Englischen Hosenbandordens mit umlaufender Dervise "Honi soit qui mal y pense", flankiert von Eichenlaub- und Lorbeerbruch. Umlaufend die Goldene Kette des Hausordens der Wendischen Krone mit in den 4 Ecken anhängenden Kleinod-Kreuzen, dazwischen abwechselnd 2 Großherzogenkronen und die einzelnen Wappenbestandteile des Mecklenburg-Strelitzer Wappen. Maße 90 x 99 cm. Hochwertige Tischdecke von allerfeinster Qualität, in hervorragendem Zustand.
317831
€ 400,00
3

Filmaufnahmen, Der Feldzug in Jugoslawien 

8 mm Film, mit Blechrolle, un Pappbehälter, Zustand 2
316671
€ 60,00
4

SS Porzellanmanufaktur Allach - Foxl liegend

weiß, Prof. Kärner, Nr. 12, unbeschädigt, Zustand 2
311019
€ 1.450,00

Prinz Heinrich von Preußen: silberne "Einladungskarte" der Deutsch-Amerikanischen Bürgerunion der Stadt Kansas City anlässlich seines Staatsbesuchs 1902

Große massiv silberne rechteckige Platte mit sehr schöner Gravur: amerikanischer Hoheitsadler und Stadtwappen Kansas City, Mo January 21 - 1902", darunter der fein gravierte Text.: "To His Royal Highness Prince Henry of Prussia - The German-American Citizens Union of this City together with The Commercial Club extend you a most cordial invitation to become our guest at Kansas City upon the occasion of your visit to the United States of America. Yours very respectully" mit den 4 Faksimile Unterschriften der Vorsitzenden der beiden Vereinigungen. Fertigung aus 925er Silber, Gewicht 935 Gramm, 13 x 20 x 0,5 cm. Rückseitig "Jaccard Jewelry, Co. Kansas City Mo. U.S.A.". Komplett im original Präsentationsetui, mit dunklem Leder bezogen und Goldaufdruck "Invitation to H.R.H. Price Henry of Prussia to Visit Kansas City, Mo. 1902". Innen gefüttert mit dunkelblauem Samt und Seide. 
Die Einladungskarte und das Etui mit leichten Altersspuren, Kratzer, Gesamtzustand 2. Dazu eine original Postkarte in Kaiserlicher Marineuniform.

Heinrich von Preußen (* 14. August 1862 in Potsdam; † 20. April 1929 in Hemmelmark).
Albert Wilhelm Heinrich von Preußen war ein Sohn des späteren Kaisers Friedrich III. und Enkel Kaiser Wilhelms I. Seine Mutter, Kaiserin Victoria, war die älteste Tochter der britischen Queen Victoria. Heinrich war der jüngere Bruder Kaiser Wilhelms II.
Kaiser Wilhelm II. sandte seinen Bruder, Prinz Heinrich, vom 22. Februar bis 11. März 1902 auf eine diplomatische Goodwill-Tour durch die USA, auf der er in 18 Tagen in einem Sonderzug 4000 Meilen zurücklegte, dabei 25 Städte der Ostküste und des mittleren Westens besuchte und in zahlreichen Paraden und Empfängen die amerikanische Bevölkerung als liberaler und demokratischer Aristokrat begeisterte. Aufgrund des gedrängten Programms konnte er sich nur in wenigen Städten länger als vier Stunden aufhalten, darunter in New York, wo er der Schiffstaufe der neuen Yacht Meteor III seines Bruders am 25. Februar durch Alice Roosevelt beiwohnte, in Cambridge zur Übergabe zahlreicher deutscher Skulpturen und Statuen als Geschenk Kaiser Wilhelms II. an das Germanic Museum (heute im Busch-Reisinger-Museum) und um in der Harvard University die Ehrendoktorwürde in Empfang zu nehmen, außerdem verweilte er länger in Washington, Chicago, St. Louis, Milwaukee, Cincinnati und Philadelphia. Hochbedeutendes amerikanisches Geschenk aus dem preußischen Herrscherhaus.
302609
€ 3.800,00
4

Deutsches Reich 1871-1918 Schießpreis: Meißener Teller "Priv. Scheibenschützen - Meißen, den 15. Mai 1905"

Weißer glasierter Porzellan-Teller mit 24,5 cm Durchmesser, blaue Ränder, im Zentrum farbig gestaltet Zielscheibe vor zwei gekreuzten Gewehren, rückseitig mit Markierung des Herstellers (Meißen) und Nr. "1 22", Zustand 2.





301810
€ 150,00
3

Preußen Patriotika aus der Zeit des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 "Zur Erinnerung an die deutschen Helden 1870 - gewidmet den deutschen Frauen"

Gewebtes Seidenblatt 14, 5 x 40 cm, mit den Konterfeis verschiedener deutscher Heerführer und Fürsten, Künstler "J. Chevie G. Amberger Comp.", Verleger "Von der Mühll. Bürgy &Cie Basel, leichte Alterungsspuren, Zustand 2.Sehr selten, in über 30 Jahren haben wir kein weiteres Stück gesehen.
301291
€ 250,00
4

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: Besteck aus dem persönlichen Tafelsilber

Großes Fleischmesser. Silber, Vorderseite mit dem persönlichen Wappen Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L". Rückseitig gestempelt "Bruckmann" Halbmond, Krone "800" der Reichsadler. Länge 32,5 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294576
€ 1.200,00
4

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: Besteck aus dem persönlichen Tafelsilber

Kuchengabel. Silber, Vorderseite mit dem persönlichen Wappen Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L". Rückseitig gestempelt "Bruckmann" Halbmond, Krone "800" der Reichsadler. Länge 15,5 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294566
€ 750,00
4

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: Besteck aus dem persönlichen Tafelsilber

Kuchengabel. Silber, Vorderseite mit dem persönlichen Wappen Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L". Rückseitig gestempelt "Bruckmann" Halbmond, Krone "800" der Reichsadler. Länge 15,5 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294564
€ 750,00
6

SS Porzellanmanufaktur Allach - Foxl, stehend

farbig, Prof. Kärner, Nr. 19, unbeschädigt, Zustand 2
293927
€ 1.650,00
5

Erster Weltkrieg großes Modell einer Feldküche

Um 1917. Vollständiges, aufwendig gestaltetes und detailgetreues Modell einer Feldküche, wahrscheinlich in der Etappe gefertigt, bestehend aus Pferden, vorderen Wagen mit Protze und dem hinteren Wagen mit Kocheinrichtung, Materialien Holz, Metall und Leder, Länge ca. 88 cm, Höhe bis 32 cm, Tiefe 23 cm, Gewicht ca. 5 Kg. Sehr gut erhalten. Ein seltenes Zeugnis seiner Zeit.
293925
€ 750,00
4

NSKOV Nationalsozialistische Kriegsopferversorgung Ringkragen für Fahnenträger

Schwere Ausführung aus Nickel mit aufgeklammertem Stern und großem NSKOV-Emblem. Rückseitig Trageklammer, etwas lose blaue Stoffunterlage, an der original Halstragekette. Getragen in gutem Zustand.
291809
€ 1.200,00
4

NSDAP Satteldecke für Angehörige des Nationalsozialistisches Reiterkorps (NSRK)

um 1934. Schwere Schabracke aus parteibraunem Filz, seitlich links und rechts mit gesticktem Hoheitsadler. Gebrauchsspuren und einige leichte Mottenschäden, Zustand 2-3. Sehr selten.
285084
€ 650,00
2

III. Reich - Kreistreffen Minden/W. 17.-18.10.1936

, schwere Backsteinplakette, 107 x 152 x 16 mm, kleinere Gebrauchsspuren sonst im guten Zustand.
280768
€ 175,00
4

Preußen Großes ovales versilbertes Serviertablett bzw. Fleischplatte aus dem Besitz des Infanterie-Regiment „Bremen“ (1. Hanseatisches) Nr. 75.

Im oberen Rand 2 gravierte Monogramme, Maße ca. 72 x 53 cm, Monogramm mit kleiner Schadstelle, Zustand 2.
277635
€ 400,00
3

Mecklenburg-Schwerin Fahnenspitze für Bataillonsfahnen

Die Fahnenspitze aus Messingbronze feuervergoldet, im Zentrum die gekrönte Chiffre. Unten mit der alten Unterlegplatte und dem alten Schraubgewinde, die Tülle für die Fahnenstange fehlt. Gesamthöhe 18 cm. Gebrauchtes Stück mit typischen Altersspuren, in unberührtem Originalzustand. Extrem selten.
271764
€ 2.350,00
5

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Suppenkelle. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF 90" und Modellnummer 8. Länge ca. 30 cm. Die Suppenkelle hat zwei dellen.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266934
€ 270,00
7

Kriegsmarine Flagge für den Admiralinspekteur der Kriegsmarine, Großadmiral Dr. h.c. Raeder

, um 1943. Farbig gedruckte Ausführung auf Flaggentuch, Maße 1,5 x 1,5 m. Mit Stempel: "Adm. Inspekteur 1,5 x 1,5". Die Darstellung entspricht der Flagge für Großadmirale, als Admiralinspekteur der Kriegsmarine mit blauer Umrandung. Leicht fleckig und mit einigen Mottenlöchern. Zustand 2-.

Bei der Kriegsmarine waren die Autostander für Offiziere und Admirale in der Ausführung wie Schiffsflaggen.

Als am Jahresende 1942 ein Vorstoß des Panzerschiffes Lützow und des Schweren Kreuzers Admiral Hipper im Verband mit sechs Zerstörern kläglich scheiterte, kam es zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen Hitler und dem Oberbefehlshaber der Kriegsmarine Dr. h.c. Raeder. Am 30. Januar 1943 erfolgte darauf die Verabschiedung Raeders, sein Nachfolger wurde Karl Dönitz. Der Raeder verliehene Titel eines „Admiralinspekteurs“ war in der Marinehierarchie nicht vorgesehen, er hatte keinerlei Bedeutung und diente nur der Ehrenrettung des Großadmirals.
261129
€ 3.500,00
3

Deutsche Zeppelinreederei : kleine Servierschale aus dem Service eines Luftschiffes, z.B. "LZ Hindenburg"

um 1936. Fertigung aus Aluminium. Kleine runde Schale für Nüsse, bzw. ein Unterteller für ein Glas oder eine Flasche. Durchmesser 85 mm. Rückseitig gestempelt mit Zeppelin und Schriftzug "Zeppelin" sowie Artikelnummer. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
255240
€ 120,00
2

NSKK Große Lagerfahne für eine NSKK Schule, Kaserne etc.

um 1938. Gedruckte Ausführung auf Flaggentuch, im Zentrum der Hoheitsadler und "N.S.K.K.". Seitlich links abgenäht für die fehlende Fahnenleine. Maße ca. 50 x 248 cm.Leichte Gebrauchspuren, mit Altersflecken, gebrauchter Zustand.
253040
€ 1.650,00
7

Wehrmacht KFZ-Autostander für Generale

um 1942/43. Großer Autostander, im Zentrum großer Hoheitsadler in Kurbelstickerei goldgelb auf feldgrauem Tuch, umlaufend eine golden gewebte Hakenkreuzlitze aus Cellon. Komplett mit dem original Metallrahmen, die beiden Haltenieten fehlen. Die Schutzhülle aus Zelluloid ist auf beiden Seiten beschädigt. Der Stander ist montiert auf der Haltestange, oben mit der Abschlusskappe in Form einer Eichel. Gesamthöhe 44, Breite 41,5 cm. Deutliche Gebrauchsspuren, Zustand 2-.
218220
€ 2.500,00
2

Luftwaffe Erinnerungsteller des Jagdgeschwader 27 Kriegsweihnachten 1943

um 1943. Glasierter Teller aus Steingut, Durchmesser 22 cm. Im Zentrum die Darstellung der 4 Gruppen des Geschwaders: I./JG27 Löwe vor Afrika, II./JG27 Stadtwappen von Berlin, III./JG27 Das Jesauer Kreuz mit 3 nach unten fliegenden Flugzeugen, IV./JG27 Edelweiß mit schwarz/weiss umrandeter Raute. Unbeschädigt, Zustand 2.
148862
€ 230,00
2

Wehrmacht Afrikakorps: Feuerzeug

Sehr schöne Frontanfertigung, um 1942. Sehr aufwendige Handarbeit aus Aluminium, das Feuerzeug in der From des afrikanischen Kontinents mit eingravierten Städtenamen "Dakar, Tunis, Kairo" etc.,  aufklappbar, innen dann das eigentliche Feuerzeug. Auf dem Deckel mit gravierter Palme vor Pyramiden und Hakenkreuz. Typische Gebrauchs- und Altersspuren.
Ein schönes Einzelstück vom afrikanischen Kriegsschauplatz.
429403
€ 420,00

III. Reich Polizei: Großer Schellenbaum des Musikzuges der Schutzpolizei Hamburg Altona-Wandsbek

um 1938. Großer mehrteiliger Schellenbaum, komplett mit allen Teilen. Oben der preußische Adler, auf einer Zigarre mit Blitzen stehend. In seinem Schnabel haltend die Silberne Kordel mit dem Schellenbaumtuch, welches an einer Querstange hängt. Das Tuch aus grüner Seide, auf der Vorderseite der Hoheitsadler der Polizei in der neuen Ausführung ab 1936 in Metallfaden handgestickt, umlaufend silberne Fransen, seitlich mit 4 anhängenden Quasten. Darunter der große Stern, im Zentrum beidseitig graviert der preußische Hoheitsadler mit Hakenkreuz auf der Brust und der Devise "Gott mit uns". Darunter der große Halbmond (Mittelarm) mit 14 eingehängten Glöckchen und Sternen, der Halbmond auf der Vorderseite graviert mit der Bezeichnung: „POLIZEIPRÄSIDIUM ALTONA-WANDSBEK“. Rückseitig graviert „ÜBERREICHT VOM POLIZEI PRÄSIDENTEN PAUL KINKLER“. Graveur: „C.W.MORITZ“ und „ BERLIN.W. 1934“. Der Halbmond an beiden Enden ausgehend in einen Adlerkopf, daran anhängend die großen Schweife, links in den preußischen Farben schwarz/weiß, rechts in den Farben von Hamburg rot/weiß. Darunter die große Glocke mit aufgelegtem Eichenlaubkranz, mit 16 eingehängten Glöckchen und Sternen. Komplett mit der original Holzstange. Gesamthöhe 2,25 m . Der Schellenbaum zeigt durch bei Benutzung und die wechselvolle Geschichte leichte Gebrauchs- und Altersspuren, das Schellenbaumtuch hat einige wenige Silberfransen verloren. In gutem Gesamtzustand. Der Schellenbaum ist komplett zerlegbar und lässt sich dadurch auch problemlos transportieren.
Extrem selten, in über 30 Jahren ist dies erst der 3. originale und komplette Schellenbaum, den wir anbieten können.
Wir haben für das Stück einen soliden Fuß mit Haltehülse angefertigt, damit der Schellenbaum sicher aufgestellt werden kann.

Der Schellenbaum wurde in den Jahren 1933/34 für den Musikzug der Schutzpolizei Altona-Wandsbek angeschafft, welche damals beide noch zum Freistaat Preußen gehörte. Daher auch der preußische Adler auf dem Stern. Mit dem Gesetz von Gross-Hamburg von 1938 wurde Altona und Wandsbek zu Hamburg eingemeindet und bilden heute noch die größten Stadtteile der Hansestadt. Anbei in Kopie ein schönes Foto, welches den Schellenbaum am Tag der Polizei am 19.11.1934 in Hamburg-Wandsbek zeigt, zu dem Zeitpunkt noch mit dem alten Schellenbaumtuch.
358001
€ 35.000,00
4

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe von 1942 in Druckschrift 711. -  715. Auflage ohne Goldschnitt,

München, Zentralverlag der NSDAP, Halbledereinband, 781 Seiten, Widmungsseite fehlt,
Buchdeckel mit Wappenaufdruck der Stadt München . Zustand 2
429365
€ 300,00
4

Wanddekoration "Generalfeldmarschall von Hindenburg"

Relief, Eisen bronziert, 29 x 40 cm, Gewicht 4,5 Kg, Zustand 2.
429261
€ 450,00
3

Wehrmacht Heer - große Wandplakette mit dem Portrait eines Wehrmachtssoldaten mit Stahlhelm

schwarze Holzplatte mit großer Auflage eines Wehrmacht Soldaten mit Stahlhelm ( Emblem mit Hakenkreuz ). Maße 26x 36 cm, rückseitig mit Wandaufhängung, Zustand 2.
429242
€ 480,00
2

III. Reich - Plakette mit Bildnis von Adolf Hitler

Geschwärzter Eisenguss, unten mit Namenszug, 14 x 17 cm, ohne Wandaufhängung, Gewicht 1,7 Kg, gebrauchter Zustand.
429239
€ 400,00
2
428928
€ 120,00
5

Warschau - Paris - London - Ein Bildmappe vom Einsatz unserer Luftwaffe - Weihnachten 1940

Eine Bildmappe vom Einsatz unserer Luftwaffe. Verlag Erich Klinghammer Berlin. Zeichnungen von Adolf Bock.
Mappe mit 3 Textblättern + 32 Tafeln mit Fotos und Zeichnungen, eine Tafel fehlt, Zustand 2 -

428392
€ 60,00
3

Deutsche Demokratische Republik ( DDR ) - Ehrenzeichen der Deutschen Volkspolizei

Fertigung aus Buntmetall, teils emailliert, glatte Rückseite, Aufdruck "Für Dienst am Volke". Komplett am Band mit Bandspange und roten Etui, Zustand 2.
427812
€ 70,00
4

Luftwaffe - Soldatenbüste als Schreibtischdekoration, "Gewidmet vom Waffenpersonal Flg. Wa. Schule (See) Bug/Rügen".

sehr schöne detaillierte Darstellung, Stahlhelm mit Luftwaffenadler, da leider wurde der Hakenkreuz entfernt und auf der anderen Seite das Emblem, Buntmetall versilbert, auf Marmorsockel, Gesamthöhe 20 cm, Gewicht 1,1 Kg, Zustand 2.
429117
€ 450,00
2

III. Reich - Nummernschild mit KFZ-Zulassungsstempel "Der Landrat zu Löbau "

Schild mit der Nummer "I-43090", typische Gebrauchsspuren, Zustand 2-.
429081
€ 250,00
8

Kriegsmarine druckdichtes U-Boot Dienstglas U.D.F. 7 x 50

U-Boot Zieloptik (UZO). Massiver Bronzekörper, bis 30 bar druckwasserdicht, Fernglas mit steingrauer Lackierung, Fertigung der Firma Carl Zeiss Jena 1943/44, Klare Optik, Herstellermarkierung "U.D.F. 7x50, 318049, blc". Komplett mit den schwarzen klappbaren Schutzkappen. Die Kenngröße ist 7x50. 7-fache Vergrößerung mit 50 mm Objektive. Es hat ein Porro II Prismensystem mit Fixfokussierung. Die Linsen sind mit Transparentbelag (T) vergütet. Hebel zur "Hell - Dunkel" Einstellung und Waagerechte Achse zum Verstellen der Augenweite fehlt. Zustand 2+. Sehr selten.

Schon zu Beginn des WK II wurden bei Zeiss druckwasserdichte Ferngläser für U-Boote hergestellt. Sie wurden zum Visieren beim Überwasser-Torpedoschießen eingesetzt. Es war auf einem runden Turm montiert und wurde beim normalen Tauchen abgenommen. Die Konstruktion ermöglicht jedoch ein Nottauchen bis 300m ohne das Fernglas zu beschädigen.




414181
€ 6.500,00
1

III. Reich - Uniformen der Alten Armee - Zigaretten Sammelbilderalbum

Waldorf-Astoria, kartoniert, komplett mit 312 Bildern, Zustand 2.
424509
€ 30,00
2

Bayern Reservistenflasche für einen Reservisten im 2. Feldartillerie-Regiment Horn

Standort Würzburg, um 1880. Glasflasche im rot gefärbtem Ledermantel, aufgelegt in Metall die Nummer "2", umgebender Schriftzug großteils vergangen, komplett mit der blau-weißen Kordel und dem Verschluss. Zustand 3.
422899
€ 80,00
4

Preußen - Fahnenspitze für eine Regimentsfahne aus der Zeit König Friedrich Wilhelm III. (1797 - 1840)

Um 1815. Messing vergoldet, im Zentrum die Chiffre "♔FRW", kannelierte Tülle. Gesamthöhe 23. Typische Alters- und Tragespuren, die original Vergoldung zu 65 % erhalten. Zustand 2.
 
422293
€ 2.500,00
9

III. Reich Deutsche Arbeitsfront DAF Betriebsfahne für einen Kriegsmusterbetrieb

um 1943. Große Fahne aus Seide in genähter Ausführung, umlaufend silbernen Kantillen, Maße ca. 120 x 135 cm, mit gestickten Kriegsverdienstkreuz in der rechten oberen Ecke. Die Fahne hat ein Loch und ist fleckig, Zustand 2-.

Im April 1940 gemeinsam von Dr. Ley und Speer gestiftete Auszeichnung als Würdigung des hervorragenden Einsatzes und der vorbildlichen Leistungen der Betriebsgemeinschaft im Rahmen der Deutschen Kriegserzeugung. Mit der Überreichung einer entsprechenden Urkunde erhält die Betriebsgemeinschaft das Recht, in ihrer Flagge das Kriegsverdienstkreuz zu führen.
422219
€ 7.500,00
2
€ 35,00
2

Preußen Postkarte von einem Soldaten im Eisenbahn-Regiment Nr. 3

Standort Hanau 1912. Vorne abgebildet eine Gruppe Soldaten aus dem Regiment. Zustand 2.


421522
€ 25,00

Preußen Statuette des "Fahnenträger von Weissenburg Premier Lieutenant Baron" im 3. Posensches Infanterie-Regiment Nr. 58 zur Zeit des Deutsch-Französischen Krieges

Standort Glogau/Fraustadt. Fertigung der Statuette aus dem Jahr 1894. Bronze, hohl gegossen. Höhe 61 cm. Der Sockel vorne mit der Inschrift "Der Fahnenträger von Weissenburg Premier Lieutenant Baron am 4. Aug. 1870" sowie "em Reg. [58]". Auf dem Sockel der Hersteller "Aku-Ges. vorm. H. Gladenbeck & Sohn" sowie der Gießer/Künstler "I. Neeb 94". Gewicht 4,9 Kg. Die Klinge des Säbels fehlt, der untere Teil der Fahnenstange fehlt ebenfalls. Zustand 2.

Die Gießerei von Hermann Gladenbeck befand sich in Berlin-Friedrichshagen. Er selbst war 1894 aber nicht mehr selbst tätig.
Am 4. August 1870 fand die Schlacht von Weißenburg statt. Konstantin Baron diente seit 1860 im 3. Posenschen Infanterie-Regiment Nr. 58. Er führte in der Schlacht die 1. Kompanie. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Gladenbeck
https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Baron






420951
€ 1.150,00
8

Preußen Statuette Friedrichs des Großen

Um 1900. Gips mit Bronzefarbe. Höhe 43,7 cm. Die Plinthe vorne mit Inschrift "Fr.dr. Rex" und hinten "geschützt No 809". Auf der Unterseite des Sockels Etikett "Irmgard Stiller Potsdam-Babelsberg". Der Spazierstock an der Hand mit kleiner Beschädigung. Zustand 2.



420943
€ 350,00
7

Mein Kampf - Band 1 + 2 getrennt

München, Zentralverlag der NSDAP, 1933 + 1933, kartoniert, 781 Seiten, Schutzumschlag Titelblatt und Rückentitel bei beiden Bänden entfernt, dadurch  Zustand 2 -.Bücher selber in guten Zustand 2
420649
€ 160,00
7

Großherzogtum Hessen Reservistenkrug für den "Gardist Becker" im Leibgarde-Infanterie-Regiment Nr. 115

Standort Darmstadt 1908. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419882
€ 380,00
7

Baden Reservistenkrug für den "Musketier Lauer" im 5. Badischen Infanterie-Regiment Nr. 113

Standort Freiburg im Breisgau 1908. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419729
€ 320,00
2

Preußen teilkoloriertes Kabinett-Foto eines Soldaten im Grenadier-Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7

Standort Liegnitz, um 1900. Maße des Rahmens ca. 7,5 x 14,2 cm. Hinten mit Aufsteller. Zustand 2.
412569
€ 45,00
2

Preußen Fotografie "Gren. Regt. Kronpr. Fridrich Wilhelm 2. Schles. No. 11 5. Comp. 1888"

Standort Breslau. 32 x 26 cm. Zustand 2.

Das Regiment wurde 1900 in Grenadier-Regiment König Friedrich III. (2. Schlesisches) Nr. 11 umbenannt.
412459
€ 35,00
2

SS-Porzellanmanufaktur Allach / Bohemia Werke Neurolau - Siedler Service

Weiß glasiertes Porzellan mit blauem Blumendekor, tiefer Teller, Dm 24 cm.
Im Boden blau unterglasierte Allianzmarke - die Allachrunen inmitten des Buchstabens "B" für das Werk Böhmen (Allach Bohemia). Um 1940 übernahm die PMA die in Neurohla/Böhmen gelegene, auf Geschirr spezialisierte Manufaktur Bohemia mit dem Ziel sich auf dem Markt für Gebrauchsgeschirr zu etablieren. Größere Aufträge, z.B. über SS-Kantinengeschirr, mussten bis dahin über Fremdfirmen wie Rosenthal abgewickelt werden, da das Stammwerk in München Allach mit der Produktion der Figuren ausgelastet war.
408103
€ 650,00
4

III. Reich - Nationalsozialistisches Fliegerkorps ( NSFK ) - farbiges Plakat

85 x 120 cm, sehr schön farbfrisch, starke Beschädigungen, Zustand 3-4.
406004
€ 125,00
1

Fachliteratur - Die Blankwaffen des DLV, NSFK und der Luftwaffe - Ein Referenzbuch zur Bestimmung

Das Standardwerk für den Sammler deutscher Blankwaffen von R. Siegert im Format A4 (quer), gebunden, 1. Auflage von 2013 mit 444 Seiten, mehrere hundert Fotos in Farbe und s/w.; Zustand 2.
405625
€ 380,00
4

III. Reich - Schutz und Wehr für Frieden und Ehr ! - Zigaretten Sammelbilderalbum

Dresden, Kosmos GmbH, Ganzleineneinband, komplett mit 150 Bildern, Zustand 2.
401679
€ 300,00
3

III. Reich - Deutsche Arbeitsfront ( DAF ) - Konvolut von 5 Heften

Richtlinien über die Mitgliedschaft zur Deutschen Arbeitsfront; Volksbildungsstelle Wetzlar; Arbeitsplan der Arbeitsschule der Deutschen Arbeitsfront; Zahlen des deutschen Aufstiegs; Aufbau 1933 - Ein Tatsachenbericht; Zustand 2.
396288
€ 60,00
2

Deutsches Kaiserreich - Patriotische Fahne

Maße: ca. 28 x 40 cm, am Holzstiel. Fleckig, Fahne ist lose, Zustand 2.
395126
€ 120,00
2

Königreich Preußen - Füsilier-Regiment „Königin“ (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86

große Porzellanschale aus dem Offizieres Kasino mit Regiments-Chiffre, Durchmesser 26 cm, KPM, Zustand 2
394207
€ 285,00
4

Königreich Sachsen - Meissner Teller zum 100jährigen Jubiläum des Schützen-(Füsilier-)Regt. Prinz Georg Nr. 108 und des 1. und 2. Jäger-Bataillons Nr. 12 und 13

Porzellan mit grünem Dekor unter Glasur, am Rand mit Eichenlaubdekor, im Zentrum das Horn unter der Krone mit den Jahreszahlen "1809-1909". Rückseitig mit Schwertmarke. Zustand 2.

Die drei Einheiten wurden 1809 aufgestellt und trugen als Symbol das Horn.
394049
€ 400,00
7

Deutsches Reich 1. Weltkrieg - Patriotische Sparbüchse mit Eisernem Kreuz

Holz. Maße 16,5x8,4x7 cm. Ohne Schlüssel. Das Schloss innen mit Klebeband verstärkt. Zustand 2.
390041
€ 135,00
2

Aus dem Soldatenleben aller Völker : Buch 1 & 2 - Zigaretten Sammelbilderalbum

Hartkartoneinband, beide komplett mit je 150 Bildern, Zustand 2-3.
387662
€ 60,00
2

NSBO - Paar Fahnenspiegel für eine Betriebsfahne

"NSBO Kreis Leipzig Betriebszelle - Berger & Wirth", um 1934. Weiße Kurbelstickerei auf schwarzem Filztuch, Maße ca. 23 x 34 cm. Nach 1945 von der Fahne herausgeschnitten, Zustand 2.
385912
€ 250,00
3

Deutsches Reich 1871 - 1918 Statuette Bismarcks

Um 1880. Hartgebrannte, farbig glasierte Keramik. Höhe ca. 27 cm. Zustand 2.
381073
€ 350,00
2

Deutsches Reich 1871 - 1918 Erster Weltkrieg Kinder-Teller "Wie unsre tapferen Helden ziehn wir einst ins Feld, wenn es auch sollte gelten gleich einer ganzen Welt."

Um 1916. Porzellan, glasiert. Durchmesser 18 cm. Rückseitig markiert. Eine kleine Stoßstelle. Zustand 2-. 
381060
€ 60,00
3

Preußen Pfeifenkopf für einen Reservisten im 3. Garde-Regiment zu Fuß

Standort Berlin, 1892. Porzellan, farbig bemalt. Der Deckel als Pickelhaube ausgearbeitet. Zustand 2+.






379918
€ 120,00
4

Preußen 1. Weltkrieg Tischdekoration "Granate"

Miniatur einer Granate auf einem Metallsockel, auf der Platte Geschosse unterschiedlichen Kalibers befestigt. 5 von 16 Geschossen fehlen. Maße der Platte 12,8 x 9,7 cm. Zustand 2-.





378667
€ 120,00
1
€ 150,00
1

III. Reich / Estland - Zeitschrift " Laikmets " - Jahrgang 1944 Nr. 7

Deutsche Verlags- und Druckerei-Ges. im Ostland m.b.H. Riga, Zustand 2-.
377328
€ 35,00
7

III. Reich - Grenzgau Saarpfalz - Arbeit und Frohsinn - Raumbildalbum 

Süddeutsche Verlagsgesellschaft Neustadt an der Weinstraße, ohne Jahr (1938), gebundene Ausgabe, Ganzleineneinband, 100 Bildern, mit Brille und Gebrauchsanweisung, Widmungsblatt zur Erinnerung an den Besuch der 1. Fußballmannschaft des Nationalsozialistischen Musterbetriebes NSZ-Rheinfront Neustadt an der Weinstraße beim Nationalsozialistischen Musterbetrieb Schlegel-Scharpenseel-Brauerei AG Bochum am 8. und 9. Juli 1939, Zustand 2.
376279
€ 450,00
5

Julius Streicher - Reichstagung in Nürnberg 1934 ( Reichsparteitag 1934 )

Berlin, Verlag Weller, 1934, Ganzleineneinband, Großformat, 410 Seiten, mit Abbildungen, Zustand 2.
373868
€ 200,00
8

Königreich Bayern Spruchband "Gewidmet von Sr. Königl Hoheit PrinzRegent Luitpold von Bayern."

Um 1900. Goldstickerei auf weißer Seide, rückseitig mit blauer Seide, seitlich goldene Kordel bzw. Fransen. Maße ca. 192 x 22 cm. Die Seide teils beschädigt. Zustand 2-.
364939
€ 250,00
7

SS Porzellanmanufaktur Allach SS-Fahnenträger

Entwurf Prof. Theodor Kärner, Modellnummer "42". Weißes, glasiertes Porzellan. Im Boden eingepresste Künstlersignatur, Modellnummer und Manufakturmarke "SS" über dem Schriftzug "Allach". Höhe ca. 53 cm. Die Fahnenspitze wurde professionell restauriert, ansonsten ist die Figur unbeschädigt, Zustand 2+.

Die Figur wurde 1936 entworfen und wurde im Manufaktur Katalog von 1936 abgebildet. In den Jahren 1938 und 1939 wurden insgesamt 115 Figuren hergestellt. Der Verkauf war verboten, die Fahnenträger wurden von Reichsführer SS Heinrich Himmler ausschließlich als Ehrengeschenke vergeben. 
362276
1

Niederländischer Arbeitsdienst (N.A.D.) Broschüre

Deckblatt leicht gerissen, mit Klebestreifen verstärkt, 8 Seiten, gebrauchter Zustand.
356088
€ 20,00
2
352638
€ 30,00
2

Württemberg - Manöver Karte 1912

Ulm-Ellwangen-Nürtingen etc., bearbeitet vom Topographischen Bureau des Köngl.Württ. Kriegsministeriums, auf Leinen, Zustand 2-3
348823
€ 30,00
2

Reichsanstalt der Luftwaffe für Luftschutz - Papiersack für Löschsand

Braunes starkes Papier, mit Papieraufkleber. Zustand 2.
348518
€ 30,00

III. Reich - Reichsband Adressenwerk der Dienststellen der NSDAP mit den angeschlossenen Verbänden des Staates, der Reichsregierung und Behörden und der Organisationen : Kultur - Reichsnährstand - gewerbliche Wirtschaft

Herausgegeben unter Aufsicht der Reichsleitung der NSDAP. – Hauptorganisationsamt, München – unter Mitarbeit der Gauorganisationsämter mit Lexikon-Wegweiser von A – Z,
Das hier vorliegende bietet mit seinen Verzeichnissen aller Dienststellen, beginnend mit der Reichsleitung - enthaltend die Adressen und Stellenbesetzungen - einen unvergleichlichen Einblick in die Verfasstheit und Organisation des "Dritten Reiches". Für jeden Forscher und Interessierten stellt das Adressenwerk eine äußerst wertvolle Quelle und ein unerlässliches Hilfsmittel dar. Das Werk enthält folgende Abschnitte: Lexikon-Wegweiser von A - Z, Teil I: Reichsleitung der NSDAP, Teil II Die Dienststellen der Gauleitungen der NSDAP, Teil III: Die Reichsregierung; Behörden, Teil IV: Berufliche Organisationen,
Berlin, Verlag "Die Deutsche Tat", ohne Jahr (1937), Gebundene Ausgabe, Ganzleineneinband, abschnittweise paginiert, insgesamt ca. 2500 Seiten, Kartenskizzen, Einband berieben und leicht fleckig, Buchrücken teilweise auf, Zustand 2-3.
329821
€ 1.600,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Kassenverwaltung des Sperrkommandos Borkum"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn. Zustand 2-.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Das Sperrkommando "Borkum" war für die Verteidigung des Ems-Zuganges verantwortlich.
327542
€ 250,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "I. Marine-Brigade"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 961". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.

Die 1. Marine-Brigade gehörte zur 1. Division des Marinekorps Flandern. 1918 unterstanden ihr Matrosen-Regiment Nr. 1, das Küsten-Bataillon Nr. 1 und das Matrosen-Artillerie-Regiment Nr. 1.
327290
€ 350,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Kriegs Marine Garnisonsverwaltung Berlin Johannisthal"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 748". Zustand 2.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.




327057
€ 250,00
4

Kaiserliche Marine Siegel/Petschaft "Kommando der 6.[?] Minenräum Halbflottille"

Bleikern mit Messingmantel, rückseitig mit Dorn, am Rand markiert "R XIII 1250". Mit Nutzungsspuren, etwas undeutlich, Zustand 2-.

Restbestand aus dem ehemaligen Reichsmarineamt, um 1919.






327052
€ 200,00

Wehrmacht - großes Ölgemälde des Ritterkreuzträgers der 3./Art.Rgt. 240 Hauptmann Max-Eugen Petereit

Öl auf Leinwand, posthumes Kniebild in Uniform mit Ritterkreuz, Eisernes Kreuz 1. Klasse, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Allgemeines Sturmabzeichen, Krimschild sowie Knopflochbändern zum EIsernen Kreuz 2. Klasse und zur Medaille Winterschlacht im Osten. Im Hintergrund gewaltige Eichenbäume an der Ostseesteilküste bei Kiel. Rechts unten signiert und datiert "F. Dornbusch 1944". In schlichtem Holzrahmen, 138,5 x 88 cm. Rs. Daten zu Petereit (1919 - 1942) und Friedrich Dornbusch. Max-Eugen Petereit fiel am 29.942 in der Abwehrschlacht bei Newa, südlich des Lagodasees. Am 7.10.42 wurde ihm posthum das Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz 1939 verliehen. Friedrich Dornbusch, geb. 1879, deutscher Maler und Grafiker, Mitglied der Reichskulturkammer mit der Nummer "M 8877", beschäftigte sich anfangs mit Landschaftsbildern, später Portraits und war bekannt für die Abhandlung visionärer Stoffe wie Besuche aus dem Jenseits oder Totentanz. Zudem war er Neffe des deutschen Landschaftsmalers Rudolf Petereit und somit wohl Cousin des hier abgebildeten Max-Eugen Petereit. Maße Höhe 138cm x Breite 88cm
326467
€ 4.200,00
4

Helmkoffer für eine Pickelhaube

OHNE DECKEL ! Geeignet für Dekozwecke zum Aufstellen einer Pickelhaube. Höhe ca. 28 cm.





326041
€ 40,00

Königreich Sachsen "Königlich Sächsische Fahne" - Große Anwesenheitsstandarte des Königs

Ausführung für den Amtssitz/das Schloß des Königs, um 1900. Flaggentuch mit den horizontal verlaufenden schwarzen und gelben Balken, von der linken oberen Ecke zur rechten unteren Ecke verlaufend der grüne Rautenkranz, seitlich verstärkt mit den Ringen für die Aufhängung, beschriftet "Königl. Sächsische Fahne", Maße 3 x 4 m. Nur leichte Alterungsspuren, leichte Einrisse. Zustand 2.

Die Fahne entstammt aus der "Baden" Auktion bei Sotheby's. Sehr selten!



322786
€ 3.000,00
3

SS-Porzellanmanufaktur Allach - Kerzenleuchter

Es handelt sich um einen Entwurf des Künstlers Franz Nagy. Kerzenleuchter für eine Kerze. Weiß glasiert, Höhe 6,5 cm. Auf der Unterseite mit geprägter SS-Allachmarke, Werks Modell Nr. 55. Unbeschädigt, Zustand 2+.
309711
€ 500,00
3

Kleiner Feldpostkarton 155x80x30

Feldpostnummer 30176
(Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Panzer-Abwehr-Abteilung 215 (28.4.1940-19.9.1940) 3. Kompanie Panzerjager-Abteilung 215 (1.10.1940-27.2.1941) 2. Kompanie Panzerjager-Abteilung 235 (8.9.1943-22.4.1944) 3.11.1943 3. Panzerjager-Kompanie Schnelle Abteilung 235 (8.9.1943-22.4.1944) 5.1.1944 2. Panzerjager-Kompanie Schnelle Abteilung 235 (23.4.1944-24.11.1944) 2.10.1944 1. Kompanie Panzerjager-Abteilung 235 (25.11.1944-Kriegsende) 12.2.1945 gestrichen.
309072
€ 20,00
7

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: große Tischdecke aus dem persönlichen Haushalt

Große Tischdecke aus weißem Leinen mit umlaufender roten Zierlinien und Umrandung, in einer Ecke eingestickt das persönliche Wappen Robert Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L".
Maße 125 x 125 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294578
€ 650,00
4

III. Reich Reichsleiter Dr. Robert Ley: Besteck aus dem persönlichen Tafelsilber

Kleiner Kaffeelöffel. Silber, Vorderseite mit dem persönlichen Wappen Leys: das KdF-Sonnenrad über der Initale "L". Rückseitig gestempelt "Bruckmann" Halbmond, Krone "800" der Reichsadler. Länge 11,5 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr. Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Sehr selten.

Dr. Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker des III. Reichs.

Nach ihm wurden das Ley-Haus der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das KdF Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.
294570
€ 650,00
7

III. Reich Reichsbund Deutsche Jägerschaft ( RDJ ): Stander für Dienstfahrzeuge

Maße: ca. 30 x 20 cm, mit Metallklammern und Tragestange, grünes Tuch mit Schutz aus Kunststoff und umlaufend vernähtem, grün gefärbten Leinengewebe, Zustand 2
290133
€ 1.850,00
2
€ 35,00
2

Deutsche Zeppelinreederei : große Servierschale aus dem Service eines Zeppelin

um 1936. Fertigung aus Aluminium. Große runde Schale für Brot oder Obst, Durchmesser 23 cm. Rückseitig gestempelt mit Zeppelin und Schriftzug " Zeppelin ". Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
278186
€ 350,00
4

Reichsmarschall Hermann Göring: silberner Vorlegelöffel aus seinem persönlichen Speisebesteck

um 1938. Fertigung aus Silber, gestempelt mit Juweliers Marke "JAW" für Wilm sowie "800" Silber, auf dem Stil unten mit dem großen gravierten Wappen Görings. Länge 22 cm. Typische Gebrauchsspuren, in gutem Zustand. Selten.
276953
€ 950,00

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg und des Dorfgemeinschaftshauses wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand.

Speisegabel. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF Patent 90" und Modellnummer 30. Länge ca. 18 cm.
Speisemesser. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und Modellnummer 18. Die Klinge mit Bezeichnung "Nirosta WMF". Länge ca. 21 cm.
Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266925
€ 450,00
4

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg und des Dorfgemeinschaftshauses wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand.

Speisegabel. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF Patent 90" und Modellnummer 30. Länge ca. 18 cm.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266797
€ 250,00

III. Reich SS-Schule Wewelsburg: Speisebesteck des Dorfgemeinschaftshauses der Wewelsburg

Sensationsfund: Nach 70 Jahren wurde vor kurzem eine Kiste mit dem original Besteck der SS-Schule Wewelsburg und des Dorfgemeinschaftshauses wieder entdeckt: Insgesamt 180 Teile, noch ungereinigt, in unberührtem Originalzustand.

Große Speisegabel. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF Patent 90" und Modellnummer 45. Länge ca. 20 cm.
Großes Speisemesser. Hartversilberte Ausführung, Hersteller WMF. Auf den Griff "Gemeinschaftshaus Wewelsburg" sowie Herstellerpunzen "WMF - 90" und Modellnummer 27. Die Klinge mit Bezeichnung "Nirosta WMF". Länge ca. 25 cm. Der Griff ist leicht eingedrückt.
Seltenes und ausschließlich von der WMF hergestelltes Besteck.


Als die SS 1934 begann, die Wewelsburg zur Reichsführerschule auszubauen, wurde ein Ersatz für den Fest- und Versammlungssaal gesucht, der sich seit 1925 in der Burg befand.
Im Oktober 1935 kaufte die SS aufgrund des Vorschlages des SS-Hauptsturmführers Walter Franzius, die vom Bauern Thiele aufgegebene Hofstelle „Ottens Hof“, die sich im Mittelpunkt des Dorfes befand.
Das (Dorf-)Gemeinschaftshaus wurde ab 1935/36 durch tatkräftige Mithilfe der SS und SA, des RAD sowie der HJ und des BDM um- und ausgebaut und wurde Treffpunkt der Dorfbewohner sowie der SS-Leute der nahen SS-Schule Wewelsburg. Das Haus besteht bis heute und dient als Gaststätte. Vgl. Karl Hüser, "Wewelsburg 1933 bis 1945 - Kult- und Terrorstätte der SS", S. 216/217, bzw. Russell/Schneider, "Heinrich Himmlers Burg - Bildchronik der SS-Schule Haus Wewelsburg 1934 - 1945", S. 86 - 94.
266785
€ 450,00
3

Deutsche Zeppelinreederei : kleine Servierschale aus dem Service eines Luftschiffes, z.B. "LZ Hindenburg"

um 1936. Fertigung aus Aluminium. Kleine runde Schale für Nüsse, bzw. ein Unterteller für ein Glas oder eine Flasche. Durchmesser 85 mm. Rückseitig gestempelt mit Zeppelin und Schriftzug "Zeppelin" sowie Artikelnummer. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
255238
€ 120,00
3

Deutsche Zeppelinreederei : kleine Servierschale aus dem Service eines Luftschiffes, z.B. "LZ Hindenburg"

um 1936. Fertigung aus Aluminium. Kleine runde Schale für Nüsse, bzw. ein Unterteller für ein Glas oder eine Flasche. Durchmesser 85 mm. Rückseitig gestempelt mit Zeppelin und Schriftzug "Zeppelin" sowie Artikelnummer. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.
255234
€ 120,00
2

Luftwaffe : Wappenschild einer deutschen Fliegerstaffel

Sehr schönes handgemaltes Staffelwappen auf einem Blechschild, Höhe 16 cm. Gebohrtes Loch, mit Aufschrift " Unkraut vergeht nicht ", Zustand 2.
226124
€ 250,00
2

III. Reich - Aushang - Planung für die Entlassung der Wehrmachtangehörigen im Bereich der 1. Armee

zur Entlassung kommen die in dem von der 3. und 7. US Armee besetzen Gebiete zu Hause sind, 30 x 43 cm, 2 x gefaltet.
173741
€ 50,00
5

Die Ehrenzeichen des Deutschen Reiches, Hessenthal / Schreiber

Berlin, Verlag Uniformen-Markt O. Dietrich, 1940, Ganzleineneinband, 560 Seiten, 32 Tafeln, Einband leicht berieben, im originalen Schuber, Zustand 2 Gesuchtes Standartwerk
429000
€ 350,00
3

Mein Kampf - Volksausgabe von 1942 - Druckschrift Auflage 727 - 731

München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachfolger, blauer Ganzleineneinband mit neuem Hoheitsadler, 782 Seiten, Auf dem Vorsatzblatt Widmung Zustand 2.
428697
€ 300,00
5

Allgemeine SS 2 Kranzschleifen für einen verstorbenen Kameraden der Gauleitung Württemberg-Hohenzollern

2 große Kranzschleifen aus schwarzer Seide mit silbernen Randstreifen, silber gedruckter Schriftzug "Letzter Gruß" mit separat aufgenähten SS-Runen, unten mit silbernen Fransen. Länge 97 cm, Zustand 2+.
428680
€ 650,00
4

Preußen Büste König Wilhelms I.

Um 1865. Die Büste zeigt den König Wilhelm I. noch in jüngeren Jahren. Gefertigt ist die Büste in zwei Teilen in einem hohlen Zinkguss. Höhe 19 cm. Auf der Rückseite findet sich die Gravur "MA. v: H. Wilke." (MA = Meisterarbeit). Zustand 2.




428615
€ 450,00
5

Deutsches Reich/Preußen 1871-1918 Kleine Büste Generalfeldmarschall v. Moltke

Um 1910. Kleine, fein gearbeitete und hohl gegossene Büste Moltkes, Höhe ca. 10.5 cm. Die Basis mit Gewinde. Durchmesser der Basis ca. 4 cm. Zustand 2.
428614
€ 250,00
2

Preußen 2 Broschen, Soldat und seine Ehefrau

Um 1910. Buntmetall mit koloriertem Bild. Das eine Stück mit Nadel zum Anstecken, das andere mit Öse als Medaillon. Durchmesser 2,5 und 2,7 cm. Zustand 2.

Die beiden Stücke stammen aus einem Nachlass. 
428174
€ 120,00
2
€ 10,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte Soldat im Kraftfahr-Bataillon

Friedensstandort Berlin, um 1916. Zustand 2.


427939
€ 20,00
2

Wehrmacht Miniatur einer Bataillonstandarte der Infanterie als Tischwimpel

um 1938. Die Standarte der Infanterie beidseitig in gedruckter Ausführung mit umlaufenden Fransen, Maße 16 x 16 cm. Leichte Gebrauchspuren, Zustand 2.

422301
€ 385,00
4

III. Reich Paradebandelier für Offiziere der Schutzpolizei

Bandelier mit Silberlitze, auf polizeigrüner Tuchunterlage, Beschläge Aluminium, Futter mit kleinen Mottenschäden
419058
€ 350,00
3

Deutsche Demokratische Republik (DDR) Banner der Arbeit III. Stufe

Fertigung aus Buntmetall, teils emailliert, glatte Rückseite. Komplett am Band mit Bandspange und roten Etui, Zustand 2.
427810
€ 70,00
3

Bundesrepublik Deutschland ( BRD ) Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz

Komplett am Band im Verleihungsetui, mit Knopflochdekoration. Zustand 2.
427592
€ 70,00
2

III. Reich Fahne der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft D.-O.-A. G. (sopgenannte Petersflagge)

um 1900. Beidseitig genähte Ausführung aus feinem Fahnentuch, mit einem schwarzen Kreuz, das linke obere Feld in rot, mit fünf weißen, fünfzackigen Sternen als Symbol für das Sternbild "Kreuz des Südens". mit eingenähtem Umschlag für die Fahnenspitze, Maße 120 x cm. Nur leichte Altersspuren, Zustand 2+. Sehr selten.

Die DOAG wurde 1884, u.a. von Dr. Carl Peters, gegründet. Der Sultan von Sansibar verpachtete ihr im "Küstenvertrag" die ostafrikanische Küstenzone, die durch Expeditionen erweitert wurde, 1890 wurde das Gebiet zur Kolonie Deutsch-Ostafrika.  
408665
€ 800,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte Soldaten im Garde-Grenadier-Regiment Nr. 5

Gestempelt "Spandau 2.3.15 ...". Unten mit einem Einriss. Zustand 2-.



428002
€ 15,00
2
428001
€ 15,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte "Generaloberst v. Kluck."

Um 1914. Zustand 2.

Beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde Kluck am 2. August 1914 zum Oberbefehlshaber der 1. Armee ernannt. Kluck wurde im März 1915 bei einer Frontinspektion nahe Vailly-sur-Aisne durch Granatsplitter schwer verwundet und schied im Oktober des folgenden Jahres aus dem aktiven Dienst aus.
427992
€ 15,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte "Die letzten Trümmer der zerstörten Kirche zu Buvraignes ..."

Gestempelt "K.D. Feld-Postexped. 18. Res.-Division ..." und "...9. Komp. III./ R.I.R 37". Zustand 2.

Das Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 37 wurde 1914 in Posen (Stab), Schroda (I. Btl), Schrimm (II. Btl.) und Rawitsch (III. Btl.) aufgestellt.
427988
€ 15,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte Soldaten im Infanterie-Regiment Bremen (1. Hanseatisches) Nr. 75

Gestempelt "Bremen 25.5.15..." und "5. Rekr. Komp. ... I. Ers.-Batl. Inf.-Regt. 75". Zustand 2.
427987
€ 20,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte "Ypres"

Gestempelt "Reserve Ersatz Regiment No 3" und "...Feldpostamt des XXVI. Res.Armee-Korps 22.2.15...". Zustand 2.
427986
€ 15,00
2
€ 20,00
2
€ 20,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte Soldatengräber

Gestempelt "S.B. Stab III./R.I.R. 31." (Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 31, 3. Bataillon). Um 1916. Zustand 2.

Das RIR 31 wurde 1914 in Altona und Bremerhaven (3. Batl.) aufgestellt und gehörte zum IX. Armeekorps.
427972
€ 15,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Postkarte "Gruß aus Alten-Grabow"

Gestempelt 1917. Zustand 2.

Alten-Grabow diente als Truppenübungsplatz vornehmlich für das IV. Armeekorps (Magdeburg).


427966
€ 15,00
2

Preußen 1. Weltkrieg Fotopostkarte "Gruß aus Alten-Grabow"

Gestempelt 1917. Zustand 2.

Alten-Grabow diente als Truppenübungsplatz vornehmlich für das IV. Armeekorps (Magdeburg).


427964
€ 15,00
2

Preußen Fotopostkarte Soldat im Garde-Train-Bataillon

Standort Berlin, um 1900. Zustand 2.



427890
€ 20,00
2

Deutsches Reich 1871-1918 Postkarte "Der Kaiser, die Kaiserin und Prinzessin Viktoria Luise bei den neuesten Ausgrabungen auf Korfu"

1911. Zustand 2.

Kaiser Wilhelm war ein Bewunderer der Insel Korfu. 1907 erwarb er den Urlaubspalast der österreichischen Kaiserin Sissi in Achilleion und nutzte diesen als Ferienresidenz. Kaiser Wilhelm interessierte sich auch sehr für die Archäologie, die von ihm gefördert wurde.

Hier ein interessanter Artikel: https://www.academia.edu/4787151/Kaiser_Wilhelm_II._und_die_Archäologie._Emperor_Wilhelm_II._and_archaeology_Lörrach_2009_
427864
€ 20,00
2

Preußen Postkarte "Prinz Oscar von Preußen nebst Braut"

Um 1914. Zustand 2.

Prinz Oscar von Preußen zog mit dem Grenadier-Regiment „König Wilhelm I.“ (2. Westpreußisches) Nr. 7 in den Ersten Weltkrieg. Am 27. Januar 1915 wurde er zum Oberstleutnant befördert und war ab August 1918 als Kommandeur der 84. Landwehr-Infanterie-Brigade, die im Stellungskrieg in Lothringen eingesetzt war. Als Oberst wurde er nach dem Waffenstillstand von Compiègne aus dem aktiven Militärdienst entlassen. Später wurde er Herrenmeister des Johanniterordens und Generalmajor der Wehrmacht.
427863
€ 20,00
2

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Propagandaplakat "Helft uns helfen !".

Maße 70 x 51 cm., unten Herausgeber "Druck Otto Elsner K.-G. Berlin. S 42.", mit leichten Beschädigungen. Zustand 2-

423749
€ 350,00
2

III. Reich - Die Deutsche Wehrmacht - Zigaretten Sammelbilderalbum

Dresden, Zigaretten-Bilderdienst, 1936, Hartkartoneinband, Großformat, komplett mit 270 Bildern," Die deutsche Wehrmacht ", Zustand 2.
423125
€ 90,00
2

Meißen-Regimentsteller "Infanterie Regiment 465"

blaues Dekor unter Glasur, rückseitig Aufhänger, Nummern und Schwerter, Zustand 2
423116
€ 1.100,00
8

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe von 1938 mit Goldschnitt, Auflage 300. - 304 Tsd. 1939

München, Zentralverlag der NSDAP, Halbledereinband, 781 Seiten, Widmungsseite der Stadt Preetz Kreis Plön vom 20. Juli 1938 Umschlag ohne Wappen, Buch Zustand 2+, Schuber Zustand 2+
422559
€ 350,00
6

Mein Kampf - Hochzeitsausgabe von 1941.  613 - 617 Auflage

München, Zentralverlag der NSDAP, Halbledereinband, 781 Seiten, oben mit Goldschnitt, Widmungsseite der Stadt Stuttgart 1943, Umschlag ohne Wappen, Zustand 2 Schuber teils erhalten Oberer und untere Deckel fehlen
422547
€ 270,00
3

Preußen Schreibtischdekoration Pickelhaube

Um 1880. Messing, auf Holzsockel. Gesamthöhe ca. 11,5 cm. Zustand 2.
421041
€ 230,00
5

Mein Kampf - Volksausgabe von 1937

München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachfolger, 261.-262. Auflage, blauer Ganzleineneinband, 781 Seiten, Zustand 2/2-. Trennblatt zwischen Bild und Titelblatt fleckig, teils aufs Titelblatt übertragen Sonst wirklich guter Zustand.
420637
€ 260,00
7

Bayern Reservistenkrug für den Reservisten "Lorenz Kuchlbauer" im 1. Fußartillerie-Regiment vakant Bothmer

Standort München 1901. 0,5 Liter Porzellan-Krug mit farbigen Darstellungen, mit Bodenbild und Zinndeckel. Zustand 2.
419862
€ 320,00
2

NSDAP/SA - großer Hoheitsadler für den Kühlergrill eines Kraftfahrzeugs für Dienstfahrzeuge

um 1933. Nickelausführung, der Hoheitsadler in in der frühen Form für Politische Leiter. Höhe 10 cm, Breite 17,5 cm, Zustand 2. Sehr selten.
418096
€ 1.150,00
2

1. Weltkrieg - Entlausungsschein 11.März 1916

Druck durch Armeezeitung A.O.K 120, gefaltet, stark gebrauchter Zustand.
416953
€ 35,00
4

Deutsches Reich Aschenbecher in der Form eines Strohhutes für Offiziere des Ostasiatischen Expeditionskorps in China

Um 1900. Eisen, mehrfarbig lackiert. Durchmesser ca. 20,5 cm, Höhe ca. 9 cm. Die original Lackierung noch zu 90 % erhalten. Zustand 2.
416174
€ 450,00
4

Baden Säbelkoppel für einen Feuerwehr-Offizier

Um 1890. Rotjuchtendes Leder mit goldener Tresse mit rotem Durchzug, 2 Nebengehänge, das Schloss mit aufgelegtem silbernem Feuerwehrhelm. Zustand 2.
415575
€ 650,00