Wehrmacht Plaque

tous les articles 707
dernier 4 semaines 285
dernier 14 jours 115
dernier semaine 49
12345678
100,00

Polizei-Dienstauszeichnung 3. Stufe für 8 Jahre 

versilberte Medaille, komplett am Band mit Tragenadel. Zustand 2.
464446
120,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Hessen-Nassau

bronzene Medaille für Verdienste in der Schafszucht, am Band, Zustand 2.
464872
250,00

Polizei-Dienstauszeichnung 3. Stufe für 8 Jahre 

versilberte Medaille, komplett am Band mit Tragenadel. Zustand 2.
460312
120,00

Medaille für Deutsche Volkspflege mit Verleihungstüte

Buntmetall versilbert, am langen Band, in der Verleihungstüte mit Aufdruck "Medaille für deutsche Volkspflege.", Hersteller "Hauptmünzamt Wien."
459928
225,00

III. Reich Ehrenzeichen des Bayerischen Industriellen-Verbandes für 25 Jahre Treue Dienste

Ausführung mit Hakenkreuz, die Medaille am Rand punziert 990 Silber, an Einzelbandschnalle, Dazu die Miniatur, 20 mm, an Bandschleife. Zustand 2.
427828
200,00

Deutsche Bronzene Verdienstmedaille

38 mm in "Blockschrift" Ausführung aus Feinzink bronziert, komplett am alten Band mit Tragenadel. Ungetragen, die Bronzierung verblaßt. Punze "30" im Bandring, in der original Verleihungstüte mit Aufdruck "Deutsche - bronzene- Verdienstmedaille", Hersteller "Hauptmünzamt Wien III.". Ungetragen, Zustand 2+. Die Medaille in der Verleihungstüte ist nur ganz selten zu finden.
279900
1.100,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

Große tragbare Medaille "Provinzial-Pferde-Ausstellung 1936", Durchmesser 50 mm,hohl gefertigt, versilbert, ohne Band. Zustand 2.
236522
165,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

Große tragbare Medaille "Provinzial-Pferde-Ausstellung 1939", Durchmesser 50 mm, versilbert, mit nachriträglicher Bohrung und Ring. Zustand 2.
464744
120,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

Sehr große tragbare Medaille "Provinzial-Pferde-Ausstellung 1938", Durchmesser 70 mm,hohl gefertigt, vergoldet, ohne Band. Zustand 2.
464701
250,00

III. Reich Große nichttragbare Erinnerungsmedaille "Für Rettung aus Gefahr"

Silberne Medaille, Durchmesser 50 mm, im Rand markiert Halbmond 835 Pr. Münze Berlin, im Verleihungsetui.
464639
700,00

III. Reich Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft für Willy Rickmer Rickmers

Große Silbermedaille, Durchmesser 70 mm. Auf der Vorderseite der Portraitkopf Goethes, unten mit Künstlersignatur "Hanisch C.39", seitlich beschriftet "Goethe". Auf der Rückseite großer Hoheitsadler über Text "Für Kunst und Wissenschaft", umlaufend "Gestiftet vom Reichspräsidenten von Hindenburg 1932". Seitlich am Rand mit Silberpunzierung der Preußischen Staatsmünze Berlin: Halbmond "835 Pr.St.M.B." sowie Trägergravur "WILLY RICKMEER RICKMERS". Komplett im original Verleihungsetui, außen schwarz mit goldenem Hoheitsadler und umlaufendem Goldrand, innen mit dunkelblauem Samtbett und Seidenfutter. Die Medaille ist in neuwertigem Zustand, die matte Versilberung noch vollständig Teil erhalten, das Etui in perfekter Erhaltung. Zustand 1+ - "in mint condition".

Ab November 1934 begann Reichskanzler Adolf Hitler mit der Verleihung der „Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft“. Insgesamt gab es ca. 410 Verleihungen.Die letzte Verleihung fand im Dezember 1944 statt.

Wilhelm Gustav Rickmer Rickmers[1] (* 1. Mai 1873 in Lehe, heute ein Stadtteil von Bremerhaven; † 15. Juni 1965 in München) war ein deutscher Bergsteiger, Skipionier, Forschungsreisender und Sammler.Sein Vater Wilhelm war Kaufmann und dessen Vater, Rickmer Clasen Rickmers, Gründer der bekannten Rickmers Reederei. Der Teilnehmer des gescheiterten Hitler-Putsches von 1923 Johann Rickmers (1881–1923) war sein Bruder.

459275

III. Reich Ehrenzeichen des Bayerischen Industriellen-Verbandes für 25 Jahre Treue Dienste

Ausführung mit Hakenkreuz, die Medaille 990 Silber, mit Band, mit der 20 mm Miniatur, 1000 Silber, im Verleihungsetui,  markiert, Zustand 2
372472
250,00

III. Reich / Thüringer Feuerwehr Verband Feuerwehr-Ehrenzeichen, 1935

Medaille Bronze getönt, auf der Vorderseite das Thüringische Landeswappen mit Hakenkreuz und Umschrift "Für Treue im Feuerwehr-Dienst". Am Ring, ohne Band. Zustand 2+.
Diese Auszeichnung wurde nur bis zur Stiftung des Feuerwehr Ehrenzeichens des Deutschen Reiches 1936 verliehen.

288905
850,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

Sehr große tragbare Medaille "Provinzial-Pferde-Ausstellung 1938", Durchmesser 70 mm,hohl gefertigt, vergoldet, ohne Band. Zustand 2.
236526
230,00

Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 (Anschluss Sudetenland)

am Band mit vernähter Tragenadel, im weinroten Verleihungsetui, auf dem Deckel mit Hoheitsadler. Zustand 2.
464404
165,00

Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 (Anschluss Sudetenland)

am Band mit vernähter Tragenadel, im weinroten Verleihungsetui, auf dem Deckel mit Hoheitsadler. Zustand 2.
460625
165,00

Medaille der Handelskammer zu Danzig für treue Mitarbeit. 

Modell ab 1934, mit Umbenennung der Handelskammer Danzig in die im Reich üblichen Namen einer Industrie- und Handelskammer Danzig. Silberne Medaille, im Rand mit Silberfeingehaltspunze 990, Durchmesser 29 mm, am Pentagonalband mit Tragespange.

445781
950,00
150,00
90,00

D.D.A.C. Der Deutsche Automobil Club tragbare Auszeichnung des Präsidenten "Für besondere Verdienste"

Silberne Medaille, teils vergoldet, auf der Vorderseite der DDAC Hoheitsadler mit Umschrift, rückseitig mit Gravur "Herrn Werner Kruse für besondere Verdienst - Der Präsident 24.12.38", mit Silberpunze "800", komplett am langen schwarzen Band mit Befestigungskettchen, zum Tragen an der Uhrenkette etc. Zustand 2+.
450585
350,00

Dr. Todt Preis aus dem Besitz von Ing. Peter Bauer, gestiftet von Gauleiter Lauterbacher, NSDAP-Gau Süd-Hannover-Braunschweig

Große nichttragbare gußeiserne Auszeichnungsplakette, Durchmesser 98 mm. Vorderseite mit plastischem Portrait und Umschrift "Dr. Fritz Todt-Preis", rückseitig "Gestiftet von Gauleiter Hartmann Lauterbacher für Hervorragende Betrieblichen Erfindungen 1943". Komplett im großen Verleihungsetui, aufwendige Fertigung aus Holz, innen mit grauer Samteinlage. Dabei ein kleines Foto mit der Abbildung der Verleihungsurkunde an den 1. Beliehenen vom 6.Februar 1943, Zustand 2+.
Hr. Ing. Peter Weber aus Hannover erhielt 1963 auch die Diesel Medaille vom deutschen Institut für Erfindungswesen.

321564
1.650,00

III. Reich - Medaille für Ehrengäste der Wettkampftage 1939 SA-Gruppe Hansa, Hamburg 14.-18. Juni

Aluminium versilbert, 50 mm, in dem braunen Schmucketui mit golden eingeprägtem SA-Emblem auf dem Deckel.
456018
350,00

Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 (Anschluss Sudetenland) 

am Band mit vernähter Tragenadel, mit der Bandspange, im Verleihungsetui mit Abnutzungsspuren. Gebrauchter Zustand.
452490
145,00

III. Reich nichttragbare Erinnerungsplakette "Jahrtausendfeier Merseburg 21.-27. Juni 1933"

Rechteckige Plakette Buntmetall bronziert hohlgeprägt, 60 x 90 mm. Darstellung: Hakenkreuz über der Stadtansicht, im Vordergrund König Heinrich I., oben und unten mit einer Bohrung, dabei Sicherheitsnadel und Tragebändchen , im originalen Verpackungspapier Zustand 2. STÜCK 100,00 EURO
434865
100,00
100,00
100,00

III. Reich Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft für den Generaldirektor der UFA Ludwig Klitzsch

Große Silbermedaille, Durchmesser 70 mm. Auf der Vorderseite der Portraitkopf Goethes, unten mit Künstlersignatur "Hanisch C.39", seitlich beschriftet "Goethe". Auf der Rückseite großer Hoheitsadler über Text "Für Kunst und Wissenschaft", umlaufend "Gestiftet vom Reichspräsidenten von Hindenburg 1932". Seitlich am Rand mit Silberpunzierung der Preußischen Staatsmünze Berlin: Halbmond "835 Pr.St.M.B." sowie Trägergravur "LUDWIG KLITZSCH". Die Medaille ist in sehr gutem Zustand, die matte Versilberung noch zum großen Teil erhalten, Zustand 2.
Ab November 1934 begann Reichskanzler Adolf Hitler mit der Verleihung der „Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft“. Insgesamt gab es ca. 410 Verleihungen.Die letzte Verleihung fand im Dezember 1944 statt.

Ludwig Klitzsch (* 16. September 1881 in Halle (Saale); † 7. Januar 1954 in Bad Wiessee) war ein deutscher Publizist und hoher Manager in der Filmindustrie.Während der Zeit des Nationalsozialismus war Klitsch als Generaldirektor der UFA (Universum-Film-Aktiengesellschaft) Mitglied der nationalsozialistischen Akademie für Deutsches Recht, Mitglied der Reichsfilmkammer, der Reichskulturkammer, des Reichskultursenats und der Reichspressekammer. Zum 25-jährigen Jubiläum der UFA verlieh ihm Joseph Goebbels die Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft.
456658
3.800,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II tragbare Auszeichnung

tragbare bronzene Medaille "Für Leistungen in der Kaninchenzucht", am Band, Zustand 2
361957
150,00

NS Reichskriegerbund nichttragbare Auszeichnungsplakette

Große quadratische Plakette aus Feinzink, im Zentrum das Abzeichen des NS-Reichskriegerbund der Gruppe Hochland, mit emailliertem Zentrum. Text "Dem Förderer des Fechtwesen - Für unsere Kyffhäuser Kinder und Waisenheime - Gaukriegerverband Süd (Hochland)". 75 x 75 mm, oben mit kleiner Bohrung. Zustand 2.

Die "Förderer des Fechtwesens" waren Spendensammler.
237865
250,00

Polizei-Dienstauszeichnung 3. Stufe für 8 Jahre 

versilberte Medaille, komplett am Band mit Tragenadel. Zustand 3
460313
110,00
100,00
100,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Pommern

nichttragbare Medaille "Für treue Dienste" in Bronze, am Band. Zustand 2-3.
447064
80,00

III. Reich Deutscher Schützen Verband (DSV) nichttragbare bronzene Siegermedaille

Medaille bronziert, Durchmesser 40 mm, auf der Vorderseite Soldatenkopf, rückseitig "D. Sch. V. Elbe-Elster-Wehrport Schiessen 1941". Zustand 2.
421130
120,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

Sehr große tragbare Medaille "Provinzial-Pferde-Ausstellung 1939", Durchmesser 70 mm,hohl gefertigt, vergoldet, ohne Band. Zustand 2.
347956
250,00

Reichsnährstand"4. Reichsnährstands-Ausstellung München 1937"

große bronzene Siegermedaille "Ungesalzene Butter", Feinzink 60 mm, im schwarzen Verleihungsetui mit silbernen Aufdruck, innen Seidenfutter und Samteinlage, die Bronzierung des Medaille verblichen, Zustand 2.
337768
230,00

Reichsnährstand Landesbauernschaft Rheinland Hauptabteilung II

, Buntmetall hohl gefertigt, Durchmesser 40 mm, nichttragbare silberne Medaille " Für Leistungen im Weinbau ", Zustand 2.
279963
165,00

Arno Breker: Nichttragbare grußeiserne Führerplakette zum 50. Geburtstag 1939

Geschwärzte gusseiserne Plakette mit plastischer Darstellung des Führers A. Hitler und den Jahreszahlen "1889 - 1939". Mit Künstlersignatur "A. Breker", rückseitig mit Gießereimarke Lauchhammer. Durchmesser 92 mm, Zustand 2.
Sehr schönes Exemplar des bekannten Breker - in sehr guter Erhaltung.
456227
450,00

III. Reich Deutscher Wetterdienst Große nichttragbare Auszeichnungsplakette 

Große Medaille aus Bronze, Durchmesser 60 mm. Auf der Vorderseite großer erhabener Hoheitsadler des Heeres, darunter "Deutscher Wetterdienst", rückseitig "In Anerkennung wertvoller Mitarbeit und besonderer Leistungen für die Meteorologie", seitlich mit Herstellerstempel "Eidmann". Komplett im grauen Verleihungsetui, innen mit grauem Samtbett, auf der Unterseite mit Herstellereindruck "E. Ferd. Wiedmann Metallwarenfabrik Frankfurt a.M.-Süd". Zustand2.
Extrem selten, seit über 30 Jahren da 1. Mal bei uns im Angebot.

Das Reichsamt für Wetterdienst (RfW), offiziell „Reichswetterdienst“, wurde 1934 in Berlin gegründet und unterstand dem Reichsluftfahrtministerium.Das Amt leitete und koordinierte die Aufgaben des Reichswetterdienstes, der in erster Linie Beobachtungs- und Hilfsaufgaben für die Fliegerei hatte. Meist waren die Beobachtungsposten bei Flughäfen positioniert. Auch wurde ein Netz von 5000 Beobachtungsstationen zur Wetterforschung errichtet. Von 1939 bis 1945 hatte die Schule des Reichswetterdienstes ihr Domizil in den Gebäuden des Flughafens Berlin-Tempelhof. Der Reichswetterdienst, der Marinewetterdienst und der Heereswetterdienst bestanden bis 1945. 
377903
1.200,00

Luftwaffe - nichttragbare Medaille für ausgezeichnete Leistungen im technischen Dienst der Luftwaffe

Feinzink versilbert, 75 mm, verliehen vom Oberbefehlshaber der Luftwaffe Reichsmarschall Göring. Vorderseitig Göring, rückseitig LW-Adler, umlaufend Text.
434962
350,00

Luftwaffe - Erinnerungsplakette für die Flugzeuge des Jagdgeschwaders Horst Wessel 

um 1936. Große runde Plakette aus Bronzeguss, im Zentrum der Luftwaffenadler mit SA-Rune, Umschrift " Jagdgeschwader Horst Wessel - Ralph Baberadt ", Durchmesser 14,5 cm. Seitlich mit Befestigungslaschen.
Das Jagdgeschwader 134 (JG 134) "Horst Wessel" wurde am 4.1.1936 in Döberitz aufgestellt, Verleihung des Ehrennamens "Horst Wessel" am 24.3.1936. Später umbenannt inZerstörergeschwader 26.
Theodor Sanders war ein SA-Mann aus Hamburg, der am 15. Januar 1935 einem kommunistischen Überfall zum Opfer fiel.
Im Anhang Scans zu Ralph Baberadt und der Plakette aus dem Buch " Jagdgeschwader Horst Wessel ", Zentralverlag der NSDAP 1938.
326622
750,00

Luftwaffe Ehrenplakette des Feld-Luftgaues XXX

Plakette aus Feinzink bronziert, Maße 146 x 103 mm. Darstellung Luftwaffenadler über den 3 Wappenschilden der Städte Agram, Skopje und Tirana, darunter zwei gekreuzte Propellerschrauben. Unten das Stadtwappen von Belgrad "Führ Besondere Bewährung - Der kommandierende General und Befehlshaber im Luftgau XXX".Zustand 2/2-.
Sehr selten.
Die Ehrenplakette wurde vom kommandierenden General des Feldluftgau XXX General der Flieger Bernhard Waber zwischen Juli 1943 und der Auflösung des Luftgaues im August 1944 verliehen.
248208
1.100,00

Luftwaffe Eiserne Ehrenplakette des Feldluftgau Norwegen

Rechteckige Plakette aus Zink bronziert, Maße 110 x 160 mm. Darstellung: großer Luftwaffenadler, mit umlaufendem Hakenkreuzband, Text "Für besondere LeistungDer Kommandierende General und Befehlshaber im Feldluftgau Norwegen". Rückseitig mit Verleihungsnummer 8995, rückseitig mit Halteöse.Plakette ist leicht verzogen, Zustand 2.
Sehr selten.
238649
1.650,00

Luftwaffe Ehrenplakette des Luftkreis V

Plakette aus Bronzeguss, im Zentrum der Luftwaffenadler " Für hervorragende Leistung - Der Kommandierende General und Befehlshaber im Luftkreis V", oben mit Trägergravur "U Feldw. Rolcke". Maße 87 x 110 mm.
Zustand 2. Sehr selten, seit über 25 Jahren das erste Mal bei uns im Angebot.
Die Ehrenplakette des Luftkreises V war eine nichttragbare Auszeichnung der Deutschen Luftwaffe vor dem Zweiten Weltkrieg, die vom Generalleutnant Karl Eberth verliehen wurde.
238617
1.100,00

Luftwaffe großer Nachlass aus dem Besitz des Ritterkreuzträgers mit Eichenlaub Major Theodor Weissenberger, Träger des Ritterkreuz mit Eichenlaub - der 10. erfolgreichste Jagdflieger des 2. Weltkriegs !

An Auszeichnungen:
Ritterkreuz mit Eichenlaub des Eisernen Kreuzes 1939. Das Ritterkreuz ist eine Fertigung von Klein & Quenzer, rückseitig "800" Silber gestempelt. Das Eichenlaub ist eine typische Fertigung von Godet, rückseitig "900" und "21" gestempelt, komplett am konfektionierten Halsband. Viel getragen, Zustand 2-.
Dazu ein weiteres Ritterkreuz mit Eichenlaub des Eisernen Kreuzes 1939. Das Ritterkreuz ist eine Fertigung von Steinhauer & Lück, rückseitig "800" gestempelt. Das Eichenlaub ist eine typische Fertigung von Godet, rückseitig "900" und "21" gestempelt. Viel getragen, Zustand 2-. Das Ritterkreuz wurde 1945 von Weissenberger in der US Kriegsgefangenschaft entnazifiziert.
Deutsches Kreuz in Gold, schwere Ausführung von Deschler, rückseitig mit 4 Nieten. Getragen, mit Emailleschaden auf dem Hakenkreuz, Zustand 2.
Flugzeugführerabzeichen der Luftwaffe. Feinzink, Fertigung von BSW, Zustand 2.
Eisernes Kreuz 1939 1. Klasse. Getragen, Zustand 2.
Frontflugspange für Jäger in Gold mit Anhänger "400". Buntmetallausführung, ein Haltesteg am Anhänger fehlt (kann auf Wunsch restauriert werden), Zustand 2.
Winterschlachtmedaille, Feldspange mit 4 Auszeichnungen, 2 Segelfliegerabzeichen.
4 Abschuss-Stöcke, liebevoll von den Kameraden gefertigt, handgeschnitzt und bemalt, mit allen Abschüssen bis zum 200. Abschuß am 5.7.1944, Bauchlandung, Absprung aus dem Flugzeug 1942 Beschädigung eines U-Boots, Vernichtung einer Eisenbahnzugs, etc. Anbei mehrere schöne Repro Fotos Weissenbergers, auf dem er mit einem dieser Abschuss-Stöcke zu sehen ist.
Geschenk/Ordenskiste, hergestellt von den Kameraden. Fertigung aus Flugzeugblech, sehr schön gefertigt mit seiner Initiale "W" und den Geschwader- und Staffelwappen.
An Urkunden und Dokumenten:
Verleihungsurkunde zum Flugzeugführerabzeichen der Luftwaffe, ausgestellt 16. September 1940.
Luftwaffe Flugzeugführerschein, ausgestellt 22. Juli 1940 vom Fliegerausbildungsregiment 63 in Eger.
Bestallungsurkunde zum Feldwebel, ausgestellt 23. Dezember 1940 von der Flugzeugführerschule 4.
Luftfahrerschein für Flugzeugführer, ausgestellt 28. September 1939.
Luftfahrerschein für Segelflugzeugführer, ausgestellt 18. Juli 1941.
Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 2. Klasse, ausgestellt 6. November 1941, OU "Der Chef der Luftflotte 5 und Befehlshaber Nord Stumpff, Generaloberst".
Verleihungsurkunde zur Frontflugspange für Jäger in Bronze, bei der Zerstörer-Staffel J.G. 77, OU Major und Gruppenkommandeur".
Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 1. Klasse, ausgestellt 17. Februar 1942, OU "Der Chef der Luftflotte 5 und Befehlshaber Nord Stumpff, Generaloberst".
Bestallungsurkunde zum Oberfeldwebel, ausgestellt am 18. April 1942 von der II./J.G. 5 .
NSFK Verleihungsurkunde für das Grosse Deutsche Segelfliegerabzeichen, datiert 14. Juli 1942. 
Verleihungsurkunde zur Frontflugspange für Jäger in Silber, ausgestellt 26.3.1942, OU Major und Gruppenkommandeur".
Verleihungsurkunde zum Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftsieg "in Anerkennung seiner hervorragenden Tapferkeit und der besonderen Erfolge als Jagdflieger", datiert 28. Mai 1942.
Verleihungsurkunde zur Frontflugspange für Jäger in Gold, ausgestellt 31. Juli 1942, OU Oberstleutnant u. Geschw. Kommodore". 
Finnland große Verleihungsurkunde zum Freiheitskreuz IV. Klasse mit Schwertern, datiert 1942.
Große Verleihungsurkunde zum Deutschen Kreuz in Gold, ausgestellt 8. September 1942.
Verleihungsurkunde zur Medaille Winterschlacht im Osten, datiert 15. November 1942.
Gratulationsschreiben des Chefs der Luftflotte 5 zum 100. Luftsieg, datiert 2.8.1942, OU Stumpff, Generaloberst.
Vorläufiges Besitzzeugnis zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, verliehen am 13. November 1942, ausgestellt 16. November 1942
Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt vom Stab Jagdgeschwader 5 am 22. Juni 1944, mit OU Geschwaderkommodore (Verwundung nach Notlandung am 8.6.44.). 
Insgesamt 20 Abschußmeldungen aus dem Zeitraum Mai bis Juli 1943. Es handelt sich um den 92. bis 104. Abschuß, einzeln durchnummeriert. Jede Abschußmeldung aus ca. 6 Seiten, bestehend aus Abschußmeldung, Gefechtsbericht, Zeugenbericht, Stellungnahme der Zwischendienststelle, jeweils unterschrieben vom Gruppenkommandeur, Weißenberger und dem Augenzeugen. 8 weitere Abschußmeldungen vom 18.7 bis 25.7.1943 auf entsprechendem Vordruck, jeweils von Weißenberger und dem Staffelführer unterschrieben.
Telegramm von Adolf Hitler: "..verleihe ich Ihnen als 266. Soldaten der Deutschen Wehrmacht das Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.", datiert 2.8.1943.
Vorläufiges Besitzzeugnis für ds Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, verliehen am 2. August 1943, ausgestellt 3. August 1943, OU "Der Chef des Luftwaffenpersonalamtes Loerzer Generaloberst". 
Telegramm von Reichsmarschall Hermann Göring, Gratulation zur Verleihung des Eichenlaubs, datiert 5.8.1943. 
Die meisten Urkunden sind jeweils auf ein großes Papierblatt aufgeklebt.
Soldbuch der Luftwaffe, ausgestellt 21. Februar 1943, mit sehr schönem Portraitfoto als Oberleutnant mit Ritterkreuz und Eichenlaub. Randvoll mit allen Eintragungen, alle Auzeichnungen bis "3.12.44 Anhänger z. goldenen Frontflugspange f.J. Einsatzzahl "500", alle Beförderungen bis zum Major am 1.1.45, letzte Eintragung 30.1.1945.
Wehrpaß der Luftwaffe, ausgestellt 28. August 1936, randvoll mit allen Eintragungen, Beförderungen, Orden, Kampfhandlungen etc. Letzter Eintrag: "am 4.5.45 bei Peterskirchen (Obbayern) in amerikanische Gefangenschaft (im Bereich der 14. U.S.A.-Panzerdivision) geraten. Gef. St. den 4.5.45 ".
Luftwaffe grauer Leinenausweis für Angehörige des fliegenden Personals, ausgestellt 29. Dezember 1944, mit schönem Uniformfoto mit Ritterkreuz und Eichenlaub, gültig bis 1. Quartal 1945. 
1. Frontleistungsbuch vom 6./J.G. 5 mit den eingetragenen Abschüssen von Nr. 1 (24.10.1941) bis Abschuss Nr. 116 (13.10.1943), jeder Abschuß detailliert beschrieben. Gestempelt "Jagdgeschwader 7" datiert 14.2.45 und unterschrieben.
2. Frontleistungsbuch mit den eingetragenen Abschüssen von Nr. 117 (13.10.43) bis Abschuss Nr. 200 (25.7.1944), jeder Abschuß detailliert beschrieben. Gestempelt "Jagdgeschwader 7" datiert 14.2.45 und unterschrieben.
Große Glückwunschurkunde zum 200. Luftsieg, ausgestellt vom I/Jagdgeschwader 5, datiert "Im Westen, Juli 1944". Die Urkunde ist kunstvoll per Hand auf eine original Fliegerkarte mit dem Ärmelkanal und der französisch/englischen Küste gemalt und gesiegelt mit dem Geschwaderwappen des JG 5.
Telegramm von Generalfeldmarschall Sperrle: Gratulation zum 200. Luftsieg, datiert 26.7.1944. Dazu 2 weitere Telegramme von General Bülowius und General Terboven zum 200. Luftsieg.
Glückwunschurkunde zum 200. Abschuß von der Fliegerhorstkommandantur im Namen des Bodenpersonals mit 3 Flaschen Sekt..
Insgesamt 17 weitere Telegramme von diversen Generalen: Glückwünsche zum 100. Luftsieg, zur Verleihung des Eichenlaub, zum 150. Abschuss, zu Beförderungen etc.
Große Glückwunschurkunde zur Beförderung zum Major. Per Hand gemalte Klappurkunde, unterschrieben von den Offizieren der I./JG 5, in roter Leinenmappe.
Geschenkurkunde "Zum 30. Geburtstag unseres Kommandeurs Hptm. Theo Weißenberger überreicht das Offizierskorps der I./J.G. 7 einen Drilling" (Jagdgewehr), datiert 21. Dezember 1944.
Bierzeitung "Weihnachten 1944" der 2./J.G. 7, das Deckblatt mit farbiger Darstellung einer Me 262 vor Weihnachtsbaum. Dazu eine weitere Festzeitung von der Stabskompanie.
7 Flugbücher der Luftwaffe, durchgehend für die Jahre 1937 bis August 1942. Ab September 1941 im Fronteinsatz auf Bf110, Feindflüge und eingetragene Abschüsse von Nr 1 bis Nr. 22 am 14.8.1942.
Insgesamt ca. 30 Zeitungsauschnitte über die Erfolge Weissenbergers.
Weiterhin an Papieren III. Reich : Freiwilliger Arbeitsdienst Arbeitspaß, DLRG Grundschein und Leistungsschein mit Uniformfoto, NSFK 4 Flugbücher, Schießbuch von 1941, Führerschein von 1933, Reisepaß von 1938.
Alte Fotokopie aus der Entlassung aus der US Kriegsgefangenschaft, datiert 5. Juni 1945, diverse Papiere und Ausweise der Nachkriegszeit.
Dazu zahlreiche schöne Reprofotos von Weissenberger mit seinen Flugzeugen, Kameraden etc. 

Wir konnten diesen umfangreichen Nachlass direkt aus der Familie erwerben, anbei mit der original Verkaufsbestätigung des Sohnes, datiert November 2018.

Theodor Weissenberger (* 21. Dezember 1914 in Mühlbach; † 11. Juni 1950 am Nürburgring) .Im Oktober 1936 trat er in die 2. Kompanie der Flieger-Ersatz-Abteilung 14 in Detmold ein. Zum Feldwebel der Reserve wurde er am 1. Dezember 1940 befördert und kam August 1941 zum Jagdgeschwader 77. Am 24. Oktober 1941 errang er seinen ersten Luftsieg, wurde am 1. Februar 1942 zum Oberfeldwebel der Reserve und am 1. Juli 1942 zum Leutnant befördert.September 1942 wurde er zur 6. Staffel des Jagdgeschwaders 5 versetzt. Als Zerstörer-Pilot erzielte er bis dahin 23 Abschüsse, woraufhin ihm das Deutsche Kreuz in Gold verliehen wurde. Nach weiteren 15 Luftsiegen wurde ihm am 13. November 1942 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen. Zum Oberleutnant befördert am 1. Juni 1943, übernahm er am 15. Juni 1943 als Staffelkapitän die 7. Staffel des Jagdgeschwaders 5.Das Eichenlaub wurde ihm nach seinem 112. Luftsieg am 2. August 1943 verliehen. Die 6. Staffel übernahm er als Chef am 14. September 1943 und wurde ab dem 26. März 1944 Kommandeur der II. Gruppe des Jagdgeschwaders 5. Am 1. Juni 1944 wurde er zum Hauptmann befördert und am 3. Juni 1944 Kommandeur der I. Gruppe des Jagdgeschwaders 5. Am 25. Juli 1944 errang er seinen 200. Luftsieg und schulte anschließend auf den neuen Düsenjäger Me 262 um. Im November 1944 wurde er Kommandeur der I. Gruppe des Jagdgeschwaders 7. Am 1. Januar 1945 wurde er zum Major befördert und wurde Kommodore des Jagdgeschwaders 7. Auf über 500 Feindflügen hatte Weissenberger bei Kriegsende 208 Luftsiege errungen. Weissenberger starb bei einem Rennunfall auf dem Nürburgring am 11. Juni 1950. Er ist in Langenselbold auf dem alten Friedhof begraben.
322830
60,00

Italien 2. Weltkrieg tragbare Erinnerungsmedaille für die Angehörigen des 1. Freiwilligen Bataillon der Waffen SS - Unternehmen Eiche

italienische Fertigung aus Buntmetall getönt, Auf der Vorderseite mit großen SS-Runen, seitlich je 2 Totenköpfe mit Dolch im Mund (das Emblem der Schwarzhemden), umlaufender Text "1° BATTAGLIONE BENITO MVSSOLINI FREIWILLINGEN BATAILLON DER WAFFEN SS . Rückseitig mit Darstellung : Mützenabzeichen der Bersaglieri, Hakenkreuz und in der Mitte die Flamme der PNF (Faschistischen Partei Italiens), Text: " 8 SETT. 1943 XXI SEMPRE FEDELE AL DUCE E AL FUHERER". Komplett am alten original lila Band. 

Die Medaille wurde gefertigt von der Firma Stefano Johnson - Milano im September 1943 in einer Auflage von nur 50 Stück ! Interessant sind die beiden der Schreibfehler auf der Vorderseite "Freiwillingen" und auf der Rückseite "Fuherer", den alle Medaillen haben. Geprägte Medaille, bestimmt für die Bersaglieri, die die erste Gruppe von Freiwilligen bildeten, die das erste Bersaglieri-Bataillon welche Benito Mussolini befreiten.
Extrem selten, seit über 30 Jahren das 1. Mal bei uns im Angebot. Weltweit sind keine 10 Stück mehr bekannt.
437955

Holland NSB ( Nationaal-Socialistische Beweging ) - Teilnehmermedaille Kerstmarsch 1936

Bronzierte Medaille, auf der Vorderseite Portraitkopf mit Umschrift "Nationaalsocialistische Beweging - Leider Mussert". 'Rückseite "N.S.B. Marcheert Kerstmarsch 19363 - Hou Zee ". Am original Band. Zustand 2.
281736
175,00
55,00

Italien 2. Weltkrieg tragbare Erinnerungsmedaille für die Angehörigen des 1. Freiwilligen Bataillon der Waffen SS - Unternehmen Eiche

italienische Fertigung aus Buntmetall getönt, Auf der Vorderseite mit großen SS-Runen, seitlich je 2 Totenköpfe mit Dolch im Mund (das Emblem der Schwarzhemden), umlaufender Text "1° BATTAGLIONE BENITO MVSSOLINI FREIWILLINGEN BATAILLON DER WAFFEN SS . Rückseitig mit Darstellung : Mützenabzeichen der Bersaglieri, Hakenkreuz und in der Mitte die Flamme der PNF (Faschistischen Partei Italiens), Text: " 8 SETT. 1943 XXI SEMPRE FEDELE AL DUCE E AL FUHERER". Komplett am weinroten Band für die ehemaligen Angehörigen der Bersaglieri. 

Die Medaille wurde gefertigt von der Firma Stefano Johnson - Milano im September 1943 in einer Auflage von nur 50 Stück !. Interessant ist der Schreibfehler auf der Vorderseite "Freiwillingen" und auf der Rückseite "Fuherer", den alle Medaillen haben.  Geprägte Medaille, bestimmt für die Bersaglieri, die die erste Gruppe von Freiwilligen bildeten, die das erste Bersaglieri-Bataillon welche Benito Mussolini befreiten.
Extrem selten, seit über 30 Jahren das 1. Mal bei uns im Angebot. Weltweit sind keine 10 Stück mehr bekannt.
433376
6.500,00

Baden Medaille "Für Verdienstvolle Leistungen" Landwirtschafts- und Gartenbau Ausstellung Karlsruhe 1906

Silber 990 B.H.Mayer Pforzheim, Dm 51 mm, im Verleihungsetui mit lila Seidenfutter und Samteinlage, Zustand 2
414107
120,00
60,00

Preußen Nichttragbare Erinnerungsmedaille an den Besuch von Kaiser Wilhelm II. in der Unteroffizier-Schule Annaburg am 3. August 1888

Silberne Medaille, Durchmesser 28 mm, auf der Vorderseite die gekrönte Chiffre "W", rückseitig "Annaburg den 3. August 1888" im Eichenlaubkranz. Komplett in dem original Etui. Zustand 2. Die Medaille wurde nur in geringer Stückzahl an die Ausbilder vergeben.

Im Jahr 1877 wurden vom Preußischen Kriegsministerium die Unteroffizier-Vorschulen geschaffen. Die erste Vorschule entstand 1877 in Weilburg. 1880 folgte Annaburg in Erweiterung der alten dort befindlichen militärischen Knabenanstalt. Die dritte Vorschule wurde 1888 in Neubreisach eingerichtet. 1891 wurde in Jülich, neben der Unteroffizier-Schule eine Vorschule eröffnet. Weitere Vorschulen entstanden 1894 in Fürstenfeldbruck in Bayern, 1896 in Bartenstein und 1897 in Greifenberg. Im Königreich Sachsen wurde in Marienberg eine Vorschule eingerichtet.
Die Unteroffizier-Vorschüler waren keine Militärpersonen. Im Gegensatz zur Unteroffizier-Schule, wo die militärische Vorbildung Hauptaufgabe war, sollte in der Vorschule die für den späteren Soldatenberuf benötigte allgemeine geistige, sittliche Grundlage und die körperliche Leistungsfähigkeit geschaffen werden.Nach zwei Jahren Ausbildung erfolgte die Versetzung zur Unteroffizier-Schule. Die Unteroffizier- Vorschulen hatten zunächst nur zwei Kompanien. Wer als Vorschüler zur Unteroffizierschule kam, konnte diese bereits nach zwei Jahren Ausbildung abschließen, während die Ausbildung der Unteroffizieranwärter aus der Truppe drei Jahre dauerte.
450578
450,00

Preussen Ehejubiläums-Medaille zur goldenen Hochzeit Kaiser Wilhelm II. und Auguste Victoria, 1988

Silber 45 mm mit Stempelschneider "E.Weigand SC.", im Schmucketui, Zustand 2+, das Etui außen bestoßen, Zustand 2-.

398572
150,00
120,00

Württemberg 1. Weltkrieg  Erinnerungsmedaille des Württembergischen Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 247

Heimatstandort Ulm, runde Medaille, Buntmetall versilbert und getönt, auf der Vorderseite die stürmenden Soldaten und "Res.Inf Reg. 246", auf der Rückseite "Res. Inf. Reg. 246 - 5. Sep. 1914 - 4. Sep. 1915", am Band,  Zustand 2.
460785
200,00

Flottenbund Deutscher Frauen tragbare Spendenmedaille

tragbare Medaille aus Eisen geschwärzt " Gold gab ich für Eisen 1914", Durchmesser 29mm, am alten original BAnd. Zustand 2.
Der 1905 gegründete "Flottenbund deutscher Frauen" verfolgte expansive machtpolitische und nationalistische Ziele.
426095
120,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - Cortekauer I.Linien Bataillon

Fertigung aus Kanonenbronze, am Rand eingestempelter Träger "IUL.CORTEKAUER 1.LIN.BAT.", mit Markierung des Stempelschneiders C. Häseler, mit Eisenzarge und Ring.
Auszug aus dem Taufregister von Dettum vom 12. Januar 1794 über die Geburt des Johann Heinrich Julius Kortekauer.
Weiterhin der Auszug aus den Verleihungslisten aus dem Archiv.


463255
850,00

Sachsen Königreich Silberne Medaille des Militär St.-Heinrich Ordens

Spangenstück, versilbert, ohne Stempelschneider, am schmalen original Band. Ungetragen, Zustand 2.
429716
250,00

Sachsen Handelskammer Plauen tragbare Auszeichnung

"Für Treue in der Arbeit", ovale Medaille, am alten Dreiecksband. Zustand 2.
411395
50,00

Mecklenburg-Schwerin tragbare Erinnerungsmedaille an die 100-Jahrfeier der Mecklenburgischen Artillerie 1813-1913

Ovale versilberte Medaille, mit Markierung Poellath Schrobenhausen, auf der Vorderseite das Portrait von Großherzog Friedrich Franz IV.
463542
90,00

Sachsen Königreich Friedrich August Medaille in Bronze

mit kurzem Bandabschnitt, im weinroten Verleihungsetui mit Aufdruck, Zustand 2
355644
150,00

Sachsen Coburg Saalfeld Medaille für die Freiwilligen des V. dt. Armeekorps 1814

Eisen geschwärzt, mit schmalem silbernen Rand für Mannschaften, komplett am alten original Ordensband. Getragenes Stück, Zustand 2.
Mit dem original Band nur ganz selten zu finden !
248748
850,00

Hannover Erinnerungsmedaille Langensalza 1866 an Einzelschnalle

mit Stempelschneider "Jauner" am Rand mit Trägerstempelung "W. F. Ölsch". Zustand 2.

Diese Medaille wurde durch König Georg V. (reg.1851-1866) vordatiert am 27. Juni 1866 gestiftet. Ausgezeichnet wurden die Soldaten die bei den Kämpfen gegen die preußischen Truppen (Division Fließ) tapfer gekämpft haben. Zum Andenken seiner Truppen in deren letztem Gefecht bei Langensalza, für alle welche in dieser Schlacht tapfer, wenn auch ohne Erfolg, gekämpft haben. Die Medaillen wurden in Österreich gefertigt. Stempelschneider war der Medailleur Jauner aus Wien. Die hannoverschen Soldaten die in preußischen Diensten standen durften die Medaille weitertragen. Die Verleihungen werden mit ca. 16.000 Stück angegeben. Diese entspricht der ungefähren Truppenstärke.

458407
250,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818

Fertigung aus Kanonenbronze, am Rand eingestempelter Träger "Heinr. Meybom. 2. Lin. Bat.", Stempelschneider: C. Häseler, ohne Bandring. Zustand 2.
Heinrich Meybom, Soldat im 2. Linien Bataillon.

Die Waterloo-Medaille wurde am 11.7.1818 durch Prinzregent Georg IV. gestiftet für "Alle, welche in Herzoglich-Braunschweigischen Truppencorps an dem Feldzuge des Jahres 1815 teilgenommen". Die Prägung erfolgt aus Kanonengut, d. h. der Bronze eroberter Geschütze. Die Medaille wurde auch an die Hinterbliebenen von gefallenen oder verstorbenen Soldaten verliehen, allerdings ohne Band.
Insgesamt wurden 5607 Medaillen verliehen. Hiervon sind noch ca. 700 Stück weltweit bekannt.
392032
500,00
175,00

Mecklenburg-Strelitz Silberne Schützenkönig Medaille der Stadt Gransee für Georg Großherzog von Mecklenburg-Strelitz

um 1854. Große fein geprägte Silbermedaille, Durchmesser 42 mm. Auf der Vorderseite Darstellung : gekreuztes Gewehr und Säbel, Pulverflasche und Jagdhorn vor einer Schießscheibe, im Hintergrund eine Fahne, darüber ein stehender Adler auf einem Baumstumpf, unten rechts mit Signatur Stempelschneider "Loos". Rückseitig großer Eichenlaubkranz, im Zentrum mit feiner Gravur "Sr. Königl. Hoheit Georg Grossherzog von Mecklenburg Strelitz Schützen-König zu Gransee 1854/55". Granse befindet sich südlich der Haupt- u. Residenzstadt Neustrelitz. 
Die Medaille stammt aus dem persönlichen Eigentum von Friedrich Wilhelm II. Großherzog von Mecklenburg-Strelitz, als Erinnerungsstück an seinen Vater Georg.
304253
1.500,00

Preußen Medaille IX. Armee-Korps

Avers "Wir deutsche fürchten Gott - aber sonst nichts in der Welt", revers "IX 1866 - 1918", Buntmetall, Durchmesser 30 mm, am Band mit Tragenadel, Zustand 2.
Das Korps wurde 1866 aufgestellt und 1919 aufgelöst.
456837
25,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - ohne Randinschrift

Fertigung aus Kanonenbronze, Stempelschneider: C. Häseler, Kugelöse und Ring.


452785
450,00

Preußen Orden, Urkunden und Objekte aus dem Nachlass des Hauptmann Victor von Below, Erzieher im Kadettenhaus Köslin

Große Ordensschnalle mit 2 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914 und Ritterkreuz mit Schwertern des Hausordens von Hohenzollern, Silber vergoldet, Fertigung der Fa. Godet & Söhne, im unteren Kreuzarm gestempelt "GuS 938". Dazu die passende Verleihungsurkunde als Hauptmann im Reserve-Infanterieregiment 228, ausgestellt 30. September 1918. Dazu 2 Knopfloch Dekorationen mit aufgelegten Kronen und Schwertern. Weiterhin die Feldspange mit 3 Auszeichnungen, zusätzlich der türkische Eiserne Halbmond. Türkischer Eiserner Halbmond, versilberte Ausführung, emailliert, rückseitig mit Hersteller "B.B. & Co". Dazu die original Verleihungsurkunde mit dem deutschen Übersendungsschreiben, datiert "1332 und 33" = nach deutscher Zeitrechnung 1917. Ehrenritterkreuz des Königlich Preußischen Johanniter-Ordens. Halskreuz, Silber vergoldet und fein emailliert, Fertigung der Firma Sy & Wagner Berlin, im unteren Kreuzarm markiert "S&W 938", komplett im passenden Verleihungsetui, dazu das Brustkreuz, Silber vergoldet, emailliert. Eisernes Kreuz 1. Klasse 1914, der Silberrahmen rückseitig mit Markierung "K O" für Königliche Ordenskommission, im Verleihungsetui. Verwundetenabzeichen in Schwarz, dazu das Besitzzeugnis des I. Bataillons Res.-Inf.-Rgt. 228, datiert 31. Juli 1918. Miniaturkettchen mit 5 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse, Hausorden Hohenzollern Kreuz der Ritter mit Schwertern, Weltkrieg Denkmünze, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918, Preußen Dienstauszeichnung für 25 Jahre. der Knopf mit Herstellerbezeichnung "Godet Berlin". Komplett in der original Verleihungsschachtel, im Deckel mit Hersteller "Godet Hof-Juweliere Berlin W". Großes Bronzestandbild "Der Bensberger Kadett", als Offiziersgeschenk an den Oberleutnant von Below, Erzieher im Kadettenhaus Köslin, auf dem Holzsockel mit Plakette und Widmungsgravur "Dem scheidenden Kameraden Oberleutnant v. Below - das Kadettenhaus Köslin 1.4.09 - 31.3.12." Die Befestigungsmutter unten fehlt. Das Bronzestandbild, welches vor der Kadettenanstalt stand, wurde 1909 nach dem natürlichen Ebenbild der Bensberger Kadetten Gericke und Zirzow geschaffen. Beide sind im 1. Weltkrieg gefallen. Eine Ärmelpatte für Kadetten-Offiziere für den rechten Ärmel mit der besonderen Ärmelstickerei (Rarität, vgl. Pietsch Band II, S. 286/287 Abb. 126/4). Dazu ein schönes Gruppenfoto von Below im Kreise seiner Kadetten, Kriegsaufnahme, bereits dekoriert mit dem EK 1. Dazu noch die silberne Ehrennadel der Königlich Preußischen Kadettenanstalt 1717-1919 zur 202 Jahrfeier.
Großes Geschenkfoto von Oemer Faruk, Kaiserlich Osmanischer Prinz, in feldgrauer türkischer Uniform im vollen Ordensschmuck, mit handschriftlicher Signatur "Prinz des Osmanischen Reiches Oemer Faruk 1.3.17.", im schwarzen original Rahmen, Maße 29 x 38 cm. Dazu die Visitenkarte "Oemer Faruk Kaiserlich Ottomanischer Prinz". Weiterhin eine original Karte mit Kuvert, handschriftlich vom Prinzen an v. Below gerichtet: "8. Februar 1917 Sehr geehrter Her Hauptmann ! Ich würde mich sehr freuen... - Einladung zum Abendessen.." mit eigenhändiger Unterschrift "Prinz Oemer Faruk". Der Prinz war ein ehemaliger Kadett von Below gewesen.
Weiterhin eine Einladungskarte des Ober-Hof- und Haus-Marschall an v. Below als Oberleutnant "zum Ball am 11ten Februar 1914 um 8 Uhr im Königlichen Schlosse zu Berlin", dazu noch die Tanzkarten mit kleinem Bleistift.
Handschriftliche Speisekarte aus dem Jahr 1907 "Menue zur Abschiedsfeier s. Hochwohlgeborenen Herrn Lt. von Below Inf. Rgt. 172". Zum Schloß noch sein Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918.
Ein ganz toller umfangreicher Nachlass eines preußischen Aristokraten, Ausbilder und hochdekorierter Frontoffiziers.
445538
7.700,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818

Fertigung aus Kanonenbronze, am Rand eingestempelter Träger "Heinr. Arnold. Hautb.Corps", Stempelschneider: C. Häseler, am original Ring. Zustand 2.
Heinrich Arnold, Hautboisten Corps im 1. Linien Bataillon. Extrem selten, es gab nur 24 Hautboisten im Dienst während der Schlacht von Waterloo. Arnold war 1840 noch aktiv in militärischen Diensten.

Die Waterloo-Medaille wurde am 11.7.1818 durch Prinzregent Georg IV. gestiftet für "Alle, welche in Herzoglich-Braunschweigischen Truppencorps an dem Feldzuge des Jahres 1815 teilgenommen". Die Prägung erfolgt aus Kanonengut, d. h. der Bronze eroberter Geschütze. Die Medaille wurde auch an die Hinterbliebenen von gefallenen oder verstorbenen Soldaten verliehen, allerdings ohne Band.
Insgesamt wurden 5607 Medaillen verliehen. 
369655
1.400,00

Hannover Erinnerungsmedaille Langensalza 1866

mit Randstempelung "CH. FREESE", Zustand 3

Diese Medaille wurde durch König Georg V. (reg.1851-1866) vordatiert am 27. Juni 1866 gestiftet. Ausgezeichnet wurden die Soldaten die bei den Kämpfen gegen die preußischen Truppen (Division Fließ) tapfer gekämpft haben. Zum Andenken seiner Truppen in deren letztem Gefecht bei Langensalza, für alle welche in dieser Schlacht tapfer, wenn auch ohne Erfolg, gekämpft haben. Die Medaillen wurden in Österreich gefertigt. Stempelschneider war der Medailleur Jauner aus Wien. Die hannoverschen Soldaten die in preußischen Diensten standen durften die Medaille weitertragen. Die Verleihungen werden mit ca. 16.000 Stück angegeben. Diese entspricht der ungefähren Truppenstärke.
332282
200,00

Deutsches Reich Medaille "In Eiserner Zeit" 1916

Gusseisen, Durchmesser ca. 40 mm, Revers "Gold gab ich zur Wehr, Eisen nahm ich zur Ehr", Zustand 2.
461108
15,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - ohne Randinschrift

Fertigung aus Kanonenbronze, Stempelschneider: C. Häseler, ohne Öse und Ring.

452789
450,00

Preussen - Nicht tragbare Medaille "Für Rettung aus Gefahr"

"Friedrich Wilhelm III Koenig von Preussen", Silber, Durchmesser ca. 50 mm, Zustand 2 .

Die Medaille entspricht dem Verdienst-Ehrenzeichen "Für Rettung aus Gefahr" (1870 - 1881) mit der Umschrift "Koenig", weist aber keinen Stempelschneider auf.
284761
200,00

Preußen tragbare Erinnerungsmedaille an die 100-Jahrfeier des Thüringischen Ulanen-Regiment Nr. 6, 1813-1913

Standort Hanau, um 1913. Ovale versilberte Medaille, im Rand Poellath Schrobenhausen markiert, auf der Vorderseite das Portrait von Major Lützow aus den Befreiungskriegen, rückseitig mit gekrönter Regiments-Chiffre "CR IX".
277760
60,00

Preussen Ehejubiläums-Medaille zur goldenen Hochzeit Kaiser Wilhelm II. und Auguste Victoria, 1888

Silber 45 mm mit Stempelschneider "E.Weigand SC.", im Schmucketui, Zustand 2+.

Nach dem Regierungsantritt 1888 als König und Kaiser stiftete Wilhelm II. die Medaille zur Goldenen Hochzeit. Diese Medaille wurde an Paare verliehen die 50 Jahre verheiratet waren. Bei der Herstellung der Stempel zur Medaille ist ein Fehler aufgetreten. Die ersten Medaillen trugen auf der Vorderseite versehentlich den Namen – AUGUSTA – VICTORIA -. Die Frau Wilhelm II. hieß aber – AUGUSTE -. Der erste Vorname wurde wahrscheinlich von der Medaille Wilhelm I. übernommen. Dessen Frau hieß – AUGUSTA -. Bis der Fehler aufgefallen war wurden bereits 1300 Medaillen geprägt und auch verliehen. 1890 wurde dann ein neuer Stempel mit dem richtigen Vornamen – AUGUSTE – VICTORIA – geschnitten. Insgesamt wurde die Medaille von 1888 bis 1918 ca. 44.000 mal verliehen. Verliehen wurde diese Medaille im Etui mit entsprechendem Glückwunschschreiben. 
458890
200,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - ohne Randinschrift

Fertigung aus Kanonenbronze, Stempelschneider: C. Häseler, ohne Öse und Ring.

452791
450,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - ohne Randinschrift

Fertigung aus Kanonenbronze, Stempelschneider: C. Häseler, ohne Öse und Ring.

452790
450,00

Hannover Erinnerungsmedaille Langensalza 1866 an Einzelschnalle

mit Randstempelung "F. Willeckei", Stempelschneider "Jauner". Zustand 2.

Diese Medaille wurde durch König Georg V. (reg.1851-1866) vordatiert am 27. Juni 1866 gestiftet. Ausgezeichnet wurden die Soldaten die bei den Kämpfen gegen die preußischen Truppen (Division Fließ) tapfer gekämpft haben. Zum Andenken seiner Truppen in deren letztem Gefecht bei Langensalza, für alle welche in dieser Schlacht tapfer, wenn auch ohne Erfolg, gekämpft haben. Die Medaillen wurden in Österreich gefertigt. Stempelschneider war der Medailleur Jauner aus Wien. Die hannoverschen Soldaten die in preußischen Diensten standen durften die Medaille weitertragen. Die Verleihungen werden mit ca. 16.000 Stück angegeben. Diese entspricht der ungefähren Truppenstärke.

426088
250,00

Sachsen Königreich Silberne Medaille des Militär St.-Heinrich Ordens im Etui

Silber mit Stempelschneider Ulbricht "F.U.", im roten Verleihungsetui mit Aufdruck "St.Hein.Med. in Silber", am Boden Etikett von Kunath.
456104
500,00

Braunschweig Waterloo - Medaille 1818 - ohne Randinschrift

Fertigung aus Kanonenbronze, Stempelschneider: C. Häseler, ohne Öse und Ring.

452788
400,00

Preußen - Paul von Breitenbach Medaille – Eisenbahn Töchterhort

Eisen, Dm 50 mm, im Pappetui mit Etikett mit Abbildung des Christianenheim Erfurt, Zustand 2
Gestiftet wurde die Medaille 1914 durch Paul von Breitenbach als Minister für öffentliche Arbeiten (1906-1918). Der Eisenbahn Töchterhort war eine gemeinnützige Stiftung der Staatseisenbahn die am 25. Mai 1908 gegründet wurde.Kaiserin und Königin Auguste Victoria übernahm das Protektorat und den Ehrenvorsitz. Im Frühjahr 1909 wurde dann in Erfurt das neu errichtete “Christianenheim” in eröffnet.
368244
120,00
30,00

Königreich Sachsen Goldene Militär St.-Heinrich Medaille

Es handelt sich hierbei um ein privat beschafftes Stück für die Ordensschnalle, nach 1918 gefertigt, Bronze vergoldet mit aufpolierter Platte. Zustand 2+.
261246
650,00

Baden Ehrenzeichen für Arbeiter und männliche Dienstboten 1916-1918 - Variante

Medaille Eisen verkupfert, "Grosherzog", "Für treue Arbeit", Stempelschneider: Götz Mayer, am Band,etwas flugrostig, Zustand 2
55124
85,00

Stadtbrand Hamburg 1842 - das kleinere Hamburger Dankmedaillon

große Bronzegussmedaille (Dm 13,5 cm) ausgegeben für die Hilfestellung anlässlich des Stadtbrands von 1842, in der etwas beschädigten Holzkapsel, mit Samt ausgeschlagen, die Medaille wurde aus dem Metall der abgebrannten Kirchen St. Nikolai und St. Petri gegossen und die Kapsel aus Resten des abgebrannten Rathauses gefertigt.
Aus dem Nachlaß des juristisch, nationalökonomisch u. statistisch national und international hoch angesehenen
Dr. Carl Wilhelm Asher (1798-1864).
Modelliert von Prof. Schwanthaler in München, von Stiglmayr gegossen. Es wurden 127(130) Stücke ausgegeben.


445196
1.250,00

Preussen Rot Kreuz Medaille 2. und 3. Klasse für eine Krankenschwester.

Die 2. Klasse versilberte Ausführung, Zentrum emailliert, die 3. Klasse in Buntmetall. Beide Medaillen an genähter Bandspange. Leicht getragen, Zustand 2.
388875
135,00

Sachsen Königreich Medaille "Dem besten Schützen"

"Albert von G. G. Koenig von Sachsen", Silber, Durchmesser ca. 42 mm, Stempelschneider "M. Barduleck", Zustand 2-.
375213
130,00

Baden Ehrenzeichen für Arbeiter und männliche Dienstboten 1896-1908

Medaille bronze getönt, "Grosherzog", "Für treue Arbeit", am langen Originalband , komplett im Verleihungsetui, Zustand 2
458220
175,00

Preußen Kriegsdenkmünze für Kombattanten "1813/1814"

Kreuz mit runden Armen, Randumschrift "Aus erobertem Geschütz", komplett am alten original Band. Deutlich getragen, Zustand 2-.
Gestiftet am 24. Dezember 1813 durch König Friedrich Wilhelm III. Zusammen mit dieser Medaille wurde die Medaille für 1813 und 1813/14 gestiftet. Die Medaille für 1815 wurde erst später am 30. Oktober 1815 gestiftet. Diese Auszeichnung wurde an diejenigen Kämpfer verliehen, die am Befreiungskrieg gegen Napoleon im Jahre 1813 teilnahmen und wirklich gekämpft haben. Voraussetzung war der treue Dienst und keine Straftat bzw. Exzess während der Kämpfe. Nach dem Tod des Trägers sollten die Medaillen dem zuständigen Kirchspiel übergeben werden und Namenslisten angefertigt werden. Es wurden Medaillen mit runden Kreuzarmen gefertigt (sogenannte Pariser Fertigung) und Medaillen mit scharfkantigen Kreuzarmen (sogenannte Berliner Fertigung).
437045
250,00
60,00

Preussen Nicht tragbare Ehejubiläums-Medaille zur goldenen Hochzeit Kaiser Wilhelms II. und Augusta Victorias 1888

Silber, Durchmesser 45 mm, Stempelschneider E. Weigand", im sehr seltenen Etui mit der Kaiserkrone für Empfänger aus den Reichslanden Elsass-Lothringen ! Zustand 2 .
401512
550,00

Preußen - Paul von Breitenbach Medaille – Eisenbahn Töchterhort

Eisen, Dm 50 mm, im Pappetui mit Etikett mit Abbildung des Christianenheim Erfurt, Zustand 2
Gestiftet wurde die Medaille 1914 durch Paul von Breitenbach als Minister für öffentliche Arbeiten (1906-1918). Der Eisenbahn Töchterhort war eine gemeinnützige Stiftung der Staatseisenbahn die am 25. Mai 1908 gegründet wurde.Kaiserin und Königin Auguste Victoria übernahm das Protektorat und den Ehrenvorsitz. Im Frühjahr 1909 wurde dann in Erfurt das neu errichtete “Christianenheim” in eröffnet
295621
100,00

Anhalt silberne und bronzene Medaille des 3.Mittelelbe-Gauschiessens 1928 des Schützenvereins Schönebeck

800 Silber und Bronze, Durchmesser 40 mm.
Die Stadt Schönebeck (Elbe) liegt östlich der Magdeburger Börde an der Elbe, etwa 15 km südlich der Landeshauptstadt Magdeburg
427682
140,00

Bayern Bayerischer Kriegerbund 1874-1924 Erinnerungsmedaille an das 50-jährige Bestehen

Medaille für das Fahnenband. Durchmesser 45 mm, Buntmetall versilbert, ohne Band. Zustand 2
406647
100,00

Preussen Nicht tragbare Medaille als Geschenk zur silbernen Hochzeit des Freiherrn Szczepanski .

avers "Wilhelm König v. Preussen Augusta Kön. v. Pr. G. Pr. v. Sachsen", revers "Z. E. D. XI. Juni 1854 D. L. Vict. Z. D. Drei Gekr. Thürm. I. O. Graudenz D. Br. Fr. V. Szczepanski U. Seiner Gattin L. Geb. Meissner Z. Silber Hochzeit D. 15. April 1907", Silber, Durchmesser ca. 51 mm, Zustand 2 .
284776
150,00

Hannover Erinnerungsmedaille Langensalza 1866

mit Randstempelung "E. SCHRÖDER", Zustand 2

Diese Medaille wurde durch König Georg V. (reg.1851-1866) vordatiert am 27. Juni 1866 gestiftet. Ausgezeichnet wurden die Soldaten die bei den Kämpfen gegen die preußischen Truppen (Division Fließ) tapfer gekämpft haben. Zum Andenken seiner Truppen in deren letztem Gefecht bei Langensalza, für alle welche in dieser Schlacht tapfer, wenn auch ohne Erfolg, gekämpft haben. Die Medaillen wurden in Österreich gefertigt. Stempelschneider war der Medailleur Jauner aus Wien. Die hannoverschen Soldaten die in preußischen Diensten standen durften die Medaille weitertragen. Die Verleihungen werden mit ca. 16.000 Stück angegeben. Diese entspricht der ungefähren Truppenstärke.
387965
200,00

Sachsen Königreich Silberne Medaille des Militär St.-Heinrich Ordens

versilberte Ausführung für die Schnalle, ohne Stempelschneider, Bandring fehlt, am schmalen Band. Deutlich getragen, Zustand 2-.
429718
180,00

Preußen - Paul von Breitenbach Medaille – Eisenbahn Töchterhort

Eisen versilbert , Durchmesser 5 cm, Zustand 2.

Gestiftet wurde die Medaille 1914 durch Paul von Breitenbach als Minister für öffentliche Arbeiten (1906-1918). Der Eisenbahn Töchterhort war eine gemeinnützige Stiftung der Staatseisenbahn die am 25. Mai 1908 gegründet wurde.Kaiserin und Königin Auguste Victoria übernahm das Protektorat und den Ehrenvorsitz. Im Frühjahr 1909 wurde dann in Erfurt das neu errichtete “Christianenheim” in eröffnet
326170
80,00

Sachsen Königreich Nicht tragbare Medaille "Dem besten Schützen"

"Albert von G. G. Koenig von Sachsen", Silber, Durchmesser ca. 42 mm, Stempelschneider "M. Barduleck", Zustand 2 .
284772
150,00

Preussen Rot-Kreuz-Medaille 3.Klasse - Miniatur

große Ausführung für das Frackkettchen, 16 mm, vergoldet. Zustand 2+.
268915
25,00

Braunschweig Waterloo Medaille aus dem Besitz von Sergeant Carl Jungk, 2. Jäger Bataillon

Fertigung aus Kanonenbronze, am Rand eingestempelter Träger "Carl. Jungk. Sergt. 2. Jaeg. Bat.", Stempelschneider: C. Häseler, am original Ring. Zustand 2. Dazu vom gleichen Träger die Braunschweig Dienstauszeichnung für XX Jahre für Unteroffiziere, gestiftet 1833. Beide Auszeichnungen im einem sehr schönen weinroten Lederetui, innen mit roter Samteinlage. Zustand 2. in sehr schönes Set von einem langgedienten Unteroffizier und Veteranen der Schlacht bei Waterloo.


Die Waterloo-Medaille wurde am 11.7.1818 durch Prinzregent Georg IV. gestiftet für "Alle, welche in Herzoglich-Braunschweigischen Truppencorps an dem Feldzuge des Jahres 1815 teilgenommen". Die Prägung erfolgt aus Kanonengut, d. h. der Bronze eroberter Geschütze. Die Medaille wurde auch an die Hinterbliebenen von gefallenen oder verstorbenen Soldaten verliehen, allerdings ohne Band.
Insgesamt wurden 5607 Medaillen verliehen. Hiervon sind noch ca. 700 Stück weltweit bekannt.
392027

1. Weltkrieg große Ordensschnalle eines Bayerischen Soldaten

Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse, Bayern Militär-Verdienst Kreuz 3. Klasse mit Krone und Schwertern, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918, Dienstauszeichnung Medaille IX Jahre.
458424
250,00

Deutsches Reich 1. Weltkrieg nichttragbare Erinnerungsmedaille "Militärische Vorbereitung der Jugend 1915"

Gußeiserne Medaille geschwärzt, Durchmesser 4587 mm. Auf der Vorderseite Darstellung eines Jünglings mit einem Bogen, im Hintergrund sitzend Pallas Athene, rückseitig Reichsadler mit Eisernem Kreuz und Text im Lorbeerkranz, Zustand 2-.
445659
120,00

VI. Olympischen Spiele 1916 Berlin - Nicht tragbare Medaille "Dem Sieger im Olympia Prüfungskampf"

"Deutscher Reichsausschuss für Olympische Spiele", Buntmetall vergoldet, Durchmesser ca. 50 mm, Zustand 2 .
Die Olympischen Spiele 1916 entfielen kriegsbedingt. Ein Teil der Medaillen für die Ausscheidungswettkämpfe war aber bereits geprägt und wurde später bei lokalen Wettkämpfen ausgegeben.
444428
180,00

Deutsches Reich 1. Weltkrieg große Regiments-interne Auszeichnung der "238. Infanterie-Division 1917/18"

Große nichttragbare Medaille, Stahl poliert, Durchmesser 50 mm. Darstellung: deutscher Soldat im Grabenkampf, eine Handgranate werfend. Rückseitig Lorbeerkranz, ohne Gravur, Zustand 2.

Die 238. Infanterie-Division war ein Großverband der Preußischen Armee im Ersten Weltkrieg.Die Division wurde am 16. Januar 1917 zusammengestellt und während des Ersten Weltkriegs ausschließlich an der Westfront eingesetzt: Siegfried-Front, Arras, Flandern und Artois, im November 1918 Rückzugskämpfe vor der Antwerpen-Maas-Stellung.
441922
250,00

Deutsches Reich tragbare Jubiläumsmedaille des Verband Deutscher Brieftauben-Liebhaber Vereine 1913

Tragbare Medaille. Silber, Durchmesser 40 mm, Auf der Vorderseite das Portrait des Kaisers in Uniform mit Umschrift "Verband Deutscher Brieftauben-Liebh.-Vereine - 25 Jahre Protektor",  auf der Rückseite "Zur Erinnerung an das 25. Jähr. Regierungs-Jubiläum & Protektorat SR. Majestät des Kaisers & Königs Wilhelm II. 1888-1913", am Band. Zustand 2.
Kaiser Wilhelm II. war unter anderem auch seit 1888 der Protektor des Verband Deutscher Brieftauben-Liebhaber Vereine.
346306
150,00

Bronzene Adlerstatue für Flugzeugführer der Kaiserlichen Marine "Ehrenpreis für erfolgreiche Sieger im Luftkampf"

Plastische Bronzedarstellung der beiden kämpfenden Adler, wie auch auf dem Ehrenbecher abgebildet. Die 2-teilige Bronze ist montiert auf einem schwarzen 8-eckigen Holzsockel, auf der Vorderseite mit Widmungsplakette  "Dem Sieger im Luftkampf 1. Mai 1917 Ob. Leutnant z.S. Wedel", rückseitig die Plakette "Für Vernichtung eines englischen Handelsdampfers".

Gemäß der offiziellen Abschussliste von 1918 erzielte der Flugzeugführer Oberleutnant zur See Wedel gemeinsam mit seinem Beobachter Leutnant der Reserve M.A. Krüger am 1. Mai 1917 seinen ersten Abschuß eines feindlichen Flugzeuges, weiterhin einen englischen Handelsdampfer.

Gesamthöhe ca. 24,7 cm. Noch ungereinigt, die beiden montierten Adler wie üblich etwas locker, mit einer sehr schönen Patina.
Mit dem Tagesbefehl vom 3. Januar 1917 wurde der Ehrenpreis der Marineflieger gestiftet. Bis Kriegsende wurde von den deutschen Marinefliegern ca. 270 Flugzeuge abgeschossen, darüber hinaus 2 Luftschiffe, 1 Zerstörer 3 U-Boote, 4 Schnellboote und noch weitere Schiffe. Die tatsächliche Zahl der verliehenen Ehrenpreise lag aber mit Sicherheit deutlich unter 100 Stück aufgrund der fehlenden finanziellen Mittel.

Die Ehrenpreise für Flugzeugführer der Kaiserliche Marine sind extrem selten, in über 35 Jahren ist dies erst das 6. Stück, welches wir anbieten können. 

Preis auf Anfrage.
435550

Nicht tragbare Medaille zum 25en Jubiläum der Handwerkskammer Flensburg

Messing, Durchmesser ca. 49 mm, revers "Den Ausstellern zur Jubiläumsfeier gewidmet von der Handwerkskammer zu Flensburg", im Etui mit Aufschrift ""Handwerkskammer zu Flensburg 1900 - 1925", Zustand 2 .
281075
60,00

Weimarer Republik Ehrenpreis des Reichspräsidenten in Bronze 1930

Nichttragbare Medaille Bronze, Durchmesser 78 mm, Punze im Rand "H.Noack BerlinFriedenau" , oben mit Bohrung, Zustand 2.
461191
100,00

Freiwilligen-Brigade Grodno Ehrenzeichen 1. Klasse

- Besitzzeugnis für den Beamten Stellvertreter Theodor Rammes, vom Stab der Brigade Grodno, ausgestellt am 5. Juni 1919
- großes Besitzzeugnis und Ausweis für die sächsische Friedrich-August-Medaille in Silber, ausgestellt 8. Dezember 1917, Ausweis am 17. Dezember 1917,
- Verleihungsurkunde für das Ehrenkreuz für Frontkämpfer, ausgestellt 10. März 1934
435559
300,00

Weimarer Republik Preußischer Landeskriegerverband Kyffhäuser - Fahnenmedaille für 50-jähriges Bestehen des Kriegerbundes

Große Medaille aus Feinzink, im Zentrum der Weimarer Adler mit Umschrift, rückseitig Devise "Fest stehn immer - still stehn nimmer", ca. 70 x 50 mm, die Jahresplakette "50" im Eichenlaubkranz. Ohne Fahnenband. Zustand 2.
398626
150,00

Ordenschnalle eines Frontkämpfers im 1. Weltkrieg 

8 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse, Preußischer Landeskriegerverband Ehrenkreuz 2.Klasse "Preussens tapferen Kriegern" 1914-1918, Württembergisches Kriegs-Erinnerungszeichen mit Schwertern, Bayerisches Kriegserinnerungskreuz 1914-1918 der Vereinigung Bayerischer Feldkameraden im Deutschen Kriegerbund 1914-1918, Badisches Feld-Ehrenzeichen 1914/1918 des Bundes Badischer Frontsoldaten im Deutschen Kriegerbund 1914/18 e. V., Goldene Medaille für Verdienst um das Vaterland 1914-1918 des Bundes Sächsischer Frontsoldaten im Deutschen Kriegerbund 1914/18 e. V., Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1934 am Band der Medaille des Kyffhäuserbundes mit aufgelegten Schwertern, Treudienst-Ehrenzeichen 1938.
462540

Preußen Ordenschnalle eines tapferen Unteroffiziers mit Einsatz in China und Afrika

Preußen Militär-Ehrenzeichen 2.Kasse 1864-1918 "Kriegsverdienst", Buntmetall versilbert. Allgemeines Ehrenzeichen Medaille, Dienstauszeichnung Medaille für 9 Jahre, Deutsches Reich China Denkmünze für Kämpfer 1901, Südwest-Afrika Denkmünze 1907 mit Stempelschneider Schultz.
459583
850,00

Ordensschnalle eines sächsischen Soldaten im 1. Weltkrieg

Eisernes Kreuz 1914 2.Klasse, Sachsen Friedrich-August Medaille in Bronze. Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918. 
463490
160,00

Ordensschnalle eines Soldaten im 1. Weltkrieg und Polizisten

5 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse. Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1018. Preußen Dienstauszeichnung Medaille IX Jahre. Polizei-Dienstauszeichnung Kreuz für 25 Jahre mit aufgelegtem gestickten Bandadler. Ungarn Weltkriegsmedaille 1914-1918. 
460310
450,00

Ordensschnalle eines sächsischen Soldaten im 1. Weltkrieg

3 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2.Klasse, Sachsen Friedrich-August Medaille in Bronze. Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918. 
441791
135,00

Ordensschnalle eines sächsischen Soldaten im 1. Weltkrieg

3 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2.Klasse (Band stark beschädigt bzw. lose), Sachsen Friedrich-August Medaille in Bronze. Ehrenkreuz für Frontkämpfer (Assmann & Söhne)
429905
135,00

Ordensschnalle eines Teilnehmers des Krieges 1870/71

4 Auszeichnungen: Kriegsdenkmünze 1870/71 mit Randstempelung, Preussen Silbernes Verdienstkreuz 1912-1917, Zentenarmedaille, Medaille Landwehr Dienstauszeichnung II.Klasse.
452874
450,00

Ordensschnalle eines Landwehroffiziers 

Medaille 1870/71 mit Randprägung, Dienstauszeichnung Kreuz für XX Jahre.
443197
200,00

Ordensschnalle eines Angehörigen des Malter-Ordens des 1. Weltkrieges .

6 Auszeichnungen: Preußen Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse, Hessen-Darmstadt Sanitäts-Ehrenkreuz 1914. Malteser-Orden Verdienstkreuz 1. Typ 1916, Fertigung von Godet & Sohn, Dienstauszeichnung der Landwehr Kreuz 1.Klasse, Rote Kreuz Medaille 3.Klasse, Zentenarmedaille 1897. Tragenadel fehlt.
418467
650,00

Ordensschnalle eines bayerischen Soldaten

Kriegsdenkmünze 1870/71 mit Randprägung "Aus erobertem Geschütz", Landwehr-Dienstauszeichnung Medaille 2. Klasse. Zentenarmedaille.
458401
145,00

Ordenschnalle eines Veteranen der Feldzügen 1866-1870 gegen Frankreich

Nassau Erinnerungsmedaille "Naussau´s Kriegern 1866". Es fehlt die sehr seltene russische St.-Anna Medaille.
450513
450,00

Ordenschnalle eines Badischen Veteranen am Feldzug 1870 gegen Frankreich

3 Auszeichnungen. Preußen Kriegsdenkmünze 1870/1871 für Kämpfer. Baden Felddienstauszeichnung mit 2 aufgelegten Spangen "1870 - 1871" und "1866.". Centenar-Medaille. Getragen, Zustand 2.
425017
320,00

Große Ordenschnalle eines Unteroffiziers mit Einsatz in der Türkei 

Ordensschnalle mit 4 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse. Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918. Preussen Dienstauszeichnung für Kreuz für XV Jahre. Osmanisches Reich silberne Liakat Medaille. 
456476
325,00

Große Ordenschnalle eines Hannoverschen Offiziers und Teilnehmer an den Feldzügen 1866 und 1870/71

7 Auszeichnungen: Preußen Eisernes Kreuz 1870 2. Klasse mit aufgelegter Jubiläumsspange von 1895 . Preussen Dienstauszeichnung Kreuz für Offiziere für 25 Jahre. Kriegsdenkmünze 1870/1871 für Kämpfer mit 4 Gefechtsspangen "Gravelotte-St. Privat", "Metz", "Paris" und "Villiers". Hannover Langensalza Medaille 13866, ohne Randgravur. Preußen Centenar-Medaille 1897. Braunschweig Orden Heinrich des Löwen Ritterkreuz 2. Klasse (1877-1918) . Hannover Guelphen-Orden Ritterkreuz 4. KLasse "EAR MDCCCXXXIX" (1839). 
Getragene Ordensschnalle, alle Bander und Auszeichnungen original und auch original vernäht. Rückseitig fehlt die Tragenadel. Typische Trage- und Altersspuren, in gutem Gesamtzustand.

Eine so schöne Ordensschnalle eines Hannoverschen Offiziers ist heute nur noch ganz selten zu finden.
451928

Feldschnalle eines Veteranen im 1. Weltkrieg

Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse . Ehrenkreuz für Kriegsteilnehmer 1914-18. Medaille Dienstzeit . Österreich Tapferkeitsmedaille. Breite 11,5 cm.
413610
35,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs und späteren Beamten

7 Auszeichnungen: Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918, Wehrmacht Dienstauszeichnung für 4 Jahre und 12 Jahre, Treudienst Ehrenzeichen 25 Jahre mit Auflage, Ungarn Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern, Bulgarien Kriegserinnerungsmedaille. Breite 105 mm. Zustand 2.
461986
110,00

Wehrmacht Heer Feldspange

4 Auszeichnungen. Eisernes Kreuz 1939 2.Klasse. Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42. Wehrmacht Dienstauszeichnung für 12 und 4 Jahre. Breite 46 mm. Zustand 2.
462097
70,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs

4 Auszeichnungen, Eisernes Kreuz 1914, Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Ungarn Tapferkeitsmedaille mit Schwertern, Breite 60 mm, Zustand 2.
462096
40,00

Bandspange eines Angehörigen der Wehrmacht

3 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1939 2. Klasse, Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwerter 1939, Medaille Winterschlacht im Osten. Breite 46 mm. Zustand 2.
463304
45,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

3 Auszeichnungen: Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918,Sachsen Königreich Dienstauszeichnung. Breite 45 mm. Zustand 3.
419797
30,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs

4 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914, Sachsen Albrechts Orden Ritterkreuz mit Schwertern, Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer. Breite: 62 mm. Zustand 2.
381458
70,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs

3 Auszeichnungen, Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914. Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Zustand 2.
365587
25,00

Bandspange für einen sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs uns späteren Beamten

3 Auszeichnungen, Friedrich-August-Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern, Treudienst Ehrenzeichen 25. Jahre,  Breite 44 mm, Zustand 2-.
349871
30,00

Bandspange eines badischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

5 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2. Klasse, Baden Militär-Karl-Friedrich-Verdienstorden, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Ungarn / Bulgarien Kriegserinnerung -  Medaille, Breite 92 mm, Zustand 2.
419848
40,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

4 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse, Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918,Sachsen Königreich Dienstauszeichnung. Breite 61 mm. Mit Abnutzungsspuren. Zustand 3.
412412
30,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs

2 Auszeichnungen, Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914. Sachsen Friedrich August Medaille, Zustand 2.
400613
20,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

Eisernes Kreuz 2.Klasse 1914, Friedrich August Medaille mit Schwertern, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Breite 45 mm, Zustand 2-
369454
25,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

Eisernes Kreuz  2. Klasse 1914, Friedrich-August-Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern, Zustand 2-
365521
25,00

Bandspange eines preußischen Veteran und späteren Beamten im III.Reich 

Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Dienstzeit Auszeichnung, Centenar Medaille, 40 Jahre Treudienst-Ehrenzeichen, Breite 60 mm, Zustand 2
422405
50,00

Bandspange eines bayerischen Veteranen des 1. Weltkriegs 

5 Auszeichnungen: Bayerischer Militärverdienstorden,  Eisernes Kreuz 2 Klasse 1914, Prinzregent Luitpold Medaille, Kriegsverdienst Kreuz 2. Klasse 1939, Deutsche Ehrendenkmünze des Weltkriegs, Breite 75 cm, Zustand 2.
401376
40,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs

3 Auszeichnungen, Eisernes Kreuz 1914, Sachsen Friedrich August Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Zustand 2.
353594
25,00

Bandspange eines sächsischen Veteranen des 1. Weltkriegs und Wehrmachts-Angehörigen 

Kriegsverdienstkreuz 2 Klasse 1939, Friedrich-August-Medaille, Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern, Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 (Auflage fehlt) Zustand 2-
350291
30,00

Bandspange eines preußischen Veteran

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914, Verdienstkreuz für Kriegshilfe, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Dienstzeit Auszeichnung, Centenar Medaille, Breite 74 mm, Zustand 2
419802
35,00

Bandspange eines lippischen Veteranen des 1. Weltkriegs und Wehrmachts-Angehörigen 

3 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914, Ehrenkreuz für Frontkämpfer  Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938. Breite 46 mm, Zustand 2.
409953
25,00

Miniaturkette/Frackkettchen für einen württembergischen Soldaten mit 7 Auszeichnungen:

Eisernes Kreuz 1914. Wilhelmskreuz mit Schwertern, Orden der Württembergischen Krone, Ehrenkreuz für Frontkämpfer,  Württemberg Friedrichsorden, Silberne Hochzeitsmedaille 1911, Landwehr-Dienstauszeichnung Medaille 2.Klasse. 
461954
650,00

Preussen Rot-Kreuz-Medaille 2. Klasse - Miniatur

16 mm, versilbert und emailliert, ohne Band, Zustand 2+.
Preis pro Stück :
Es handelt sich hierbei um einen kleinen Restbestand eines Münchner Ordensgeschäfts. Die abgebildete Tüte ist im Angebot nicht enthalten.
323938
40,00

Konvolut von 3 Miniaturen für Bandspangen, Knopflochschleifen  

9 mm, Rohlinge ohne Nadel: Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938, Wehrmacht Dienstzeit- Auszeichnung 4 Jahre, Verwundeten Abzeichen in Schwarz 1914-18, Zustand 2.    
399351
30,00

Miniaturkette/Frackkettchen eines sächsischen Soldaten 1. Weltkrieg

Eisernes Kreuz 1914, Sachsen Militär St.Heinrichs-Orden Ritterkreuz, silberne Friedrich-August Medaille, Landwehr Dienstauszeichnung II.Klasse, Zustand 2
373045
450,00

Preussen Rot-Kreuz-Medaille 3. Klasse - Miniatur

16 mm, vergoldet, ohne Band, noch mit dem originalen Preisetikett für 1.20, Zustand 2+.
Preis pro Stück :
Es handelt sich hierbei um einen kleinen Restbestand eines Münchner Ordensgeschäfts. Die abgebildete Tüte ist im Angebot nicht enthalten.
323937
25,00

Miniaturspange eines Frontkämpfers im ersten Weltkrieg - 4 Auszeichnungen:

9 mm, Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914, Ernst Ludwig Großherzog von Hessen Medaille für Tapferkeit, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Verwundeten Abzeichen in Schwarz, an langer Nadel, Zustand 2.
422002
60,00

Konvolut von 3 Miniaturen für Bandspangen, Knopflochschleifen  

9 mm, Rohlinge ohne Nadel: Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938, Wehrmacht Dienstzeit- Auszeichnung 4 Jahre, Verwundeten Abzeichen in Silber 1914-18, Zustand 2.    
399357
30,00

Konvolut von 3 Miniaturen für Bandspangen, Knopflochschleifen  

9 mm, Rohlinge ohne Nadel: Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938, Wehrmacht Dienstzeit- Auszeichnung 4 Jahre, Verwundeten Abzeichen in Silber 1914-18, Zustand 2.    
399356
30,00

Preussen Rot-Kreuz-Medaille 3. Klasse - Miniatur

16 mm, bronziert, ohne Band, noch mit dem originalen Preisetikett für 1.-, Zustand 2+.
Preis pro Stück :
Es handelt sich hierbei um einen kleinen Restbestand eines Münchner Ordensgeschäfts. Die abgebildete Tüte ist im Angebot nicht enthalten.
323936
20,00

NS Reichsbund für Leibesübungen nichttragbare Teilnehmerplakette "Hockey-Länderkampf Ungarn-Deutschland Frankfurt/Main 21.V. 1939"

Plakette aus Leichtmetall bronziert, Durchmesser 65 mm, im Zentrum der Adler des NS Reichsbund für Leibesübungen, im Vordergrund marschierende Sportler vor der Kulisse von Frankfurt Eichenlaub, mit Umschrift "Nationalsoz. Reichsbund für Leibesübungen Gau XIII Südwest", rückseitig Eichenlaubkranz mit NSRL Adler und gravierter Widmung "Hockey-Länderkampf Ungarn-Deutschland Frankfurt/Main 21.V. 1939 Unterschrift NSRL-Gauführer". Komplett im original Verleihungsetui. Zustand 1. Dazu noch eine Anstecknadel mit der ungarischen Fahne.
Aus dem Besitz eines ungarischen Teilnehmers am Länderkampf.
382357
450,00

III. Reich nichttragbare Siegerplakette "NS Reichskriegerbund Meisterschaften Gau-Kriegerverband Süd Hochland 1940"

Quadratische Plakette aus Feinzink bronziert mit aufgelegtem emaillierten Abzeichen des NS-Reichskriegerbund Gruppe Hochland , 67 x 70 mm. Rückseitig mit Hersteller "Carl Poellath Schrobenhausen". Zustand 2.
238453
300,00

III. Reich Nichttragbarer Ehrenpreis des Reichssportführer von Tschammer und Osten

"In Anerkennung einer hervorragenden Leistung gegeben vom Reichssportführer", bronzierte Medaille 50mm, Hersteller: Chr. Lauer Nürnberg, Zustand 2
154640
90,00
5,00
10,00

Originales Band zum Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 und Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938

, schmale Ausführung für die Bandspange. Breite 30 mm, Länge 150 mm. Ungetragen, Zustand 2+.
254231
8,00
8,00

Bundesrepublik Deutschland ( BRD ) - Medaille zur goldenen Hochzeit, Hansestadt Hamburg

50 mm, beidseitig geprägt, komplett im originalen roten Verleihungsetui, mit gedrucktem Text im Seidenbett des Deckels, Zustand 2.
432802
50,00

Bundesrepublik Deutschland ( BRD ) - Medaille Zur Goldenen Hochzeit Hamburg

Um 1950/60, Durchmesser ca. 50 mm, Rand mit Punze, Aufschrift "Zur Goldenen Hochzeit" und "Die Hansestadt Hamburg". Zustand 2.
380812
25,00

Bundesrepublik Deutschland ( BRD ) Bundeswehr - Wandplakette einer Radareinheit 

rückseitig mit Text " ... Abschnitt Fk Bode", die Schrauben haben die Plakette vorne beschädigt", Zustand 3
309322
35,00
120,00
150,00

Schweden Wasa-Orden - Silberne Medaille

im Rand SILVER 1929 markiert, Stempelschneider L.A., an Ordensband
458949
250,00

Zaristisches Rußland St. Anna Orden Satz 1. Klasse Kreuz und Bruststern

Es handelt sich um eine russische Fertigung, um 1870. Das Kreuz in Gold mit schwarzer Emaillierung, dünne flache Kreuzarme, das Medaillon beidseitig fein gemalt, der Medaillonring der Vorderseite ziseliert. Breite 48mm. Die Bandöse punziert Gold "56" und Hersteller "WK" für Wilhelm Keibel, St. Petersburg. Der Bruststern Silber brillantiert, das Medaillon emailliert mit gemalter Ordensdevise, das Zentrum Gold, an Nadel. Dazu altes Seidenschärpestück, feine Seide, etwas verblichen. Nur leicht getragen, eine besonders feine Qualität in sehr schöner Erhaltung!

Der Kaiserlich-russische Orden der Heiligen Anna (russisch Орденъ Святой Анны/ Orden Swjatoi Anny) war ursprünglich als St.-Annen-Orden ein Hausorden und Verdienstorden der Dynastie Holstein-Gottorp, der in das russische Ordenssystem einverleibt wurde. Der Orden wurde am 14. Februar 1735 von Herzog Karl Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorp zu Kiel gestiftet. Der Orden war als Andenken an die verstorbene Zaritza Anna gedacht und zu Ehren seiner eigenen Gemahlin Anna Petrowna, Tochter Peter I. gegründet. Ursprünglich hatte der Orden nur eine Klasse und durfte höchstens 15 Mitglieder haben. Die kinderlose Kaiserin Elisabeth I. ernannte 1743 den späteren Peter III., den Sohn des obigen Ehepaares, zum Zarewitsch, so dass der Großmeister des Annaordens nach Russland übersiedelte, während der Orden schleswig-holsteinisch verblieb. Während der Regierung Katharina II. hatte der Orden überhaupt keine nationale Zugehörigkeit, da Peter III. auf die holsteinische Herzogswürde zugunsten einer anderen Linie des Geschlechts verzichtete, als Hausorden wurde er jedoch von Zarewitsch Paul (Paul I.) in nicht unbedeutenden Mengen verliehen. Im Jahre 1797 wurde dann der St. Anna Orden von Paul I. als dreiklassiger Verdienstorden in das russische System aufgenommen. Die dritte Klasse war ein reiner Kriegsverdienstorden und wurde nur als Miniatur am Degenknauf getragen. Kaiser Alexander I. schuf 1815 eine vierte Klasse des Ordens, die am Degenknauf getragen wurde, so dass die 3. Klasse den Charakter einer Brustdekoration bekam. Das Insigne des Annaordens war ein rot emailliertes Tatzenkreuz mit goldener Einfassung (ab 1828, bis zu diesem Jahre behielt der Orden sein holsteinisches Aussehen mit farbigem rotem Glas statt Emaillierung). Im Mittelschilde des Averses befand sich das in Emaillemalerei ausgeführtes Bild der Heiligen Anna mit einem Kreuz in der Hand, im Revers zeigte das Mittenmedaillon die verschlungene Namenschiffre der Heiligen. Aus den Winkeln des Ordenskreuzes gingen goldene Flammen hervor. Der Orden konnte ab 1828 mit Krone verliehen werden (nur 1. und 2. Klasse); es war eine emaillierte russische Kaiserkrone, die über dem Kreuz hing. 1874 wurde die Auszeichnung mit Krone abgeschafft und gleichzeitig die mit Schwertern eingeführt. Die goldenen Schwerter waren den Flammen in den Kreuzwinkeln unterlegt. Der Annaorden 1. und 2. Klasse konnte auch mit Brillanten verliehen werden. Nichtchristen bekamen den Orden mit dem Zarenadler statt der Heiligenfigur im Mittenmedaillon des Kreuzes.Das Ordensband war rot mit beiderseitigen einfachen gelben Streifen. Das Großkreuz wurde an einer Schärpe von der linken Schulter zur rechten Hüfte, der Stern der 1. und 2. Klasse auf der rechten Brust getragen. Der silberne Bruststern des Ordens war achtstrahlig, im Mittenmedaillon hatte er das Ordenskreuz, das von einem Band mit der verkürzten ursprünglichen Ordensdevise „Amantibus Iustitiam, Pietatem, Fidem“ (= Denen, die Gerechtigkeit, Frömmigkeit und Glauben lieben) umgeben war. Bei Dekorationen mit Krone saß sie über dem Mittenmedaillon, bei denen mit Schwertern waren die gekreuzten Schwerter dem Mittenmedaillon unterlegt.Gleichzeitig mit der Übernahme des Annaordens in das russische System stiftete Paul I. das „Ehrenzeichen der Heiligen Anna“ („Знакъ отличия св. Анны“), eine kleine vergoldete Medaille mit dem Ordenskreuz in ihrer Mitte und der Verleihungsnummer im Revers, die für Unteroffiziere und Soldaten für 20 Jahre Dienst vorgesehen war.Seit der Oktoberrevolution wurden der Orden und das Ehrenzeichen nicht mehr verliehen.
453737

Japan, Rot Kreuz Medaille in Gold für Männer

am Band, im schwarzen Verleihungsetui. Etui beschädigt, Zustand 2.
427166
120,00

Japan, Rot Kreuz Medaille für besondere Mitglieder für Frauen

Silber, Schleife mit großer Rosette und Knopflochdekoration. Verleihungsetui aus Holz mit Aufschrift. Zustand 2.
427083
40,00

Japan, Dokumentengruppe eines Soldaten

Verleihungsurkunden: Orden der aufgehenden Sonne 6. Klasse, Maße ca. 59,5 x 45,5 cm. Medaille für die erste Nationale Volkszählung, Maße ca. 40 x 30 cm. Eingerollt. Beschädigt, Zustand 2.
415954
80,00

Sowjetunion Bandspange für einen Veteranen des Vaterländischen Krieg 1945

Medaille Sieg über Deutschland 1945, Medaille für den Sieg über Budapest fehlt, Medaille 30 Jahre Sowjetarmee und Flotte, Tragespange mit Cellon ähnliche Ordensbändern, Zustand 2-.
410405
120,00

Frankreich "Médaille coloniale" mit 3 Spangen 

"Libye, Afrique France Libre, Afrique Occidentale Francaise", Buntmetall am Band, Zustand 2-.
407531
125,00

Japan, Rot Kreuz Medaille

Aluminium, Bandschleife für den Zivilanzug, im Etui. Zustand 2-.
407375
25,00

Japan, Rot Kreuz Medaille in Silber für Frauen

an Bandschleife, im schwarzen Verleihungsetui. Gebrauchter Zustand.
353879
100,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername "G.Ville 1933", Zustand 2
270309
25,00

Frankreich Medaille de la Campagne d'Italie (1859)

Silber, Durchmesser 30 mm, Stempelschneider"Barre", Band fehlt, Zustand 2.
457194
100,00

Kroatien Silberne Medaille der Krone von König Zvonimir 

Feinzink versilbert, am alten Dreiecksband. Zustand 2-. Dazu die Fotos des Soldbuches des deutschen Soldaten, der die Auszeichnungen erhalten hat.
438048
185,00

Japan, Ordensspange für einen Soldaten der Japanischen Armee

7 Auszeichnungen: Orden vom heiligen Schatz 6. Klasse,  Orden der Aufgehenden Sonne Verdienstkreuz 7. Klasse, China Zwischenfall Medaille (Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg), Kriegsmedaille 1914 - 1920, 1. Weltkrieg Interalliierte Siegesmedaille, Kriegsmedaille 1914/15 "Tsingtau Medaille", Kriegsmedaille für den Russisch-Japanischen Krieg 1904/05, Zustand 2.
415009
650,00

Japan, Ordensspange für einen Soldaten der Japanischen Armee

7 Auszeichnungen: Orden vom heiligen Schatz 5. Klasse, Orden der Aufgehenden Sonne Verdienstkreuz 7. Klasse, China Zwischenfall Medaille (Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg), Showa Gedenkmedaille, Medaille für die erste Nationale Volkszählung, Taisho Gedenkmedaille, Rot Kreuz Medaille. Zustand 2.
414164
350,00

Japan, Rot Kreuz Medaille

Silber, komplett am original Band. Zustand 2-.
408305
20,00

Japan, Rot Kreuz Medaille in Gold für Frauen

an Bandschleife, mit Knopflochdekoration, im schwarzen Verleihungsetui. Verschlusssystem vom Etui beschädigt, gebrauchter Zustand.
353875
120,00

Königreich Serbien Medaille für Eifer 

Buntmetall versilbert, ohne Band, Öse fehlt, Zustand 2-.
315295
25,00

Niederlande - Nicht tragbare Medaille zur Ausstellung zur Förderung der Gesundheit und Sicherheit in Fabriken und Werkstätten

"Tentoonstelling tot Bevordering van veiligheid en Gezondheid in Fabrieken en Werkplaatsen - Amsterdam 1890", Buntmetall, Durchmesser 59 mm, Stempelschneider "Begler", Zustand 2 .
284833
75,00

Preussen Nicht tragbare Erinnerungs-Medaille anlässlich des 50. Dienstjubiläums des Freihernn zu Wylich 1834 .

avers C. F.H. Graf V. Wylich U. Lottum K. Pr. Gen. D. Inf. Geh. Staats Minist. Ritt. U.S.W.", revers "Am 50. Iaehr. Dienstiubelf. Den 9. April 1834", Buntmetall, Durchmesser ca. 50 mm, Stempelschneider Loos D. - König F.", Zustand 2 .

Christoph A. C. Friedrich Freiherr von Wylich war ein königlich-preußischer Geheimer Regierungsrat,Erbhofmeister des Herzogtums Kleve, Komtur des Johanniterordens und Ritter des königlich-preußischen Roten Adler-Ordens zweiter Klasse.
284799
180,00

Belgien "Médaille Commemorative de la Campagne 1914 - 1918"

Bronze, am Band mit Stecknadel, gestempelt "E.J. de Bremankur", Zustand 2.
278030
20,00

Bulgarien silberne Medaille "Rotes Kreuz" 1915

Meдaл "Чeпвeн Kръcт", 1. Modell (mit der Jahreszahl "1915" und ohne Emaille auf dem Avers - 1918-1929), Buntmetall versilbert
459735
60,00
20,00
90,00
20,00

Freies Frankreich "Médaille commémorative de Syrie-Cilicie" mit Spange "Levant"

dunkle Bronzierung, Typisch für die Fertigung um 1941-42, mit englischen hergestellten Band, Zustand 2.
411148
120,00

Japan, Rot Kreuz Medaille

Silber, komplett am original Band. Zustand 2-.
408307
20,00
25,00
20,00

Japan, Rot Kreuz Medaille

Silber, komplett am original Band, Bandschleife für den Zivilanzug, im Etui. Zustand 2.
407374
35,00

Japan, Rot Kreuz Medaille für Frauen

Aluminium, an Schleife, im beschädigten Etui, Zustand 2-.
407368
35,00

Japan, Rot Kreuz Medaille für besondere Mitglieder

Silber, komplett am original Band mit großer Rosette und Knopflochdekoration. Schwarzes Verleihungsetui mit Aufschrift. Zustand 2.
407170
50,00

Sowjetunion Medaille-Ruhm der Mutter I. Klasse.

an Bandtragespange, rückseitig Hersteller und Verleihungsnummer 265041, Zustand 2.
355365
70,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername "Mme Sechet 1968", Zustand 2
270269
25,00

Zaristisches Russland große Medaille zur 700 Jahrfeier der Christianisierung Finnlands 1857

Christianity 700 years in Finland 1857 Obverse: IMPERATOR ALEXANDER II PRINCEPS MAGNUS FENNIAE, head of emperor Alexander II to right, below engraver’s name А. Лялинъ Р.– Reverse: LUX NOVA ET AETERNA. HAC LUCE ANTE VII SAECULA GAUDEBAT FENNIA DIE XVIII JUNI A. MDCCCLVII,Designer : Alexander Lyalin, Manufacturer : St. Petersburg mint
449449
250,00
20,00

Belgien Ordensspange eines Beamten 

Médaille Civique Ancienneté de Service – Dore,  Zustand 2.
407955
50,00
30,00

Italien, Medaille für Angehörige des Militär-Hospital vom St. Georgs-Orden in Kärnten 

Aus Buntmetall, mit Aufschrift "Sovrano Militare Ospitaliero Ordine di S. Giorgio in Carinzia", am Band, im Karton, Zustand 2.
403426
40,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername ",M.Cajoni 1972", Zustand 2
270273
25,00

Italien große Ordenschnalle und Verleihungsurkunden des Fliegers Teodoro Humar, Freiwilliger im Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939

Ordenschnalle mit 4 Auszeichnungen:Königreich Italien Bronzene Tapferkeitsmedaille, rückseitig mit Gravur "Cielo di Spagna Set 1937 - Mar 1938 - Humar Theodoro".Kreuz "Merito di Guerra". Medaille für Kriegsfreiwillige "Guerra por la Liberacion y Unidad de Espana 17. Julio 1936". Italien Medaille für Kriegsfreiwillige im Spanischen Bürgerkrieg "Guerra por la Unidad Espanola". Original vernäht, getragen, Zustand 2. Dazu die passenden Verleihungsurkunden, ausgestellt vom Italienischen Ministerium der Luftwaffe: die Bronzene Tapferkeitsmedaille ausgestellt 3.12.1938, das "Croce als Merito die Guerra per la Campagna di Spagna", die Medaillen "Medaglia Commemorativa per la Capagna die Spagna" und "Medaglia die Benemeranza per i Volontraria della Campagna die Spagna"ausgestellt Rom, 17.12.1938 . Alle Urkunden gefaltet, Zustand 2.
Teodoro Humar war als 1. Flieger Ingenieur Angehöriger einer Bomberstaffel während des Spanischen Bürgerkriegs. Im 2. Weltkrieg hat eran mehreren Angriffen auf den Süd-Osten von England vom 24. bis 29. Oktober 1940 teilgenommen.
222291
1.400,00

SCHWEIZ, ST.GALLEN., - Altstätten. Medaille 1906 als Brosche

(von Holy Frères) auf das Kantonalschützenfest. Stadtschild und Liktorenbündel in Kranz. Rs: Frauenbrustbild in Landestracht. Als Brosche gearbeitet. Beschädigt.
429800
25,00
110,00

Japan, Rot Kreuz Medaille in Silber für Frauen

Medaille und Bandschleife wurden auf einem Bilderrahmen befestigt, Maße des Bilderrahmen ca. 19 x 25 cm. Bilderrahmen im schwarzen Karton. Zustand 2.
407515
110,00

Sowjetunion 2. Weltkrieg: Medaille für Verdienst im Kampf

Silber, teilweise emailliert. Verleihungsnummer "3232094" an Bandtragespange. Zustand 2.
354771
150,00
30,00

Belgien Medaille "Albrecht Koning der Belgen"

Messing, Durchmesser ca. 50 mm, revers "Tentoonstelling voor't Gevormde vee inger door de Maatsch de Breidelszonen Gent 1911", Zustand 2.
278099
40,00

Spanien während der Franco-Diktatur: Nationale Eisenbahngesellschaft Medaille für treue Dienste

Bronze, rückseitig mit Trägergravur "Jose Franco Munoz", am Band mit Tragespange. Zustand 2. 
445784
150,00

Japan, Rot Kreuz Medaille

Silber, komplett am original Band, Bandschleife für den Zivilanzug, im Etui. Zustand 2.
407373
35,00
75,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername "A.V.Regnault 1930", Zustand 2
270302
25,00

Japan, Rot Kreuz Medaille für besondere Mitglieder für Frauen

Aluminium, Schleife mit großer Rosette. Rosette zum Teil lose, Zustand 2.
408298
25,00

Japan, Rot Kreuz Medaille für besondere Mitglieder

Silber, komplett am original Band mit roter Rosette und Bandspange. Im beschädigten Etui, Zustand 2-.
407371
30,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername "F. M. Barret 1907", Zustand 2
294496
25,00

Japan, China Zwischenfall Medaille (Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg)

Bronze, am original Band. Verleihungsetui mit Aufschrift. Gebrauchter Zustand.
427746
55,00
90,00

Japan, Kriegsmedaille 1914/15 "Tsingtau Medaille"

Bronze geschwärzt, am original Band. Verleihungsetui aus Holz mit Aufschrift. Zustand 2.
407142
170,00

Japan, Medaille für die erste Nationale Volkszählung

Bronze, am original Band. Verleihungsetui aus Holz mit Aufschrift. Zustand 2.
407122
55,00

Japan, Medaille für die erste Nationale Volkszählung

Bronze, am original Band. Verleihungsetui aus Holz mit Aufschrift. Zustand 2.
407119
55,00

Japan, Medaille für die erste Nationale Volkszählung

Bronze, am original Band. Verleihungsetui aus Holz mit Aufschrift. Zustand 2.
407118
55,00

Japan, China Zwischenfall Medaille (Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg)

Bronze, am original Band. Verleihungsetui mit Aufschrift. Gebrauchter Zustand.
407039
55,00

Japan, China Zwischenfall Medaille (Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg)

Bronze, am original Band. Verleihungsetui mit Aufschrift. Gebrauchter Zustand.
407035
55,00

Sowjetunion 2. Weltkrieg: Ordensschnalle eines Soldaten des großen Vaterländischen Krieges

4 Auszeichnungen: Medaille "Für Verdienste im Kampf". Medaille "Für den Sieg über Deutschland im Großen Vaterländischen Krieg 1941–1945". Medaille "Für die Befreiung Prags". Medaille "Für die Befreiung Warschaus 17. Januar 1945".
427963
350,00

Österreich : Salzburger Sport-Ehrenzeichen Silber

Zustand 2.

Salzburger Sport-Ehrenzeichen: Das Salzburger Sport-Ehrenzeichen ist eine Silberplakette, die an der Vorderseite das Landeswappen in farbigem Email, umgeben von einem Lorbeer- und Eichenkranz, und die Inschrift “Sportehrenzeichen” trägt. Beim Salzburger Sport-Ehrenzeichen in Gold ist die Plakette vergoldet.
Das Salzburger Sport-Ehrenzeichen kann an Personen verliehen werden, die sich durch besondere Leistungen auf dem Gebiet der Sportorganisation oder um die Förderung oder Entwicklung des Sportwesens im Land Salzburg besondere Verdienste erworben haben. In welcher Stufe die Auszeichnung verliehen wird, richtet sich nach dem Grad der Verdienste, die sich die ausgezeichnete Person
426146
50,00

Spanien zivile Medaille der "Hispano Americana" Akademie  

Ausführung ab 1931, vergoldet, sehr fein verarbeitet, das Zentrum mit aufgelegtem Medaillon "Scientia Mundi Lux", rückseitig "Real Academia Hispano-Americano", kommt mit der originalen roten Kordel, Zustand 2.
342582
550,00

Rumänien "Medalia Avantul Tarii" (Medaille zur Inspiration des Landes)

Buntmetall versilbert, Durchmesser 32 mm, an Tragespange mit Band, leicht korrodiert, Zustand 2- .
290180
50,00

Österreich / K.u.K. Monarchie - Nicht tragbare Medaille anlässlich der Krönung Maria Annas von Savoyen zur Königin von Böhmen in Prag 1836 .

Buntmetall, Durchmesser ca. 45 mm, avers "Maria Anna Augusta Ferdinandi I Imp et Regis", revers "Et altera mihi Patria - Coron Pragae Sept MDCCCXXXVI", Zustand 2 .
284722
60,00

Österreich / K.u.K. Monarchie Nicht tragbare Medaille anlässlich der Krönung Maria Annas von Savoyen zur Königin von Böhmen in Prag 1836 .

Buntmetall, Durchmesser ca. 45 mm, avers "Maria Anna Augusta Ferdinandi I Imp et Regis", revers "Et altera mihi Patria - Coron Pragae Sept MDCCCXXXVI", Zustand 2 .
284720
60,00

Frankreich "Médaille Travail Commerce Industrie "

versilbert, am Band, eingravierter Trägername "F.Lorang", Zustand 2
182187
25,00

Königreich Bulgarien Verdienst Orden - 2. Kl. - Zar Ferdinand I. - Silberne Med. mit gekreuzten Schwertern,

Silber, am Dreiecksband, komplett im original Verleihungsetui. Die Medaille getragen, das Band etwas zerschlissen, Zustand 2.
145993
175,00

Aus der Fundgrube : Erinnerungsmedaille Sanitätsrat Dr. Curt Roesebeck - Deutsches Kartell für Hundewesen (DKH) / Reichsverband für das Deutsche Hundewesen (RDH)

Bronze, Durchmesser 66 mm. 
Zum 25. Gründungsjubiläum des von Roesebeck geführten, nunmehr Deutsches Kartell für Hundewesen (DKH e.V.) benannten Verbandes erschien 1931 eine Medaille mit einer Büste beziehungsweise eine von dem Medailleur Fritz Diller gestaltete Porträtansicht als Relief mit der zweiteilig umlaufenden Inschrift „Dr. Roesebeck“ und „1. Vors. d. D.K.H“ sowie der Zahl „25“ im Lorbeerkranz auf dem Revers.
447476
45,00

HJ - nichttragbare Siegerplakette " Dem Sieger Bann und Untergau Sportfest Gebiet Baden 1939 "

Plakette aus Feinzink getönt, Höhe ca. 75 mm. Aufgenagelt auf große runde 42 cm Holzscheibe mit großer geschnitzter Auflage Adler mit Hakenkreuz und Widmung " Bannmeister im Schiessen 1939". Rückseitig mit Stempel des Künstlers. Zustand 2
463272
2.500,00

NS-Reiterkorps Verdienstplakette 1937 - Miniatur

große Miniatur der nichttragbaren Plakette. Cupal geschwärzt, Höhe 24 mm, rückseitig mit Herstellerbezeichnung "RZM M1/27", an langer Nadel. Getragen, Zustand 2.
Extrem selten, in über 30 Jahren ist dies erst das 2. Stück, welches wir anbieten können.
447398
650,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsmedaille des Reichsministers für Ernährung und Landwirtschaft

Bronze Medaille getönt, Durchmesser 50 mm. Vorderseite großer aufstrebender Hoheitsadler, Rückseite "Für besondere Leistungen in der Tierzucht" mit Umschrift "Der Reichsminister ...".
435483
175,00

NSKK - nichttragbare Teilnehmerplakette - " Hessenfahrt 1937 Motorgruppe Hessen - Mannschaftsfahrer "

vergoldete Plakette mit emaillierten Wappen aufgelegt auf Stern aus Aluminium bronziert, 85 x 90 mm, mit 2 Bohrungen, Hersteller : E.F.Wiedmann Frankfurt a.M., Zustand 2 
432832
300,00

III. Reich - Reichsbund Deutscher Kleintierzüchter R.D.K., Große nichttragbare Auszeichnungsplakette "Reichsfachgruppen- Ehrenpreis".

Große Medaille aus weißem Biskuitporzellan, Durchmesser 17cm. Auf der Vorderseite: Hakenkreuz im Eichenlaubkranz "R.D.K. Reichsfachgruppe - Ehrenpreis.", Rückseite: ein stehender Hahn auf einem Sockel im Eichenlaubkranz. Komplett im großen Verleihungsetui. Unbeschädigt, Zustand 2.
321801
650,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsmedaille - " Deutsch ist die Saar immerdar - Volksabstimmung im Saargebiet 13.1.1935 "

bronzene Medaille getönt, 36 mm, mit Randprägung : Bayr. Hauptmünzamt, komplett im roten Etui, im Boden gestempelt : Bronce, Zustand 2.
449471
120,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsche Kampfspiele Nürnberg 1934 "

Medaille 51 mm Durchmesser aus Böttger-Steinzeug, teils vergoldet, rückseitig mit Hersteller : Hutschenreuther Selb Bavaria, komplett in dem Verleihungsetui, loser Deckel mit Eindruck : Gegeben von der Stadt Nürnberg, Zustand 2.
444134
300,00

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps - Wandplakette - " Taunus Orientierungsfahrt 27.-28.8.1938 NSKK Motorgruppe Westmark "

auf Holz, Hersteller: Adam Donner Elberfeld, Maße ca. 11 x 15 mm, Plakette aus Feinzink, teilweise emailliert, darunter ein Schild mit Markierung "Mannschaft des Motorsturms 22/m 147, J. Lind K. Lanzendorf, W. Vogt, W. Hedrich, F. Weber, R. Erdmann". 2 Befestigungsnadeln fehlen, Zustand 2.
434052
350,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsche Kampfspiele Nürnberg 1934 "

Medaille 51 mm Durchmesser aus Böttger-Steinzeug, teils vergoldet, rückseitig mit Hersteller : Hutschenreuther Selb Bavaria, komplett in dem Verleihungsetui, im Deckel mit Eindruck : Gegeben von der Stadt Nürnberg, Zustand 2.
432799
350,00

Erster Weltkrieg - nichttragbare Erinnerungsmedaille für Schulkriegshilfe 

Feinzink Medaille Darstellung Vorderseite : Das Portrait von Hindenburg, Rückseite Darstellung eines Stahlhelms, mit Text: Für Schulkriegshilfe im Weltkriege, vergesst nie den Geist von 1914 Nie!, 18 Februar 1917. Durchmesser 50 mm, Randstärke 35 mm, im Rand Markierung des Herstellers Karl Pöllath Schrobenhausen, Masse 38,15 g. Künstlersignatur L.M. - Prof. Ludwig Manzel.
412228
100,00
65,00

III. Reich - nichttragbare Plakette - " Die Industrie-und Handelskammer in Reichenberg für langjährige treue Mitarbeit "

Buntmetall versilbert, 59 mm, vorderseitig mit Hoheitsadler und einem Arbeiter, komplett im braunen Verleihungsetui, Zustand 2.
392048
360,00

III. Reich - Reichsverband für das Deutsche Hundewesen ( RDH ) - Gau-Plakette " Für gute Zuchtleistung " in Silber

Gau Westmark-Hessen, 40 x 60 mm, Leichtmetall versilbert, Hersteller : E.F.Wiedmann Frankfurt a.M., komplett im braunen Pappetui Darmstadt 1937, im Boden identischer Hersteller. Das Etui ist beschädigt mit Fehlteilen, die Plakette ist im Zustand 2.
378401
230,00

III. Reich KdF nichttragbare Erinnerungsplakette "Erste Gau-Ausstellung der KdF-Sammlergruppen in Württemberg 1941"

Runde Plakette Buntmetall versilbert, Durchmesser 60 mm. Auf der Vorderseite Emblem der KdF, Umschrift "Stadt der Auslandsdeutschen Stuttgart". Komplett im Verleihungsetui. Zustand 2. Selten.
238518
320,00

SA - große nichttragbare Siegerplakette - " Schi-Meisterschaft S.A. Gruppe Bay. Ostmark Zwiesel 1937 "

plastische Plakette aus weißem Porzellan, 90 x 105 mm, mit Künstlerinitialen H.F., Hersteller : Rosenthal Germany Kunstabteilung Selb, komplett im passenden schwarzen Verleihungsetui, Zustand 2.
379279
750,00

III. Reich - bronzene Erinnerungsmedaille "Das heilige Deutsche Reich"

1938, Medaille von Karl Götz. Bronze, 36 mm, auf der Rückseite mit Umschrift " Adolf Hitler, Ein Reich, Ein Volk, Ein Führer ", mit Randprägung " Bayer. Hauptmünzamt ", Zustand 2.
459007
250,00

III. Reich - bronzene Erinnerungsmedaille "Des Reiches Kronzier in des Reiches Mitte"

1938, Medaille von Karl Götz. Bronze, 36 mm, mit Randprägung " Bayer. Hauptmünzamt ", Zustand 2.
459006
250,00

Nicht tragbare Medaille "Der Stadtrat der Landeshauptstadt München - Für lang und treu geleistete Dienste"

Silber, Durchmesser 43 mm, im Rand gestempelt "Bayer. Hauptmünzamt Feinsilber", oben mit Befestigungsloch. Zustand 2 .
458744
70,00

Reichsverband für Zucht und Prüfung Deutschen Warmbluts - Stutenschau 1939 - Silberne Verdienstplakette für hervorragende Leistungen

Große versilberte Plakette, Durchmesser 10 cm, mit der 15 mm Miniatur an Nadel, im original Verleihungsetui mit Aufdruck im Futter, Zustand 2
430839
950,00

Nichttragbarer Ehrenpreis des Reichssportführer von Tschammer und Osten

"In Anerkennung einer hervorragenden Leistung gegeben vom Reichssportführer", bronzierte Medaille 50mm, Hersteller: Chr. Lauer Nürnberg, Zustand 2 .
425309
70,00

NSFK bronzene Medaille "Skiwettkämpfe des NS-Fliegerkorps Zell am See 2.u.3.3.1940"

Feinzink, im passenden Verleihungsetui, innen liegend die Besitz-Urkunde für einen NSFK-Mann in der 7/94/14. Mit dem 40 mm Teilnehmerabzeichen aus Zink.
422569
850,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsmedaille - " Deutsch ist die Saar immerdar - Volksabstimmung im Saargebiet 13.1.1935 "

bronzene Medaille getönt, 36 mm, mit Randprägung : Bayr. Hauptmünzamt, komplett im roten Etui, im Boden gestempelt : Bronce, Zustand 2.
398659
120,00

Heeres-Meisterschaften in Leichtathletik in Kassel vom 4.-6.8.1933 - nichttragbare Siegermedaille mit Urkunde

für den Heeresmeister im 5000m Lauf, einem Oberfunker der 1./Nachr.-Zug in der 7. Div. Die Plakette ist Buntmetall vergoldet, 45 mm, Zustand 2. Die dekorative Urkunde, 22 x 31,3 cm, ist fleckig und hat rückseitig Klebereste vom Entnehmen aus dem Bilderrahmen.
381274
300,00

NSKK - nichttragbare Teilnehmerplakette zur Erinnerung - " 2. Frankenwald Orientierungs- u. Geländefahrt der Motorstandarte 82 12.7.1936 " 

Feinzink mit kleiner aufgelegten Plakette " Zur Erinnerung ", 70 x 87 mm, mit 2 Bohrungen, Hersteller : Th.Eggmann Hof i.B., Zustand 2.
337202
350,00

NSFK - nichttragbare Goldene Plakette - " Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Deutschlandflug 1938 "

Aluminium vergoldet, rückseitig mit Verleihungsnummer Nr. 1164 und Sinnspruch von Fr.Christiansen, komplett im schwarzen Verleihungsetui, im Deckel mit Eindruck " Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Der Korpsführer ", ohne Urkunde, Zustand 2/2-.
392026
450,00

NSFK - nichttragbare Bronzene Plakette - " Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Deutschlandflug 1938 "

Aluminium bronziert, rückseitig mit Verleihungsnummer Nr. 6032 und Sinnspruch von Fr.Christiansen, komplett im schwarzen Verleihungsetui, im Deckel mit Eindruck " Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Der Korpsführer ", ohne Urkunde, Zustand 2.
392024
450,00

NSFK Goldene Plakette "Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Deutschlandflug 1938"

Aluminium, Nr. 540, im Verleihungsetui, innen mit Eindruck "Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Der Korpsführer". Zustand 2.
377163
650,00

NSKK - nichttragbare Teilnehmerplakette - " Kurhessenfahrt 1936 Motorgruppe Hessen "

emaillierte Plakette aufgelegt auf Stern aus Aluminium bronziert, 90 x 90 mm, Hersteller : E.F.Wiedmann Frankfurt a.M., mit 2 Bohrungen, Zustand 2.
326698
175,00

Industrie-u. Handelskammer Braunschweig - silberne Medaille für treue Mitarbeit

45 mm, Hersteller im Rand : Carl Poellath Schrobenhausen Feinsilber, mit Einlegeblatt zum Sinnspruch des Gewandhauses " Quod Tibi Hoc Alteri ", im bedrucktem Etui, Zustand 2.
325067
130,00

Reichsverband für Zucht und Prüfung Deutschen Warmbluts - 1905 - 1930 kleine goldene Plakette für 25 Jahre .

Durchmesser 55 mm, Stempelschneider "Willibald Fritsch". Im Etui, mit Markierung des Herstellers "E. Ferd Wiedmann Metallwarenfabrik Frankfurt a.M.-Süd". Zustand 2.
283017
180,00

Deutscher Schützenverband im NSRL - Gau Nordsee : große nichttragbare Siegerplakette

um 1938. Große Plakette, bronziert und getönt, Durchmesser 10 cm. Auf der Vorderseite der Leuchtturm "Roter Sand" mit Umschrift und Hakenkreuzen, Rückseitig Meisterschaften des Deutschen Schützenverbandes" im Eichenlaubkranz. Zustand 2.
263564
250,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsmedaille - " Deutsch ist die Saar immerdar - Volksabstimmung im Saargebiet 13.1.1935 "

bronzene Medaille getönt, 36 mm, mit Randprägung : Bayr. Hauptmünzamt, komplett im roten Etui, im Boden gestempelt : Bronce, Zustand 2.
442315
140,00

Deutscher Schützenverband im NSRL - Gau Nordsee : große nichttragbare Siegerplakette

um 1938. Große Plakette, Zink, Durchmesser 10 cm. Auf der Vorderseite der Leuchtturm "Roter Sand" mit Umschrift und Hakenkreuzen, Rückseitig Meisterschaften des Deutschen Schützenverbandes" im Eichenlaubkranz. Zustand 2.
437845
150,00

Reichsverband für Zucht und Prüfung Deutschen Warmbluts Stutenschau 1939: große goldene Verdienstplakette für hervorragende Leistungen

Große vergoldete Plakette, Durchmesser 10 cm, mit der 15 mm Miniatur an Nadel, im original Verleihungsetui mit Aufdruck im Futter, Zustand 2
430840
1.500,00

III. Reich nichttragbare Plakette des Berliner Wassersportverein V.M.W. Grünau

Bronzeplakette, Hoheitsadler mit Hakenkreuz, Gravur "V.M.W. Grünau Fahrtenwettbewerb 1933". Höhe 70 mm, seitlich 2 Bohrungen zum anbringen auf eine Holzplatte. Zustand 2.
425396
130,00

Deutsches Kaiserreich - Medaille, Dienstauszeichnung für Polizeibeamte der Stadt Hamburg

Durchmesser ca. 45 mm, Aufschrift "Zur 100 Jährigen Gedenkfeier der Polizeibehörde Hamburg 1814 - 1914" und "Freie und Hansestadt Hamburg". Zustand 2.
380811
50,00
850,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsche Kampfspiele Nürnberg 1934 "

Medaille 51 mm Durchmesser aus Böttger-Steinzeug, teils vergoldet, rückseitig mit Hersteller : Hutschenreuther Selb Bavaria, Zustand 2. 
Anbei ist ein patriotisches Seidenband mit Aufdruck " Deutsche Kampfspiele Nürnberg vom 23. bis 29. Juli 1934 ", guter Zustand.
333049
250,00

NSKK - nichttragbare Teilnehmerplakette - " Kurhessenfahrt 1935 Motorgruppe Hessen "

emaillierte Plakette aufgelegt auf Stern aus Buntmetall versilbert, 90 x 90 mm, Hersteller : E.F.Wiedmann Frankfurt a.M., mit 4 Bohrungen, Zustand 2.
326700
200,00

SS-Porzellanmanufaktur Allach - nichttragbare Plakette "Sportappell der Betriebe 1939"

Porzellan unglasiert, Durchmesser 130 mm, rückseitig Markierung des Herstellers im erhabenen Oktagon, mit Reparaturen zwischen 11 und 12 Uhr und 5 und 6 Uhr ! Dabei das kleine Kunststoffabzeichen.
302566
750,00

III. Reich - Die Freie und Hansestadt Hamburg - " Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes "

nichttragbare Bronzemedaille, 10 x 0,6 cm, rückseitig " Das Gemeinwohl ist das höchste Gesetz ", 2. Form mit Hakenkreuz, Stempelschneider Karberg, Randprägung : H.M. Bronze, Zustand 2.
293945
200,00

Nichttragbarer Ehrenpreis des Reichssportführer von Tschammer und Osten

"In Anerkennung einer hervorragenden Leistung gegeben vom Reichssportführer", bronzierte Medaille 50mm, Hersteller: Chr. Lauer Nürnberg, Zustand 2 .
287458
70,00

III. Reich Plakette Internationaler Segelflug-Wettbewerb Wasserkuppe Rhön - 4.18.Juli 1937

Schwere Buntmetallausführung, versilbert und beidseitig emailliert. Durchmesser 80 mm, Gewicht 167 Gramm. Zustand 2.
279992
450,00

III. Reich Plakette Internationaler Segelflug-Wettbewerb Wasserkuppe Rhön - 4.18.Juli 1937

Schwere Buntmetallausführung, versilbert und beidseitig emailliert. Durchmesser 80 mm, Gewicht 167 Gramm. Komplett im original Verleihungsetui, Zustand 2.
262838
650,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsche Kampfspiele Nürnberg 1934 "

Medaille, Durchmesser 51 mm,aus Böttger-Steinzeug,rückseitig mit Hersteller "Hutschenreuther Selb". Zustand 2+.
242961
180,00

NSFK bronzene Erinnerungs-Medaille für de Teilnehmer "Mittelrheinischer Rundflug Frankfurt a.M. 1938"

Leichtmetall bronziert , rückseitig "Überreicht durch d. Oberbürgermeister der Stadt des Deutschen Handwerks Frankfurt a. Main", Durchmesser 50 mm, Zustand 2.
211505
220,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsche Kampfspiele Nürnberg 1934 "

Medaille 51 mm Durchmesser aus Böttger-Steinzeug, teils vergoldet, rückseitig mit Hersteller : Hutschenreuther Selb Bavaria, Zustand 2. 

440343
200,00

Sammlung 12 Sportmedaillen 

- Nichttragbarer Ehrenpreis des Reichssportführer von Tschammer und Osten, 50 mm, ( mit Bohrung )
 - Medaille Deutsche Meisterschaften 1949 Wuppertal, 60 mm
 - Plakette Westdeutsche Meisterschaft Hagen 1932, 59x79 mm
 - Plakette Länderkampf Frankreich Deutschland Elberfeld 1932, 59x79 mm
 - Plakette SSV Elberfeld 1934, 60x59mm
 - Medaille Intern. Leichtathletik Sportfest Krefeld 1937, 65 mm - Verdienstmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen für 
 Verdienste um den Sport, 101 mm 
 - ASV - Athletik Verein Köln - Für besondere Leistungen, 81 mm
 - Medaille 100 Jahre Olympische Spiele 1896-1996, 60 mm, in Schachtel 
 - Deutscher Sportbund Jahresgabe 1976
 - Schweden Plakette des Nationalen Sportbundes 1903 - 1963, 86x59 mm
 - Schweden Keramikschale des Nationalen Sportbundes, 89x89 mm
439695
250,00

Deutsches Reich - nichttragbare Plakette - " Für Verdienste um die Deutsche Zucker Industrie 1914 "

bronzene Plakette, 64 mm, vorderseitig Bildnis von David Coste, komplett im dunklen Verleihungsetui, Zustand 2.
David Johann Coste (1820 in Magdeburg - 29. Mai 1880 ebenda) war ein deutscher Kaufmann, Fabrikant und Abgeordneter. 1847 gründete er gemeinsam mit dem Magdeburger Lorenz Lippert das Unternehmen Coste & Lippert Zucker- und Kolonialwarenhandlung.Coste war seit 1855 Mitglied des Ältestenkollegium der Magdeburger Korporation der Kaufmannschaft, er war stellvertretender Vorsitzender des Vereins der Rübenzuckerindustrie des Deutschen Reiches.
392031
180,00

NSKK / O.N.S. - große nichttragbare Auszeichnung - " Kraftfahrzeug Winterprüfung 1937 "

Große Bronzemedaille in 15,5 cm " Der Führer des Deutschen Kraftfahrsports ", im Zentrum großer NSKK-Adler über Faksimile " Hühnlein ", rückseitig Alpenpanorama. Die Medaille ruht auf einem Holzsockel, in eine Halterung eingesteckt, Zustand 2.
O.N.S. = Oberste Nationale Sportbehörde für die Deutsche Kraftfahrt
367196
1.250,00

Kriegsmarine - nichttragbare Erinnerungsplakette - " Deutsches Soldatenschwimmfest 1941 - Seekommandant Nordholland "

massive Plakette aus Feinzink vergoldet mit farbig lackiertem Wappen, aufgesetzt auf brauner Holzplatte in 19,5 cm, rückseitig mit Wandaufhängung, Zustand 2.
359227
280,00

NSFK - nichttragbare Teilnehmerplakette - " NSFK Wertungsplatz im Deutschlandflug 1938 - Die Technikumstadt Mittweida "

Leichtmetall bronziert, 50 x 55 mm, komplett in der original Verleihungsschachtel. Die Plakette im Zustand 2+ und die Schachtel in Zustand 3.
335322
320,00

Polizei III. Reich - große nichttragbare Teilnehmerplakette -" 4. Polizeisternfahrt 1933 nach Dresden "

Große vergoldete Plakette in Form eines Polizeistern, bunt emailliert. Im Zentrum das Wappen Sachsens, umlaufender Text. Höhe der Plakette 95 mm, mit 2 Bohrungen zum Befestigen an der Kfz-Motorkühlerhaube.2 Kleine Emailleschäden am Rand, rückseitig Markierung von Glaser & Sohn Dresden, Zustand 2.
299437
250,00

NSFK bronzene Erinnerungs-Medaille für de Teilnehmer "Mittelrheinischer Rundflug Frankfurt a.M. 1938"

Leichtmetall bronziert , rückseitig "Überreicht durch d. Oberbürgermeister der Stadt des Deutschen Handwerks Frankfurt a. Main", Durchmesser 50 mm, Zustand 2.
431467
220,00

NSFK silberne Plakette "Skiwettkämpfe des NS-Fliegerkorps Innsbruck 10.-12.2.1939"

Feinzink, Durchmesser 82 mm, im passenden Verleihungsetui, innen liegend mit der Besitz-Urkunde für einen NSFK-Mann Otto Engel für den II. Preis im 12 km Patrouillenlauf.
427415
650,00

Nicht tragbare Medaille "St. Petri Kirche in Hamburg"

Avers "Mit Gott erstand aus Schutt und Graus auf altem Grund sein neues Haus", revers Eingeweihet am 7. Mai 1849, Messing, Durchmesser 44 mm, Stempelschneider Wilkens F.,Zustand 2.
287462
40,00

III. Reich - Große nichttragbare Erinnerungsmedaille des Reichsministers für Ernährung und Landwirtschaft

Bronze Medaille getönt, Durchmesser 50 mm. Vorderseite großerstehender Hoheitsadler, Text: "Für züchterische Leistungen" mit Umschrift "Der Reichsminister..", rückseitige Darstellung 3 verschiedene Hunderassen. Komplett im roten Verleihungsetui, außen mit goldenem Hoheitsadler. Preuss. Staatsmünze Berlin S.W. 19, Zustand 2
431308
650,00

III. Reich - Große nichttragbare Erinnerungsmedaille des Reichsministers für Ernährung und Landwirtschaft

Bronze Medaille getönt, Durchmesser 65 mm. Vorderseite großerstehender Hoheitsadler, Text: "Für züchterische Leistungen" mit Umschrift "Der Reichsminister..", rückseitige Darstellung 3 verschiedene Hunderassen. Komplett im großen schwarzen Verleihungsetui, außen mit goldenem Hoheitsadler. Preuss. Staatsmünze Berlin S.W. 19, Zustand 2
431306
750,00

III. Reich - nichttragbare Erinnerungsmedaille - " Deutsch ist die Saar immerdar - Volksabstimmung im Saargebiet 13.1.1935 "

bronzene Medaille getönt, 36 mm, mit Randprägung : Bayr. Hauptmünzamt, komplett im roten Etui, im Boden gestempelt : Bronce, Zustand 2.
423458
150,00

III. Reich - Die Freie und Hansestadt Hamburg - " Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes "

nichttragbare Bronzemedaille, 10 x 0,6 cm, rückseitig " Das Gemeinwohl ist das höchste Gesetz ", 2. Form mit Hakenkreuz, Stempelschneider Karberg, Randprägung : H.M. (Hamburger Münze) Bronze, Zustand 2.
Komplett mit dem Verleihungsetui, rot mit goldenem Wappen von Hamburg.
366381
250,00

III. Reich - Ehrenmedaille des Senats von Hamburg

kleine Medaille in Bronze 1. Form, 45 mm, rückseitig " Preis der Hansestadt Hamburg ", mit Randprägung " H.M. Bronze ", Zustand 2.
357368
180,00

Weimarer Republik - Industrie-Handels- und Gewerbeausstellung Mährisch Trübau 1925 - Plakette " Für hervorragende Leistungen "

Buntmetall vergoldet, Durchmesser 55 mm, Zustand 2.
Moravská Třebová (deutsch Mährisch Trübau) ist eine Stadt im Okres Svitavy der Region Pardubice/Tschechien.
322402
75,00

NSKK - großer nichttragbarer Siegerpreis N.S.K.K. Motorgruppe Hessen, 1936 Kurhessenfahrt 1. Mannschafts- Preis ".

10 x 13 cm. Plakette mit aufgelegtem Stern aus Bronze, in der Mitte emailliertes Wappen, auf Marmorsockel. Zustand 2
321952
650,00

Deutsches Kartell für Jagd- und Sportschießen ( KKS )

Ehrenzeichen " Für Verdienste um den Kleinkaliber-Sport ", vergoldete Medaille mit aufgesetztem emaillierten Zentrum, an Trageripsband mit Karabiner zum Tragen, Zustand 2.
261428
160,00

Bayerischer Wehrkraftverein - Prinzregent Luitpold-Wehrkraft-Medaille

" Pflege der Jugend, schafft rüstiges Alter ", als Knopflochausführung, Hersteller : Carl Poellath Schrobenhausen, Zustand 2.
385139
100,00

WHW - Gau 1 : Baden - 2. WHW Januar 1935

" St. Martin und der Bettler - WHW 1934/35 ", glasierte Fayence-Plakette mit Randlochung zum Aufhängen, 85 mm Durchmesser; Zustand 2.
187342
50,00

WHW - Gau 10 : Hessen-Nassau - Steingutplakette " NSV - Wir sind Sozialisten der Tat "

glasierte graublaue Plakette, Durchmesser 105 mm, rechts und links Bohrungen zum Befestigen an der Tür oder Wand, Zustand 2.
280090
165,00

SS-Verfügungstruppe nichttragbare Erinnerungsplakette der 1. Sanitäts Kompanie der SS-Verfügungstruppe

Runde Plakette bronziert, Durchmesser 40mm. Auf der Vorderseite der Hoheitsadler der SS mit Umschrift "Julfest 1939", Rückseite "1. San. Kompl SS-VT. aufgestellt 10.10.1939 Klattau". Hersteller "Chr. Lauer, Nürnberg.." . Zustand 2.
Extrem selten.
458489
1.500,00

Allgemeine-SS große nichttragbare Teilnehmerplakette "2. SS-Reichszielfahrt zur Ostsee Kiel 1934"

Große versilberte Plakette, bunt emailliert. Darstellung der Kieler Förde und dem Marine-Ehrenmal in Laboe, im Hintergrund großes Hakenkreuz. Maße 70 x 95 mm, seitlich mit 4 Löchern zum Befestigen an der Kfz-Motorkühlerhaube. Zustand 2
375070
650,00

XI. Olympischen Spiele 1936 Berlin - bronzene Teilnehmermedaille zur Rad-Stern-Fahrt

70 mm, Stempelschneider : Otto Placzek Berlin. Die Medaille kommt mit dem originalen Standfuß aus Glas. Zustand 2/2-.

315821
350,00

IX. Olympische Winterspiele 1964 - Österreichische Olympia-Medaille

kreisrunde mit Öse und Ring für das Band im Durchmesser von 35 mm aus Bronze gefertigte versilberte Medaille. Sie zeigt auf der Vorderseite das Emblem der Olympischen Spiele und die fünf olympischen Ringe, die von der Inschrift IX. OLYMPISCHE WINTERSPIELE INNSBRUCK 1964 oberhalb und FÜR VERDIENSTE unterhalb umschlossen sind. Die Rückseite zeigt das Wappen der Republik Österreich. An Damenschleife im Etui, der Deckel mit Wappen der Republik Österreich, innen Samteinlage. Zustand 2
374525
150,00

VI. Olympischen Spiele 1916 Berlin - Medaille " Dem Sieger im Olympia Prüfungskampf "

"Dem Sieger im Olympia Prüfungskampf", Bronzemedaille vergoldet, Durchmesser 50 mm, auf der Vorderseite das Portrait Kaiser Wilhelm II. . In gutem Zustand.
78430
150,00

VI. Olympischen Spiele 1916 Berlin - Medaille " Dem Sieger im Olympia Prüfungskampf "

Bronzemedaille für Sieger der Olympischen Prüfungskämpfe Berlin 1913. Bronze, Durchmesser 50 mm, 55 Gramm, Gravur: " 29.4.17 Schulneunkampf", Zustand 2
Bei Eröffnung des Stadions in Berlin Grunewald stiftete der Kaiser Wilhelm II. eine Siegermedaille welche im Auftrage des Ausschusses für Olympische Spiele hergestellt wurden. Diese Medaillen wurden dann den Siegern der Olympia-Sporttalentesuche-Wettkämpfe ausgegeben. Der 1. Weltkrieg verhinderte die Durchführung der Spiele in Berlin. Nicht verliehene Medaillen wurden nach Ausfall der Spiele dann nachfolgend bei Sportfesten vergeben. Somit erklären sich die Verleihungsdaten nach 1916.
27579
150,00

Waffen-SS offener Dienstrock für einen SS-Obersturmführer Veterinär

Es handelt sich hierbei um ein Eigentumstück, hergestellt in Belgien oder Frankreich, um 1941. Offener Dienstrock im typischen Schnitt der SS, Fertigung aus elegantem feldgrauen Gabardinetuch in Offiziersqualität, komplett mit allen Effekten. Die Kragenspiegel per Hand vernäht, um den Kragen umlaufende Silberkordel. Eingenähte matte Schulterstücke mit vergoldeten Rangsternen, Waffenfarbe karmesinrot für Veterinäre. Auf dem linken Oberarm mit RZM-Metallfaden handgesticktem Ärmeladler, per Hand vernäht darunter die Ärmelraute für Führer im Veterinärdienst, auf dem rechten Oberarm der Winkel für "Alte Kämpfer". Die Knöpfe aus Aluminium "Extra Fein". Auf der Brust kleine Feldspange mit 2 Auszeichnungen: KVK 1939 2. Klasse mit Schwertern sowie Medaille zum Volkspflege-Ehrenzeichen, darunter aufgesteckt das Kriegsverdienstkreuz 1939 1. Klasse und Reiterabzeichen in Bronze. Innen mit hellbraunem Futter (typisch französisch bzw. belgische Fertigung), seitlich ein Schlitz zum Tragen des Dolches. Hinten im Nacken mit eingenähtem Etikett, in der Innentasche mit Schneideretikett "H.-J. Janssen Tailleur Civil Militair, Te.: 3906.. s-Bosch..", der handschriftliche Trägername ist leider nicht mehr lesbar.Der Dienstrock wurde über viele Jahre getragen mit deutlichen Tragespuren, alle Effekten sind noch original vernäht - in unberührtem Zustand .

Sehr selten.
448102
17.500,00

Wehrmacht Heer Feldbluse für einen Leutnant in der 44. Reichsgrenadier-Division "Hoch- und Deutschmeister"

Eigentumsstück, alle Knöpfe vorhanden, aus feldgrauen Tuch und dunkelgrüner Kragen. Brustadler in Metallfaden handgestickter Ausführung, Schulterstücke zum einnähen, mit aufgelegtem "Stalingradkreuz", Waffenfarbe weiß. Auf der linken Brust eine Bandspange (Eisernes Kreuz 1939 2. Klasse, Kriegsverdienstkreuz 1939 2. Klasse mit Schwerter und Medaille Winterschlacht im Osten), 4 Schlaufen und 2 kleine Löcher für 3 Steckabzeichen. Innen mit Seidenfutter und seitlich mit Schlitz zum Tragen des Offiziersdolch. Maße: Schulterbreite ca. 43 cm, Armlänge-Außen ca. 65 cm, Gesamtlänge ca. 67 cm. Leicht fleckig, diverse Mottenschäden, Zustand 2-.
440261

Wehrmacht Heer Parade-Waffenrock für einen Hauptwachtmeister und Spieß der Heeres-Flakartillerie -Abteilung 306

Tuch aus Gabardine. Metallfaden-handgestickter Brustadler auf feldgrau, per Hand vernäht. Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-handgestickte Ausführung, Waffenfarbe hochrot. Auf den Schulterstücken die Metallauflagen der Heeresflak, die Paspelierung durch Motten zum teil beschädigt. Auf der Brust eine Bandspange mit 3 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2. Klasse, Winterschlacht Medaille im Osten 1941/42, Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938, sowie durchgesteckt das Heeres Flakkampfabzeichen und das Eisernes Kreuz 1. Klasse. Auf dem linken Ärmel das Abzeichen für Funker. Dazu eine Schützenschnur 1. Stufe. Innen grünes Seidenfutter, Maße: Schulterbreite ca. 42 cm, Armlänge-Außen ca. 64 cm, Gesamtlänge ca. 64 cm, Zustand 2-.
460832
3.500,00

Wehrmacht Feldbluse und Schirmmütze eines Oberleutnants im Artillerie-Regiment der Division "Großdeutschland"

Eigentumstück, um 1939. Fertigung aus feldgrauer Gabardine mit dunkelgrünem Kragen. Komplett mit allen Effekten, Brustadler in Metallfaden handgestickte Ausführung, per Hand vernäht, die matten Schulterstücke eingenäht, Waffenfarbe rot, die Metallauflagen "GD" sind nicht magnetisch, Kragenspiegel maschinell vernäht. Auf dem rechten Ärmel das Ärmelband für Mannschaften "Großdeutschland" in in Schreibschrift, per Hand vernäht. Band für das Eiserne Kreuz II. Klasse 1939 und Winterschlacht Medaille 1941/42 am Knopfloch vernäht, auf der Linken Brust Schlaufen und 4 Steckabzeichen, Eisernes Kreuz I. Klasse 1939, Allgemeines Sturmabzeichen, Verwundeten Abzeichen in Schwarz, DRL Sportabzeichen in Bronze. 1 Bandspange mit 4 Auszeichnungen ist vorhanden. Innen graues Seidenfutter, im Nacken mit Schneideretikett "e. Vogel Schweidnitz", seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdegen bzw. Säbel. Maße: Schulterbreite ca. 43 cm, Ärmellänge-Außen ca. 60 cm, Gesamtlänge ca. 64 cm. Kleine Mottenschäden, Zustand 2-.
Dazu vom gleichen Träger die Schirmmütze aus feldgrauem Tuch,  Waffenfarbe rot für die Artillerie, Eichenlaubkranz und Hoheitsadler, beide in Aluminium, innen mit braunem Lederschweißband und gelbes Futter, Herstellermarke nur schemenhaft zu erkennen "Marquard & Ebert Ludwigsburg", Trägeretikett "Kübler 2. Batterie A.R.25", dies noch mit seiner alten Einheitsbezeichnung, vor seiner Versetzung zur Division GD. Getragen, Zustand 2-3.
Ein schönes seltenes Ensemble in unberührtem Originalzustand. 
458562
6.000,00

Luftwaffe Fliegerbluse für einen Unteroffizier und Kraftfahrer der Fliegertruppe und Telnehmer am Afrikafeldzug

Kammerstück. Fliegerbluse in der typischen Mannschaftsausführung, komplett mit Effekten. Brustadler 2. Modell in maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht. Kragenspiegel maschinell vernäht, umlaufende Uffz. Tresse um dem Kragen. Schulterklappen mit Schlaufen (stark abgetragen), Waffenfarbe goldgelb. Auf der Brust einen Bandspange mit 2 Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern, Medaille für den italienisch-deutschen Feldzug in Afrika Am linken Unterarm mit Kraftfahrt Bewährungsabzeichen der Luftwaffe mit umlaufender goldenen Kordel und Kraftfahrt Bewährungsabzeichen des Heeres in der 3. Stufe ( Gold ), sowie das Ärmelband Afrika, per Hand vernäht. Innen graues Tuchfutter Stempelung ist nicht zu erkennen. Armlänge 59 cm, Brustumfang 80 cm, Rückenlänge 67 cm. Stark getragenes Stück, die Ärmel wurden leicht gekürzt, Koppeltragehaken sind vorhanden sowie eine Trillerpfeife, Zustand 2-3.
422824

Wehrmacht Panzertruppe - Nachlass des späteren Obergefreiten Ernst Zeeb bei der 1.Panzer-Aufklärungs-Abteilung 5 

Die Panzerjacke ist ein Kammerstück, um 1943. Fertigung aus schwarzem geriffelten Tuch, ohne jegliche Effekten. Auf der Brust wurden die Schlaufen für die Steckabzeichen entfernt, sowie auch die Schlaufen für die Schulterklappen. Die Jacke wurde zeitgenössisch leicht gekürzt. Innen mit grauem Seidenfutter und schönem Kammerstempel "Wb.43". Leicht getragen, Zustand 2. Die Panzerhose aus schwarzem Tuch und Durchzuggürtel, mit Uhrentasche und angedeuteter Hosenfalte, die Hosenbeine wurden begradigt für den Tagesdienst (anbei ein Beispielfoto für die Hose, das Foto ist aber nicht verkäuflich und auch nicht Teil der Gruppe), innen mit Kammerstempel " M4?" Maße: Hosen-Bundumfang ca 80 cm, Gesamtlänge ca. 110 cm. Getragen, Zustand 2.
Einheitsfeldmütze für die Panzertruppe, schwarzes Tuch, ohne Hoheitsabzeichen, innen mit grauem Tuchfutter, Größe ca.56, getragenes Stück, Zustand 2-.
Paar Kragenspiegel, Totenköpfe aus Eisenblech, von der Uniform abgetrennt, Zustand 3. 
Dabei seine Erkennungsmarke in Feinzink, am Band "1.Pz.Aufkl. Abt 5". Zustand 3.
Urkunden: Anschreiben und Besitzzeugnis für "Medaille zur Erinnerung an den 1 Oktober 1938", ausgestellt in Wien den 25.10.1939, mit Einheitsstempel  "Aufklärungs - Abteilung 5 mot". Urkunde zum Eisernen Kreuz 2.Klasse 1939, ausgestellt am 7. Dezember 1941, unterschrieben durch den Kommandeur der 2. Pz Division. Besitzzeugnis zum Panzerkampfabzeichen in Bronze, ausgestellt am 15.12.1941, unterschrieben durch den Generalleutnant und Kommandeur der 2. Panzerdivision. Besitzzeugnis zum Verwundeten Abzeichen in Silber, ausgestellt am 16.4.1942 in Böblingen. Alle Urkunden sind gelocht und teilweise gefaltet. 
Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2 Klasse 1939, mit Verleihungstüte "Willhelm Deumer Lüdenscheid". Verwundeten Abzeichen in Silber, Feinzink. Panzerkampfabzeichen in Bronze, Buntmetall hohlgeprägt. 
Dazu noch sein Extraseitengewehr mit einseitiger Klingenätzung "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit bei der Aufklärungs-Abteilung Kornwestheim", Zustand 2-.

Ein toller Nachlass in unberührtem Originalzustand, direkt aus Familienbesitz. In diesem Umfang tauchen nur noch ganz selten so vollständige Gruppen wie diese auf dem Markt auf. 
413458

Kriegsmarine Dolch aus dem Besitz des Ritterkreuzträgers Kapitän zur See Max-Eckart Wolff

Es handelt sich hierbei um eine ganz besondere Luxusfertigung der Fa. Alcoso, Solingen, für Wolff anlässlich der Ritterkreuzverleihung nach dem Kampf um Narvik 1940 individuell hergestellt. Echte Damastklinge, beidseitig geätzt mit vergoldeter Kartusche, der Hintergrund gebläut, auf der Vorderseite in der Faksimile Handschrift des Trägers die Bezeichnung "Max-Eckart Wolff - 1.4.1921.", rückseitig ebenfalls in der Faksimile Handschrift die Bezeichnung "Narvik 10. u.13.4.1940.", auf der Vorderseite mit Herstellerbezeichnung "Alcoso A C S Solingen". Das Griffstück aus echtem Elfenbein, ohne jegliche Schäden, mit intakter Drahtwicklung. Der Knauf mit dem sitzenden Hoheitsadler in Buntmetall vergoldet. Die Parierstange rückseitig mit der typischen "Alcoso-Raute" mit Druckknopf. Die Scheide mit mit handgraviertem Eichenblattdekor, die Ringbänder mit per Hand graviertem Tampendekor. Komplett mit original geknoteten Portepee in silberner Ausführung. Leicht getragen, in sehr schönem Zustand.
Alle Kriegsmarine Dolche in Luxusausführung sind sehr selten, allerdings mit einer echten Damastklinge für einen bekannten Ritterkreuzträger eine echte Rarität !

Max-Eckart Wolff   (* 19. Februar 1902 in Wernigerode; † 9. November 1988 in Bremen) war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Flottillenadmiral der Bundesmarine.
Nachdem Wolff von Oktober 1913 bis 1921 im Kadettenkorps in Bensberg zugebracht hatte, trat er am 1. April 1922 als Matrosengefreiter in die Reichsmarine ein. Dienst bei der Torpedowaffe, danach auf dem Leichten Kreuzer Leipzig. Wolff, seit Februar 1934 Kapitänleutnant, bis September 1935 Kommandant des Torpedobootes Tiger. 1937 Beförderung zum Korvettenkapitän. Nach einer kurzen Zeit in der Verfügung beim Führer der Torpedoboote wurde Wolff am 29. Juli 1938 als Leiter der Ausbildungsabteilung in die 5. Zerstörerflottille versetzt. Am 28. Oktober 1938 erfolgte seine Ernennung zum Kommandanten des Zerstörers Z 2 Georg Thiele. Unter seinem Kommando nahm das Schiff nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges am Unternehmen Weserübung teil. Dabei ging die Georg Thiele am 13. April 1940 durch Selbstsprengung bei Narvik verloren. In der anschließenden Schlacht um Narvik war Wolff Bataillonskommandeur im Marine-Regiment Berger. Seine bei diesen Gefechten erlittene Verwundung wurde ab Juni 1940 im Lazarett von Swinemünde behandelt. Nach seiner Genesung wurde Wolff im Juli 1940 zum Kommandeur des Torpedo-Erprobungskommandos ernannt; in dieser Dienststellung verblieb der am 1. April 1941 zum Fregattenkapitän beförderte Wolff bis Februar 1943.Am 25. Februar 1943 wurde Wolff zum Chef der 5. Zerstörerflottille ernannt, die er bis zum 15. Februar 1944 befehligte. Während dieser Zeit am 1. April 1943 zum Kapitän zur See befördert, fungierte er ab 15. November 1943 zugleich vertretungsweise auch als Führer der Zerstörer. Am 15. Februar 1944 wurde Wolff zum Oberkommando der Marine versetzt, wo er bis Ende August 1944 als Abteilungschef diente.
Am 23. April 1956 erfolgte sein Eintritt in die Bundesmarine. Dort war er zunächst Chef des Stabes beim Kommando der Seestreitkräfte. Am 30. Juni 1957 erfolgte seine Ernennung zum Kommandeur im Kommando der Flottenbasis. In dieser Position wurde Wolff am 4. September 1957 zum Flottillenadmiral befördert. Ende März 1963 wurde er in den Ruhestand verabschiedet und erhielt für seine Verdienste das Große Bundesverdienstkreuz verliehen. Im Ruhestand fungierte er ab April 1965 als Bundesbeauftragter für die Seeämter von Bremerhaven und Emden.
Auszeichnungen:
Dienstauszeichnung IV. und III. Klasse am 2. Oktober 1936
Eisernes Kreuz 1939 II. und I. Klasse am 6. November 1939 bzw. am 12. Mai 1940[
Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes am 21. November 1939
Verwundetenabzeichen in Schwarz am 13. Mai 1940
Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes am 4. August 1940
Zerstörer-Kriegsabzeichen am 9. November 1940
Narvikschild am 10. November 1940
Großes Bundesverdienstkreuz im März 1963

Anbei die CITES-Genehmigung für den Verkauf, Ein- und Ausfuhr nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen, datiert 7.3.2023.

357705

Frankreich Geschenk Marschallstab aus Baccarat-Kristall an Feldmarschall Philippe Pétain

Um 1941. Es handelt bei der Darstellung um eine Kombination aus dem französischen Marschallstab und der sogenannten "Francisque", der legendären Doppelaxt, die auf den Gallierfürsten "Vercingetorix" zurückgeht, der den heldenhaften Kampf der Gallier gegen Julius Cäsar geführt hat, bis zu seiner Niederlage 52 v. Chr. Die Francisque wurde nach dem Frankreichfeldzug 1940 zum Symbol der französischen Fachisten, die unter der Führung von Marschall Pétain die Regierung im Freien Teil Frankreich bis 1944 stellten.
Monumentale Doppelaxt aus Kristallglas, gefertigt von der legendären Kristallmanufaktur Baccarat in Lothringen. Der Schaft in Form des Marschallstabes Philippe Pétains mit gravierten fünfzackigen Sternen dekoriert. Der obere Knauf mit der umlaufenden Inschrift "DECUS PACIS TERROR BELLI" (= Schönheit des Friedens - Terror des Krieges). Der untere Knauf mit der umlaufenden Inschrift "PÉTAIN PHILIPPE MARECHAL DE FRANCE 21 NOVEMRE" (= Beförderung von Philippe Pétain zum Marschall am 21. November 1918). Die Axtblätter in der mit mit Medaillaillons versehen und auf der Vorderseite mit dem Symbol der französischen Médaille Militaire graviert. Die Rückseite mit dem Motto des État Francais: "TRAVAIL - FAMILLE - PATRIE" (= Arbeit, Familie, Vaterland). Oben auf dem Klingenrücken beidseitig graviert "Pour le Maréchall Philippe Pétin" (= für den Marschall Philippe Pétain) sowie "Exécuté par BACCARAT en Mai 1941" (= ausgeführt durch Baccarat im Mai 1941). Maße 52 x 52 x 31 cm, Gewicht ca. 4 kg. 
Die "Francisque de Crystal" wurde von den Einwohnern des Départements Meurthe-et-Moselle als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung im Subskriptionsverfahren finanziert und von dem Präfekten Jean Schmidt an Maréchal Pétain überreicht. Es wurden für die Finanzierung der Kosten dazu Subskriptionskärtchen zum Preis von einem Franc verkauft. Dies war mit einem Foto der Francisque und mit einem Abschnitt auf dem der Spender seinen Namen und seine Anschrift vermerken konnte versehen. Die komplette Liste mit den Namen der Spender wurde Maréchal Pétain in einem "Livre d´Or" (= goldenen Brief) gemeinsam mit der Francisque de Crystal überreicht.
Bedeutendes und kunsthandwerklich einzigartiges Objekt aus der wohl legendärsten und qualitativ besten Kristallmanufaktur der Welt.Aus dem Besitz de bedeutensten Marschalls des 1. Weltkriegs und in Frankreich als Chef de´Létat Francais, der mit Deutschland kollaborierenden Vichy-Regierung, höchst umstrittenen Staatsmanns Philippe Pétain ein zeitgeschichtlich bedeutsames historisches Objekt von großem historischen und kunsthandwerklichem Wert.
415727

Österreich-Ungarn Degen Muster 1869 für Militär-Intendantur-Beamte .

Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, abklappbare Stichblätter, Griffhülse mit Messingdrahtwicklung, gerade Klinge mit beidseitiger Hohlkehle, unklarer Hersteller. "...Solingen" auf der Fehlschärfe, belederte Stahlscheide mit drei Messingbeschlägen, komplett mit Portepee und Gehänge, das Portepee aus Metallfaden, die kaiserliche Chiffre mit einer glasierten Plakette überlegt, getragenes Stück mit Altersspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2-

So wohl noch zur Zeit der ersten Republik getragen

Klingenlänge etwa 800mm
Gesamtlänge etwa 980mm
406380
800,00

Kaiserliche Marine Zweispitz, Paar Epauletten und Feldbinde für einen Leutnant

um 1910. Eleganter Zweispitz für Offiziere. Schwarzer Nadelfilz, umlaufend mit breitem schwarzen Seidenripsband, links mit goldener Agraffe, Reichskokarde aus Seide und vergoldetem Knopf. Innen mit hellem Schweißleder und weißem Seidenfutter. Die Epauletten mit goldenen Feldern, als Auflage der Anker mit Kette in Silber, feine goldene Kantillen. Die Schärpe ca. 100 cm, das Schoß Messing vergoldet, Silbergespinstbinde mit grauem und rotem Durchzug. Im schwarzen Koffer mit DRGM Plakette, die Beriemung teils beschädigt.
402548
2.250,00

Königreich Hannover Pickelhaube Modell 1847 für Generale

Um 1850. Eleganter hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorne der große silberne Stern mit der im Zentrum eingelegten feinst handbemalten Porzellan-Plakette mit der Darstellung des heiligen St. Georg und dem Wahlspruch «Numquam Retrorsum». Große gewölbte Schuppenketten an ovalen Rosetten mit Kreuzschrauben, rechts die große lederne Offizierskokarde.Eckiger Vorderschirm. Kreuzblatt mit Perlrand und Spitze, diese mittels einer Schraube innen abnehmbar.  Der Vorderschirm innen grün gefüttert. Das Futter innen fehlt, wie bei vielen Helmen, die sich bereits im 19. Jahrhundert in einem Museum, befanden. Man hat damals die Futter entfernt, um Motten- und Insektenbefall vorzubeugen. Nur leicht getragener Helm, von außen in tadellosem Zustand.

Höchst selten und von musealer Bedeutung! 1847-50 wurde der neue Helm nach preußischem Vorbild in der hannoverschen Armee eingeführt und bis 1859 getragen. Generale trugen den Helm in der Ausführung wie für das Leib-Regiment, jedoch mit gelben Beschlägen.
452856
9.500,00

Königreich Hannover Helm und Kürass für Mannschaften des Garde-Kürassier-Regiments – als Wanddekoration ehemals im Schloss Marienburg hängend

Um 1860. Hoher Helm aus Tombak mit großem gestuftem Vorderschirm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorne der große Stern des St. Georg-Ordens von Hannover mit Devise «Nunquam Retrorsum», darunter aufgelegt das Bandeau «Peninsula Garzia Hernandez Waterloo». An dem Bandeau anhängend die Inventar-Plakette des Schlosses Marienburg. Große gewölbte Schuppenketten an ovalen Rosetten mit Messing-Kreuzschrauben, rechts die hannoversche Kokarde in Lederausführung. Messingkreuzblatt mit abnehmbarer Eisenspitze. Innen mit schwarzem Lederfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm schwarz lackiert. Größe ca. 57. Der Helm äußerlich etwas gealtert, die Vergoldung größtenteils verputzt.
Das Bruststück des Kürasses ein Kammerstück aus schwarz lackiertem Gussstahl mit Nieten und Zierleisten aus Messing, mittig aufgelegt der große gekrönte Stern im Zentrum mit dem "Springenden Pferd" und dem Wahlspruch «Nec Aspera terrent». Der Lack mit größeren Abplatzungen. Innen noch das originale Futter erhalten. Der Kürass an der Unterseite gestempelt «17.».
Im Kragenbereich wurde bereits im 19. Jahrhundert ein Holzbrett mit Halterung für den Helm befestigt, beidseitig im Schulterbereich Bohrungen für die Befestigung der Haltedrähte, die das Ensemble an der Wand halten.
Helm und Kürass etwas gealtert im noch unberührten und ungereinigten Zustand.

Ein sehr schönes Ensemble welches in dem Welfen-Schloss Marienburg hing. Im Oktober 2005 wurde es bei der Sotheby's Auktion versteigert.
452904
7.000,00

Königreich Hannover Pickelhaube Modell 1847 zur Parade aus dem Besitz von Ernst August I. König von Hannover als Chef des Leibregiment

Um 1850. Eleganter hoher Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in silberner Ausführung. Vorne der große silberne Stern mit der im Zentrum eingelegten feinst handbemalten Porzellan-Plakette mit der Darstellung des heiligen St. Georg und dem Wahlspruch «Numquam Retrorsum». Große gewölbte Schuppenketten an ovalen Rosetten mit verdeckten Kreuzschrauben, rechts die große lederne Offizierskokarde. Eckiger Vorderschirm. Kreuzblatt mit Perlrand und weißem Paradebusch aus Büffelhaar, dieser mittels einer Schraube innen abnehmbar. Innen mit hellem Lederschweißband in feinster Offiziersqualität, der Vorderschirm grün gefüttert. Größe ca. 57. Leicht getragen, Zustand 2.

Höchst selten und als Helm aus dem persönlichen Besitz des Königs von musealer Bedeutung! Das Garde- und das Leib-Regiment waren beide in Hannover stationiert. 1847-50 wurde der neue Helm nach preußischem Vorbild in der hannoverschen Armee eingeführt und bis 1859 getragen. Beide trugen den Helm mit silbernen Beschlägen und dem besonderen Stern des Hl. St. Georg. Das Leib-Regiment wohl aber ohne das Bandeau «Peninsula – Waterloo», da das Regiment erst 1838 aufgestellt wurde.
Uns ist kein weiterer Helm in Privatbesitz bekannt.

Dieses Stück stammt aus dem Königshaus Hannover und wurde im Oktober 2005 bei der Sotheby's Auktion auf der Marienburg bei Hildesheim versteigert.
452769
20.000,00

Preußen Kartuschkasten mit Bandolier für Mannschaften für den Galawachanzug des Regiments der Gardes du Corps

Um 1897. Schweres, geweißtes Leder, auf dem Deckel der große Gardestern für Mannschaften, umlaufend rotweiße Borte, am Kasten kleine Plakette mit der Nummer «38», innen eingesetzt Holzkasten, der Deckel des Holzkastens fast lose. Das Bandelier ebenfalls aus schwerem, ca. 6.4 cm breitem, geweißtem Leder mit aufgelegten roten Borten und neusilbernen Beschlägen, auf der Innenseite mit diversen Beschriftungen, darunter der Trägername «Wentching» und der Jahreszahl «97». Zustand 2.

Sehr selten!

Die seit 1883 vorgeschriebene Kartusche und das Bandelier gehörten nur zu dem Galawachanzug des Regiments der Gardes du Corps.
455752
4.200,00

Preußen Paar Garde-Sterne des Schwarzen Adler Ordens für die Parade-Decke/Schabracke für Offiziere der Garde-Regimenter

um 1860.  Die Sterne massiv aus Messing versilbert, im Zentrum in Metallfaden handgestickt mit der Umschrift "Suum Cuique", rückseitig mit gegenvernähter Stoffscheibe, rückseitig jeweils 4 aufgelötete Befestigungsschlaufen sowie je eine Plakette mit den Nummern "II 33 809" und "II 33:820". Breite ca. 11 cm. Zustand 2.

334730
800,00

Preußen Kartuschkasten mit Bandolier für Mannschaften für den Galawachanzug des Regiments der Gardes du Corps

Um 1900. Schweres, geweißtes Leder, auf dem Deckel der große Gardestern für Mannschaften, umlaufend rotweiße Borte, am Kasten kleine Plakette mit der Nummer "58", innen eingesetzt Holzkasten. Das Bandelier ebenfalls aus schwerem, ca. 6,7 cm breitem, geweißtem Leder mit aufgelegten roten Borten und neusilbernen Beschlägen, auf der Innenseite mit getilgten Trägernamen. Zustand 2.

Sehr selten, das 1. Mal seit 1988 bei uns im Angebot.

Die seit 1883 vorgeschriebene Kartusche und das Bandelier gehörten nur zu dem Galawachanzug des Regiments der Gardes du Corps.
400318

SS-Dienstauszeichnung 3. Stufe im Verleihungsetui

Medaille für 8 Dienstjahre, Buntmetall getönt an Tropfenöse, mit Bandabschnitt, Zustand 2. Komplett im original Verleihungsetui. Der Deckel mit Silber geprägten SS-Runen ist beschädigt, es fehlen 2 Seitenkanten. Die Unterseite des Etuis mit 2 Einschnitten an den Kanten.
455002
1.750,00

Allgemeine SS nichttragbare Plakette "SS-Oberabschnitt Südost - als Anerkennung"

Standort Breslau, um 1938. Braune Plakette aus Böttgersteinzeug, Maße 16 x 11 x 2 cm, Darstellung: Ritter mit Schild und SS-Runen, vor Hakenkreuzfahne, in sehr gutem Zustand, selten.
Die Auszeichnungsplakette ist abgebildet im Fachbuch von Andre Hüsken "Katalog der Orden und Ehrenzeichen des Deutschen Reiches 1871-1945", Nr. 74.17.
463162
350,00

NSDAP große nichttragbare Erinnerungsplakette "15 Jahre Kampf um Ingolstadt - Dem Alten Kämpfer"

Große schwere versilberte Medaille, Durchmesser 60 mm, auf der Vorderseite großer Hoheitsadler mit Umschrift. Gewicht 56,7gr. Rückseite "Zur Erinnerung an die 15. Jahresfeier gewidmet von der Stadt Ingolstadt 11.12.1937". Zustand 2.
Die Erinnerungsmedaille wurde an alle Alten Kämpfer der Stadt Ingolstadt vergeben. Selten.
379651
380,00

Flieger-HJ Berlin- nichttragbare Siegerplakette "II. Flugpreis 1938 für -Antriebsmodelle Ausscheidungsfliegen Kreis III"

Große Plakette aus Bronze, geschwärzt mit Patina, Durchmesser Höhe 140 mm, sehr schöne Darstellung: HJ-Junge mit einem großen Flugmodell stehend vor einem Sonnenrad, umlaufend "Meinshausen - Fliegen" links und rechts jeweils das Berliner Stadtwappen, unten mit der Gravur "II. Flugpreis 1938 für - Antriebsmodelle Ausscheidungsfliegen Kreis III". Zustand 2. Auszeichnungen der Flieger-HJ sind sehr selten.

Hans Meinshausen war von 1930 bis 1933 der stellvertretende Gauleiters von Berlin. Meinshausens Sekretärin während dieser Zeit war Magda Quandt, die spätere Ehefrau von Dr. Joesef Goebbels. Seit 1931 war er Reichsredner der NSDAP. Ab 1932 Mitglied des Reichstags für den Wahlkreis 2 (Berlin).Am 13. März 1933 wurde Meinshausen „Staatskommissar zur Wahrnehmung der Geschäfte des Stadtschulrats“ in Berlin. 
416062
850,00

SA Nichttragbare Siegermedaille "Hallensportwettkampf der SA-Gruppe Hessen Frankfurt am 10.4.1937"

Große Medaille aus Aluminium getönt, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "160m Alarmlauf 1.Sieger". Zustand 2.
237803
350,00

DLV/NSFK Silberne Medaille "Meinshausen-Fliegen der Berliner Schuljugend Berlin 1938"

Zink versilbert, Durchmesser 38mm, Zustand 2-
Von 1930 bis 1933 amtierte Dr.Meinshausen als Stellvertreter des Gauleiters von Berlin Joseph Goebbels. Seit 1931 war er Reichsredner der NSDAP. Stadtschulrat von Berlin und weitere Funktionen in der NSDAP.
212341
150,00

DLV/NSFK Goldene Sieger-Medaille "Meinshausen-Fliegen der Berliner Schuljugend Berlin 1938"

Durchmesser 38mm, graviert "I.Flugpreis für Segelflugmodelle Ausscheidungs-Fliegern Kreis VI", der Boden des Karton mit persönlicher Notiz des Beliehenen, der Deckel mit Vignette der Fa. Wolfgang Robert Schwarz in Berlin. Zustand 2

Von 1930 bis 1933 amtierte Dr. Meinshausen als Stellvertreter des Gauleiters von Berlin Joseph Goebbels. Seit 1931 war er Reichsredner der NSDAP, Stadtschulrat von Berlin und weitere Funktionen in der NSDAP.

Der beliehene Schüler besuchte das heutigen Friedrich-Engels-Gymnasium im Berliner Ortsteil Reinickendorf, ein 1905 gegründetes Gymnasium, seit 1937 als Oberschule für Jungen bezeichnet, führte seit 1938 den bei den Nationalsozialisten willkommenen Namen des Jagdfliegers Manfred von Richthofen.
409215
350,00

SA Nichttragbare Siegermedaille "2. Hallensport-Kampftag d. SA-Gruppe Hessen Frankfurt a.M. 28.5.1938"

Große Medaille aus Aluminium bronziert, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "Zwölfkampf f.SA-Führer E-Wertung 1. Sieger". Zustand 2. Aus dem Besitz von SA-Brigadeführer Glasner. Gau Hessen Nassau.
367448
300,00

SA Nichttragbare Siegermedaille "2. Hallensport-Kampftag d. SA-Gruppe Hessen Frankfurt a.M. 28.5.1938"

Große Medaille aus Aluminium bronziert, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "2. Sieger im Kugelstossen Kl. A 1". Zustand 2.
238458
250,00
220,00

SA nichttragbare Auszeichnungsplakette der Wettkämpfe der SA-Reiterstandarte 34, 21.7.1935

SA-Reiterstandarte 34, Chemnitz, SA-Gruppe Sachsen. Große Medaille, Feinzink bronziert, Darstellung Vorderseite: SA-Reiter zu Pferde, Rückseite Eichenlaubkranz Reiterstandarte 34 21.7.35" im Eichenlaubkranz".Durchmesser 50 mm. Zustand 2.
237798
230,00

HJ - große nichttragbare Siegerplakette " HJ-Mannschafts-Wettkämpfe im SkilaufWinter 1933/34 Gebiet 19 Hochland - Sieger "

Plakette aus Buntmetall versilbert, Höhe ca. 70 mm, In der Darstellung wie das HJ-Schiführerabzeichen, rückseitig mit Bezeichnung, Hersteller : "H. Wittmann, München", komplett im originalem Verleihungsetui, Zustand 2.
Sehr selten, uns ist kein weiteres Stück bekannt.
461272
1.650,00

SS Dienstauszeichnung 3. Stufe

Medaille für 8 Dienstjahre, Buntmetall getönt an Tropfenöse, am 35 mm breiten Band.
436782
1.000,00

Waffen-SS tragbare Erinnerungsmedaille der 1. /SS-Artillerie-Regiment 5 "Wiking" zur Erinnerung an den Rußlandfeldzug.

um 1943. Ovale Feinzinkmedaille, auf der Vorderseite große SS Runen mit Umschrift "Russlandfeldzug SS Div. "Wiking" 1./SS A.R. 5", rückseitig "Für Eure Treue und Euern Einsatz im Osten", oben mit Öse. Zustand 2.

Es handelt sich hierbei um ein Geschenk des Kompaniechefs der 1. /SS-Artillerie-Regiment 5 an seine Soldaten als Erinnerung an die Kämpfe. In über 30 Jahren ist dies erst die 2. Medaille, die wir anbieten können. Extrem selten.

Die SS-Division „Wiking“, später SS-Panzergrenadier-Division „Wiking“ und 5. SS-Panzer-Division „Wiking“, wurde am 20. November 1940 als SS-Division „Wiking“ der Waffen-SS aufgestellt.Erster Divisionskommandeur wurde SS-Obergruppenführer Felix Steiner.Die Division ging zu Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges mit der Heeresgruppe Süd bis November 1941 in Richtung Rostow vor. Nach der Schlacht um Rostow und den folgenden Rückzugsgefechten im Winter 1941/42 rückte die Division während des Unternehmens Blau mit der Heeresgruppe A in den Kaukasus vor.Während des Unternehmens Zitadelle im Sommer 1943 lag die Division in Reserve, wobei sie während des Rückzuges in den Tscherkassy-Kessel geriet. Nach dem erfolgreichen Ausbruch aus dem Kessel (16. Februar) zog sich die stark dezimierte Division in den Raum Kowel und später unter schweren Verlusten nach Chelm zurück. Im Juli 1944 kämpfte die Division an der Weichsel (Panzerschlacht vor Warschau) und wurde dann nach Ungarn verlegt, um an der Plattenseeoffensive und der Schlacht um Budapest teilzunehmen. Nach dem Scheitern der Operation zog sich die Division über die Tschechoslowakei nach Österreich zurück. Die Division stellte am 8. Mai 1945 ihre Kampfhandlungen ein. Die Soldaten begaben sich insbesondere in Radstadt und Kleinarl, beides im Salzburger Bezirk St. Johann im Pongau gelegen, in amerikanische Kriegsgefangenschaft.
419629
2.500,00

NSDAP nichttragbare Auszeichnungsplakette der NSDAP AO Landesgruppe Italien zum "Staatsbesuch Adolf Hitlers in Italien 1938"

Runde Plakette, Bronze getönt, Durchmesser 45 mm. Vorderseite in Form des offizielles Abzeichens für die Gäste des Staatsbesuches: großer Hoheitsadler mit 2 Liktorenbündel, Umschrift "Staatsbesuch Adolf Hitlers in Italien 1938". Rückseite "Für treue Mitarbeit in der Landesgruppe Italien der AO der NSDAP". 
413643
650,00